Kontrastreiche Andenküste - von der Wüste in den Dschungel

Valparaiso, Chile - Puntarenas, Costa Rica

Diese Expedition bietet Naturschönheiten, eine reiche Geschichte und spannende Abenteuer. Entdecken Sie die historischen und landschaftlichen Höhepunkte von Valparaíso, Chile, entlang der Küste von Südamerika bis Puntarenas in Costa Rica. Fahren Sie auf unserem neuesten Expeditionsschiff, MS Roald Amundsen, und erleben Sie die perfekte Mischung aus Strandleben, Kultur, Geschichte und ruhigen Tagen auf See.

  • Lernen Sie alte Zivilisationen kennen und entdecken Sie faszinierende archäologische Stätten
  • Besuchen Sie fünf Länder auf einer Expeditionsreise und sehen Sie einige der weltweit spektakulärsten Landschaften
  • Entdecken Sie vier der UNESCO-Welterbestätten an der Westküste Südamerikas
  • Genießen Sie die Mischung aus Natur- und Kulturschönheiten, tropischen Stränden und Städten

Reisebeschreibung

Erkunden Sie auf dieser einzigartigen Fahrt entlang der Westküste Südamerikas faszinierende archäologische Plätze und die Geheimnisse vergangener Zivilisationen. Es geht von Chile nach Costa Rica über Peru, Ecuador und Panama. Beginnend in Valparaíso, Chile, reisen wir nach Norden, um eine der ältesten Städte des Landes, La Serena, zu besuchen. Hier können Sie den Himmel mit einem leistungsstarken Teleskop beobachten. Wenn wir in Arcia, Chile, ankommen, erwartet Sie ein Tag voller Historie, Archäologie und Abenteuer.  Einschließlich des herrlichen Luaca Nationalparks mit seiner atemberaubenden Landschaft: den schneebedeckten Vulkanen, glitzernden Seen und heißen Quellen.

Geheimnisvolle Linien, Kolonialarchitektur und eine Lehmziegel-Festung

Als nächstes entdecken Sie die mysteriösen Nazca-Linien. Die Scharrbilder gehören zu den größten Rätseln der Archäologie aufgrund ihrer Anzahl, Bedeutung, ihrer Größe und Gleichmässigkeit. Der Ort Trujillo mit seinen gut erhaltenen Kolonialvillen ist interessant. Hier kann man einen Tag verweilen und von hier aus auch einen Ausflug zur Stätte der alten Chimú-Kultur machen und die größte Lehmziegel-Festung Amerikas aus präkolumbianischer Zeit anschauen.

Coiba und Costa Rica

Machen Sie einen Rundgang in Manta und erfreuen Sie sich am exquisiten Kunsthandwerk des echten Panamas. Den Äquator zu überschreiten ist ein weiterer Höhepunkt. Als ein großes Finale auf unserer Reise werden wir die unberührte Insel Coiba in Panama erkunden und durch den Regenwald von Costa Rica wandern, um exotische Vögel, Affen und Wasserfälle zu sehen.

Die Mischung aus extremer Natur, faszinierenden Städten, südamerikanischer Kultur und faszinierenden Vorträgen macht diese Expedition zu einer einmaligen Erfahrung.

Leistungen:

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inklusive Vollpension an Bord
  • Wind- und wasserfeste Jacke
  • Anlandungen mit kleinen Booten und Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes, deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen und Aktivitäten begleitet
  • Tee und Kaffee kostenlos

Nicht enthalten:

  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
  • Gepäckabfertigung
  • Optionale Ausflüge und Trinkgelder

Ähnliche Reisen

Reiseverlauf

Reiseverlauf

Auf dieser Expedition geben die Elemente den Ton an: Wetter, Wind und Eis bestimmen am Ende den Ablauf. Da Sicherheit oberste Priorität hat, richtet der Kapitän die Reiseroute nach den Gegebenheiten aus. Deshalb kann die angegebene Route nur eine Vorstellung vermitteln – jede Expedition mit Hurtigruten ist eben einzigartig.

26. März 2019

Ort der Abfahrt Valparaíso, Chile
Tag 1
1200x600_shutterstock_69331897.jpg

Die poetische Stadt


Ort: Valparaíso, Chile

Diese Expedition beginnt in der wunderschönen, bunten und poetischen Stadt Valparaíso. Vor dem Einschiffen auf MS Roald Amundsen empfehlen wir einen Besuch im UNESCO-gelisteten historischen Viertel.

Tag 2
1200x600_La_Serena_Chile_shutterstock_346576271.jpg

Pisco, Sonnenuntergänge und Teleskope


Ort: Coquimbo und La Serena

La Serena ist eine Küstenstadt und die Hauptstadt der Region Coquimbo in der Provinz Elqui - und eine der ältesten Städte Chiles. Sie ist voller bunter Gärten und schönen Kirchen. Lernen Sie im Archäologischen Museum etwas über die alte Diaguita-Kultur, die in dieser Provinz ihren Ursprung hatte, bevor die Inkas sie eroberten. Sie sollten auch den beliebten Markt La Recova besuchen, auf dem Sie Kunsthandwerk und typische Produkte aus der Region kaufen können. Der lange, goldene Sandstrand von La Serena ist perfekt, um Sonnenuntergänge zu genießen. Besuchen Sie das ländliche und schöne Elqui Tal, um Chiles Nationalgetränk Pisco zu probieren und zu sehen, wo es hergestellt wird. Dank der außergewöhnlich klaren Himmel gibt es in Nordchile die meisten astronomischen Observatorien in der Welt. In der Region um La Serena werden Sie die Teleskope vieler internationaler Institutionen sehen, die auf Hügeln in weißen, futuristischen Kuppeln über die Täler ragen. Nehmen Sie an einem Ausflug teil, auf dem Sie das erste touristische Observatorium der Region besichtigen und den Himmel durch ein Teleskop betrachten können.

Tag 3-4
At-sea_Horizon_shutterstock_278833904.jpg

Nördlich entlang der chilenischen Küste


Ort: Auf See

Richtung Norden fahrend, beginnt das Expeditionsteam mit einem interessanten Vortragsprogramm. Unsere Teammitglieder sind erfahrene, moderne Entdecker - jeder mit seinem eigenen Fachgebiet. Unterhaltsam teilen Sie ihr fundiertes Wissen und interessante Geschichten mit und freuen sich, Sie bei Gesprächen und in Workshops begrüßen zu dürfen. Schauen Sie hinter die Kulissen und nehmen Sie teil an unserem Gäste-Expeditionsprogramm. Wir haben auch einen Expeditionsfotografen an Bord, der Ihnen die Grundlagen der Expeditionsfotografie zeigt. MS Roald Amundsen ist ein wahrhaft bemerkenswertes Expeditionsschiff. Profitieren Sie von den Schiffseinrichtungen oder finden Sie den perfekten Aussichtspunkt, um den endlos blauen Horizont aufzunehmen.

Tag 5
Arica_Chile_shutterstock_228810166.jpg

Abenteuer und Archäologie


Ort: Arica

Arica ist das ganze Jahr über gesegnet mit einem warmen und sonnigen Klima, und wir werden einen ganzen Tag hier verbringen. Geschichte, Archäologie und Abenteuer warten an Land. Erkunden Sie die Stadt, wandern Sie auf die Klippe "El Morro" und genießen Sie den Panoramablick. Besuchen Sie die Strände oder die archäologischen Stätten im Azapa Tal mit einigen der ältesten bekannten Mumien der Welt. Sie können auch mit dem Expeditionsteam den nahe gelegenen Lauca-Nationalpark besuchen. Dieses erstaunliche Schutzgebiet offenbart eine atemberaubende Landschaft mit schneebedeckten Vulkanen, glitzernden Seen und heißen Quellen. Auch schöne Hochlanddörfer und eine vielfältige Tierwelt sind zu entdecken. Zahlreiche in dieser Region gefundene Stätten und Wege sind mit dem chilenischen Inka-Pfad verbunden.

Tag 6
At_sea_reading_book_shutterstock_292448078.jpg

Nehmen Sie sich Zeit für sich


Ort: Auf See

Genießen Sie einen weiteren Tag auf See. Nutzen Sie die Einrichtungen an Bord und gönnen Sie sich echte Entspannung. Es gibt reichlich Zeit, um andere Entdecker an Bord kennen zu lernen. An Deck können Sie die Zeit auf See in vollen Zügen genießen. Bei einem Treffen mit dem Expeditionsteam wird die bisherige Reise zusammengefasst und der Plan für die folgenden Tage vorgestellt.

Tag 7
1200x600_Humbolt_Penguins_shutterstock_223714084.jpg

Heimat der Nazca-Linien


Ort: Pisco, Peru

Am frühen Morgen erreichen wir Puerto General San Martín. Dies ist das Tor zur ruhigen Kolonialstadt Pisco und seinem fruchtbaren Küstental mit den berühmten und geheimnisvollen Nazca-Linien und Geoglyphen. Zwischen 500 v.Chr. und 500 n.Chr. wurden Linien und Figuren in die Oberfläche des Bodens geritzt. Sie sind den Archäologen ein Rätsel aufgrund ihrer Anzahl, Form, Größe und Bedeutung. Die Geoglyphen sind mehrere Kilometer lang und zeigen Lebewesen, stilisierte Pflanzen und imaginäre Wesen sowie geometrische Figuren. Um die Geoglyphen in Gänze zu betrachten, bieten wir heute neben weiteren optionalen Ausflügen einen Rundflug an, so dass Sie aus der Vogelperspektive die Formen erkennen können. Weitere Möglichkeiten sind Bootsfahrten zu den Ballestas Inseln, um gefährdete Humboldt-Pinguine, Seelöwen und riesige Meeresvögelschwärme zu beobachten, die Besichtigung eines malerischen Naturschutzgebietes und die Erkundung der ehemaligen Inka-Siedlung Tambo Colorado.

Tag 8
Church_Lima_Peru_shutterstock_168392744.jpg

Die sogenannte “Stadt der Könige”


Ort: Lima

Callao liegt etwas außerhalb von Lima, der Hauptstadt von Peru. Erkunden Sie einen ganzen Tag diese Großstadt mit ihrer wunderschönen kolonialen Architektur und den gut erhaltenen Gebäuden im historischen Zentrum, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Lima hat tolle Museen und Sie sollten die berühmte Kathedrale und den Erzbischöflichen Palast auf dem majestätischen Hauptplatz der Stadt besichtigen. "Die Stadt der Könige" ist durchdrungen von Geschichte, die ihren alten Zivilisationen nachspürt. Nehmen Sie an einer der vielen Exkursionen teil, die wir Ihnen anbieten, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und die archäologischen Höhepunkte der Region zu besichtigen. Und probieren Sie unbedingt die Köstlichkeiten der peruanischen Küche!

Tag 9
Bottlenose_Dolphin_shutterstock_144774718.jpg

Ein toller Tag, die Tierwelt zu entdecken


Ort: Auf See

Verbringen Sie einige Zeit an Deck, während wir weiter nördlich entlang der Küste von Peru navigieren. Atmen Sie die Meeresluft und halten Sie Ausschau nach Tieren. Schließen Sie sich den interessanten Präsentationen und Vorträgen unseres Forscherteams an. Wir fahren auf dem nährstoffreichen Humboldtstrom, der in nördlicher Richtung entlang der Westküste Südamerikas von der südlichen Spitze Chiles nach Nordperu verläuft. Achten Sie auf verspielte Delfine, Vögel und Wildtiere.

Tag 10
Trujillo_-Perushutterstock_445221370.jpg

So lebten die Mondanbeter


Ort: Trujillo

Wenn Sie Kolonialarchitektur und Design mögen, wird Trujillo der ideale Ort für Sie sein, um den Tag zu verbringen. Die Stadt liegt am Rande der Andenausläufer, wunderschön inmitten weiten Grüns und einer Hügellandschaft. Wie die meisten peruanischen Städte ist der Hauptplatz, der Plaza de Armas, umgeben von der Kathedrale und dem Rathaus. Zahlreiche Kolonialvillen wurden in der Altstadt restauriert und sind für Besucher geöffnet. Die meisten Häuserfronten haben schmiedeeiserne Fenstergitter und sind pastellfarben gestrichen. Nehmen Sie an unseren Ausflügen teil und besuchen Sie bemerkenswerte archäologische Stätten, die noch aus der Zeit vor den Inkas stammen. In der Nähe von Trujillo befindet sich das Zentrum der alten Chimú-Kultur (700-1400 n. Chr.) Diese Stämme gründeten ihre Hauptstadt am Ufer des Rio Moche und nannten sie Chan Chan ("Sonne-Sonne"). Es ist ein bemerkenswerter Ort, der von der UNESCO im Jahr 1986 als Weltkulturerbestätte aufgenommen wurde. Weitere Chimú-Stätten befinden sich in der umliegenden Wüste, darunter die riesigen und entsprechend beeindruckenden Moche-Tempel "Huaca del Sol" (Tempel der Sonne) und der kleinere "Huaca de la Luna" (Tempel des Mondes) - beide circa 1.500 Jahre alt.

Tag 11
swimming-pool-shutterstock_428921581.jpg

Pool mit Ausblick


Ort: Auf See

MS Roald Amundsen ist mit einem Pool und zwei Jacuzzis auf dem Oberdeck ausgestattet. Warum nicht einfach ins Wasser steigen und die Aussicht genießen? Oder von einem gemütlichen Platz aus an der Explorer Bar? Auch die Vortragsreihen gehen weiter - es gibt also mehrere Möglichkeiten.

Tag 12
shutterstock_276160430.jpg

Besuchen Sie die Heimat der Panama Hüte


Ort: Manta, Ecuador

Manta ist eine geschäftige und prosperierende Hafenstadt mit Hochhäusern und Stränden. Nahe gelegene bunte Fischerdörfer und ein ungewöhnlicher tropischer Trockenwald machen Manta zu einem attraktiven Reiseziel und Ausgangspunkt für spannende Tagesausflüge. Wir empfehlen die Reise nach Montecristi, wo echte Panamahüte hergestellt werden. Diese traditionellen, gestreiften Strohhüte sind handgewebt, und es kann mehrere Monate dauern, um ein schönes Exemplar anzufertigen. Ein "Superfino" Panamahut kann, so geht das Gerücht, Wasser halten, und - gerollt für die Lagerung - durch einen Ehering hindurchgezogen werden.

Tag 13
On-board-ipad-sorting-pics_shutterstock_372864868.jpg

Über den Äquator


Ort: Auf See

Inzwischen haben Sie bestimmt herausgefunden, wie man die Tage auf See in einer für Sie perfekten Weise genießt. Vielleicht fanden Sie Zeit, eines Ihrer Bücher zu beenden, oder vielleicht haben Sie Ihre Reisebilder gesichtet und sortiert. Beim Überqueren des Äquators können Sie sich nun auf das Ritual "Äquatortaufe" freuen.

Tag 14
shutterstock_477407080.jpg

Eine atemberaubende und einzigartige Insel


Ort: Isla Coiba, Panama

Der Nationalpark Coiba gehört zu Panamas Naturschätzen und ist auch die größte Insel des Landes. Wegen seiner zahlreichen Korallenriffe und seiner Artenvielfalt gehört der Park zum UNESCO-Weltkulturerbe. Coiba bietet abgelegene weiße Sandstrände und tolle Möglichkeiten zum Schnorcheln, Tiere beobachten und Wandern. Erwähnenswert ist auch, dass die Insel einst eine Strafkolonie war und man heute noch die verlassenen Mauern des Gefängnisses sieht.

Tag 15
Costa-Rica_toucan_shutterstock_243060160.jpg

Abenteuertag!


Ort: Golfito, Costa Rica

Genießen Sie einen Tag voller Abenteuer und Erkundungstouren. An einem kleinen Golf gelegen und umgeben von dicht bewaldeten Hügeln, bietet Golfito wunderschöne Ausblicke. Kommen Sie an Land und besuchen Sie diese ruhige Stadt. Entspannen Sie an großartigen Stränden, die zum Surfen und Schwimmen einladen. Sie können im nahegelegenen Piedras Blancas Nationalpark im Regenwald wandern und Wasserfälle, Affen, Fledermäuse und exotische Vögel sehen.

Tag 16
shutterstock_504269311.jpg

Das Ende der Expedition


Ort: Puntarenas, Costa Rica

Wenn wir in Puntarenas ankommen, ist das Abenteuer zu Ende. Bevor Sie nach Hause fliegen nehmen Sie sich doch die Zeit, farbenprächtige Sonnenuntergänge, frische Meeresfrüchte, malerische Architektur und die Strandpromenade in dieser Stadt zu genießen.

43565

Ort Puntarenas, Costa Rica
Ihr Schiff

Unser Schiff auf dieser Route - MS Roald Amundsen

Reisen Sie 2018 auf unserem neuen Schiff MS Roald Amundsen nach Südamerika.

Weiter