MS Fram
12 Tage

Spitzbergen – Die ultimative Spitzbergen-Expedition (Route A)

Preis ab
7.551 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
MS Fram
12 Tage

Spitzbergen – Die ultimative Spitzbergen-Expedition (Route A)

Preis ab
7.551 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
Spitzbergen - Die ultimative Spitzbergen-Expedition (Route A)
Abfahrten 05. Juni 2021
15. Juni 2021
25. Juni 2021
  • Ein authentisches, intensives Expeditionserlebnis an Bord von MS Fram
  • Versuch, den 80. Breitengrad zu überqueren und Spitzbergen vollständig zu umrunden
  • Der Sommer bietet gute Voraussetzungen, Eisbären bei der Jagd auf dem Meereis zu beobachten
  • Entdecken Sie beeindruckende Fjorde, Gletscher und Eisberge in der unberührten arktischen Wildnis

Angebote auf dieser Reise:

  • 500 € Bordguthaben

    Sichern Sie sich jetzt 500 € Bordguthaben pro Kabine bei Buchung bis 31.10.2020! Gültig für viele Expeditions-Seereisen in den Reisejahren 2021 und 2022.
    Das Angebot ist ebenfalls gültig mit Ambassador Mitglieder Rabatt.
    Mehr erfahren

Buchen ohne Risiko

Buchbar bis 31.10.2020

Ihre Buchung – Ihre Sicherheit

Egal, aus welchem Grund Sie Ihre Reise absagen möchten, Sie erhalten von uns Ihren Reisepreis zurück.

Finanzielle Sicherheit

Auch Anzahlungen, die üblicherweise nicht erstattungsfähig sind, schreiben wir Ihrem Konto wieder gut.

Schnelle Rückerstattung

Wenn Sie Ihre Reise stornieren, überweisen wir Ihnen Ihr Geld innerhalb von 14 Tagen auf Ihr Konto zurück.

Angebotsbedingungen

Reiseverlauf

Diese legendäre Reise führt uns weiter als jede andere Spitzbergen-Expedition in das Reich des Eisbären. Wir suchen unsere Route durch das sich ständig verändernde Meereis der Arktis, um schließlich den 80. Breitengrad zu überqueren. Wenn es die Eisbedingungen zulassen, werden wir Spitzbergen umrunden.
Tag 1
Deutschland/Longyearbyen - Flug & Übernachtung - Hotel
Willkommen auf 78º N
Bjørvika in Oslo, ein Gebiet, das ständig erneuert wird.
Bjørvika in Oslo, ein Gebiet, das ständig erneuert wird.

Ihr Flug bringt Sie von Deutschland über Oslo nach Spitzbergen. In Longyearbyen angekommen, betreten Sie eine ganz andere Welt: eine kleine Stadt am Rande der arktischen Wildnis. Transfer zu Ihrem Hotel und Übernachtung.

Bjørvika in Oslo, ein Gebiet, das ständig erneuert wird.
Bjørvika in Oslo, ein Gebiet, das ständig erneuert wird.
Mitternachtssonne in Longyearbyen, Svalbard
Mitternachtssonne in Longyearbyen, Svalbard
Foto: Petra Wöbke
Eisbären-Schild in Longyearbyen, Svalbard
Achtung-es gibt mehr Eisbären als Menschen auf dem Svalbard-Archipel!
Foto: Dominic Barrington
Willkommen in Longyearbyen!
Willkommen in Longyearbyen!
Foto: Hanne Feyling
Longyearbyen, Svalbard.
Longyearbyen ist das Zentrum von Svalbard und ein großartiger Ort für Abenteuerreisende.
Tag 2
Longyearbyen - Einschiffung
Die norwegische Festung in der Hocharktis
Willkommen in Longyearbyen!
Willkommen in Longyearbyen!
Foto: Hanne Feyling

Nach dem Mittagessen unternehmen Sie einen Ausflug, um diese einzigartige Stadt kennenzulernen. Die mächtige arktische Wildnis dominiert das Leben hier, aber Longyearbyen pflegt auch ein lebendiges kulturelles Leben und dient als erstes Ziel für Abenteuerreisende. Genießen Sie die Atmosphäre dieses farbenfrohen Außenposten, bevor Sie am Nachmittag an Bord Ihres Schiffes gehen.

Papageientaucher im Isfjord
Tag 3-5
Nordwest-Spitzbergen Nationalpark
Erkunden Sie atemberaubende Fjorde und eine faszinierende Geschichte
Tag 3-5
Nordwest-Spitzbergen Nationalpark
Erkunden Sie atemberaubende Fjorde und eine faszinierende Geschichte
Papageientaucher im Isfjord
Papageientaucher im Isfjord
Foto: Dominic Barrington

Die nordwestliche Ecke ist mit schönen Inseln, Fjorden und Stränden gesegnet. Wenn die Bedingungen es erlauben, werden wir mehr über umfangreiche Geschichte Spitzbergens erfahren und die Region erkunden. Wir können den Königsfjord besuchen, eines der schönsten Fjordgebiete in Spitzbergen mit mächtigen Gletschern und Eisbergen, die ins Meer kalben. Das Ganze ist umrahmt von atemberaubenden Bergformationen. Ein weiteres Ziel ist die ehemalige Bergbausiedlung Ny-Ålesund, die heute ein internationales Forschungszentrum beherbergt sowie eine malerische Mischung aus Alt- und Neubauten. Es wird spannende Anlandungen und herrliche Möglichkeiten zum  Kajak fahren geben, wenn wir weiter Kurs Nord nehmen.

Eisbär auf Kapp Lee, Svalbard
Eisbär auf Kapp Lee, Svalbard.
Foto: Stefan Dall
Holzhaus in Ny-Ålesund, Svalbard
Holzhaus in Ny-Ålesund, Svalbard.
Foto: Stefan Dall
Ein Eisbär am Strand auf Phippsøya, Svalbard
Tag 6-8
Location Naturreservat Nordost-Spitzbergen
Genießen Sie die Expedition in der Arktis
Besuchen Sie Kinnvika, die Bucht im Murchisonfjord, wo 1957/58 die Schwedisch-Finish-Forschungsstation gegründet wurde.
Besuchen Sie Kinnvika, die Bucht im Murchisonfjord, wo 1957/58 die Schwedisch-Finish-Forschungsstation gegründet wurde.
Foto: Andrea Klaussner
Phippsøya ist die größte der sieben Inseln auf dem nördlichsten Teil des Svalbard-Archipels
Phippsøya ist die größte der sieben Inseln auf dem nördlichsten Teil des Svalbard-Archipels
Foto: Stefan Dall
Tag 6-8
Location Naturreservat Nordost-Spitzbergen
Genießen Sie die Expedition in der Arktis
Ein Eisbär am Strand auf Phippsøya, Svalbard
Ein Eisbär am Strand auf Phippsøya, Svalbard
Foto: Linda Drake

Ostspitzbergen hat die höchste Population von Eisbären auf dem Archipel - und wir haben sicherlich die Chance, einen auf dieser Reise zu entdecken!  Der Ozean ist übersät von Treibeis und dadurch verändert sich die gefrorene Landschaft ständig. Es handelt sich eben um echte Wildnis, also wird der Kapitän auch ständig die Bedingungen prüfen, um zu entscheiden, wo wir sicher anlanden und fahren können. 

Wir wollen den nördlichen 80. Breitengrad überqueren und möglicherweise noch weiter nach Norden in Richtung Sjuøyane (Sieben Inseln), am Rande des Spitzbergen-Archipels, gelangen. Alternativ geht es in östlicher Richtung von Nordaustlandet nach Kvitøya. Anschließend geht es weiter nach Edgeøya, der drittgrößten Insel des Spitzbergen-Archipels. 

Wandern am Hornsund, Spitzbergen
Tag 9-10
Süd-Spitzbergen Nationalpark und Bellsund
Die Expedition geht weiter
Tag 9-10
Süd-Spitzbergen Nationalpark und Bellsund
Die Expedition geht weiter
Wandern am Hornsund, Spitzbergen
Wandern am Hornsund, Spitzbergen
Foto: Tori Hogan

Wir machen uns auf den Weg zum Kap an der südlichen Spitze Spitzbergens, wo sich der Hornsund mit einer wunderbaren abwechslungsreichen Landschaft und geologischen Formation zeigt. Das Eis, das zu Beginn der Saison in den Fjord geschoben wird, zieht Eisbären an. Sie jagen auf den Schollen, so dass wir mit etwas Glück einige dieser prächtigen Raubtiere entdecken können.

Eisbär auf Kapp Lee, Svalbard
Eisbär auf Kapp Lee, Svalbard
Foto: Stefan Dall
Hütten in Kapp-Lee, Svalbard
Hütten in Kapp-Lee, Svalbard
Foto: Stefan Dall
Rentiere auf Spitzbergen
Rentiere auf Spitzbergen
Foto: Camille Seaman
Atemberaubende Landschaft rund um den Isfjord.
Atemberaubende Landschaft rund um den Isfjord.
Foto: Hanne Feyling
Wandern im Skansebukta
Wandern in Skansebukta.
Foto: Stefan Dall
Tag 11
Der Isfjord
Fjord, Wildnis
Atemberaubende Landschaft rund um den Isfjord.
Atemberaubende Landschaft rund um den Isfjord.
Foto: Hanne Feyling

Wir verbringen den Tag mit der Erkundung des Isfjords, dem bekanntesten Fjordsystem von Spitzbergen. In den inneren Teilen des Isfjordes verändert sich die Landschaft ständig. Die riesigen U-förmigen Täler, die von den riesigen Gletschern vor zehntausend Jahren in den Berg geschnitten wurden, beherbergen heute eine große Populationen von Spitzbergen-Rentieren.

Tag 12
Ausschiffung & Flug
Ende der Expedition
Wanderung in spektakulärer Landschaft in der Nähe von Longyearbyen
Wanderung in spektakulärer Landschaft in der Nähe von Longyearbyen
Foto: Hanne Feyling

Unsere Rückkehr in die farbenfrohe Stadt Longyearbyen markiert das Ende unserer Reise, die uns bis auf wenige hundert Kilometer an den geografischen Nordpol heran führte. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen für Ihren Rückflug über Oslo nach Deutschland.

Wanderung in spektakulärer Landschaft in der Nähe von Longyearbyen
Wanderung in spektakulärer Landschaft in der Nähe von Longyearbyen
Foto: Hanne Feyling
Berglandschaft rund um Longyearbyen
Die Berglandschaft rund um Longyearbyen.
Foto: Stefan Dall
Hurtigruten bietet Ihnen einzigartige Expeditions-Seereisen zu einigen der abgelegensten und unberührtesten Gewässer der Welt. Wie bei allen Expeditionen bestimmen die Elemente wie Wetter, Eis- und Seebedingungen am Ende den Ablauf. Die Sicherheit und ein unvergleichliches Reiseerlebnis für unsere Gäste haben bei uns oberste Priorität. Alle unsere Reiserouten sind exemplarisch und werden kontinuierlich angepasst. Dies kann durch unerwartete Wetter- und Seebedingungen erfolgen – oder weil die Natur und Tierwelt überraschende Möglichkeiten zur Beobachtung bieten. Deshalb nennen wir es eine Expeditionsreise.
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Leistungen

Leistungen

Flüge

  • Flug von Deutschland nach Longyearbyen und zurück in der Economy-Class

Hotel

  • 1 Ü/F in Longyearbyen vor der Expeditionsreise, inkl. Mittagessen

Transfers

  • Transfers in Longyearbyen inklusive Ausflug vor der Expeditionsreise

Expeditions-Seereise

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inkl. Getränke (Bier und Hauswein, Softdrinks und Wasser) im Restaurants Aune
  • À la carte Restaurant Lindstrøm für Suite-Gäste (für alle anderen Gäste gegen Aufpreis möglich)
  • Wasser, Kaffee und Tee ganztägig an Bord verfügbar
  • Kostenloses WLAN an Bord für alle Gäste. Bitte beachten Sie, dass wir in abgelegenen Gebieten mit begrenzter Verbindung fahren. Streaming wird nicht unterstützt.
  • Wiederverwendbare Aluminium-Wasserflasche, die an Nachfüllstationen an Bord befüllt werden kann
  • Deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Auswahl an im Preis inbegriffenen Erkundungstouren
  • Kostenlose wind- und regenabweisende Expeditionsjacke

Aktivitäten an Bord

  • Die Experten des Expeditionsteams halten ausführliche Vorträge zu einer Vielzahl von Themen
  • Nutzung des Science Center mit einer umfangreichen Bibliothek und modernen Mikroskopen für biologische und geologische Untersuchungen
  • Das Citizen Science Programm ermöglicht den Gästen die Teilnahme an wissenschaftlichen Forschungsarbeiten
  • Ein professioneller Bordfotograf erklärt Tipps und Tricks für optimale Landschafts- und Tieraufnahmen
  • Nutzung von Whirlpools, Panorama-Sauna und Indoor-Fitnessraum
  • Treffen mit der Crew, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten

Aktivitäten an Land

  • Vor den Anlandungen helfen Ihnen Expeditionsfotografen bei den Kameraeinstellungen
  • Verleih von Stiefeln, Trekkingstöcken und Ausrüstung für Aktivitäten
  • Begleitete Anlandungen mit Landungsbooten

Nicht inbegriffen

  • Reiseversicherung
  • Gepäckträger-Service
  • Optionale Ausflüge an Land mit unseren Partnerunternehmen
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit dem Expeditionsteam

Hinweise

  • Alle geplanten Aktivitäten sind abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
  • Änderungen bei Ausflügen und Aktivitäten vorbehalten
  • Lesen Sie alle Einreisebestimmungen für Ihre Reise
  • Keine Trinkgelder
  • Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie Hurtigruten bei Rückfragen.
Fram in der Antarktis
Foto: Sandra Walser
Icebergs – eines von vielen Lieblingsfotomotiven auf einer Expedition mit MS Fram
Foto: Tomas Mauch

Ihr Schiff auf dieser Reise

MS Fram

Baujahr 2007
Modernisiert 2020
Werft Fincantieri, Italy
Reisende 318 (200 in der Antarktis)
Betten 276
Autostellplätze 0
BRZ 11.647
Länge 114 m
Breite 20,2 m
Geschwindigkeit 13 Knoten
Fram in der Antarktis
Foto: Sandra Walser

Die ursprüngliche Fram war eins der berühmtesten Expeditionsschiffe seiner Zeit. Von 1893 bis 1912 nutzen die norwegischen Entdecker Fridtjof Nansen und Roald Amundsen die Fram für ihre Arktis- und Antarktisexpeditionen.

Mehr erfahren über MS Fram

Verfügbarkeit und Preise prüfen