Kurs Nord - Tropischer Regenwald und Bunte Copacabana

Montevideo, Uruguay - Fortaleza, Brasilien

Bei dieser Expeditionsreise folgen Sie dem Verlauf der über 110.000 km langen abwechslungsreichen Küste Brasiliens mit ihren traumhaften Tropenstränden und faszinierenden Stränden nach Norden. Freundliche Einwohner, Samba-Rythmen, Kultur, überwältigende Natur und interessante Vorträge garantieren ein Abenteuer der Extra-Klasse – von Anlandungen, Ausflügen, Wahrzeichen und dem Amazonas-Regenwald ganz zu schweigen.

  • Zwischen pulsierenden Metropolen und fantastischer Natur
  • Üppige Küste und Amazonas-Regenwald
  • Faszinierendes, abwechslungsreiches Ausflugsprogramm
  • Spannende Vorträge an Bord

Reisebeschreibung

Entspannung pur im Tropenparadies

Erster Anlaufhafen ist Rio Grande do Sul. Brasiliens südlichster Bundesstaat mit Nationalparks, bewaldeten Schluchten und grünen Flusstälern ist nicht nur ein Paradies für Vogelfreunde, sondern hat auch eine charakteristische Kultur. Eine Begegnung mit den Gaúchos und ihrer „Cowboy-Kultur“ ist der perfekte Auftakt zu Ihrem Abenteuer. Dann locken der Regenwald mit seiner artenreichen Pflanzen- und Vogelwelt und ein erfrischendes Bad in den klaren Gewässern von Paranagua. Im Inselparadies Paraty entspannen Sie an weißen Stränden, surfen und tauchen oder erfahren mehr über das Ökosystem Atlantikwald. Nach zwei Seetagen erreichen Sie Ilhéus, wo Sie Kakaoplantagen besuchen oder Vögel beobachten können.

Ein Fest für die Sinne

Salvador ist ein wahres Feuerwerk für die Sinne mit goldverzierten Kirchen, exotisch duftenden und schmeckenden afrikanisch beeinflussten Spezialitäten und den lauten Rufen der Straßenverkäufer – all das begleitet vom Verkehrslärm und der unverwechselbaren Musik aus Bahia.

An- und Abreisepakete

DEXMVDA17/DEXFORD17

Leistungen

  • Linienflug nach Montevideo und zurück von Fortaleza
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Transfer Flughafen – Hotel in Montevideo und Schiff – Flughafen in Fortaleza
  • Rail & Fly 2. Klasse

Preis: ab EUR 1850,- p.P.

Flugzuschlag ab/bis Österreich oder Schweiz: 65 € pro Strecke/Person

Alle Flugpreise basieren auf einer bestimmten Buchungsklasse. Ist die Buchungsklasse nicht mehr verfügbar kann gegen Zuschlag eine andere Buchungsklasse angeboten werden.

Reiseverlauf

Reiseverlauf

Diese Abenteuerexpedition an der verlockenden Küste Brasiliens führt Sie an traumhafte Tropenstrände und in einige der faszinierendsten Städte der Welt.

Abfahrt 13. März 2018

Ort der Abfahrt Montevideo
Tag 1
1200x600_Montevideo_©Shutterstock_day1-2.png

Uruguays Hauptstadt erleben


Ort: Montevideo

Die erste Nacht verbringen Sie in einem Hotel in Montevideo. So bleibt Ihnen genug Zeit, das Nachtleben in Uruguays Hauptstadt zu erleben und die Sehenswürdigkeiten zu erkunden, bevor Sie an Bord der Midnatsol gehen.

Tag 2
1200x600_Montevideo-Uruguay-port_Travel-Bug Shutterstock.jpg
Foto: Travel Bug / Shutterstock Foto

Das Abenteuer mit MS Midnatsol beginnt


Ort: Montevideo

Montevideo liegt an der Mündung des Rio de la Plata und der Hafen ist äußerst zentrumsnah. Am Nachmittag heißt es „Leinen los“ und Ihr Abenteuer mit MS Midnatsol beginnt.

Tag 3
1200x600_ Parrots_Scarlet macaw_Shutterstock Vladimir Melnik.jpg
Foto: Vladimir Melnik / Shutterstock Foto

„Cowboy-Kultur“


Ort: Rio Grande do Sul

Der südlichste Bundesstaat Brasiliens ist mit seinen Nationalparks, bewaldeten Schluchten und grünen Flusstälern ein echtes Paradies für Vogelfreunde und auch bekannt für die charakteristische „Cowboy-Kultur“ der Gaúchos.

Tag 4
1200x600_MS-Midnatsol-at-sea_Stephanie-Tubbecke-guest-image.jpg
Foto: Stephanie Tubbecke / Guest Photo Foto

An Bord entspannen


Ort: Auf See

Sie entspannen bei tropischen Temperaturen an Deck oder besuchen Vorträge.

Tag 5
1200x600_ Parrots_Scarlet macaw_Shutterstock Vladimir Melnik.jpg
Foto: Vladimir Melnik / Shutterstock Foto

Wildnis pur


Ort: Paranagua

Heute steht Wildnis pur auf dem Programm. Vielleicht möchten Sie ja mit dem Serra Verde-Express durch spektakuläre Berge und den Atlantikwald nach Morretes fahren? Alternativ können Sie im Regenwald von Salto Morato Vögel beobachten, in kristallklaren Gewässern baden oder imposante Wasserfälle bestaunen.

Tag 6
1200x600_Paraty_shutterstock_©Iuliia-Timofeeva.jpg
Foto: Luliia Timofeeva Foto

UNESCO-Welterbe: Paraty


Ort: Paraty

Paraty liegt idyllisch eingebettet zwischen Inseln und geschützten Stränden vor einer bergigen Dschungelkulisse. Das UNESCO-Welterbe begeistert mit alten Kolonialhäusern und Pflasterstraßen. Seine erste Glanzzeit erlebte Paraty im brasilianischen Goldrausch des 17. Jh. Damals war die Stadt Endpunkt des 1.200 km langen „Goldwegs“, der von den Ureinwohnern errichtet wurde und von den Goldminen durch den unwirtlichen Regenwald zum Atlantik führte. Zu Beginn des 19. Jh. erlangte Paraty Ruhm durch den Kaffeehandel und die Herstellung von Cachaça, einer Spirituose aus Zuckerrohrsaft. Die unberührten Küstenwälder ziehen Wanderer, Natur- und Vogelkundler aus aller Welt an. Heute lassen auch Sie sich in die Märchenwelt von Paraty entführen.

Tag 7-8
1200x600_MS-Midnatsol-at-sea_Stephanie-Tubbecke-guest-image.jpg
Foto: Stephanie Tubbecke / Guest Photo Foto

An Bord entspannen und entdecken


Ort: Auf See

Dieser Tag ist ideal, um an Deck Vögel zu beobachten oder ein gutes Buch zu lesen.

Tag 9
1200x600_Ilheus-Brazil-church_Spectral-Design-Shutterstock.jpg
Foto: Spectral Design / Shutterstock Foto

Außergewöhnliche Erinnerungen sammeln


Ort: Ilhéus

Als Kontrastprogramm besuchen wir heute Ilhéus. Die entspannte Stadt hat einen botanischen Garten, Museen, Kirchen, ein Pflegezentrum für Faultiere, alte Zuckermühlen, mehrere Kakaoplantagen und 15 schöne Strände. Sie beobachten Vögel, besuchen eine Kakaoplantage, nehmen an einer Stadtführung teil, schnorcheln oder entspannen am Sandstrand.

Tag 10
1200x600_Salvador-Brazil_Filipe-Frazao_Shutterstock.jpg
Foto: Filipe Frazao / Shutterstock Foto

Feuerwerk für die Sinne


Ort: Salvador

Salvador ist ein wahres Feuerwerk für die Sinne mit goldverzierten Kirchen, exotisch duftenden und schmeckenden afrikanisch beeinflussten Spezialitäten und den lauten Rufen der Straßenverkäufer – all das begleitet vom Verkehrslärm und der unverwechselbaren Musik aus Bahia. Zwischen der Ober- und Unterstadt verkehrt der „Elevador Lacerda“, an dessen unterem Ende der für seine lokale Kunst bekannte Markt liegt. Das historische Viertel Pelaurinho, seit 1985 Teil des UNESCO-Welterbes, ist ein hervorragendes Beispiel für die beeindruckende portugiesische Kolonialarchitektur. Zudem gibt es in Salvador unzählige Kirchen. Vom 16. bis 18. Jh. war die Stadt ein wichtiges Zentrum des Sklavenhandels. Heute haben fast 80 % der Einwohner afrikanische Wurzeln – ein Erbe, das auch in die Musik und Küche Einzug gefunden hat.

Tag 11
1200x600_MS-Midnatsol-at-sea_Stephanie-Tubbecke-guest-image.jpg
Foto: Stephanie Tubbecke / Guest Photo Foto

Kräfte sammeln


Ort: Auf See

Sie verbringen einen weiteren ruhigen Tag auf See.

Tag 12
1200x600_Recife_ Vitoriano-Junior_shutterstock_115006135.jpg
Foto: Vitoriano Junior / Shutterstock Foto

Das Venedig Brasiliens


Ort: Recife

Recife ist draufgängerisch, ungeschliffen und stolz. Mehrere Flüsse teilen die Stadt in kleinere Inseln, die durch über 50 Brücken verbunden sind – kein Wunder also, dass Recife als „Venedig Brasiliens“ gilt. Die Altstadt hat mehrere schöne historische Gebäude, Kirchen und Kathedralen. Ein Ausflug führt uns ins UNESCO-Welterbe Olinda: Die Stadt wurde im 16. Jh. von den Portugiesen gegründet, musste aber nach Plünderungen durch die Holländer im 18. Jh. neu aufgebaut werden. Die alten Häuser, über 20 Barockkirchen, Klöster und Kapellen begeistern bis heute. Wenn Sie möchten, können Sie die Kirchen und Märkte im Zentrum von Recife auch auf eigene Faust erkunden.

Tag 13
1200x600_MS-Midnatsol-at-sea_Stephanie-Tubbecke-guest-image.jpg
Foto: Stephanie Tubbecke / Guest Photo Foto

Erholsamer Tag auf See


Ort: Auf See

Sie genießen einen erholsamen Tag auf See.

Tag 14
1200x600_Fortaleza City Tour.jpg

Brasilien erleben


Ort: Fortaleza

Ihre Expeditionsreise endet in Fortaleza. Bummeln Sie vor Ihrer Abreise noch gemütlich durch die lebhafte Altstadt mit ihren geschäftigen Straßen und kleinen Läden. Die Barracas (rustikale Lokale) am Strand verkaufen typische brasilianische Gerichte. Ein Muss für Kunst- und Geschichtsfreunde sind die 1649 vom holländischen Kapitän Matias Beck errichtete Festung und die Kathedrale von Fortaleza, die drittgrößte des Landes.

26. März 2018

Ort Fortaleza, Brasilien
An Bord Ausflüge

Ausflüge

Das vielfältige Ausflugsangebot gibt Ihnen Gelegenheit, alles zu erleben, was Brasilien zu bieten hat. Der Entdecker in Ihnen wird es Ihnen danken.

Vor- und Nachprogramme
Weiter