12 Tage

Gruppenreise Nordlicht & Sterne

Preis ab
2.515 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
12 Tage

Gruppenreise Nordlicht & Sterne

Preis ab
2.515 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
Gruppenreise: Nordlicht & Sterne
Abfahrten
2021
Januar:
4.
6.
Februar:
3.
6.
März:
8.
11.
April:
2.
4.
Oktober:
1.
3.
5.
25.
27.
30.
November:
27.
29.
Dezember:
2.
2022
Januar:
4.
7.
23.
24.
26.
Februar:
23.
25.
26.
März:
26.
28.
  • Komfortables Komplettpaket mit deutschsprachiger Reiseleitung
  • Spannende wissenschaftliche Beiträge von fachkundigen Lektoren an Bord
  • Erleben Sie mit etwas Gück eines der faszinierendsten Naturschauspiele, Aurora borealis

Angebote auf dieser Reise:

  • Gruppenreise

    Immer inkl. An- und Abreise und deutschsprachiger Reiseleitung.
    Mehr erfahren

Buchen ohne Risiko

Noch 30 Tage buchbar

Ihre Buchung – Ihre Sicherheit

Egal, aus welchem Grund Sie Ihre Reise absagen möchten, Sie erhalten von uns Ihren Reisepreis zurück.

Finanzielle Sicherheit

Auch Anzahlungen, die üblicherweise nicht erstattungsfähig sind, schreiben wir Ihrem Konto wieder gut.

Schnelle Rückerstattung

Wenn Sie Ihre Reise stornieren, überweisen wir Ihnen Ihr Geld innerhalb von 14 Tagen auf Ihr Konto zurück.

Angebotsbedingungen

Reiseverlauf

Tauchen Sie ein in die klare norwegische Polarnacht und lassen Sie sich von Sternbildern und Nordlichtern verzaubern. Unsere Termine sind ideal auf die Mondphasen abgestimmt und werden von einer deutschsprachigen Reiseleitung begleitet.
Tag 1
Bergen
Einschiffung in Bergen
Eine Burg mit Wasser vor einem Berg
Bryggen in Bergen

Unsere Expeditionsreise beginnt in Bergen, einer Stadt inmitten sieben berühmter Berge. Vor Beginn Ihrer Seereise können Sie dieses Tor zur Kultur der Fjorde entdecken. Nach der Einschiffung laden wir Sie ein zu einem köstlichen Abendbuffet mit Leckereien aus den besten Zutaten, die die Küste zu bieten hat. Wir fahren von Bergen aus gen Norden und entlang des Hjeltefjords. Dies ist die Strecke, die einst die Wikinger befuhren, wenn Sie zu den Shetlandinseln und noch ferneren Zielen unterwegs waren. Die Fahrt führt uns in den hohen Norden. Den Rest des Abends können Sie entspannen und die atemberaubenden Landschaften entweder vom Deck oder von unseren Panoramasalons aus bewundern.

Eine Burg mit Wasser vor einem Berg
Bryggen in Bergen
Tag 2
Florø - Molde
Ålesund

Wenn Sie am folgenden Tag früh aufstehen, können Sie die atemberaubende Schönheit des Nordfjords bewundern und anschließend ein köstliches Frühstück genießen. Wenn wir das Westkap passieren, erleben Sie einen unserer wenigen Vorstöße ins offene Meer. Dann navigiert der Kapitän das Schiff zwischen Schären und Inseln hindurch, bevor wir schließlich in Ålesund ankommen. Während der Sommermonate nehmen wir Kurs auf den spektakulären Geirangerfjord, eine UNESCO-Weltnaturerbestätte. Auf dem Weg dorthin passieren wir 800 m hohe, steile Klippen und beeindruckende Wasserfälle. Im Herbst erkunden wir den Hjørundfjord, der in den majestätischen Sunnmøre-Alpen liegt. Neben der Exkursion „A Taste of Norway“ (zu Deutsch: „Eine Kostprobe Norwegens“) bieten wir hier auch zwei neue Bergwanderungen an. Die Abgeschiedenheit und die unberührte Natur in der Umgebung dieses Fjords verleihen ihm einen ganz besonderen Charakter. Im Winter können Sie bei einer farbenprächtigen und erhellenden Vorführung an Bord alles über die Aurora Borealis erfahren.

Tag 3
Kristiansund - Rørvik
Königsstadt Trondheim

Sie erwachen heute im wunderschönen Trondheim. Die Architektur und die Umgebung in Trondheim bilden einen tollen und fast mythischen Hintergrund für verschiedenste Aktivitäten. Sie können an einer Führung durch den Nidarosdom teilnehmen, eine Kajaktour auf dem Nidelv und den kleineren Kanälen der Stadt unternehmen oder das Viertel Bakklandet gemütlich zu Fuß oder per Rad erkunden. Im Herbst können Sie an einer Fahrt zur Insel Munkholmen teilnehmen. Es handelt sich um eine ehemalige Hinrichtungsstätte, bevor auf der Insel Anfang des 11. Jahrhunderts ein Benediktiner-Kloster errichtet wurde. 1658 wurde es durch eine Festung und ein Gefängnis ersetzt, später dann wurde daraus eine Zollstation. Am Nachmittag schlägt das Schiff einen nordwestlichen Kurs ein und wir passieren den wunderschönen Leuchtturm Kjeungskjær sowie zahlreiche bezaubernde Inselchen und Felsnasen. Im Herbst können Sie bei einem Vortrag des Kapitäns mehr über die Kunst der Navigation und die Leuchttürme entlang der Küste Norwegens erfahren. Nach der Fahrt durch den engen Stokksund landen wir im bezaubernden Rørvik an.

Tag 4
Brønnøysund - Svolvær
Polarkreis und Lofoten

Der nördliche Polarkreis markiert die Grenze zur arktischen Region. Im Sommer bedeutet das 24 Stunden lang Sonnenlicht: Die „Mitternachtssonne“ ist aufgegangen. Im Herbst und Winter bieten sich nördlich dieses Breitengrads beste Chancen, Nordlichter zu entdecken. Entlang der schönen Küste von Helgeland fahren wir weiter bis nach Bodø. Im Frühling findet an Bord ein Vortrag statt, bei dem Sie mehr über die Millionen Zugvögel erfahren können, die während der Brutzeit an die Arktisküste zurückkehren. Später am Nachmittag taucht die 1.000 m hohe Lofotenwand am Horizont auf. Die Inselwelt der Lofoten wird Sie mit all ihren kleinen, pittoresken Fischerdörfern und der ungezwungenen Atmosphäre dort bezaubern. Im Winter beginnt mit der Überquerung des nördlichen Polarkreises die „Jagd“ nach dem Polarlicht. Wir feiern dies mit einem Vortrag zum Thema „Das magische Licht, die Aurora Borealis“, bei dem Sie dieses Phänomen mithilfe von Bildern, Beschreibungen und Musik kennenlernen können. Nach der Fahrt durch den engen Raftsund legen wir einen Halt an der Einfahrt zum faszinierenden Trollfjord ein. Hier werden an Deck frisch zubereitete Fischfrikadellen serviert. Sie werden auch von den Ereignissen der „Schlacht am Trollfjord“ erfahren, die sich hier im Winter des Jahres 1890 abspielten.

Tag 5
Stokmarknes - Skjervøy
Tromsø, das Tor zur Arktis

Im Sommer können Frühaufsteher an einer Anlandung in Risøyhamn teilnehmen, von der aus es zu unserer Exkursion zur Beobachtung von Walen weitergeht. Das Schiff setzt seine Fahrt nach Tromsø fort, wo ein längerer Aufenthalt ansteht. Im Winter und Frühling können Sie Ihren Aufenthalt in Tromsø mit einer aufregenden Husky-Schlittenfahrt abrunden. Wenn Sie die Ruhe und Beschaulichkeit des Meeres im Sommer genießen möchten, bietet sich unsere Exkursion mit dem Kajak an. Sie können aber auch an einer Bergwanderung auf einen der Berge nahe der Stadt teilnehmen. Die Höhenluft ist frisch und klar. Uns bietet sich ein wunderschöner Blick auf die Stadt und die beeindruckenden Bergketten, die sie umgeben. Nach einem spannenden Tag in Tromsø setzen wir unsere Reise nordwärts fort. Im Winter können Gäste auf Einladung des Kapitäns Stockfisch an Deck genießen. Das Schiff befindet sich nun in dem Küstenabschnitt, in dem Sie zwischen September und März die besten Chancen haben, Nordlichter zu sehen. Wir treffen uns an Deck, um nach diesem atemberaubenden Phänomen Ausschau zu halten.

Tag 6
Øksfjord - Berlevåg
Honnigsvåg und das Nordkap

Bewundern Sie die fantastische subarktische Landschaft, während wir auf unserer Reise zum Nordkap, der nördlichsten Spitze des Kontinents, den 71. Breitengrad überqueren. Im Sommer können Sie mit etwas Glück äsende Rentiere und kleine Lager erblicken, die den einheimischen Sami gehören. Nachdem wir in der Früh kurz in Hammerfest und Havøysund angelegt haben, kommen wir in Honningsvåg an, dem Tor zum spektakulärem Nordkap. In der Nähe des Nordkaps finden Sie mit dem Gjesværstappan eines der weltweit aufregendsten Naturreservate vor. Nehmen Sie im Frühling und Sommer an unserer Exkursion zur Vogelbeobachtung teil und erleben Sie die größte Schar an Papageientauchern der Finnmark. Dazu gesellen sich zahlreiche Dreizehenmöwen.  Das Hurtigruten Schiff setzt die Fahrt gen Norden fort und wir gelangen ins Kernland der einheimischen Sami. Wir passieren ihre einstige heilige Stätte, die Felsformation Finnkirka, und nähern uns unserem nächsten Ziel, dem Fischerdorf Kjøllefjord. Im Winter und Frühling kommen sehr häufig einheimische Fischer bei uns an Bord, um ihren Fang des Tages (Königskrabben und Kabeljau) an Deck mit uns zu teilen. Hier haben Sie Gelegenheit, mehr über die Sami zu erfahren. Außerdem können Sie das ganze Jahr über auf unseren verschiedenen Exkursionen die wundervolle Landschaft erkunden. Im Winter können Sie uns auf eine unvergessliche Schneemobil-Tour in eine der entlegensten und aufregendsten Naturlandschaften Europas begleiten. 

Tag 7
Båtsfjord - Kirkenes - Berlevåg
Kirkenes, der Wendepunkt

Frühaufsteher können einen Blick auf Vadsø werfen. Gleich nach dem Frühstück kommen wir dann in Kirkenes an und befinden uns bei 30° östlicher Länge tiefer im Osten als Istanbul und St. Petersburg. Die Grenze zu Russland liegt ganz in der Nähe. Möglicherweise sind Sie überrascht, dass die Straßenschilder hier in Norwegisch und Russisch verfasst sind. Je nach Jahreszeit gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich auf zur russischen Grenze zu machen.  Im Frühling können Sie mit etwas Glück noch an unseren Winteraktivitäten und -exkursionen teilnehmen. Lernen Sie den arktischen Winter kennen und fahren Sie mit einem Schneemobil über einen zugefrorenen Fjord. Bei unseren Hundeschlitten-Abenteuern ziehen die Huskys Sie bereitwillig durch die Eislandschaft und die Wildnis der Arktis. Sie können auch das Schneehotel und die Rentiere besuchen. Unsere Exkursion zum Thema „Arktische Ernte“ im Herbst wird Ihnen einen Einblick in diese Jahreszeit vermitteln. Sie werden erfahren, wie die Bewohner der Arktis bereits seit Jahrhunderten ernten, jagen, fischen und ihre Wintervorräte lagern. Wenn das Schiff gen Süden aufbricht, können Sie zunächst ein leckeres Mittagessen genießen und anschließend den Ausblick auf die arktische Wildnis entweder von Deck oder von unserem Panoramasalon aus bewundern. Während der Wintermonate findet ein Vortrag zur Geschichte des Pomorenhandels statt. Die Häfen, die auf der Route gen Norden bei Nacht angelaufen wurden, sehen Sie jetzt am Tag. Am Nachmittag legt das Schiff erneut in Vardø an, Norwegens östlichstem Hafen. Wenn das Wetter es zulässt, laden wir Sie in den Wintermonaten zu einem Eisbad im Nordpolarmeer ein. Im Frühling findet an Bord außerdem ein Vortrag zum Thema „Das Leben im Meer“ statt. Im Winter kommen einheimische Taucher der Arktis an Bord, halten an Deck einen Vortrag über Meereslebewesen und zeigen entsprechendes Anschauungsmaterial. Wir fahren entlang der Halbinsel Varanger weiter in Richtung Båtsfjord und kommen am Abend in Berlevåg an.

Tag 8
Mehamn - Tromsø
Hammerfest und Tromsø

Mitten in der Nacht legen wir in Mehamn an, von wo aus Sie auf eine unvergessliche Schneemobil-Tour gehen können, bei der Sie einen der extremsten und aufregendsten natürlichen Lebensräume Europas im Winter kennenlernen können. In Honningsvåg können Sie eine Exkursion zum und ein Frühstück am Nordkap genießen und dabei entlegene Gegenden der Finnmark erkunden. Vor unserem Stopp in Hammerfest wartet an Bord ein „Energiekaffee“ und eine Kurzeinführung zum Thema „Melkøya – nördlichster Erdgasterminal“ auf Sie. Im Herbst laden wir Sie ein, an Deck getrocknetes Rentierfleisch zu kosten. In Hammerfest können Sie an einer Bergwanderung teilnehmen oder bei einer Stadtführung eine UNESCO-Welterbestätte besichtigen: die 1854 zu Ehren der ersten genauen Vermessung der Erde errichtete Meridiansäule. Wir fahren weiter gen Süden in Richtung Øksfjord. Im Winter zeigt die Besatzung Ihnen an Deck, wie man Seemannsknoten knüpft. Nach einer Fahrt über das offene Meer machen wir kurz am alten Handelsposten von Skjervøy Halt, bevor wir im Frühling den wunderschönen Lyngenfjord durchqueren. Vor der Kulisse der schneebedeckten Gipfel der Lyngenalpen kommt vielleicht ein einheimischer Fischer an Bord und bietet uns hier vor Ort frisch gefangene Krabben an. Wir kommen in Tromsø, das auch als „Tor zu Arktis“ bezeichnet wird, gerade rechtzeitig an, um ein Mitternachtskonzert in der Eismeerkathedrale zu besuchen. Sie können aber auch einen Spaziergang durch die Stadt machen und dabei ein lokales Bier in einem der zahlreichen gemütlichen Pubs kosten.

Tag 9
Tromsø - Stamsund
Vesterålen und Lofoten

Nach Ankunft in Harstad an diesem Morgen haben Sie die Chance, an einem der Klassiker aus dem Exkursionsprogramm von Hurtigruten teilzunehmen: „Eine Kostprobe der Vesterålen“. Der Risøy-Kanal (Risøyrenna) ist nur 7 m tief und wurde in den 1920er Jahren für Hurtigruten angelegt, um eine „Binnenverbindung“ zwischen Harstad und Sortland zu schaffen. Die Sandbänke sind durch das klare, grüne Wasser gut zu erkennen.  Risøyhamn ist ein kleines Dorf mit nur 200 Einwohnern. Wir legen hier einen kurzen Halt ein, damit Passagiere von Bord gehen und Lebensmittel und Post an Land gebracht werden können. In den Wintermonaten können Sie von diesem Hafen aus auch an einer spektakulären Walsafari teilnehmen. Anschließend geht es weiter über Sortland nach Stokmarknes, wo Hurtigruten vor über 120 Jahren gegründet wurde. Noch weiter südwärts scheint es, als ob wir direkt gegen die Felswand fahren würden, doch der Kapitän findet einen Ausweg und fährt durch den engen Raftsund hindurch. Im Winter zollen wir der Fischereitradition in dieser Region Tribut und unser Chefkoch zeigt Ihnen an Deck, wie der Fang des Tages filetiert wird. Nun erreichen wir den spektakulären Trollfjord. Dieser ist lediglich 2 km lang und 100 m breit und von majestätischen Bergen umgeben. Wenn das Wetter und unser Fahrplan es zulassen, nimmt der Kapitän Sie hier mit auf einen kleinen Umweg. Kommen Sie auf einer Seeadler-Exkursion dem König der Vögel ganz nah. Bei Ankunft in Svolvær können Sie im Sommer, Frühling und Winter aus verschiedenen angebotenen Exkursionen wählen. Von Svolvær aus geht es weiter nach Stamsund, wo die majestätischen Gipfel der Lofotenwand bestaunt werden können. Wir verlassen die Inselwelt im Laufe des Abends und brechen Richtung Festland auf.

Tag 10
Bodø - Rørvik
Polarkreis, Sieben Schwestern

Die Überquerung des Polarkreises bei 66° 33’ nördlicher Breite stellt heute ein bedeutendes „Ritual“ dar. Wir feiern dies an Deck mit arktischen Traditionen. Ein weiterer Höhepunkt stellt das Passieren der Bergformation der Sieben Schwestern dar. Alle sieben Berge sind zwischen 900 und 1.100 m hoch und es ist nicht verwunderlich, dass diese „Damen“ Stoff für alte Mythen waren. Wir machen kurz Halt in Nesna, einem idyllischen alten Handelsposten, bevor wir in Richtung Sandnessjøen aufbrechen. Nahe unseres Anlaufhafens Sandnessjøen befindet sich der Vega-Archipel. Diese UNESCO-Weltnaturerbestätte kann im Sommer bei einer optionalen Exkursion besucht werden. In Brønnøysund bieten wir einen Ausflug in das Zentrum für norwegische Aquakultur an. 

 

Tag 11
Trondheim - Ålesund
Trondheim und Kristiansund
Ein großes Schiff in einem Gewässer mit einem Berg im Hintergrund
Entdecken Sie das Wunderschöne Kristiansund.

Heute haben Sie eine weitere Gelegenheit, Trondheim zu erkunden. Der Stadtrundgang durch Trondheim ist in Wahrheit eine Reise durch die 1.000-jährige Geschichte der Stadt. Zurück an Bord fährt das Schiff aus dem majestätischen Trondheimsfjord hinaus, der 170 km lang und bis zu 25 km breit ist. Wie alle anderen norwegischen Fjorde ist er tief – an der tiefsten Stelle 577 m. Die Lage von Kristiansund hat der Stadt unzählige Möglichkeiten in der Fischerei, dem Schiffsbau und in der Ölindustrie beschert. Während der Fahrt über das offene Meer nach Molde, der „Stadt der Rosen“, erblicken Sie die steilen, grauen, spitzen Gipfel der Romsdalalpen.

Ein großes Schiff in einem Gewässer mit einem Berg im Hintergrund
Entdecken Sie das Wunderschöne Kristiansund.
Ein großes Schiff in einem Gewässer
Sonnenuntergang auf dem Weg nach Bergen.
Tag 12
Bergen
Bergen/Rückreise
Ein großes Schiff in einem Gewässer
Sonnenuntergang auf dem Weg nach Bergen.

Bei Nacht läuft das Schiff die Häfen Ålesund, Torvik und Måløy an, während die schönste Reise der Welt sich dem Ende zuneigt. Aber bevor wir in Bergen einlaufen, liegen noch einige wenige Seemeilen faszinierender Landschaft vor uns, beispielsweise der malerische Nordfjord unterhalb des gigantischen Jostedal-Gletschers. Wir legen in Florø an, einer modernen Stadt, die gleichzeitig die älteste in der Provinz Sogn og Fjordane und die westlichste Stadt Norwegens ist. Ein paar Seemeilen südlich von Florø fahren wir durch die Mündung des mächtigen Sognefjords. Während der Fahrt haben Sie auch den besten Ausblick auf den Archipel. Schließlich gehen Sie in Bergen von Bord, wo Sie sich von Ihrer Reiseleitung und den Mitreisenden verabschieden und Ihr Rückflug nach Deutschland erfolgt.

Das Tagesprogramm zeigt Ihnen, was Sie auf Ihrer Norwegenreise erwartet. Denken Sie jedoch daran, dass Wetteränderungen den Ablauf ändern können - jede Reise mit Hurtigruten ist eben einzigartig.
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Leistungen

Leistungen

  • Flug von Deutschland nach Bergen und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Hurtigruten Rail & Fly 2. Klasse innerhalb Deutschlands
  • Hurtigruten Seereise Bergen–Kirkenes–Bergen (11 Nächte) in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension
  • Alle Transfers
  • Nordlicht-Reiseführer
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Bergen
  • Gemeinsames Betrachten des Polarlichts an Deck mit Erklärungen und interessanten Hintergrundinformationen durch achkundige Lektoren
  • Orientierung am Himmel und Erklärungen zu sichtbaren Sternbildern und Planeten anhand eines Nordlicht-Reiseführers
  • Lektorenvorträge an Bord
  • Tischwasser in Karaffen zu den Mahlzeiten
  • WLAN sowie Kaffee und Tee kostenlos

Ihr Hurtigruten Plus

  • 12-Tage-Reise ab/bis Deutschland
  • Orientierungsfahrt in der Hansestadt Bergen
  • Die norwegische Fjordküste auf der legendären 12-tägigen Hurtigruten Seereise Bergen–Kirkenes–Bergen
  • Mit spannendem Nordlicht-Reiseführer passend zu Ihrer Seereise
  • Die deutschsprachigen Reiseleiter werden begleitet von fachkundigen Lektoren aus dem Bereich Astronomie
  • Gemeinsames Betrachten von Sternbildern, Planeten und dem spektakulären Nordlicht – mit interessanten Hintergrundinformationen und Erklärungen
  • Wissenswerte Vorträge an Bord

Nicht inbegriffen

  • Reiseversicherung
  • Optionale Ausflüge und Trinkgelder

Hinweise

Schiffe

Ein kleines Boot in einem großen Gewässer

MS Nordnorge

Baujahr 1997
Modernisiert 2016
Werft Kværner Kleven (N)
Reisende 590
Betten 476
BRZ 11.384
Länge 123,3 m
Breite 19,5 m
Geschwindigkeit 15 Knoten

MS Nordnorge ist nach dem Norden Norwegens benannt, von dem der größte Teil oberhalb des nördlichen Polarkreises liegt.

Mehr erfahren über MS Nordnorge

MS Nordkapp

Baujahr 1996
Modernisiert 2016
Werft Kværner Kleven (N)
Reisende 590
Betten 480
Autostellplätze 24
BRZ 11.386
Länge 123,3 m
Breite 19,5 m
Geschwindigkeit 18 Knoten

MS Nordkapp wurde nach einem der Höhepunkte unserer Reise benannt, dem nördlichsten Punkt des europäischen Festlandes benannt, dem Nordkap (71ºN).

Mehr erfahren über MS Nordkapp

MS Nordkapp
Foto: Helge Grimsland - Guest Image
Nach ihrer Renovierung im November 2018 wird die MS Richard With Suiten mit großen Erkerfenstern haben.

MS Richard With

Baujahr 1993
Modernisiert 2018
Werft Volkswerft (D)
Reisende 590
Betten 458
BRZ 11.205
Länge 121,8 m
Breite 19,2 m
Geschwindigkeit 15 Knoten

MS Richard With trägt stolz den Namen des Gründers von Hurtigruten.

Mehr erfahren über MS Richard With

MS Kong Harald

Baujahr 1993
Modernisiert 2016
Werft Volkswerft (Germany)
Reisende 590
Betten 498
BRZ 11.204
Länge 121,8 m
Breite 19,2 m
Geschwindigkeit 15 Knoten

Norwegens regierender Monarch, ein erfahrener Seemann, verleiht diesem bemerkenswerten Schiff seinen Namen. König Harald ist nicht der einzige berühmte Name, den Sie auf dem Schiff finden.

Mehr erfahren über MS Kong Harald

A large ship in a body of water
Foto: Ørjan Bertelsen/Hurtigruten
Ein kleines Boot in einem großen Gewässer

MS Nordlys

Baujahr 1994
Modernisiert 2019
Werft Volkswerft (D)
Reisende 590
Betten 471
BRZ 11.204
Länge 121,8 m
Breite 19,2 m
Geschwindigkeit 18 Knoten

MS Nordlys wurde nach den spektakulären Nordlichtern (Aurora Borealis) benannt und auch seine Innenausstattung ist hiervon inspiriert.

Mehr erfahren über MS Nordlys

MS Polarlys

Baujahr 1996
Modernisiert 2016
Werft Ulstein Mek. Verk. (N)
Reisende 619
Betten 503
BRZ 11.341
Länge 123 m
Breite 19,5 m
Geschwindigkeit 15 Knoten

„Polarlys“ ist norwegisch und bedeutet übersetzt „Polarlicht“, benannt nach dem natürlichen Winterphänomen in der Arktis.

Mehr erfahren über MS Polarlys

MS Polarlys ein schöner Wintertag in Kirkenes
Foto: Ralph Griebenow - Guest image