Kurs West - Perlen des Atlantiks

Casablanca, Marokko - Fortaleza, Brasilien

Diese epische und exotische 17-tägige Expeditionsreise auf den Spuren des berühmten norwegischen Abenteurers Thor Heyerdahl führt Sie von Casablanca, Marokko, über die Kanarischen Inseln und Kapverden quer über den Atlantik bis in den brasilianischen Regenwald – die perfekte Seereise, um Ihren inneren Entdecker von der Leine zu lassen.

  • Atlantiküberquerung per Schiff auf den Spuren der großen Forscher
  • Ausflüge in Städte sowie zu kulturell und historisch interessanten Zielen
  • Spannende Vorträge vom Expeditionsteam an Bord
  • Expeditionsreise mit ökologischem Schwerpunkt

Reisebeschreibung

Auf den Spuren von Thor Heyerdahl überqueren Sie bei dieser Expedition mit MS Midnatsol den gewaltigen Atlantik und befassen sich dabei v. a. mit dem Thema Ökologie. Von Fortaleza in Brasilien führt die Reise zunächst nach Belem. Die Stadt hat viele Cafés, Bars und Parks mit Mangobäumen und ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in die umliegende Wildnis.

Auf hoher See

Dann nehmen wir Kurs nach Osten und verbringen fünf Tage auf dem Atlantik. An Bord finden Vorträge und verschiedene Aktivitäten statt. Sie können aber auch ganz bewusst entschleunigen und die Ruhe und Einsamkeit auf hoher See genießen. Es gibt nur noch Sie und den Ozean – und natürlich Ihre Mitreisenden, von denen einige bestimmt zu Freunden werden. 

Auf den Kapverdischen Inseln möchten Sie zur Abwechslung vielleicht am Strand entspannen, surfen oder die Städte Praia und Mindelo erkunden, ehe wir noch einmal für zwei Tage in See stechen. Wir besuchen drei der Kanarischen Inseln und steuern dann auf dem letzten – afrikanischen – Abschnitt unserer Expedition Agadir und Casablanca an.

An- und Abreisepakete

DEXCASA17/DEXFORD17

Leistungen

  • Linienflug nach Casablanca und zurück von Fortaleza
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Transfer Flughafen – Schiff in Casablanca und Schiff – Flughafen in Fortaleza
  • Rail & Fly 2. Klasse

Preis: ab EUR 1210,- p.P.

Flugzuschlag ab/bis Österreich oder Schweiz: 65 € pro Strecke/Person

Alle Flugpreise basieren auf einer bestimmten Buchungsklasse. Ist die Buchungsklasse nicht mehr verfügbar kann gegen Zuschlag eine andere Buchungsklasse angeboten werden.

Ähnliche Reisen

Reiseverlauf

Reiseverlauf

Atlantikexpedition zu mehreren Kontinenten mit faszinierenden Informationen zur Geschichte der Piraterie und zur Ökologie des Regenwalds.

23. September 2017

Ort der Abfahrt Casablanca, Marokko
Tag 1
1200x600_Casablanca, Morocco_©saiko3p - Shutterstock_Day 1.png
Foto: saiko3p / Shutterstock Foto

Die Weiße Stadt


Ort: Casablanca, Marokko

Früher war Casablanca ein Piratenversteck, heute entdecken Sie hier andere Schätze. Die exotische Mischung aus Altem und Neuem sollten Sie sich vor der Abreise unbedingt ansehen. Von Deck aus haben Sie während des Auslaufens noch einmal einen herrlichen Blick auf die „weiße Stadt“ und den Hafen mit seinen bunten Holz- und Fischerbooten neben gigantischen Kreuzfahrtschiffen. Der Sonnenuntergang taucht die berühmte Hassan-II.-Moschee in goldenes Licht, bevor Sie Ihr erstes Dinner an Bord von MS Midnatsol genießen.

Tag 2
1200x600_Agadir, Morocco_©G Ribiere - Shutterstock_Day 2.png
Foto: Ribiere / Shutterstock Foto

Marokkanisches Straßenleben


Ort: Agadir, Marokko

Nach der Ankunft in Agadir verbringen Sie einige Stunden am Strand oder finden sich 200 m weiter mitten im marokkanischen Straßenleben wieder. Die Stadt wurde 1960 bei einem Erdbeben zerstört, dem auch die zinnenbewehrten Mauern der alten Kasbah (Festung) zum Opfer fielen. Durch die erhöhte Lage haben Sie hier  einen Panoramablick über Bucht, Hafen und Neustadt – und einen Logenplatz für den Sonnenuntergang. Südlich vom Zentrum lohnt ein Abstecher in die neue Medina, die ab den 1990ern behutsam und stilgetreu vom italienischen Architekten Coco Polizzi gestaltet wurde. Nicht verpassen: den Schmuck-Souk und das maurische Café.

Tag 3
1200x600_Arrecife, Spain_©Tomasz Czajkowski - Shutterstock_Day 3.png
Foto: Tomasz Czajkowski / Shutterstock Foto

Das Venedig im Atlantik


Ort: Arrecife, Lanzarote, Spanien

Lanzarote weist 300 Vulkankegel auf und wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Sie erkunden die Insel mit ihren kleinen weißen Häusern und bunten Fischerbooten, die als „Venedig im Atlantik“ gilt, erholen sich am Strand unter Palmen oder besuchen die Lagune im Zentrum von Arrecife. Ein Muss für Kunstfreunde ist das Internationale Museum für zeitgenössische Kunst in der alten Militärfestung Castillo de San José.

Tag 4-5
1200x600_At sea_©Samuel Borges Photography - Shutterstock_Day 4-5.png
Foto: Samuel Borges Photography / Shutterstock Foto

Immer dem Kanarenstrom nach


Ort: Nordatlantik Gyre

In den nächsten zwei Tagen folgen wir dem Kanarenstrom, einem Teil des Subtropenwirbels im Nordatlantik, bis zu den Kapverden. Hier vermischen sich kalte und nährstoffreiche Wassermassen aus der Tiefe mit seichterem und wärmerem Wasser, sodass dieser Teil des Ozeans ein ertragreiches Fischfanggebiet und Heimat zahlreicher Meeressäuger und Seevögel ist.Lassen Sie an Deck die Seele baumeln oder besuchen Sie einen der spannenden Vorträge des Expeditionsteams über die Kapverdischen Inseln, unser nächstes Reiseziel.

Tag 6
1200x600_Mindelo, Cape Verde_©Frank Bach - Shutterstock_Day 6.png
Foto: Frank Bach / Shutterstock Foto

Kultur der Kreolen


Ort: Mindelo, Kapverden

Mindelo sprüht nur so vor Trubel und Lebensfreude. Die Einwohner der Kapverden haben aus Einflüssen aus Europa, Afrika und Südamerika ihre eigene kreolische Kultur und Sprache entwickelt. Schauen Sie unbedingt auf dem berühmten Markt von Mindelo vorbei und tauchen Sie in die fremde Kultur ein. Auch die Altstadt ist sehenswert, während Surfer von den Stränden begeistert sein werden.

Tag 7
1200x600_Praia, Cape Verde_©Samuel Borges Photography - Shutterstock_Day 7.png
Foto: Samuel Borges Photography / Shutterstock Foto

Bezaubernder Kolonialcharme


Ort: Praia, Kap Verde

Von Praia, der Hauptstadt der Kapverden, ist es nicht weit zur winzigen früheren Hauptstadt Santiagos, Cidade da Ribeira Grande de Santiago (Cidade Velha). Die 1461 von den Portugiesen gegründete Stadt ist Teil des UNESCO-Welterbes und hat neben der alten Festung (Fortaleza Real de Sao Felipe) und der hervorragend restaurierten „Rua Banana“ die älteste Kolonialkirche der Region vorzuweisen. Sie können hier auch schnorcheln oder am Strand entlangschlendern, um die lebhafteAtmosphäre aufzusaugen.

Tag 8-12
1200x600_At sea_©S.Borisov - Shutterstock_Day 8-12.png
Foto: S. Borisov / Shutterstock Foto

Meeresbrisen


Ort: Überquerung des Atlantischen Ozeans

Noch vor 100 Jahren war es ganz normal für Reisende, den Atlantik mit dem Schiff zu überqueren. Heute im Zeitalter der Flugreisen ist es dagegen ein Erlebnis der ganz besonderen Art!Bei interessanten Vorträgen sowie unterhaltsamen und informativen Bordaktivitäten kommt keine Langeweile auf. Nutzen Sie die Tage auf dem Meer aber auch, um das Gefühl, unterwegs zu sein, bewusst zu genießen. Wer nimmt sich dafür heute schon noch Zeit?Der Ozean ist nicht nur blau, sondern verändert seine Farbe je nach Sonneneinstrahlung und Mikroorganismen im Wasser. Fliegende Fische begleiten uns auf unserer Fahrt nach Brasilien und hin und wieder zeigt sich sogar ein Maskentölpel.Sie genießen den endlosen Horizont, arbeiten Ihre Leseliste ab oder lassen an Deck die Seele baumeln.Ein weiterer Tag auf See, an dem Sie sich erholen, Vorträge besuchen oder an Aktivitäten teilnehmen.

Tag 13-14
1200x600_Belém, Brazil_©Pedarilhos - Shutterstock_Day 13-14.png
Foto: Pedarailhos / Shutterstock Foto

Am Ufer von Belém


Ort: Vor der brasilianischen Küste

Nach zwei beschaulichen Tagen auf See ist die Ankunft in Belém ein schroffer Kontrast. Aber keine Sorge: Wir haben einen 2-tägigen Aufenthalt eingeplant. So können Sie die Straßen und Parks mit ihren schattigen Mangobäumen ausgiebig erkunden. Den Hafen der Stadt, die sich am Ufer des Para im weit verzweigten Amazonasbecken befindet und fast genau auf dem Äquator (1° 27’S) liegt, erreichen wir über die Baia de Marajo. Im tropischen Klima der südamerikanischen Äquatorialregion gedeihen äußerst artenreiche immergrüne Regenwälder.Die „Cidade das Mangueiras“ (Stadt der Mangobäume) ist groß und für ihre Besichtigung brauchen Sie Zeit. Das Nachtleben in Belem ist eher von der intellektuellen Sorte: Programmkinos, kleine Musikbühnen und niveauvolle Café-Bars. Bei Ausflügen in die nahe Wildnis erfahren Sie mehr über den Tropencharakter des Amazonasgebiets.

Tag 15-16
1200x600_At sea_©Gustavo Frazao - Shutterstock_Day 15-16.png
Foto: Gustavo Frazao / Shutterstock Foto

Natur in ihrer ganzen Pracht


Ort: Segeln entlang der brasilianischen Küste

Sie besuchen Vorträge des Expeditionsteams oder entspannen an Deck.Auf unserer Weiterreise nach Süden werden wir von Tölpeln und Fregattvögeln begleitet. Aber auch tropische Landvögel lassen sich gerne ein Stück mitnehmen, denn wir fahren ganz nah vor der Küste entlang.

Tag 17
1200x600_Fortaleza, Brazil_©Alessio Moiola - Shutterstock_Day 17.png
Foto: Alessio Moiola / Shutterstock Foto

Adeus, Fortaleza


Ort: Fortaleza, Brasilien

Nach Ankunft in Fortaleza neigt sich unsere zweiwöchige Expeditionsreise dem Ende entgegen. Wer sein fantastisches Abenteuer hier noch nicht beenden möchte, kann die Fahrt mit uns in Richtung Süden nach Uruguay fortsetzen.

9. Oktober 2017

Ort Fortaleza, Brasilien
An Bord

Unser Schiff auf dieser Route

Unser Entdeckerschiff MS Midnatsol bietet beste Voraussetzungen, um das einzigartige Panorama auf der Fahrt zwischen den Kontinenten optimal zu genießen.

Ausflüge

Ausflüge

Das abwechslungsreiche Ausflugsangebot gibt Ihnen Gelegenheit, alles zu erleben, was eine Atlantiküberquerung zu bieten hat. Der Entdecker in Ihnen wird es Ihnen danken.

Vor- und Nachprogramme

Anreise

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Rückflug und Flughafentransfers für Casablanca und Fortaleza hinzubuchen möchten.

Weiter