MS Roald Amundsen
9 Tage

Von Halifax nach Boston – Geschichte, Meeresfrüchte und Naturschutzgebiete

Preis ab
4.340 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
MS Roald Amundsen
9 Tage

Von Halifax nach Boston – Geschichte, Meeresfrüchte und Naturschutzgebiete

Preis ab
4.340 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
Expeditionsreise von Halifax nach Boston
Abfahrt
16. September 2022
  • Entdecken Sie die wunderschöne Atlantikküste vom kanadischen Halifax bis nach Neuengland in den USA
  • Besuchen Sie fünf charmante Städte, die Cape Cod National Seashore und bis zu zwei Nationalparks
Bar Harbor Maine from above.

Buchen ohne Risiko

Buchbar bis 30.04.2021

Kostenlose Umbuchung von Seereisen für das Jahr 2021

Volle Flexibilität bei der Umbuchung Ihrer Seereise von 2021 auf 2021 oder 2022. Keine Umbuchungsgebühr, keine Umstände.

Einfache Rückerstattung von Seereisen in den Jahren 2021 oder 2022

Stornieren Sie Ihre Seereise für 2021 oder 2022 aus einem beliebigen Grund, und wir erstatten Ihnen das Geld, einschließlich Ihrer Anzahlung. Abzüglich einer Bearbeitungsgebühr.

Angebotsbedingungen

Reiseverlauf

Hurtigruten bietet einzigartige Expeditions-Seereisen zu einigen der abgelegensten und unberührtesten Gewässer der Welt. Wie bei allen Expeditionen gilt: Die Natur bestimmt. Das Wetter sowie die Eis- und Seebedingungen bilden den endgültigen Rahmen für alle Betriebsabläufe von Hurtigruten. Die Sicherheit aller und ein unvergleichliches Erlebnis stehen zu jeder Zeit an erster Stelle. Alle unsere gezeigten Reiserouten werden kontinuierlich auf Anpassungen überprüft, egal, ob aufgrund von Einschränkungen, die auf unerwartete Wetterereignisse zurückzuführen sind, oder aufgrund von aufregenden Möglichkeiten, die Natur und Tierwelt oftmals spontan bieten. Genau das ist es, was wir als Expedition bezeichnen.

TAG 1 : Halifax, Kanada

Ihre Reise beginnt

16. September 2022

Halifax harbour by night.
Foto: Shutterstock

Ihre aufregende Reise beginnt mit einer Übernachtung in einem Hotel in Halifax, der kosmopolitischen Hauptstadt der kanadischen Provinz Nova Scotia. Die Stadt liegt zentral an der Ostküste von Nova Scotia und ist ein wichtiger Seehafen, gelegen an einem der größten Naturhäfen der Welt. Mit seinen historischen Gebäuden aus roten Ziegelsteinen, seinem Wahrzeichen, der Citadel Hill National Historic Site, einer historischen Brauerei aus dem Jahr 1820 und der sagenhaften, 4 km langen Strandpromenade ist Halifax ein großartiger Ausgangspunkt für jedes Abenteuer.

Machen Sie einen Spaziergang im Halifax Common, Kanadas ältestem Park aus dem Jahr 1763. Besuchen Sie eines der vielen Museen, zum Beispiel das Maritime Museum of the Atlantic, das eine große Ausstellung über die Titanic beherbergt. Und wenn Sie Kunst mögen, wird Sie die umfangreiche Sammlung in der Art Gallery of Nova Scotia beeindrucken.

In den letzten Jahren haben sich das Nachtleben und die Restaurantszene der Stadt sprunghaft entwickelt und wir raten Ihnen, bereits einige Tage vor Beginn Ihrer Seereise hierherzukommen, schon allein um diese ausgiebiger zu erkunden. Glücklicherweise können wir Ihnen auch ein Vorprogramm anbieten, das sich genau diesem Thema widmet!

Halifax harbour by night.
Foto: Shutterstock
Verbringen Sie Zeit in den charmanten Gassen der Altstadt von Halifax.
Verbringen Sie Zeit in den charmanten Gassen der Altstadt von Halifax.
Foto: Andrea Klaussner

TAG 2 : Halifax, Kanada

Die pulsierende Hauptstadt von Nova Scotia

17. September 2022

Voraussichtliche Abfahrtszeit: 18:00

Verbringen Sie Zeit in den charmanten Gassen der Altstadt von Halifax.
Verbringen Sie Zeit in den charmanten Gassen der Altstadt von Halifax.
Foto: Andrea Klaussner

Nach einer Übernachtung haben Sie morgens die Möglichkeit, Halifax auf eigene Faust zu erkunden. Vielleicht haben Sie Lust, sich im großen Einkaufszentrum von Halifax umzusehen und ein paar Last-Minute-Besorgungen für Ihre Seereise zu machen.

Später nehmen Sie an einem im Preis inkludierten Ausflug teil, um einige der Highlights rund um den Hafen zu erkunden. Die Fahrt führt uns entlang der kurvenreichen Küstenstraße, die als Lighthouse Route bekannt ist, zum winzigen Fischerdorf Peggy’s Cove in all seiner unberührten Schönheit. Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich den angeblich meistfotografierten Leuchtturm der Welt näher anzusehen, bevor Sie zurückkehren und an Bord Ihres hybridbetriebenen Expeditionsschiffes MS Roald Amundsen gehen.

Nach dem Einchecken haben Sie die Möglichkeit, Ihre kostenlose Expeditionsjacke abzuholen, bevor Sie zu Ihrer Kabine gebracht werden. Abgesehen von einer obligatorischen Sicherheitseinweisung bleibt ausreichend Zeit, um sich an Bord umzusehen und sich in Ihrer Kabine einzurichten. Nach dem Auslaufen wird der Kapitän für alle Gäste eine kleine Begrüßungsansprache halten. Im Anschluss werden Sie die erste von vielen köstlichen Mahlzeiten während dieser Reise genießen und Ihr freundliches Expeditionsteam kennenlernen.

TAG 3 : Sable Island, Kanada - Verankert - Ganzer Tag

Wildpferde, Robben und Sandbänke

18. September 2022

Brown horses eating grass, Sable Island.
Foto: shutterstock

Die erste Station unserer Reise, nachdem wir Halifax hinter uns gelassen haben, ist die lange, sichelförmige Insel Sable Island, etwa 300 km weiter östlich. Der Name leitet sich vom französischen Wort für „Sand“ ab und es gibt keine natürlichen Bäume, die auf dieser außergewöhnlichen Sandbank wachsen. Wer die Insel besucht, kommt hierher, um die freilebenden Wildpferde zu sehen, die von Pferden abstammen, die ursprünglich im späten 18. Jahrhundert hier freigelassen wurden. Schätzungen zufolge leben hier mehr als 550 Pferde und die kanadische Regierung hat sie 1960 vollständig unter den Schutz vor jeglichen menschlichen Eingriffen gestellt. Im Jahr 2011 wurde die Insel zum Nationalpark erklärt.

Aufgrund des häufig auftretenden starken Nebels und starker Strömungen sollen bis zu 350 Segelschiffe den langen Sandbänken rund um die Insel zum Opfer gefallen sein. Selbst heute noch stellen die Gewässer rund um die Insel eine Herausforderung für unsere moderne Navigationsausrüstung dar, insbesondere bei ungünstigen Witterungsverhältnissen. Doch keine Sorge – sollte das Wetter nicht mitspielen, wird das Schiff versuchen, so nah an die Küste zu kommen, dass Sie die Pferde von Deck aus sehen können. Dieses Erlebnis ist umso besser, wenn die Pferde an den Stränden traben und galoppieren. Sollten wir die Möglichkeit haben, an Land zu gehen, können wir die Pferde von Sable Island aus allernächster Nähe sehen und am Ufer nach Seehunden und Kegelrobben Ausschau halten.

Brown horses eating grass, Sable Island.
Foto: shutterstock
Lunenburg city with hoses next to the sea by sunset.
Foto: shutterstock

TAG 4 : Lunenburg, Nova Scotia

Ein farbenfrohes Highlight aus der Kolonialzeit

19. September 2022

Lunenburg city with hoses next to the sea by sunset.
Foto: shutterstock

Das erste, was Sie vom UNESCO-Weltkulturerbe Lunenburg sehen werden, sind die farbenfrohen Gebäude entlang der Uferpromenade. Mit ihren hell gestrichenen Häusern und den quadratischen Gärten hat sich die Stadt seit jenen Tagen im 18. Jahrhundert, als sie noch eine kleine britische Kolonialsiedlung war, kaum verändert.

Genießen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt und lassen Sie die maritime Atmosphäre auf sich wirken. In diesem historischen Seehafen scheint die Zeit fast stehengeblieben zu sein, und dennoch sind die Restaurants, die Galerien und die Kunsthandwerksläden in keiner Weise altmodisch.

In der Nähe gibt es großartige Radwege für alle, die die Umgebung auf zwei Rädern erkunden möchten. Leihfahrräder können vor Ort gemietet werden. Und sollten Sie die TV-Sendung „The Curse of Oak Island“ gesehen haben: Oak Island ist tatsächlich nur etwa 23 km von hier entfernt. Die Insel ist bei Schatzsuchern sehr beliebt und wenn Sie sie besuchen, haben Sie die Möglichkeit, mehr über die Schiffswracks und Schätze zu erfahren, über die in der Sendung berichtet wurde.

TAG 5 : Eastport, Maine

Die östlichste Stadt der USA

20. September 2022

Sea lions laying on cliffs in Eastport, Maine.
Foto: shutterstock

Auf dem Weg von den Gewässern Kanadas in die USA ist Eastport City auf Moose Island die nächste Station unserer Expeditions-Seereise. Archäologen glauben, dass die eingeborenen Passamaquoddy mindestens 10.000 Jahre hier lebten, bevor 1604 die ersten Europäer hierherkamen. Eastport hat den tiefsten Naturhafen an der Ostküste der USA, zog jedoch nie so viele Siedler an wie seine damals größte Konkurrenz unter den Handelshäfen, New York City. Wir können nur versuchen, uns vorzustellen, wie sich diese friedliche Siedlung in Neuengland entwickelt hätte, wenn die Geschichte ein wenig anders verlaufen wäre!

Schlendern Sie durch die historische Innenstadt und erkunden Sie die Geschäfte, Restaurants und Cafés. Sie können an verschiedenen historisch relevanten Orten Ehrenamtliche aus der Lokalbevölkerung antreffen, die sich freuen, Ihre Fragen über die Stadt und ihre Geschichte zu beantworten.

Während unseres Aufenthalts in der Passamaquoddy Bay möchten Sie vielleicht Old Sow besuchen – einen Gezeitenstrudel, der als der größte der westlichen Hemisphäre gilt und nach dem „quiekenden“ Geräusch benannt ist, das von diesen wirbelnden Wassermassen ausgehen soll. Einige Hummerboote bieten die Möglichkeit an, Besucher mitzunehmen, wenn sie ihre aufgebauten Hummerfallen kontrollieren, und auf diese Weise näher an Old Sow heranzukommen – allerdings nicht zu nahe. Halten Sie auch Ausschau nach Robben, Adlern und Walen, die häufig hier gesichtet werden.

Sea lions laying on cliffs in Eastport, Maine.
Foto: shutterstock
Person in shorts and t-shirt hiking on a cliff, surrounded by a green forest. Camden Hills State Park, Rockland, Maine.
Foto: shutterstock

TAG 6 : Rockland und Castine, Maine - Verankert - Halber Tag

Kleinstadt-Charme, Kunst auf Weltniveau … und Hummer!

21. September 2022

Person in shorts and t-shirt hiking on a cliff, surrounded by a green forest. Camden Hills State Park, Rockland, Maine.
Foto: shutterstock

Abgesehen von dem fünftägigen internationalen Hummeressen, das jedes Jahr hier stattfindet, ist Rockland normalerweise ein ruhiger Ort mit unkonventionellen Cafés, angenehmen Restaurants, schönen Kunstgalerien und ja – Hummerfischern. Wenn Ihnen schon einmal ein Hummer aus Maine serviert wurde, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er aus Rockland kam.

Kunstliebhaber sollten das Center for Maine Contemporary Art und das Farnsworth Art Museum besuchen, in dem Werke von Andrew Wyeth und anderen Malern aus Neuengland zu sehen sind. Wenn Sie Ihre Zeit an Land lieber in der freien Natur verbringen möchten, bietet der etwa 14 km entfernte Camden Hills State Park einige schöne Wanderwege rund um den Mount Battie.

Wenn die Nacht hereinbricht, geschieht etwas Magisches. Wir werden in Castine Harbour vor Anker gehen, wo ein einzigartiges aquatisches Ökosystem die perfekten Voraussetzungen für das Gedeihen von biolumineszierendem Phytoplankton schafft. Je nach Verfügbarkeit können wir Ihnen eine Reihe von Kajaks anbieten, sodass unsere Gäste auf einer Fahrt zwischen dem Sternenhimmel und dem schimmernden Wasser ganz nah an dieses Naturphänomen herankommen können. Aber egal, ob Sie es vom Kajak aus erleben oder nicht – ist es ein erstaunliches Naturschauspiel, und wir werden unser Bestes geben, um sicherzustellen, dass alle Reisenden es sehen können. Sogar Proben des leuchtenden Wassers werden wir entnehmen, um es Ihnen im Science Center an Bord präsentieren zu können.

TAG 7 : Bar Harbor, Maine

Das Tor zum Acadia-Nationalpark

22. September 2022

Bar Harbor Maine from above.
Foto: Shutterstock

Bar Harbor liegt in der Frenchman's Bay auf Mount Desert Island am Eingang zum Acadia-Nationalpark und bietet Ihnen herrliche Aussichten auf den Cadillac Mountain und die Cranberry Islands.

Die Fischrestaurants gehören zu den besten in Neuengland, mit lokal gefangenem Hummer, Miesmuscheln und Jakobsmuscheln, die hier häufig auf den Speisekarten zu finden sind und typischerweise mit lokalem Craft Beer serviert werden. Darüber hinaus gibt es hier direkt am Meer gelegene Parks mit einer angenehmen Atmosphäre, die zum Spazierengehen einlädt, entspannte Straßencafés und Bars sowie viele interessante Boutiquen und Kunstgalerien.

Auch wenn Bar Harbor den typischen Charakter einer Kleinstadt in Down East aufweist, ist die Stadt schon allein deshalb etwas Besonderes, weil sie den direkten Zugang zu den unberührten Landschaften des Acadia-Nationalparks bietet. Der größte Teil des über 19.000 Hektar großen Parks befindet sich auf Mount Desert Island und besteht aus sanften, flach ansteigenden Bergen und dichten, grünen Wäldern. Er beherbergt eine Vielzahl von Wildtieren, nach denen Sie Ausschau halten können, zum Beispiel Weißwedelhirsche, Elche, Schwarzbären und 300 Vogelarten, darunter Weißkopfseeadler und Wanderfalken.

Im Reisepreis inbegriffen ist die Nutzung eines Hop-on-Hop-off-Busservices, der Sie zu verschiedenen Orten im Park bringt. Sie hören ein Donnern, obwohl keine Wolken am Himmel zu sehen sind? Das ist Thunder Hole an der Küste, nur einen kurzen Fußweg vom Sand Beach entfernt. Sie suchen einen Ort, an dem Sie den größten Teil der Flora des Parks an einem Ort vereint sehen können? Dann sehen Sie sich die Wild Gardens an. Um den Acadia-Nationalpark eingehend zu erkunden, haben Sie die Möglichkeit, an optionalen Ausflügen teilzunehmen, in deren Rahmen Sie lokalen Wanderrouten folgen oder Kajakfahrten unternehmen können.

Bar Harbor Maine from above.
Foto: Shutterstock
White lighthouse during sunset in Provincetown, Massachusetts.
Foto: Shutterstock

TAG 8 : Provincetown, Massachusetts

Künstlerparadies in Cape Cod

23. September 2022

White lighthouse during sunset in Provincetown, Massachusetts.
Foto: Shutterstock

Am heutigen Tag erreichen wir Provincetown, Massachusetts, gelegen an der äußersten Spitze von Cape Cod. In den Sommermonaten vervielfacht sich die relativ geringe Anzahl dauerhafter Einwohner der auch als „P-Town“ bekannten Stadt auf dramatische Weise, wenn Menschen aus aller Welt hierherkommen, um die Sandstrände, die Restaurants, die Kunstgalerien und die progressive Atmosphäre dieser Stadt zu erleben.

In der Tat ist Provincetown eine Art Künstlerort, und seit den 1940er Jahren arbeiteten hier berühmte Maler wie Jackson Pollock oder Hans Hofman. Sie werden von den besonderen Lichtverhältnissen und dem einzigartigen Raumgefühl dieses Ortes sowie von der freizügigen Kultur und der durch und durch künstlerischen Atmosphäre angezogen. Wie Sie sich vielleicht denken können, befinden sich hier zahllose Galerien, in denen die Originale vieler großer Künstler ausgestellt werden.

Die von der Cape Cod National Seashore geschützten Dünen sind nur wenige Gehminuten von der Stadt entfernt und lassen sich zu Fuß oder im Rahmen eines möglichen Ausflugs mit dem Dünenbuggy erkunden. Das Offshore Stellwagen Bank National Marine Sanctuary bietet mit 17 Walarten, darunter Buckelwalen und den seltenen Atlantischen Nordkapern, beste Möglichkeiten, um Wale zu beobachten.

TAG 9 : Boston, Massachusetts

Auf die Erinnerung

24. September 2022

Voraussichtliche Ankunftszeit: 07:00

Boston, Massachusetts from sea side - bridge, buildings and sky scrapers in the background.
Foto: Shutterstock

Wenn wir Boston erreichen, geht unsere Expeditions-Seereise zu Ende. Als Standort der Harvard University und Heimat des legendären Baseballteams Red Sox hat Boston für jeden Geschmack etwas zu bieten. Diese sehr europäisch geprägte Stadt spielte eine revolutionäre Rolle in der Geschichte der USA. Mit ihren gepflasterten Straßen, ihren historischen Stätten, die bis heute an die Tea Party erinnern, und dem faszinierenden Freedom Trail ist sie der perfekte Ort, um unsere Entdeckungsreise abzuschließen.

Genau wie die Menschen hier hat auch die Küche von Boston einen besonderen Charakter. Probieren Sie einige der lokalen kulinarischen Spezialitäten wie Meeresfrüchtesuppe, gebratene Venusmuscheln oder den herzhaften Yankee-Schmorbraten. Natürlich wäre ein Aufenthalt in Boston nicht komplett ohne einen Besuch der legendären Cheers Bar.

Boston ist eine große Stadt voller Geschichte und Kultur und wir empfehlen Ihnen, im Anschluss an Ihre Reise noch ein wenig mehr Zeit vor Ort zu verbringen. Wenn Sie möchten, können Sie auch eines unserer Nachprogramme buchen, um die Stadt und ihre Umgebung näher zu erkunden.

Boston, Massachusetts from sea side - bridge, buildings and sky scrapers in the background.
Foto: Shutterstock
Hurtigruten bietet Ihnen einzigartige Expeditions-Seereisen zu einigen der abgelegensten und unberührtesten Gewässer der Welt. Wie bei allen Expeditionen bestimmen die Elemente wie Wetter, Eis- und Seebedingungen am Ende den Ablauf. Die Sicherheit und ein unvergleichliches Reiseerlebnis für unsere Gäste haben bei uns oberste Priorität. Alle unsere Reiserouten sind exemplarisch und werden kontinuierlich angepasst. Dies kann durch unerwartete Wetter- und Seebedingungen erfolgen – oder weil die Natur und Tierwelt überraschende Möglichkeiten zur Beobachtung bieten. Deshalb nennen wir es eine Expeditionsreise.
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Leistungen

Leistungen

Hotel

  • Vor der Expeditions-Seereise Übernachtung in Halifax, inklusive Frühstück und Mittagessen

Transfers

  • Transfer vom Hotel zum Schiff in Halifax inklusive Ausflug vor der Expeditions-Seereise

Expeditions-Seereise

  • Expeditionsreise in einer Kabine Ihrer Wahl
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive Getränke (Bier und Hauswein sowie Softdrinks und Mineralwasser) werden in den Restaurants Aune und Fredheim serviert
  • À-la-carte-Restaurant Lindstrøm für Gäste der Suiten inbegriffen
  • Tee und Kaffee ganztägig, kostenfrei verfügbar
  • Kostenloses WLAN an Bord. Beachten Sie bitte, dass wir abgelegene Gebiete mit eingeschränkter Verbindung bereisen. Streaming wird nicht unterstützt.
  • Kostenlose wiederverwendbare Wasserflasche zur Nutzung an den Wassernachfüllstationen an Bord
  • Deutschsprachiges Expeditionsteam, das die Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Verschiedene, im Reisepreis enthaltene Aktivitäten

Aktivitäten an Bord

  • Die Experten unseres Expeditionsteams halten ausführliche Vorträge zu verschiedenen Themen.
  • Nutzung des Science Center des Schiffes mit einer umfangreichen Bibliothek und modernen Mikroskopen für biologische und geologische Untersuchungen
  • Wissenschaftliches Forschungsprogramm, das es den Gästen ermöglicht, sich an aktuellen wissenschaftlichen Forschungsprojekten zu beteiligen
  • Ein professioneller Fotograf an Bord versorgt unsere Gäste mit Tipps und Tricks für die besten Landschafts- und Tierfotos.
  • Nutzung bordeigener Einrichtungen wie Whirlpools, Infinity-Pool, Panoramasauna, Outdoor- und Indoor-Fitnessbereiche und Laufstrecke im Freien
  • Tägliches Zusammentreffen mit der Crew, um das Erlebte Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten

Erkundungstouren

  • Begleitete Anlandungen mit kleinen Landungsbooten
  • Verleih von Wanderstöcken und allen benötigten Ausrüstungsgegenständen für die Ausflüge
  • Kostenlose wind- und regenabweisende Expeditionsjacke
  • Unsere Expeditionsfotografen helfen Ihnen bei der Kameraeinstellung vor Anlandungen.

Nicht inbegriffen

  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
  • Gepäckverladung
  • Optionale Landausflüge unter der Leitung unserer lokalen Partner
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit unserem Expeditionsteam
  • Optionale Behandlungen im Spa- und Wellnessbereich an Bord

Hinweise

Rotes Schiff in einem Gewässer
Science Center
Foto: Agurtxane Concellon
Ein kleines Boot in einem großen Gewässer

MS Roald Amundsen

Baujahr 2019
Werft Kleven Yards
Reisende 530 (500 in der Antarktis)
BRZ 20.889 t
Länge 140 m
Breite 23,6 m
Geschwindigkeit 15 Knoten
Rotes Schiff in einem Gewässer

Im Jahr 2019 erweiterte Hurtigruten seine Flotte um ein brandneues Schiff: MS Roald Amundsen. Das hochmoderne Schiff verfügt über eine neue, besonders umweltfreundliche und nachhaltige Hybridtechnologie, die den Kraftstoffverbrauch deutlich reduzieren wird – und dabei der Welt beweist, dass Hybridantrieb bei großen Schiffen möglich ist.

Mehr erfahren über MS Roald Amundsen

Für Mittag- und Abendessen genießen Sie vielfältige Buffets oder drei- bis fünfgängige Abendessen.
Foto: Espen Mills

Vor- und Nachprogramme

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt mit unseren Abenteuern an Land vor oder nach Ihrer Seereise.

Boston Boston

BOSPOST22 - Boston: Nachprogramm

Nordamerika

Dauer

2 Tage

Ab

599 €

Buchungs-Code

BOSPOST22

Abenteuer an Land ansehen
Verfügbarkeit und Preise prüfen