Erwarten Sie das Unerwartete

Eine Fahrt entlang der norwegischen Küste ist ein wirklich einmaliges Erlebnis. Aber was erwartet Sie tatsächlich auf einer Reise mit Hurtigruten?

"Die Nordlichter erschienen gegen 19 Uhr und dauerten bis 6 Uhr morgens. Um 3 Uhr ging ich zu Bett, halb erfroren aber vollkommen glücklich."
– Ann Aves

Wer eine Reise mit Hurtigruten bucht, hegt verständlicherweise große Erwartungen. Postkartenansichten zeigen dramatische Berge, tiefe Fjorde und die Magie der Nordlichter. Ist es wirklich so schön dort, mögen Sie vielleicht denken? Wir haben einige unserer Gäste gefragt. Neun Abenteurer aus sieben Nationen. Lesen Sie über ihre Erwartungen und die tatsächlich erlebten Höhepunkte mit Hurtigruten.

                     


Connie Koppel
Aus: Dänemark
Reiste mit: Meinem Mann und meiner Mutter

Debbie D.
Aus: Seattle
Reiste mit: Meinem Mann

Viktorina Rodionova
Aus: Russland
Reiste: alleine


Im Juli 2015 fuhr ich mit Hurtigruten von Kirkenes nach Bergen. Die Reise entfachte mein Interesse an einer kompletten Rundreise. Beim zweiten Mal erlebte ich mehr Häfen und Städte und nahm unterwegs an mehr Ausflügen teil. Der absolute Höhepunkt meiner letzten Reise waren definitiv die Nordlichter, die sich 6 Nächte lang zeigten! Ich genoss auch die Freundlichkeit der Mannschaft und das köstliche Essen.


Da ich von Hurtigruten noch nicht viel gehört hatte, waren meine Erwartungen eher unkonkret. Was mich am positivsten überraschte, war die Authentizität. Ich mochte es, am Hafen anzukommen, ohne dass Millionen Leute Souvenirs anboten oder versuchten, einen zu irgendwelchen Touristenorten zu bugsieren. Stattdessen lernten wir das echte Leben kennen und die Geschichte Norwegens.


Ich hatte Norwegen schon zuvor mit dem Auto und dem Bus durchquert und auf Wanderungen die herrlichen Fjorde erkundet. Diesmal wollte ich die Landschaft vom Meer aus betrachten. Als Fotografin interessieren mich die unterschiedlichsten Orte und Perspektiven. Am meisten genoss ich es, die Abende alleine an Deck zu verbringen, während sich die Dunkelheit auf die verschneiten Berggipfel senkte.

Yann Charles M. Bougaran
Aus: Frankreich
Reiste mit: Meiner Frau

Robert De Trani
Aus: Italien
Reiste mit: Meiner Freundin und unserer 10 Monate alten Tochter

Tay Al-Taie
Aus: Irak
Reiste: alleine


Offen gesagt, waren meine Erwartungen eher gering. Ich bin kein Kreuzfahrer-Typ und auch nicht scharf drauf, den ganzen Tag auf einem Schiff zu verbringen. Meine Sorgen verschwanden jedoch, als ich das Schiff betrat. Die Mannschaft an Bord gab mir gleich das Gefühl, zur „Familie“ zu gehören. Wenn ich einen Höhepunkt herauspicken muss: die Aussicht von Deck während der gesamten Reise. Immer eine Überraschung – Norwegen ist ein wunderschönes Land.


Wir waren sehr aufgeregt und machten uns auch etwas Sorgen, so viele Tage mit einem kleinen Kind auf einem Schiff zu verbringen. Es war jedoch vollkommen entspannt! Was ich für immer in Erinnerung behalten werde ist der Trollfjord. Dass ein Schiff in so einem schmalen Fjord eine ganze Kehrtwende hinbekommt, hätte ich nicht für möglich gehalten. Es wäre schön, irgendwann mit unseren Kindern nochmal herzukommen, um all diese Erlebnisse mit ihnen zu teilen, wenn sie alt genug, sich daran zu erinnern.


Ich dachte, die Reise wäre zu lang und auch etwas langweilig für mich, da ich alleine unterwegs bin. Aber es wurde großartig! Es war spannend, den nördlichen Polarkreis zu überqueren, aber der eigentliche Höhepunkt war für mich, im Außen-Whirlpool auf MS Midnatsol zu sitzen und die Aussicht auf die verschneiten Berge zu genießen. Ich würde gerne eine weitere Reise mit Hurtigruten unternehmen, am liebsten im Sommer, um die Mitternachtssonne zu erleben.

Ann Aves
Aus: Schottland
Reiste: sechsmal alleine, einmal mit einem Freund, zweimal mit meinem Vater

Bert S.
Aus: Oregon
Reiste mit: Meiner Tochter

Dean C.
Aus: San Francisco
Reiste: alleine


Ich wollte Norwegen jenseits der ausgetretenen Pfade entdecken. Die Schiffe steuern kleine Städte und Orte an, die andere Kreuzfahrtlinien auslassen. Letztendlich bin ich bis heute neunmal mit Hurtigruten unterwegs gewesen. Nach so vielen Reisen habe ich viele Highlights erlebt, doch eines war ganz besonders: die Nordlichter. Sie erschienen gegen 19 Uhr und dauerten bis 6 Uhr morgens. Um 3 Uhr ging ich zu Bett, halb erfroren aber vollkommen glücklich.


Ich war vorher schon einmal in Norwegen und erwartete wunderschöne Fjorde, malerische kleine Städte und außergewöhnliche Häfen. Ich war von der ruhigen Fahrt, den milden Temperaturen im Oktober und der komfortablen Unterbringung angenehm überrascht. In der Panorama Lounge konnte ich Stunden damit zubringen, die endlose Schönheit draußen zu beobachten. Und natürlich Nordlichter zu sehen – drei Nächte nacheinander.


Ich freute mich auf die außergewöhnliche Schönheit der Natur und darauf, mehr über die Küste Norwegens zu erfahren. Was mich wirklich überraschte, war die exzellente Küche an Bord. Eine große Vielfalt – alles höchste Qualität und total frisch. Für mich die beste Küche, die ich auf einer Kreuzfahrt erlebt habe.



Seite drucken