MS Fram
20 Tage

Nordwest-Passage Abenteuer Nordwest-Passage: Im Kielwasser großer Entdecker (Kurs Ost)

Preis ab
11.489 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
MS Fram
20 Tage

Nordwest-Passage Abenteuer Nordwest-Passage: Im Kielwasser großer Entdecker (Kurs Ost)

Preis ab
11.489 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
Abenteuer Nordwest-Passage - Im Kielwasser großer Entdecker (Kurs Ost)
Abfahrt
2. September 2022
  • Gehören Sie zu den Wenigen, die die Nordwest-Passage bereisen
  • Entdecken Sie den Ilulissat-Eisfjord, ein UNESCO-Welterbe
  • Großartige Möglichkeiten, Wildtiere wie z. B Eisbären zu beobachten
  • Erkunden Sie einige der spektakulärsten Landschaften der Welt

Angebote auf dieser Reise:

  • 500 € Bordguthaben

    Sichern Sie sich jetzt 500 € Bordguthaben pro Kabine bei Buchung bis 31.10.2020! Gültig für viele Expeditions-Seereisen in den Reisejahren 2021 und 2022.
    Das Angebot ist ebenfalls gültig mit Ambassador Mitglieder Rabatt.
    Mehr erfahren
  • Neue Saison

    Neue Reisen 2022 - inklusive Erkundungstouren!
    Mehr erfahren

Buchen ohne Risiko

Buchbar bis 31.10.2020

Ihre Buchung – Ihre Sicherheit

Egal, aus welchem Grund Sie Ihre Reise absagen möchten, Sie erhalten von uns Ihren Reisepreis zurück.

Finanzielle Sicherheit

Auch Anzahlungen, die üblicherweise nicht erstattungsfähig sind, schreiben wir Ihrem Konto wieder gut.

Schnelle Rückerstattung

Wenn Sie Ihre Reise stornieren, überweisen wir Ihnen Ihr Geld innerhalb von 14 Tagen auf Ihr Konto zurück.

Angebotsbedingungen

Reiseverlauf

Gehören Sie zum kleinen Kreis derjenigen, die auf den Spuren der großen Entdecker die Nordwest-Passage durchfahren. Erleben Sie die raue und sagenumwobene Schönheit dieser selten befahrenen Wasserstraße. Unser hochmodernes Expeditionsschiff gehört zu den wenigen, das auf dieser abenteurlichen Passage mit höchstem Komfort aufwartet.
Tag 1
Edmonton - Hotel

2. September 2022

Kanadas Festivalstadt
Die Skyline von Edmonton
Die Skyline von Edmonton
Foto: Walshcooks

Genießen Sie die lebendige und farbenfrohe Stadt mit einem unserer Vorprogramme, bevor die Expedition beginnt.

Die Skyline von Edmonton
Die Skyline von Edmonton
Foto: Walshcooks
Fort Edmonton Park, eine Attraktion in Edmonton, Alberta, Kanada
Fort Edmonton Park, eine Attraktion in Edmonton, Alberta, Kanada
Foto: Lyle Richards
Cambridge Bay, Kitikmeot Region von Nunavut, Kanada
Cambridge Bay in der Kitikmeot Region von Nunavut, Kanada
Foto: Alan Sim
Moschusochsen in Cambridge Bay, Kanada
Moschusochsen in Cambridge Bay, Kanada
Foto: Steffen Biersack
Karibu in Cambridge Bay, Kanada
Entdecken Sie eine Vielzahl von Tieren in Cambridge Bay - Robben, Gänse, Moschusochsen und Karibus.
Tag 2
Edmonton/Cambridge Bay, Victoria Island

3. September 2022

Ein guter Ort zum Fischen
Moschusochsen in Cambridge Bay, Kanada
Moschusochsen in Cambridge Bay, Kanada
Foto: Steffen Biersack

Nach dem Frühstück bringt Sie ein Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Cambridge Bay. In der Sprache der Inuit heißt die Cambridge Bay „Iqaluktuuttiaq", was soviel bedeutet wie „ein guter Ort zum Fischen“. Gemeint ist dabei der Riesensaibling, der hier in der Nähe gefangen wird. Die heimische Tierwelt hat viel zu bieten: Robben, Gänse, Moschusochsen und Karibus. Unsere Expedition an Bord von MS Fram beginnt hier.

Gjøa Haven
Tag 3-10
Nordwest-Passage

4. September 2022 - 11. September 2022

Das Herz der Nordwest-Passage
Tag 3-10
Nordwest-Passage

4. September 2022 - 11. September 2022

Das Herz der Nordwest-Passage
Gjøa Haven
Gjøa Haven, benannt nach dem Schiff des norwegischen Entdeckers Roald Amundsen. Entdecken Sie die eisigen Landschaften, Kultur und Geschichte der Nordwest-Passage.

Wir wollen in das Herz der Nordwest-Passage vordringen. Seit dem späten 15. Jahrhundert gehörte die Suche nach diesem sagenumwobenen Seeweg durch die kanadische Arktis zum Heiligen Gral für Abenteurer. Die erste aufgezeichnete Reise hierher wurde 1497 von John Cabot geleitet. Zu den berühmtesten Reisen zählen der gescheiterte Versuch James Cooks, die Passage 1776 zu befahren und vor allem die unglückselige Franklin-Expedition von 1845. Der Norweger Roald Amundsen eroberte die Passage als erster per Schiff, auf einer Expedition, die von 1903 bis 1906 dauerte.

Die Eisbedingungen sind sehr verschieden – jede Reise hier ist einzigartig. Unter günstigen Bedingungen hoffen wir, einige der folgenden Orte erkunden zu können:

Gjøa Haven ist untrennbar mit dem norwegischen Entdecker Roald Amundsen verbunden, der hier, auf der Gjøa-Expedition 1903 überwinterte. Er nannt den Ort „den schönsten kleinen Hafen der Welt“. Von den heimischen Netslik Inuit lernte er das Reisen und Überleben in Polarregionen.

Fort Ross wurde 1937 gegründet. Es gibt zwei kleine Hütten an Land, die von der kanadischen Küstenwache betrieben und gelegentlich von den lokalen Inuit als Unterkunft genutzt werden.

Beechey Island ist eng verbunden mit der Erforschungsgeschichte der Nordwest-Passage, besonders mit der Reise unter dem Kommando von Sir John Franklin, dessen beide Schiffe 1845 in die Passage fuhren, aber nie zurückkehrten. Bekannt ist, dass die Franklin-Expedition 1845 hier überwinterte.

Die Bucht von Radstock wird vom Felsen des Caswell Towers beherrscht. Das Ufer ist ideal für einen kurzen Spaziergang  zu einer prähistorischen Wohnstätte der Inuit. Deutlich anspruchsvoller ist die Wanderung zum Caswell Tower, der Gipfel belohnt mit grandiosen Ausblicken.

Dundas Harbour ist eine verlassene Siedlung mit einem alten Camp der „Royal Canadian Mountain Police“ und mehreren archäologischen Stätten aus der Thule-Zeit.

Das malerische Pond Inlet, in der Sprache der Inuit „Mittimatalik“ genannt, ist eine traditionelle Inuit-Gemeinde auf der Baffininsel. Der Ort ist umgeben von Gletschern, bezaubernden Fjorden, Eishöhlen, geologischen Säulenformationen (Hoodoos) und treibenden Eisbergen, die man bestaunen kann.

Der Sam Ford Fjord liegt an der Ostküste der Baffininsel und ist bekannt für seine Gletscher und Granitfelsen, die steil von den Ufern, bis zu 1.500 Meter hoch aufragen.

Während unserer Reise passieren wir kaum besuchte Wasserstraßen mit einer einzigartigen Tierwelt. Wir halten Ausschau nach vielen beeindruckenden Kreaturen, beispielsweise nach Eisbären.

Dundas Harbour
Dundas Harbour. Auf dieser Reise besuchen wir einige der nördlichsten Siedlungen der Welt, erkunden legendäre Buchten und Kanäle und nehmen Sie mit auf spannende kleine Bootsfahrten.
Foto: Andrea Klaussner
Fort Ross, Qikiqtaaluk Region, Nunavut, Kanada
Auf dieser Expedition der Nordwest-Passage segeln wir im Kielwasser des großen Entdeckers Roald Amundsen, dem ersten Menschen, der die Passage erkundete. Hier in Fort Ross, Qikiqtaaluk Region, Nunavut, Kanada.
Foto: All Canada Photos
Sonnenuntergang in der Davisstraße
Fantastische Farben beim Sonnenuntergang während der Überquerung der Davisstraße.
Blick von oben auf die Davisstraße, Labradorsee
Blick von oben auf die Davisstraße, Labradorsee, benannt nach ihrem englischen Entdecker John Davis.
Foto: J Brew
Tag 11
Labradorsee

12. September 2022

Durch die Davisstraße
Sonnenuntergang in der Davisstraße
Fantastische Farben beim Sonnenuntergang während der Überquerung der Davisstraße.

Die Davisstraße ist benannt nach ihrem englischen Entdecker John Davis, der zwischen 1585 und 1587 Expeditionen hier leitete, auf der Suche nach einer Route durch die Nordwest-Passage. Davis war der erste, der auf die Möglichkeiten der Robbenjagd und des Walfangs in dieser Region aufmerksam machte. Er belegte auch, dass sich die neufundländischen Fischgründe für Kabeljau weit nach Norden hin ausbreiten.

Tag 12
Ilulissat - Ganzer Tag

13. September 2022

Der Ilulissat-Eisfjord
Blick auf die Siedlung Ilulissat und Eisberge im Fjord, Grönland
Blick auf die Siedlung Ilulissat und Eisberge im Fjord, Grönland. Der Ilulissat-Eisfjords zählt zum UNESCO Weltkulturerbe.
Foto: Greenland Travel

Die atemberaubende Landschaft des Ilulissat-Eisfjords wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe gelistet. Im Mündjungsgebiet des Fjords kann man oft riesige Eisberge beobachten, die auf Grund gelaufen sind. Sie stammen vom Jakobshavn Gletscher, einem der aktivsten der nördlichen Hemisphäre.

Blick auf die Siedlung Ilulissat und Eisberge im Fjord, Grönland
Blick auf die Siedlung Ilulissat und Eisberge im Fjord, Grönland. Der Ilulissat-Eisfjords zählt zum UNESCO Weltkulturerbe.
Foto: Greenland Travel
Wanderung in Ilulissat, Grönland
Wanderung in Ilulissat, Grönland. Die gigantischen Eisberge stammen vom Jakobshavn Gletscher.
Foto: Andrea Klaussner
Der idyllische Ort Sisimiut mit Holzkirche und bunten Häusern
Tag 13
Sisimiut

14. September 2022

Moderne Siedlungen mit alten Traditionen
Wandern in Sisimiut, Grönland
Wandern mit unserem Expeditionsteam in Sisimiut, Grönland.
Foto: Andreas Kalvig Anderson
Tag 13
Sisimiut

14. September 2022

Moderne Siedlungen mit alten Traditionen
Der idyllische Ort Sisimiut mit Holzkirche und bunten Häusern
Der idyllische Ort Sisimiut mit der Holzkirche und bunten Häusern liegt etwa 40 Kilometer nördlich des Polarkreises.
Foto: Greenland Travel

Sisimiut liegt 40 Kilometer nördlich des Polarkreises – eine moderne Siedlung, wo alte Traditionen aber noch immer gepflegt werden. Gehen Sie an Land, um die farbenfrohe Stadt zu erkunden. Besuchen Sie das kleine Museum, wandern Sie in den Bergen und kaufen Sie etwas vom lokalen Kunsthandwerk.

Tag 14
Nuuk

15. September 2022

Die Hauptstadt von Grönland
Bunte Häuser in Nuuk, Grönland
Bunte Häuser in Nuuk, Grönlands Hauptstadt und Zentrum des Landes.
Foto: Andrea Klaussner

Nuuk ist das politische und soziale Zentrum Grönlands und zugleich die älteste Stadt des Landes, 1728 gegründet. Es liegt in einer herrlichen Umgebung, an der Mündung eines der spektakulärsten Fjordsysteme der Welt. Hier treffen alte und neue Traditionen aufeinander – von den malerischen alten Gebäuden in „Kolonihaven“ bis zum Zentrum für Grönlands Selbstverwaltung.

Bunte Häuser in Nuuk, Grönland
Bunte Häuser in Nuuk, Grönlands Hauptstadt und Zentrum des Landes.
Foto: Andrea Klaussner
Kirche in Nuuk
Besuchen Sie die Kirche in Nuuk.
Foto: Andreas Kalvig Anderson
Kajakfahren zwischen Eisbergen
Kajakfahren zwischen Eisbergen mit unserem Expertenteam.
Wandern in der schönen Landschaft von Qeqertarsuaq, Grönland
Wandern in der schönen Landschaft von Qeqertarsuaq, Grönland.
Foto: Andrea Klaussner
Tag 15
Kvanefjord

16. September 2022

Kvanefjord
Kajakfahren zwischen Eisbergen
Kajakfahren zwischen Eisbergen mit unserem Expertenteam.

Der Kvanefjord ist ein 48 Kilometer langer Fjord an der Westküste Grönlands. Wir werden den Tag damit verbringen, die eindrucksvolle Gegend zu erkunden.

Tag 16
Labradorsee

17. September 2022

Labradorsee
Auf See vor Grönland
Auf See vor Grönland
Foto: Andrea Klaussner

Wir verlassen Grönland und nehmen Kurs auf die offene See. Wir überqueren den südlichen Teil der Labradorsee, diesmal in Richtung Neufundland und Labrador in Kanada.

Auf See vor Grönland
Auf See vor Grönland
Foto: Andrea Klaussner
Die ehemalige Walfänger-Stadt Red Bay, Kanada
Die ehemalige Walfänger-Stadt Red Bay in Kanada.
Foto: Tracey Kirkland
Sonnenuntergang in Red Bay, Grönland
Sonnenuntergang in Red Bay
Foto: Tracey Kirkland
Baskische Walfangstation in Red Bay, ein UNESCO-Weltkulturerbe
Baskische Walfangstation in Red Bay, ein UNESCO-Weltkulturerbe.
Foto: Tracey Kirkland
Tag 17
Red Bay - Halber Tag

18. September 2022

Red Bay, Labrador
Sonnenuntergang in Red Bay, Grönland
Sonnenuntergang in Red Bay
Foto: Tracey Kirkland

Red Bay, an der Küste von Labrador gelegen, ist ein typischer Außenposten – eine Gemeinde mit weniger als 200 Einwohnern. Im Jahr 2013 wurde die baskische Red Bay Walfangstation zum UNESCO-Welterbe erklärt. Wandern Sie durch die ehemalige Walfängerstadt und erfahren Sie mehr über ihre interessante Geschichte.

Tag 18
Corner Brook

19. September 2022

Corner Brook
Corner Brook, Neufundland
Corner Brook wurde erstmals 1767 von Captain James Cook kartografiert.

Corner Brook liegt an der Westküste von Neufundland und zählt rund 20.000 Einwohner. Das Gebiet wurde erstmals 1767 von Kapitän James Cook vermessen. Erkunden Sie das charmante Stadtzentrum oder genießen Sie die vielen Wandermöglichkeiten zwischen den leuchtenden Herbstblättern.

Corner Brook, Neufundland
Corner Brook wurde erstmals 1767 von Captain James Cook kartografiert.
Auf der Suche nach Buckelwalen in Halifax
Halten Sie Ausschau nach Buckelwalen auf der Überfahrt nach Halifax.
Foto: Gregory Smith
Anfahrt auf Halifax, Kanada
Anfahrt auf Halifax, Kanada
Foto: Chelsea Claus
Tag 19
Auf See

20. September 2022

Tag der Entspannung
Auf der Suche nach Buckelwalen in Halifax
Halten Sie Ausschau nach Buckelwalen auf der Überfahrt nach Halifax.
Foto: Gregory Smith

Genießen Sie die Momente der Entspannung, die ein Tag auf See mit sich bringt. Das Expeditionsteam lässt unsere fantastische Reise noch einmal Revue passieren.

Tag 20
Halifax, Ausschiffung

21. September 2022

Halifax
Peggys Cove Leuchtturm im Sonnenuntergang, Halifax, Nova Scotia, Kanada
Peggys Cove Leuchtturm im Sonnenuntergang in Halifax, Nova Scotia, Kanada

Die Briten gründeten Halifax 1749. Genießen Sie einen Spaziergang auf dem von einer Zitadelle gekrönten Hügel mit Blick auf die historische Provinzhauptstadt. Halifax ist modern und angesagt, bietet aber auch viel Historisches. Ein, zwei Extratage hier lohnen sich auf jeden Fall, bevor Sie die Heimreise antreten.

Peggys Cove Leuchtturm im Sonnenuntergang, Halifax, Nova Scotia, Kanada
Peggys Cove Leuchtturm im Sonnenuntergang in Halifax, Nova Scotia, Kanada
Blick auf die Macdonald-Brücke in der Dämmerung, Halifax, Nova Scotia, Kanada
Blick auf die Macdonald-Brücke in der Dämmerung, Halifax, Nova Scotia, Kanada
Hurtigruten bietet Ihnen einzigartige Expeditions-Seereisen zu einigen der abgelegensten und unberührtesten Gewässer der Welt. Wie bei allen Expeditionen bestimmen die Elemente wie Wetter, Eis- und Seebedingungen am Ende den Ablauf. Die Sicherheit und ein unvergleichliches Reiseerlebnis für unsere Gäste haben bei uns oberste Priorität. Alle unsere Reiserouten sind exemplarisch und werden kontinuierlich angepasst. Dies kann durch unerwartete Wetter- und Seebedingungen erfolgen – oder weil die Natur und Tierwelt überraschende Möglichkeiten zur Beobachtung bieten. Deshalb nennen wir es eine Expeditionsreise.
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Leistungen

Leistungen

Hotel

  • 1 Ü/F in Edmonton vor der Seereise

Flug

  • Flug von Edmonton nach Cambridge Bay

Transfers

  • Transfer vom Hotel zum Flughafen in Edmonton vor der Seereise
  • Transfer vom Flughafen zum Schiff in Cambridge Bay vor der Seereise

Expeditions-Seereise

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inkl. Getränke (Bier und Hauswein, Softdrinks und Wasser) im Restaurants Aune
  • À la carte Restaurant Lindstrøm für Suite-Gäste (für alle anderen Gäste gegen Aufpreis möglich)
  • Wasser, Kaffee und Teeganztägig an Bord verfügbar
  • Kostenloses WLAN an Bord für alle Gäste. Bitte beachten Sie, dass wir in abgelegenen Gebieten mit begrenzter Verbindung fahren. Streaming wird nicht unterstützt.
  • wiederverwendbare Aluminium-Wasserflasche, die an Nachfüllstationen an Bord befüllt werden kann
  • Deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Auswahl an im Preis inbegriffenen Erkundungstouren
  • Kostenlose wind- und regenabweisende Expeditionsjacke

Aktivitäten an Bord

  • Die Experten des Expeditionsteams halten ausführliche Vorträge zu einer Vielzahl von Themen
  • Nutzung des Science Center mit einer umfangreichen Bibliothek und modernen Mikroskopen für biologische und geologische Untersuchungen
  • Das Citizen Science Programm ermöglicht den Gästen die Teilnahme an wissenschaftlichen Forschungsarbeiten
  • Ein professioneller Bordfotograf erklärt Tipps und Tricks für optimale Landschafts- und Tieraufnahmen
  • Nutzung von Whirlpools, Panorama-Sauna und Indoor-Fitnessraum
  • Treffen mit der Crew, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten

 Aktivitäten an Land

  • Begleitete Anlandungen mit Landungsbooten in der Antarktis
  • Verleih von Stiefeln, Trekkingstöcken und Ausrüstung für Aktivitäten
  • Vor den Anlandungen helfen Ihnen Expeditionsfotografen bei den Kameraeinstellungen

Nicht inbegriffen

  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
  • Gepäckträger-Service
  • Optionale Ausflüge an Land mit unseren Partnerunternehmen
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit dem Expeditionsteam

Hinweise

  • Alle geplanten Aktivitäten sind abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
  • Änderungen bei Ausflügen und Aktivitäten vorbehalten
  • Medizinischer Fragebogen erforderlich
  • Lesen Sie alle Einreisebestimmungen für Ihre Reise
  • Keine Trinkgelder
Fram in der Antarktis
Foto: Sandra Walser
Icebergs – eines von vielen Lieblingsfotomotiven auf einer Expedition mit MS Fram
Foto: Tomas Mauch

Ihr Schiff auf dieser Reise

MS Fram

Baujahr 2007
Modernisiert 2020
Werft Fincantieri, Italy
Reisende 318 (200 in der Antarktis)
Betten 276
Autostellplätze 0
BRZ 11.647
Länge 114 m
Breite 20,2 m
Geschwindigkeit 13 Knoten
Fram in der Antarktis
Foto: Sandra Walser

Die ursprüngliche Fram war eins der berühmtesten Expeditionsschiffe seiner Zeit. Von 1893 bis 1912 nutzen die norwegischen Entdecker Fridtjof Nansen und Roald Amundsen die Fram für ihre Arktis- und Antarktisexpeditionen.

Mehr erfahren über MS Fram

Verfügbarkeit und Preise prüfen