Abenteuer Nordwest-Passage – Im Kielwasser großer Entdecker (Kurs West)

Abenteuer Nordwest-Passage – Im Kielwasser großer Entdecker (Kurs West)

Abenteuer Nordwest-Passage – Im Kielwasser großer Entdecker (Kurs West)

Abenteuer Nordwest-Passage – Im Kielwasser großer Entdecker (Kurs West)

Reiseinformationen 27 Tage MS Fridtjof Nansen
Abfahrt
13. August 2023
Preis ab 21.048 €
20.890 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen während der Seereise inklusive

27-tägige Expeditions-Seereise durch die Nordwest-Passage, bei der wir versuchen werden, der legendären Route von Island und Grönland nach Nome in Alaska und weiter nach Vancouver zu folgen.

Von Island bis Grönland

Ihr Abenteuer beginnt in Reykjavík, bevor wir durch die Dänemarkstraße zum Prins Christian Sund fahren, einem spektakulären Labyrinth aus Kanälen, die vorwiegend von Granitgestein umgeben sind. Anschließend erreichen wir die beeindruckenden Fjorde und Siedlungen Südgrönlands sowie die Hauptstadt Nuuk.

Einfahrt in die Nordwest-Passage

Wir fahren durch die Davisstraße und erkunden die Inseln, die diese sagenumwobene Route säumen. Wir fahren nun weiter nach Westen durch den Amundsen-Golf und die Beaufortsee sowie durch die Beringstraße in Richtung Pazifischer Ozean. Unser letzter Anlaufhafen ist Nome, der Ort, an dem Roald Amundsen drei seiner großen Expeditionen beendete.

Abenteuer Nordwest-Passage – Im Kielwasser großer Entdecker (Kurs West) Abenteuer Nordwest-Passage – Im Kielwasser großer Entdecker (Kurs West)
  • Tag 1
    Reykjavik

    Kosmopolitisches Reykjavík

    Entdecken Sie Islands moderne Hauptstadt

    Reykjavík steckt voller Kunst, Kultur und Geschichte und es ist eine wahre Freude, diese Stadt zu erkunden. Machen Sie einen Spaziergang entlang des Laugavegur mit seinen Boutiquen und Outdoor-Shops oder statten Sie der architektonisch beeindruckenden Hallgrimskirche oder dem Reykjavík Art Museum einen Besuch ab.

    Im Hafen von Reykjavík erwartet Sie MS Fridtjof Nansen. Nachdem Sie Ihre kostenlose wind- und regenabweisende Jacke in Empfang genommen haben, ist es Zeit, Ihre Kabine zu beziehen, das Expeditionsteam kennenzulernen und das Schiff zu erkunden, während wir zu dieser epischen Expeditions-Seereise durch die Nordwest-Passage in See stechen.

    Wenn Sie mehr Zeit an diesem Ort verbringen möchten, bevor Sie zu Ihrer Expeditions-Seereise durch die Nordwest-Passage aufbrechen, können Sie bei uns ein Vorprogramm buchen, um den Golden Circle oder das isländische Hochland kennenzulernen.

    Tag 1
    Reykjavik

    Kosmopolitisches Reykjavík

  • Tag 2-3
    Auf See: Dänemarkstraße

    Durchquerung der Dänemarkstraße

    Auf den Spuren der Wikinger

    Wir durchqueren die Dänemarkstraße auf dem Weg nach Grönland. Es ist genau die Route, die Erik der Rote nahm – angeblich der erste Europäer, der sich dort niederließ. Nutzen Sie die Zeit, um sich zu entspannen und die stilvollen Einrichtungen an Bord Ihres Schiffes zu erkunden.

    In der Vorbereitung für Ihre kommenden Erkundungen wird Ihr Expeditionsteam Ihnen die Abläufe beim Besuch von Wildtierhabitaten erläutern und Ihnen erklären, wie wir uns rücksichtsvoll in den indigenen arktischen Gemeinschaften bewegen. Im Science Center können Sie mehr über die Geologie Grönlands erfahren oder an einem unserer wissenschaftlichen Forschungsprogramme teilnehmen. Trainieren Sie anschließend im Fitnessbereich, entspannen Sie sich in einem Whirlpool an Deck oder genießen Sie eine köstliche Mahlzeit in einem unserer drei Restaurants an Bord.

    Tag 2-3
    Auf See: Dänemarkstraße

    Durchquerung der Dänemarkstraße

  • Tag 4
    Prins Christian Sund

    Prins Christian Sund

    Atemberaubende Panoramen und ein Paradies für Wildtiere

    Heute wollen wir die beeindruckenden Gewässer des fast 100 Kilometer langen Prins Christian Sund erkunden. Schroffe Granitberge bilden einen atemberaubenden Kontrast zu den strahlend weißen Gletschern. Halten Sie Ausschau nach kalbenden Eisbergen und bewundern Sie die bunten Häuser im Dorf Aappilattoq.

    Die Natur hier ist überwältigend. Zu den Tieren, die Sie hier sehen können, zählen Ringel- und Bartrobben, die sich auf dem Eis ausruhen, sowie Eismöwen und Trottellummen, die hoch über Ihnen Ihre Bahnen ziehen. Vielleicht sehen Sie sogar Zwerg- und Buckelwale.

    Sollte uns das Meereis daran hindern, in den Sund einzufahren, nehmen wir Kurs auf das zerklüftete Kap Farewell, den südlichsten Punkt Grönlands.

    • Inkludiert Erkundungstour Prins Christian Sund
    Tag 4
    Prins Christian Sund

    Prins Christian Sund

  • Tag 5
    Ivittuut

    Ivittuut: Die vergessene Stadt

    Ivittuuts faszinierende Rolle im Zweiten Weltkrieg

    Wenn Sie zwischen den verlassenen Ruinen dieser Geisterstadt umherschlendern, ist es schwer zu glauben, dass Ivittuut, ein ehemaliger Bergbau-Außenposten, einst eine zentrale Rolle im Lauf der Geschichte spielte.

    Während des Zweiten Weltkriegs stationierten die USA hier heimlich Truppen, um zu verhindern, dass das seltene Kryolith, das zur Herstellung von Aluminiumlegierungen verwendet wird, in feindliche Hände fiel. Die Vorräte wurden dann stattdessen nach Großbritannien verschifft und für die Produktion von Flugzeugen verwendet, die in der Luftschlacht um England zum Einsatz kamen.

    Hier können Sie zwischen den verlassenen Gebäuden dieser Region umherwandern. Wo sich einst die letzte Wikingersiedlung Grönlands befand, sieht man heute als einzige Bewohner wahrscheinlich nur noch Moschusochsen.

    • Inkludiert Anlandung in Ivittuut
    Tag 5
    Ivittuut

    Ivittuut: Die vergessene Stadt

  • Tag 6
    Nuuk

    Nuuk, die Hauptstadt Grönlands

    Erleben Sie traditionelle und moderne grönländische Kultur in Nuuk.

    Nachdem Sie mehrere Tage lang entlegene, idyllische Eislandschaften erkundet haben, erwartet Sie Nuuk, die farbenfrohe Hauptstadt Grönlands. Die 18.000 Einwohner zählende Stadt besticht durch ihre Mischung aus alten und neuen Gebäuden.

    Vergleichen Sie die alten Gebäude wie das Hans-Egede-Haus und die Kathedrale von Nuuk mit der hochmodernen Architektur des Parlamentsgebäudes von Grönland.

    Besuchen Sie das Nationalmuseum, um die sechs Qilakitsoq-Mumien zu bestaunen, die einen faszinierenden Einblick in das hiesige Leben vor 500 Jahren ermöglichen. Oder nehmen Sie an einem langen Naturspaziergang durch das Paradise Valley und um den Berg Lille Malene teil.

    • Inkludiert Ein besonderes Erlebnis in Nuuk
    Tag 6
    Nuuk

    Nuuk, die Hauptstadt Grönlands

  • Tag 7-8
    Auf See: Davisstraße

    Überquerung der Labradorsee

    Beobachten Sie die Tierwelt und beteiligen Sie sich an wissenschaftlichen Forschungsprojekten

    Nachdem wir Grönland hinter uns gelassen haben, setzen wir unsere Expeditions-Seereise durch die Labradorsee in Richtung Kanada fort. Wir fahren in die Davisstraße ein, die nach dem englischen Entdecker John Davis benannt ist, der hier im 16. Jahrhundert verschiedene Expeditionen leitete. Das Expeditionsteam wird seine Vorträge an Bord weiter fortsetzen, unter anderem zu Themen wie der Tierwelt von Nord-Labrador, der Kultur der Inuit und der Geschichte der Erforschung der Arktis.

    Die Meerenge ist bekannt für ihren Reichtum an Robben, Walen und Kabeljau. Wenn Sie Lust haben, könnten Sie an verschiedenen wissenschaftlichen Forschungsprojekten teilnehmen und beispielsweise dabei helfen, Wale zu identifizieren und ihren Weg um den Globus zu verfolgen, oder auch die Wolken zu beobachten, um die Wissenschaftler bei der Erforschung unseres Klimas zu unterstützen, indem Sie sich am GLOBE-Programm beteiligen.

    Tag 7-8
    Auf See: Davisstraße

    Überquerung der Labradorsee

  • Tag 9-21
    Die Nordwest-Passage

    Die Nordwest-Passage

    Reisen Sie entlang eines historischen Seewegs durch Kanadas arktische Inseln

    Wie bereits die allerersten Entdecker vor uns werden auch wir keiner genau festgelegten Reiseroute folgen, wenn wir den Versuch unternehmen, mit unserem hochmodernen, Arktiseis-tauglichen Hybrid-Expeditionsschiff über den berühmten Seeweg vom Atlantik zum Pazifik zu fahren: die Nordwest-Passage. Zu den möglichen Stationen unserer Reise gehören Pond Inlet, Dundas Harbour, Fort Ross, Gjoa Haven, die Cambridge Bay oder auch die Smoking Hills.

    Wir gehen an Orten an Land, die mit der Entdeckungsgeschichte früherer Zeiten eng verbunden sind, besuchen entlegene Inuit-Gemeinden und halten Ausschau nach arktischen Wildtieren, darunter Eisbären, Wale, Narwale, Robben und Seevögel.

    Sie fahren mit einem kleinen Expeditionsboot zwischen Eisschollen hindurch und gehen an Land, um die unberührte Wildnis aus erster Hand zu erleben. Ihr Expeditionsteam wird die Aktivitäten an die Eis- und Wetterbedingungen anpassen, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten.

    Wir werden versuchen, Pond Inlet und der Inuit-Gemeinde Mittimatalik auf Baffin Island einen Besuch abzustatten. Auf Devon Island, der größten unbewohnten Insel der Erde, besuchen wir Dundas Harbour und erfahren dort mehr über das Thule-Erbe. Möglicherweise erweisen wir auf Beechey Island den Gräbern dreier Mitglieder des Franklin-Expeditionsteams die Ehre.

    Wir fahren weiter in westlicher Richtung nach Fort Ross, einem ehemaligen Handelsposten in der Hudson Bay, bevor wir nach Gjoa Haven kommen, wo Roald Amundsen vom Volk der Natsilik-Inuit wertvolle Anregungen zum Überleben in der Polarregion erhielt. Wenn es uns gelingt, hier anzulanden, werden wir bei einem Rundgang mehr darüber erfahren.

    Von hier aus geht die Fahrt weiter zur reichhaltigen Tierwelt der Cambridge Bay, wo es mit etwas Glück Seesaiblinge, Moschusochsen und Karibus zu sehen gibt. In Ulukhaktok können Sie Drucke, Wandteppiche und andere Kunsthandwerksgegenstände von lokalen Künstlern erwerben, bevor wir zum Amundsen-Golf weiterfahren.

    Hier wollen wir uns die bemerkenswerten Smoking Hills ansehen, wo sich mit Pyrit vermischter Braunkohleschiefer spontan entzündet, wenn er der Luft ausgesetzt wird, und ein äußerst fotogenes Phänomen erzeugt, bei dem kleine Rauchsäulen von den schroffen Klippen aufsteigen.

    Tag 9-21
    Die Nordwest-Passage

    Die Nordwest-Passage

  • Tag 22-25
    Auf See: Beringsee

    Entlang der Küste Alaskas

    Wissenschaftliche Forschungsprojekte und Wildtierbeobachtungen auf hoher See

    Nach erfolgreicher Durchquerung der Nordwest-Passage geht unsere Expeditions-Seereise weiter in Richtung Nome. Hören Sie sich erkenntnisreiche Vorträge des Expeditionsteams an. Diese decken Themen wie Wildtiere, tektonische Aktivitäten, Glaziologie und Geschichtliches zur Region ab.

    Naturliebhaber und Vogelbeobachter kommen hier auf ihre Kosten. Halten Sie Ausschau nach Grönland- und Grauwalen, während wir die Beaufortsee nach Point Barrow, dem nördlichsten Punkt der Vereinigten Staaten, überqueren, bevor wir die internationale Datumsgrenze mit dem nächsten Tag zu Ihrer Rechten und dem heutigen Tag zu Ihrer Linken überqueren.

    Während wir durch die Beringstraße fahren, können Sie nach über 30 Seevogelarten Ausschau halten, darunter Dreizehenmöwen und verschiedene Arten von Aethia und Marmelalken.

    Tag 22-25
    Auf See: Beringsee

    Entlang der Küste Alaskas

  • Tag 26
    Nome

    Einzigartiges Nome

    Die faszinierende Geschichte der Goldsucher und Pioniere

    Die ersten Goldsucher kamen bereits 1898 nach Nome, und sogar heute noch wird hier nach Gold gesucht. Überall in der Stadt kann man Zeugnisse der Goldrausch-Ära finden, einschließlich verlassener Goldbagger, Dampfmaschinen aus der Zeit um die Jahrhundertwende und alter Eisenbahnschienen, die der Stadt ihre einzigartige und faszinierende Atmosphäre verleihen.

    Bei der Erkundung der Stadt befinden Sie sich in bester Gesellschaft. Wyatt Earp, ein berühmter Sheriff, eröffnete hier einen Saloon. Nome war auch der Endpunkt dreier großer Polarexpeditionen von Roald Amundsen, was die Stadt zum idealen Ort macht, um Ihr eigenes großes Abenteuer zu beenden, bevor Sie nach Vancouver zurückfliegen.

    Tag 26
    Nome

    Einzigartiges Nome

  • Tag 27
    Vancouver

    Lebendiges Vancouver

    Erkunden Sie die größte Stadt British Columbias

    Unsere Expeditions-Seereise durch die Nordwest-Passage endet in der schönen Stadt Vancouver am Fuße der Rocky Mountains. Hier werden Sie auch übernachten, bevor Sie am nächsten Tag nach Hause zurückfliegen.

    In den Stadtvierteln von Vancouver gibt es unendlich viele Restaurants mit köstlicher internationaler Küche zu entdecken. Sehen Sie sich auch unbedingt Gastown an, Vancouvers altes viktorianisches Viertel. Hier finden Sie auch den Vancouver Lookout, der einen 360-Grad-Panoramablick über die Stadt bietet.

    Warum nehmen Sie während Ihres Aufenthalts in der Stadt nicht an unserem Nachprogramm im wunderschönen Resort in den Bergen von Banff teil? Dies wäre die perfekte Art, um Ihre Abenteuerreise zu beenden!

    Tag 27
    Vancouver

    Lebendiges Vancouver

Abfahrten

2023

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
August:
13.

Auf dieser Reise:

  • Flug inkl.

    Ab sofort buchen Sie bei uns viele Reisen inklusive Ihrer An- und Abreise. Sie suchen nicht mehr nach Flügen oder Verbindungen und machen sich keine Gedanken mehr über Transfers und Hotelübernachtungen. Denn all das ist jetzt bei uns bereits Teil Ihrer Reisebuchung. Also: auf ins Abenteuer!
    Mehr erfahren und Reise buchen

Leistungen

Leistungen

Flüge

  • Flug in der Economy Class von Nome nach Vancouver

Transfers

  • Transfer in Nome vom Schiff zum Flughafen
  • Transfer in Vancouver vom Flughafen zum Hotel

Hotel

  • Nach der Expeditions-Seereise Übernachtung in Vancouver inklusive Frühstück

Expeditions-Seereise

  • Ein Aufenthalt in einer Kabine Ihrer Wahl
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive Getränken* werden in den Restaurants Aune und Fredheim serviert
  • À-la-carte-Restaurant Lindstrøm für Gäste der Suiten inbegriffen
  • Tee und Kaffee ganztägig kostenfrei verfügbar
  • Kostenloses WLAN an Bord†
  • Nachfüllbare Wasserflasche
  • Deutschsprachiges Expeditionsteam, das die Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Im Reisepreis enthaltene Aktivitäten

*Hauswein und -bier, Softdrinks und Mineralwasser

†Bitte beachten Sie, dass in den entlegenen Gebieten, die wir bereisen, nur sehr begrenzter WLAN- und Telefonempfang vorhanden ist und Streamingdienste nicht unterstützt werden.

Aktivitäten an Bord

  • Vertiefende Vorträge und Diskussionen, die von Experten des Expeditionsteams gehalten werden
  • Volle Nutzung unseres Science Centers, der umfangreichen Bibliothek und der modernen Ausrüstung für biologische und geologische Untersuchungen
  • Wissenschaftliches Forschungsprogramm, bei dem Sie einen Beitrag zur laufenden wissenschaftlichen Forschung leisten können
  • Fototipps und -techniken für Landschafts- und Tieraufnahmen von unserem professionellen Bordfotografen
  • Wellness und Fitness: Whirlpools, Infinity Pool, Panorama-Sauna, Outdoor- und Indoor-Fitnessbereiche und Laufstrecke
  • Informelle Zusammenkünfte mit der Crew für tägliche Briefings

Erkundungstouren

  • Begleitete Anlandungen mit kleinen Expeditionsbooten
  • Verleih von Stiefeln, Wanderstöcken und allen benötigten Ausrüstungsgegenständen für die Ausflüge
  • Kostenlose wind- und regenabweisende Jacke
  • Bordfotografen, die Ihnen wertvolle Tipps und Hilfestellungen geben

Hinweise

  • Alle geplanten Aktivitäten unterliegen den Wetter- und Eisbedingungen.
  • Bei Ausflügen und Aktivitäten sind Änderungen vorbehalten.
  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie alle Bestimmungen für die Einreise und das Boarding erfüllen
  • Trinkgelder werden nicht erwartet.

Nicht inbegriffen

  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
  • Gepäckverladung
  • Optionale Landausflüge unter der Leitung unserer lokalen Partner
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit unserem Expeditionsteam
  • Optionale Behandlungen im Spa- und Wellnessbereich an Bord

Hinweise

  • Alle geplanten Aktivitäten unterliegen den Wetter- und Seebedingungen.
  • Bei Ausflügen und Aktivitäten sind Änderungen vorbehalten.
  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie alle Bestimmungen für die Einreise und das Boarding erfüllen
  • Trinkgelder werden nicht erwartet.
Pool area on MS Fridtjof Nansen
Foto: Oscar Farrera
Ihr Schiff auf dieser Reise

MS Fridtjof Nansen

Baujahr 2020
Werft Kleven Yards, Norway
Reisende 528 (500 in der Antarktis)
BRZ 20.889 t
Länge 140 m
Breite 23,6 m
Geschwindigkeit 15 Knoten

Die MS Fridtjof Nansen ist das jüngste Mitglied der Hurtigruten Flotte – und ein Expeditionsschiff der nächsten Generation. Sie erkundet einige der spektakulärsten Regionen der Welt.

Mehr erfahren über MS Fridtjof Nansen

A large boat in a body of water with a mountain in the background
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Reisen

Vielleicht gefällt Ihnen auch