Von Hamburg in die Arktis

Hamburg - Longyearbyen

Von Hamburg aus führt Sie dieses eindrucksvolle Abenteuer zur norwegischen Küste und anschließend zur abgeschiedenen Insel Spitzbergen. Auf unserer Reise zum Nordkap und quer über die Barentssee erleben Sie die spektakulärsten Fjorde Norwegens und Spitzbergens arktische Wildnis, in der nur Vögel, Robben, Walrosse und Eisbären leben.

  • Reiseabenteuer durch die norwegischen Fjorde und hoch in den Norden nach Spitzbergen
  • Überquerung des 80. nördlichen Breitengrads und Chance auf die Beobachtung von Eisbären
  • Ihre Reise beginnt in Hamburg! Genießen Sie die Fahrt auf der Elbe.
  • Fahrt durch den hübschen Magdalenefjord und spannende Anlandungen mit Polarcirkel-Booten

Reisebeschreibung

Einige der Höhepunkte an der norwegischen Küste

Von Hamburg führt unsere Expedition Richtung Nordkap zunächst durch mehrere Fjorde wie den überwältigenden Lysefjord und den berühmten Hardangerfjord. Im Örtchen Flåm, das idyllisch zwischen majestätischen Bergen, tosenden Wasserfällen und tiefen Tälern liegt, entführt Sie die Flåm-Bahn in einen der unberührtesten und schönsten Landstriche Norwegens. Im Nærøyfjord erwartet Sie ein sagenhafter Blick auf schneebedeckte Gipfel, wilde Wasserfälle und kleine, eng an die Hänge geschmiegte Bauernhöfe. Der Geirangerfjord gilt als schönster Fjord der Welt und wird auch Sie begeistern. Bei weiteren Abstechern lernen Sie die hübsche Jugendstilarchitektur von Ålesund, den Nidaros-Dom in Trondheim und ein traditionelles Fischerdorf auf den Lofoten kennen. Dann nehmen wir von Tromsø, dem „Tor zur Arktis“, Kurs auf das Nordkap, den nördlichsten Punkt Europas, und Spitzbergen.

 Ein unvergessliches Abenteuer in Spitzbergen

Heute geht es durch die Barentssee bis nach Spitzbergen. Hier erkunden Sie drei hochinteressante Siedlungen: Longyearbyen, Barentsburg und Ny-Ålesund. Außerdem haben Sie genügend Zeit, die arktische Wildnis entlang der Westküste auf sich wirken zu lassen. Die Fahrt geht vorbei an atemberaubenden Fjorden, majestätischen Bergen und einer beeindruckenden Wildnis, in der nur Vögel, Robben, Walrosse und Eisbären leben. Zwei absolute Höhepunkte der Reise sind der Magdalenefjord und die Insel Moffen am 80. nördlichen Breitengrad.

LEISTUNGEN

• Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inklusive Vollpension an Bord
• Transfer in Longyearbyen
• Spitzbergen: Anlandungen mit Polarcirkel-Booten und Aktivitäten an Bord und an Land
• Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen/Aktivitäten begleitet


HINWEISE

• Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
• Änderungen vorbehalten

An- und Abreisepakete

DEXLYRD01NX

Leistungen:

  • Linienflug von Longyearbyen
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Rail & Fly 2. Klasse

Preis: ab € 335,- p.P.

DEXLYRD02NX (mit Übernachtung in Oslo)

Leistungen:

  • Linienflug von Longyearbyen 
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • 1 x Ü/F in Oslo (Flughafen)
  • Rail & Fly 2. Klasse

Preis: ab € 455,- p.P.

Alle Flugpreise basieren auf einer bestimmten Buchungsklasse für die Abflugsorte Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hannover, Hamburg, Stuttgart und Nürnberg. Ist die Buchungsklasse nicht mehr verfügbar kann gegen Zuschlag eine andere Buchungsklasse angeboten werden.

Folgende Zuschläge werden für andere Abflugsorte fällig:

  • Dresden, Leipzig, Münster: 50 €  pro Strecke/Person   
  • Friedrichshafen: 120 €  pro Strecke/Person
  • Österreich, Schweiz: 65 € pro Strecke/Person  

 

Reiseverlauf

Reiseverlauf

19. Mai 2017

Ort der Abfahrt Hamburg, Deutschland
Tag 1
1200x600_Hamburg_©Shutterstock_day1.png
Foto: Shutterstock Foto

Das Abenteuer beginnt


Ort: Hamburg, Deutschland

Die Reise beginnt in Hamburg, wo die Nordstjernen 1956, vor genau 60 Jahren, gebaut wurde. Am Nachmittag stechen wir in See und fahren die wunderschöne Elbe entlang Richtung offenes Meer. Im betriebsamen Hamburger Hafen können Sie viele unterschiedliche Schiffstypen bewundern.

Tag 2
1200x600_Sea_©Trym_Ivar_Bergsmo_day2.png
Foto: Trym Ivar Bergsmo Foto

Gen Norden


Ort: Esbjerg, Dänemark

Am Vormittag erreichen wir den Hafen Esbjerg in Dänemark. Der geschäftige Hafen an der Westküste Dänemarks ist bekannt für seine zahlreichen Fischerboote und den regen Schiffverkehr der Energiebranche. Am Nachmittag geht die Reise weiter in Richtung der norwegischen Grenze.

Tag 3
1200x600_Stavanger_©Tori Hogan_day3.png
Foto: Tori Hogan Foto

Ins Reich der Fjorde


Ort: Stavanger und Lysefjord, Norwegen

Erster Höhepunkt des Tages ist der großartige Lysefjord, in dem sich u. a. die weltbekannte Felskanzel „Preikestolen“ (wörtlich: Predigtstuhl) befindet, die sich 604 Meter über dem Meeresspiegel erhebt. Später am Tag haben Sie die Möglichkeit, Stavanger zu erkunden, die Öl-Hauptstadt Norwegens.

Tag 4
Bergen_©Altafoto_Day 8_1200x600.png
Foto: Altafoto Foto

Urbanes Leben an der Westküste


Ort: Bergen und Hardangerfjord, Norwegen

Die Weiterfahrt nach Bergen führt durch den Karmsund und in den Hardangerfjord. Am frühen Morgen passieren wir den Lukksund. Genießen Sie den Tag in der von sieben Bergen umgebenen Weltstadt Bergen, die sich ihren Kleinstadt-Charme bewahrt hat. In den malerischen Straßen der 1070 gegründeten Stadt erwarten Sie Wahrzeichen wie die berühmte Håkonshalle, der Rosenkrantzturm, die Marienkirche und der Hafen mit dem berühmten Fischmarkt. Auch die weithin bekannten Häuser im Hanseviertel der UNESCO-Weltkulturerbestätte „Bryggen“ (der Kai) sind einen Besuch wert.

Tag 5
1200x600_Flam_©Steffi_Wiegand_day5.png
Foto: Steffi Wiegand Foto

Paradiesisches Norwegen


Ort: Flåm, Norwegen

Das idyllische Flåm befindet sich am äußersten Ende des Aurlandsfjords, einem Seitenarm des 204 Kilometer langen und bis zu 1.308 Meter tiefen Sognefjords. Das von steilen Bergen, schäumenden Wasserfällen und tiefen Tälern umgebene Flåm ist ein Paradies für naturverbundene Abenteurer. Mit der Flåm-Bahn können Sie von der Hochgebirgsstation Myrdal, einer Haltestelle der Bergen-Bahn, bis hinunter zur am äußersten Ende des Aurlandsfjords liegenden Station in Flåm fahren. Auf dieser außergewöhnlichen Zugfahrt haben Sie spektakuläre Ausblicke auf die wildromantische Landschaft Norwegens. Alternativ können Sie das Örtchen Flåm auf eigene Faust zu Fuß erkunden. Auf der Weiterfahrt nach Gudvangen am Nærøyfjord haben Sie einen einmaligen Panoramablick auf steile, schneebedeckte Berge, tosende Wasserfälle und blühende Kulturlandschaften mit an Berghänge geschmiegten Gehöften. Der 17 Kilometer lange und an seiner schmalsten Stelle nur 250 Meter breite Nærøyfjord ist Anwärter für die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO.

Tag 6
1200x600_Geiranger_©Hurtigruten_day6.png
Foto: Hurtigruten Foto

Der schönste Fjord der Welt


Ort: Geirangerfjord und Ålesund, Norwegen

Der Geirangerfjord gilt zu Recht als schönster Fjord der Welt, denn seine Landschaft ist wahrhaft atemberaubend. Unter anderem können Sie die als „die sieben Schwestern“ bezeichneten Wasserfälle bestaunen. Die Fahrt führt weiter nach Ålesund, das mit seiner Jugendstilarchitektur, seinen vielen Ziergiebeln, Kirchtürmen und prächtigen Ornamenten, die den unvergleichlichen Charakter der Stadt prägen, an eine Märchenwelt erinnert. Hier können Sie an Land gehen und an einer Stadtführung teilnehmen oder die Stadt auf eigene Faust erkunden.

Tag 7
Trondheim_ ©Jan Menge_Day 7_1200x600.png
Foto: Jan Menge Foto

Die erste Hauptstadt Norwegens


Ort: Trondheim, Norwegen

Trondheim war die erste Hauptstadt Norwegens und hat somit sowohl kulturell als auch geschichtlich viel zu bieten. Hier findet die Krönungszeremonie der norwegischen Könige statt. Heute ist Trondheim eine moderne Stadt und bildet mit seinen angesehenen Universitäten, zahlreichen Hochschulen und einer Forschungsgemeinschaft, die zu den besten Europas zählt, ein Zentrum der Gelehrsamkeit. Der berühmte Nidarosdom ist eine von vielen Sehenswürdigkeiten Trondheims, die einen Besuch lohnen.

Tag 8
Lofoten_ ©Wolf-Reimer Schmidt_Day 5_1200x600.png
Foto: Wolf-Reimer Schmidt Foto

Märchenhafte Inseln und spektakuläre Landschaften


Ort: Lofoten, Norwegen

Das pittoreske Reine ist der erste Ort, den wir auf unserer langsamen und beschaulichen Fahrt durch die imposante Lofotenregion zu Gesicht bekommen, auf der wir auch die aus dem Meer steil aufsteigende, 100 Kilometer lange Lofotenwand passieren. Im Schutz dieser massiv wirkenden, zerklüfteten Gebirgskette, die sich vom Meer in Richtung Westen erstreckt, kauern zahlreiche Fischerdörfer wie Stamsund und Svolvær. Nach Svolvær geht die Fahrt weiter zum malerischen Trollfjord und zur Inselgruppe der Vesterålen. Der Trollfjord ist nicht nur bekannt durch seine imposante Landschaft, sondern auch wegen des Kampfs, der 1880 zwischen Fischern, die bereits Dampfschiffe nutzten, und Fischern, die noch auf traditionelle Weise in Ruder- und Segelbooten fischten, ausbrach. Der Trollfjord, der sich auf der Westseite des Raftsunds zwischen den Vesterålen und den Lofoten befindet, ist zwei Kilometer lang, an seiner Mündung 100 Meter breit und bis zu 62 Meter tief.

Tag 9
Tromsø_ ©Laura Lombardi_Day 4_1200x600.png
Foto: Laura Lombardi Foto

Das Tor zur Arktis


Ort: Tromsø, Norwegen

Wir passieren das vor Harstad liegende Bjarkøy. Das Gebiet dieser Kommune umfasst 365 Inseln, von denen jede ein unterschiedliches Landschaftsbild aufweist – von steilen Bergen bis zu sanften Hügeln und von dichten Wäldern bis zu nacktem Fels. Im Sommer bieten die idyllischen weißen Strände Erholung. Nördlich von Bjarkøy liegen die Vogelklippen von Krykkjeberg, in denen bis zu 10.000 Vögel nisten. Wir durchqueren die Meerenge, um das Treiben der Vögel aus nächster Nähe zu beobachten. Die Stadt Tromsø, die als „Tor zur Arktis“ bezeichnet wird, ist nur etwa 2.000 Kilometer vom Nordpol entfernt. In Tromsø ist das Nordlicht weltweit am häufigsten zu sehen, während im Sommer die Mitternachtssonne 2 Monate lang scheint. Mit seiner quirligen, farbenfrohen Innenstadt, die viel von der Geschichte der Arktis erzählt, umgeben von den imposanten Lyngenalpen, blauen Fjorden und hunderten von Inseln ist Tromsø ein wahres Kleinod.

Tag 10
1200x600_Honnigsvag_©Hurtigruten_day10.png
Foto: Hurtigruten Foto

Das Nordkap


Ort: Honningsvåg, Norwegen

Mit seiner Lage am 71. Breitengrad nimmt Honningsvåg für sich in Anspruch, die nördlichste Stadt der Welt zu sein. Das Gebiet der Kommune erstreckt sich über 924 Quadratkilometer imposanten, schroffen Küstengebiets, das auch den nördlichsten Punkt Europas umfasst, das Nordkap, das sich majestätische 308 Meter über der Barentssee erhebt. Das Nordkap dient Seefahrern seit jeher zur Orientierung in den nördlichen Gewässern und ist auch heute noch eine Attraktion für Besucher aus der ganzen Welt.

Tag 11
1200x600_At sea_ ©Odd Iversen_Day 12.png

Leinen los


Ort: Norwegische Küste

Auf unserer Fahrt nach Spitzbergen lassen wir die norwegische Küste hinter uns und genießen einen entspannenden Tag an Bord. Bei den Vorträgen an Bord erfahren Sie mehr über die Geschichte der Polarregion sowie die Flora und Fauna der Inselgruppe.

Tag 12
1200x600_Longyearbyen_©Linda_Rayner_day15.png
Foto: Linda Rayner Foto

Geschichte des Kohlebergbaus


Ort: Longyearbyen und Barentsburg, Spitzbergen

Wir erreichen die norwegische Siedlung, die oft als Hauptstadt Spitzbergens bezeichnet wird. Sie bietet alle Annehmlichkeiten einer modernen Kleinstadt mit einem fantastischen Panoramablick auf die arktische Landschaft. Die Geschichte von Longyearbyen ist eng verknüpft mit der Geschichte des Kohlebergbaus, dessen Spuren noch heute allgegenwärtig sind. Die Reise geht weiter zur russischen Siedlung Barentsburg, wo Sie die Gelegenheit haben, durch einen Besuch im Pomor-Museum und einer Folkloreshow einen Blick in die Vergangenheit des Ortes zu werfen.

Tag 13
Monaco glacier_©Martin Johansen_day 5_1200x600.png
Foto: Martin Johansen Foto

Eisbärbeobachtung


Ort: Woodfjord, Leifdefjord, Moffen und 80. Breitengrad

Sofern die Eisbedingungen es zulassen, geht es heute zum Monaco-Gletscher. Mit etwas Glück sehen Sie unterwegs Eisbären auf Nahrungssuche. Wenn möglich, überqueren wir den 80. Breitengrad und fahren zur Insel Moffen, auf der häufig Walrosse zu sehen sind. Unser Rückweg führt am späten Abend durch den malerischen Magdalenefjord.

Tag 14
1200x600_Kongsfjorden_©Esther_Kokmeijer_day14.png
Foto: Esther Kokmeijer Foto

Abwechslungsreiches Landschaftsbild und Forschungsstationen


Ort: Kongsfjord, Spitzbergen

Der Kongsfjord ist der größte Fjord an der Nordwestküste. Eventuell bleibt Zeit für einen Abstecher in den benachbarten Krossfjord. Die Landschaft geht hier von weiter Tundra in Berge mit dramatischen Gletschern über, die in den Ozean stürzen. Am Ende des Kongsfjords thront der majestätische Kongsbreen. Dann erreichen wir Ny-Ålesund: Der ehemalige Kohlebergbauort ist eine der nördlichsten durchgängig bewohnten Gemeinden und hat eine moderne Polarforschungsstation. Ny-Ålesund war Startpunkt vieler Expeditionen zum Nordpol. Namen wie Amundsen, Ellsworth und Nobile sind fest mit dem Ort verknüpft und noch immer ist der Ankermast zu sehen, an dem das Luftschiff „Norge“ vor dem ersten Transpolarflug befestigt war. Da mehrere Länder hier eigene nationale Forschungsstationen betreiben, herrscht im Sommer reger Betrieb.

Tag 15
1200x600_Longyearbyen_©Linda_Rayner_day15.png
Foto: Linda Rayner Foto

Das Abenteuer endet


Ort: Longyearbyen, Spitzbergen

Der Isfjord im Zentrum Spitzbergens ist das bedeutendste Fjordsystem in der Region. Am Morgen nehmen wir Kurs auf Longyearbyen. Bei der Einfahrt in den Isfjord verändert sich schlagartig die Landschaft und U-förmige Täler dominieren den Blick – ein Erbe der gewaltigen Gletscher, die hier vor etwa 10.000 Jahren das Land bedeckten. Am Freitag um 10:00 Uhr erreichen wir Longyearbyen, wo Ihr denkwürdiges Abenteuer endet.

2. Juni 2017

Ort Longyearbyen, Spitzbergen
An Bord

Unser Schiff auf dieser Route

Trotz Modernisierung strahlt unser Nostalgieschiff Nordstjernen mit seinen glänzenden Messingelementen, dem klassischen Dekor aus Holz und den aus der ursprünglichen Ausstattung erhalten gebliebenen Kunstgegenständen die Atmosphäre eines alten Atlantikkreuzers aus.

Entdecken An- und Abreise

An- und Abreise

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Flüge und Flughafentransfers hinzubuchen möchten.

Weiter