Kleine Siedlungen und eindrucksvolle Naturparks – Kurs Süd

Kopenhagen, Dänemark – St. John's, Neufundland

Begleiten Sie uns auf einer Zeitreise in eine andere Welt und entdecken Sie endlose arktische Wildnis, faszinierende Tiere und kleine Siedlungen, die isoliert in der unberührten Natur liegen. Diese 16-tägige Abenteuerexpedition führt Sie von Grönland bis nach St. John's an der kanadischen Ostküste. Entlang der majestätischen und geschichtsträchtigen Küste von Neufundland und Labrador gibt es einsame Nationalparks mit schroffen Fjorden und Tälern sowie eine artenreiche Tierwelt und faszinierende Inuit-Gemeinden zu entdecken – beste Voraussetzungen für ein unvergessliches Naturabenteuer.

  • Nahezu unzugängliche Natur in den entlegenen kanadischen Nationalparks Gros Morne und Torngat
  • Besuch auf Grönland, der größten Insel der Welt
  • Archäologische Funde und UNESCO-Welterbe L'anse Aux Meadows – die einzige altnordische Siedlung auf nordamerikanischem Boden
  • Abwechslungsreiche, spannende Exkursionen und interessante Vorträge des Expeditionsteams

Reisebeschreibung

Die Küsten von Neufundland und Labrador in Kanada lassen Abenteuerherzen höherschlagen

Freuen Sie sich auf zwei wunderschöne Nationalparks, historische Siedlungen und Städte mit unwiderstehlichem Charme. Lassen Sie sich von den umwerfenden Landschaften und der exotischen Tierwelt begeistern. Erfahren Sie mehr über die Menschen, die schon seit Tausenden von Jahren hier leben. Auf dieser Reise erwarten Sie außergewöhnliche archäologische Funde und spannendes Hintergrundwissen zu den Wikingern.

LEISTUNGEN

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inklusive Vollpension an Bord
  • Anlandungen und Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen/Aktivitäten begleitet
  • Linienflug* von Deutschland nach Narsarsuaq/Grönland und zurück von St. John's nach Deutschland
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Transfers in Narsarsuaq und St. John´s 
  • 1x Ü/F in Montréal inkl. Transfer zum Flughafen
  • Rail & Fly 2.Klasse innerhalb Deutschlands
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Kostenloser Verleih von Gummistiefeln
  • Tee und Kaffee an Bord

* Die An- und Abreisepakete beinhalten Flüge in der Economy Class mit Lufthansa in der Buchungsklasse L oder mit Air France oder KLM in der Buchungsklasse N, die grundsätzlich nach Verfügbarkeit buchbar sind. Sollte die von Hurtigruten kalkulierte Buchungsklasse zum Zeitpunkt Ihrer Buchungsanfrage ausgebucht sein, bieten wir Ihnen eine höher tarifierte Buchungsklasse an.

Reiseverlauf

Reiseverlauf

Auf dieser Expedition herrschen die Elemente; die Wetter-, Wind- und Eisbedingungen werden unseren Fahrplan bestimmen. Die Sicherheit steht im Vordergrund und der Kapitän bestimmt die endgültige Reiseroute während der Fahrt. Dieser Fahrplan ist also nur ein Leitfaden, an dem sich die Reise orientieren wird. Er zeigt Ihnen, warum jede Expeditionsreise mit Hurtigruten einmalige Erlebnisse für Sie bereit hält.

Abfahrt 10. Juli 2017

Flug nach Grönland

Ort der Abfahrt Deutschland
Tag 1
1200x600_Copenhagen_©Heather_Poon_day16.png
Foto: Heather Poon Foto

Auf nach Grönland


Ort: Deutschland/Narsarsuaq

Diese Expedition beginnt mit einem Flug von Deutschland ins südliche Grönland. Die Siedlung Narsarsuaq in der Kommune Kujalleq liegt in unmittelbarer Nähe zum Tunulliarfik-Fjord, der für die Geschichte Grönlands von zentraler Bedeutung ist. Tatsächlich verdankt Grönland (wörtlich: Grünland) der Region um das heutige Narsarsuaq sogar seinen Namen: Die Wikinger ließen sich vor vielen Jahrhunderten hier nieder und gründeten Narsarsuaq, dessen Name darauf hindeutet, dass die weite Ebene einst mit arktischem Wald bedeckt war. Gleich bei Ihrer Ankunft in Narsarsuaq erwartet Sie MS Spitsbergen und Sie werden an Bord gebracht.

Tag 2
1200x600_Ivittut_©Hilde_Foss_day3.png
Foto: Hilde Foss Foto

Chance Moschusochsen zu sehen


Ort: Ivittuut, Grönland

Ivittuut – der „grasreiche Platz“ – ist eine verlassene Bergbaugemeinde im Süden Grönlands, unweit vom Cape Desolation. Der Ort liegt in der heutigen Kommune Sermersooq über den Ruinen der mittleren Isländersiedlung im Arsuk-Fjordsystem – einer der landschaftlich schönsten Gegenden Grönlands. Bei einem gemütlichen Rundgang durch den alten Minenort erwarten Sie reizvolle Blicke über die umliegende Landschaft. Wahrscheinlich sehen Sie auch Moschusochsen, das größte Säugetier Grönlands. 

Tag 3
1200x600_Sea_©Ørjan_Bertelsen_day3.png
Foto: Ørjan Bertelsen Foto

Kurs auf Kanada


Ort: Auf dem Nordatlantik

Auf der Überfahrt nach Kanada können Sie Vorträge besuchen, die Aussicht aus dem Panorama-Salon genießen oder sich bei einem guten Buch entspannen.

Tag 4
1200x600_Torngat_Mountains_©Shutterstock_day11-14.png
Foto: Shutterstock Foto

Im Land der Geister


Ort: Torngat Mountains National Park

Der Name Torngat bedeutet in der Sprache der Inuit so viel wie „Geist“. Die Inuit sehen die Berge als Heimat der Geister an. Archäologische Funde aus 7.000 Jahren bezeugen die Bedeutung der Region für die Inuit, die in den Torngatbergen noch immer ihre Jagdgründe haben.

Tag 5
1200x600_Torngat_ ©RuthChoi_Shutterstock_Day 5.png

Wildnis pur


Ort: Torngat Mountains National Park

Der Torngat Mountains National Park schützt eine der spektakulärsten Gebirgs- und Küstenregionen Kanadas. Viele Berge erreichen eine Höhe von mehr als 1.500 m und sind bis zu 3,9 Mrd. Jahre alt. Die heutige urtümliche Landschaft ist das Resultat der letzten Eiszeit, die auch die tiefen Fjorde geschaffen hat, deren Steilwände bis zu 900 m hoch aus dem Meer aufragen. Hohe, kahle Gipfel wechseln sich ab mit Flusstälern, in denen eine üppige Tundravegetation gedeiht. Auch Elche, Karibus, Füchse, Wölfe, Schwarz- und sogar Eisbären leben im Park. 

Tag 6
1200x600_Labrador_Coast_©Shutterstock_day8-10.png
Foto: Shutterstock Foto

Auf Erkundungstour


Ort: Vor der Küste von Labrador

Wir erkunden drei Tage lang die Küste von Labrador. Naturfreunde haben Gelegenheit, sich die unberührten Weiten dieser magischen Landschaft bei Wanderungen zu erschließen. Wir besuchen auch mehrere historisch bedeutsame Orte, an denen Sie mehr über die Geschichte, Kultur und Tradition dieser Region erfahren.

Tag 7

Die südlichste Inuit-Gemeinde


Ort: Vor der Küste von Labrador

Wir erreichen das malerische Rigolet, wo wir eventuell eine Anlandung vornehmen. Der 300-Seelen-Ort ist die südlichste Inuit-Gemeinde der Welt.

Tag 8
1200x600_Coast of Labrador_©Ethan Daniels_Shutterstock_Day 8.png

Ort der Wale


Ort: Vor der Küste von Labrador

Im Rahmen verschiedener Ausflüge können Sie die Umgebung mit dem Schnellboot erkunden, angeln, reiten oder Wale beobachten. Unter Umständen besuchen wir auch Hopedale, dessen Ursprünge in der Inuit-Siedlung Agvituk („Ort der Wale“) liegen, sowie Hebron. Die ehemalige Missionsstation der Herrnhuter Brüdergemeine war einst die nördlichste Siedlung Labradors.

Tag 9
1200x600_Battle_Harbour_©Shutterstock_day7.png
Foto: Shutterstock Foto

Abenteuerparadies


Ort: Battle Harbour

Battle Harbour am Rand der Labradorsee ist ein wahres Naturparadies. Über zweihundert Jahre lang war der Hafen das florierende Handelszentrum der südöstlichen Küste Labradors. Heute zieht die Region vor allem abenteuerlustige Naturliebhaber an. Bei einer Wanderung oder Bootstour halten Sie Ausschau nach Walen, Delfinen, Seevögeln und Polarfüchsen und bewundern imposante Eisberge sowie die spektakuläre Insellandschaft.

Tag 10
1200x600_Anse_aux_Meadows_©Shutterstock_day6.png
Foto: Shutterstock Foto

Zeitzeugnisse einer altnordischen Expedition


Ort: L’Anse aux Meadows, Neufundland

L'Anse aux Meadows beherbergt die ältesten bekannten Hinweise auf europäische Siedlungen in Nordamerika. Vor tausend Jahren errichtete hier eine kleine Gruppe von Wikingern ihr Lager. 1960 stießen zwei norwegische Archäologen bei Grabungen auf die Überreste der Wikingerstätte. 1979 wurde L'Anse aux Meadows zum UNESCO-Welterbe erklärt. Im rekonstruierten Lager sind Originalfunde der international berühmten archäologischen Stätte zu sehen.

Tag 11
1200x600_Red Bay_©CookiesForDevo - Shutterstock_Day 11.png

Unterwasser-Sehenswürdigkeiten


Ort: Red Bay

Zwischen 1550 und dem frühen 17. Jahrhundert war Red Bay ein Zentrum baskischer Walfänger. Zur Walfangsaison versammelten sich hier rund 2.500 Walfänger auf 50 Schiffen aus Frankreich und Spanien. Heute gehört Red Bay aufgrund mehrerer entdeckter Wracks von Walfangbooten zu den bedeutendsten archäologischen Unterwasserstätten Amerikas und wurde von der UNESCO auch in das Welterbe aufgenommen.

Tag 12
1200x600_Torngat Mountains National Park_ ©CookiesForDevo - Shutterstock_Day 11-12.png

Uralte Landschaften


Ort: Gros Morne National Park

Der Gros-Morne-Nationalpark gehört zu den Höhepunkten jeder Neufundlandreise. Die tiefen Täler, steilen Klippen, unberührten Sandstrände und das spektakuläre Fjordsystem sind nur einige der Gründe, weswegen der Park von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde. Hier können Sie Karibus, Elche, Füchse, Bären, Schneehühner und Adler sichten. Das Abenteuer ruft.

Tag 13
1200x600_MS Spitsbergen_©_Ørjan Bertelsen_day 9.png

Tierbeobachtung


Ort: Auf See

Ein geruhsamer Tag auf See. Sie besuchen Vorträge zu verschiedenen Themen oder lassen an Deck die Seele baumeln und halten Ausschau nach Tieren.

Tag 14
1200x600_Saint_Pierre_and_Miquelon_©Shutterstock_day2.png
Foto: Shutterstock Foto

Französisches Flair


Ort: St Pierre und Miquelon

Obwohl Paris über 4.000 km entfernt liegt, sind die Bewohner von Saint-Pierre und Miquelon stolz darauf, Franzosen zu sein. Heute erwartet Sie im ältesten französischen Überseegebiet, das zur Republik Frankreich gehört, eine Stadtbesichtigung mit französischem Flair. In den hübschen Bistros oder Cafés werden Sie mit edlen Weinen, köstlichem Käse, Baguettes, Pralinen oder traditionellen Backwaren verwöhnt. Vielleicht begegnet Ihnen sogar der ein oder andere Einheimische, der die typisch französische Baskenmütze trägt!

Tag 15
1200x600_St_John's_©Shutterstock_day1.png
Foto: Shutterstock Foto

Die älteste Stadt Nordamerikas


Ort: St. John's, Neufundland

St. John's ist die älteste und östlichste Stadt Nordamerikas – der perfekte Ort, um in die Geschichte des Landes einzutauchen. Die schmalen Straßen und verwinkelten Gässchen laden zum Schlendern ein. Nutzen Sie vor der Heimreise die Gelegenheit, die reiche Vergangenheit der Stadt zu erkunden und die wunderschöne Basilica of St. John the Baptist mit ihren zwei Uhrentürmen zu besichtigen. 

25. Juli 2017

Ort St. John's, Neufundland, Canada
An Bord Ausflüge

Ausflüge

Das vielfältige Ausflugsangebot gibt Ihnen Gelegenheit, alles zu erleben, was Nordamerika zu bieten hat. Der Entdecker in Ihnen wird es Ihnen danken.

Vor- und Nachprogramme

Nachprogramm

Erweitern Sie Ihren Urlaub in Nordamerika durch einen mehrtägigen Aufenthalt in St. John's (inklusive Hotelunterbringung).

Anreise

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Rückflug und Flughafentransfers für Kopenhagen und St. John's hinzubuchen möchten.

Weiter