Weihnachtliche Expeditions-Seereise nach Kapverden und zu den Bissagos-Inseln

Weihnachtliche Expeditions-Seereise nach Kapverden und zu den Bissagos-Inseln

Weihnachtliche Expeditions-Seereise nach Kapverden und zu den Bissagos-Inseln

Weihnachtliche Expeditions-Seereise nach Kapverden und zu den Bissagos-Inseln

Reiseinformationen 13 Tage MS Spitsbergen
Abfahrt
22. Dezember 2023
Preis ab
5.690 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen während der Seereise inklusive

Genießen Sie an Weihnachten statt Schnee und Matsch herrlichen Sonnenschein auf See, während wir die faszinierende Vielfalt von Kapverden und den Bissagos-Inseln erkunden – zwei sehr unterschiedlichen Inselgruppen vor der Küste Westafrikas.

Von Afrika nach Kapverden

Von felsigen, vulkanisch entstandenen Vorgebirgen im Norden, die weit draußen im Atlantik liegen und von trockenen Saharawinden erwärmt werden, bis hin zu üppigen und feuchten tropischen Regenwäldern weiter im Süden erleben Sie eine Vielfalt an Kulturen, Völkern, Traditionen, Landschaften und Ökosystemen. Dakar, die pulsierende Hauptstadt Senegals, liegt auf einer weit ins Meer hinausragenden Landzunge. Es ist die wohlhabendste und einflussreichste Stadt Westafrikas und das herausragende Zentrum einer der erfolgreichsten Demokratien des Kontinents. Die nahe gelegene Insel Gorée spielte früher eine bedeutende Rolle für den Sklavenhandel und zieht heutzutage viele Besucher an.

Etwa 560 Kilometer vom afrikanischen Festland entfernt liegt das entspannte Kapverden, wo wir die Weihnachtstage verbringen werden. Seiner Lage verdankt es einige seltene ozeanische Lebensräume, darunter Korallenriffe mit einer reichen Unterwasserwelt und Meeresgewässer, in denen Wale und Schildkröten leben. Auch für Vogelbeobachter ist es ein wahres Paradies – sowohl aufgrund der vielen faszinierenden Arten, die die Inseln als Rastplatz auf ihrer Durchreise nutzen, als auch aufgrund einiger extrem seltener endemischer Arten.

Über die Bissagos-Inseln zurück nach Afrika

Der Bissagos-Archipel liegt vor der Küste von Guinea-Bissau und ist ein unberührtes Tropenparadies. Diese Inseln, die zum UNESCO-Biosphärenreservat gehören, sind für ihre unglaubliche Artenvielfalt bekannt. Sie sind auch die Heimat der Bijagos, die sich ihren alten animistischen Glauben bis heute bewahrt haben und in einer matriarchalischen Gesellschaft leben, in der die Frauen das wirtschaftliche, politische und religiöse Leben ihrer Gemeinden bestimmen.

Die winzige Stadt Banjul ist die Hauptstadt von Gambia, dem kleinsten Land auf dem afrikanischen Festland. Der Fluss Gambia war über Jahrhunderte hinweg ein Zentrum des grausamen Sklavenhandels. Orte wie James Island, heute eine UNESCO-Welterbestätte, zeugen von dieser tragischen Epoche der Geschichte.

Weihnachtliche Expeditions-Seereise nach Kapverden und zu den Bissagos-Inseln  Weihnachtliche Expeditions-Seereise nach Kapverden und zu den Bissagos-Inseln
  • Tag 1
    DAKAR

    Die lebhafte Hauptstadt des Senegal

    22. Dezember 2023

    Ihre Expeditions-Seereise beginnt in Dakar, der farbenfrohen und lebhaften Hauptstadt Senegals. Diese Stadt an der Spitze der Kap-Verde-Halbinsel ist nicht nur die westlichste Stadt von ganz Afrika, sondern der gesamten Alten Welt. Dakar ist eine flach bebaute und weltoffene Stadt, die heutzutage für ihre aktive Musik- und Kunstszene berühmt ist. In der Stadt herrscht eine entspannte Atmosphäre, und zugleich ist sie ein kunterbuntes Kaleidoskop des modernen Afrikas – hier begegnen Sie ebenso Geschäftsleuten in feinen Anzügen wie auch barfüßigen Markthändlern.

    Die Halbinsel, auf der Dakar liegt, ragt in westlicher Richtung weit in das Meer hinaus und entstand durch den Zusammenschluss vorgelagerter Vulkaninseln mit dem afrikanischen Kontinent. Aufgrund der Einwirkung feuchter, vom Meer her wehender Winde ist die Vegetation vor Ort etwas grüner als die ansonsten eher wüstenähnliche Landschaft des nördlichen Senegals. Daher rührt auch der Name Kapverden, was so viel wie Grünes Kap bedeutet.

    Das pulsierende Herz von Dakar befindet sich im Bereich der Medina mit seinem Straßenlabyrinth, dem geschäftigen Markt Marché Tilène und der imposanten Großen Moschee. Sehenswert ist auch der Unabhängigkeitsplatz mit seinen Gärten, Springbrunnen und zahlreichen prachtvollen Kolonialgebäuden, die von der reichen Vergangenheit dieser Nation zeugen.

    Unser Expeditionsschiff MS Spitsbergen erwartet Sie in der Nähe des Fähranlegers. Bei der Einschiffung werden Sie von der Crew begrüßt und erhalten eine kostenlose wind- und regenabweisende Jacke. Nachdem Sie sich in Ihrer komfortablen Kabine eingerichtet haben, findet die obligatorische Sicherheitseinweisung statt, um die Sicherheit aller Reisenden auf hoher See zu gewährleisten. Dann ist endlich die Zeit gekommen, in See zu stechen und unsere große Abenteuerreise zu beginnen.

    Erweitern Sie Ihren Aufenthalt mit einem Vorprogramm

    Wenn Sie Ihren Aufenthalt in Dakar zu Beginn Ihrer Abenteuerreise verlängern wollen, empfehlen wir Ihnen, zusätzlich unser optionales Vorprogramm zu buchen.

    Für den Fall, dass Sie sich für das optionale Vorprogramm entscheiden, treffen Sie bereits einen Tag vor der Einschiffung in Dakar ein und verbringen die Nacht in einem Hotel in der Nähe des Stadtzentrums und des Hafens. Nach Ihrer langen Anreise verbringen Sie den ersten Tag ganz entspannt, indem Sie die Annehmlichkeiten des Hotels nutzen oder an einem optionalen Ausflug etwa zum Tierreservat Bandia teilnehmen, der im Voraus gebucht werden kann. Am nächsten Tag nach dem Frühstück bringt Sie ein Transfer zu einer privat gecharterten Fähre zur historisch bedeutsamen Insel Gorée.

    Die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Insel Gorée ist die interessanteste – wenn auch tragischste – Sehenswürdigkeit in Dakar. Hier können Sie farbenfrohe Kolonialvillen neben dem berüchtigten Maison des Esclaves sehen, in dem man die Sklaven gefangen hielt, bevor sie über den Atlantik transportiert wurden. Trotz ihrer ernsten Geschichte bietet die Insel viele schöne Sehenswürdigkeiten, darunter uralte Baobab-Bäume, und Sie können hier verschiedenen Kunsthandwerkern dabei zusehen, wie sie ihre Arbeiten anfertigen und verkaufen.

    Während Ihres eintägigen Besuchs vor Ort tauchen Sie tief in die Geschichte dieser UNESCO-Welterbestätte ein. Ihr Begleiter bringt Sie zum Maison des Esclaves und zum Museum. Das Mittagessen wird in einem lokalen Restaurant serviert. Nach diesem erlebnisreichen Tag fahren Sie mit der Fähre zurück zum Hafen von Dakar, wo MS Spitsbergen Sie bereits erwartet.

    Tag 1
    DAKAR

    Die lebhafte Hauptstadt des Senegal

  • Tag 2
    Auf See

    Auf dem Weg nach Kapverden

    23. Dezember 2023

    Ihre Seereise hat begonnen und wir fahren fast genau westwärts in Richtung der Kapverdischen Inseln. Es ist eine Reise von rund 360 Seemeilen, sodass Sie genügend Zeit haben, unser komfortables Expeditionsschiff MS Spitsbergen kennenzulernen und sich auf all die spannenden Reiseziele vorzubereiten, die Sie auf dieser Reise erwarten.

    Sie werden einige Ihrer Mitreisenden sowie unser Expeditionsteam kennenlernen – eine freundliche und sachkundige Gruppe von Experten, die wir aufgrund ihres Fachwissens über unsere einzelnen Reiseziele sorgfältig ausgewählt haben. Vielleicht haben Sie auch Lust, das Science Center zu besuchen, wo Sie häufig die Mitglieder unseres Teams antreffen werden. Hier finden Sie eine ganze Reihe von technologisch anspruchsvollen Geräten sowie nähere Informationen über unsere wissenschaftlichen Forschungsprogramme. Diese leisten nicht nur wichtige Beiträge zur aktuellen Forschungsarbeit, sondern helfen uns auch dabei, die natürlichen Orte zu schützen, die wir im Zuge unserer Reisen besuchen.

    Schauen Sie auch in der Explorer Lounge & Bar vorbei, die den perfekten Rahmen für zwanglose Begegnungen und entspannte Unterhaltungen bietet. Probieren Sie die köstlichen Speisen in unserem Bordrestaurant Aune, benannt nach einer norwegischen Seefahrerfamilie, die in den Tagen der historischen Entdeckungsreisen viele Schiffe ausstattete. Entspannen Sie sich in den Whirlpools an Deck oder in der Panorama-Sauna – Sie werden beide Orte schon bald nicht mehr missen wollen.

    Während unserer Reisen halten die Mitglieder des Expeditionsteams Vorträge zu einer ganzen Reihe von Themen, die für unsere jeweiligen Reiseziele von Bedeutung sind. Auf diese Weise können Sie ein tieferes Wissen zu den einzelnen Reisezielen erlangen und so das Beste aus dieser aufregenden Reise herausholen.

    Nächster Halt: die fantastischen Kapverdischen Inseln.

    Tag 2
    Auf See

    Auf dem Weg nach Kapverden

  • Tag 3
    Praia, Kap Verde

    Heiligabend auf Kap Verde vor der Westküste Afrikas

    24. Dezember 2023

    24. DEZEMBER – HEILIGABEND

    Feiertag in Kap Verde

    Heute feiern Sie Heiligabend in Praia, der pulsierenden Hauptstadt des Archipels. In Kap Verde herrscht aufgrund der portugiesischen Wurzeln die römisch-katholische Religion und das spiegelt sich in der Art und Weise wider, wie Weihnachten auf den Kapverdischen Inseln gefeiert wird. Die Einheimischen werden den heutigen Tag mit ihren Familien verbringen, traditionelle Köstlichkeiten genießen, Geschenke austauschen, an Messen teilnehmen und Weihnachtslieder singen, ähnlich wie es die katholischen Portugiesen am heutigen Tage tun.

    Santiago ist die größte Insel des Archipels und fast die Hälfte aller Kapverden lebt hier. Es vermittelt einen perfekten Gesamteindruck von Kap Verde, da es von allen Vorzügen dieser Inselgruppe etwas bietet, einschließlich der pulsierenden Hauptstadt Praia, der UNESCO-geschützten Cidade Velha, Sandstränden, grünen Tälern und schroffen Bergen. Sie gilt auch kulturell als die afrikanischste aller Inseln und die Musik ist hier ein fester Bestandteil des Alltagslebens.

    Santiago wurde 1460 von portugiesischen Seefahrern entdeckt und war die erste besiedelte Insel der Kapverden. Ribeira Grande, heute Cidade Velha genannt, war die erste europäische Stadt in den Tropen. Weil sich die Insel als feucht genug erwies, um eine profitable Landwirtschaft zu ermöglichen, kamen viele Siedler hierher. Heute leben hier etwa 150.000 Menschen. Die Hauptstadt Praia ist eine moderne und dynamische Stadt, die viele Einwanderer von den übrigen Kapverdischen Inseln und dem afrikanischen Kontinent anzieht.

    Praia liegt an der Bucht Santa Maria, an der südöstlichen Spitze von Santiago und wurde auf mehreren Hügeln erbaut. Das historische Zentrum befindet sich auf einer natürlichen Plattform, die als Plateau bekannt ist, und fast alles, was Historiker interessiert, ist hier zu finden. Der Hauptplatz, bekannt als Praça Alexandre Arburquerque, ist das unbestrittene Zentrum mit dem Alten Palast des Rates, dem Präsidentenpalast und der Kirche Nossa Senhora da Graça aus dem 19. Jahrhundert.

    Nördlich des Hauptplatzes befindet sich der Zentralmarkt, einer der belebtesten Plätze der Stadt und der beste Ort, um die afrikanische Seele von Praia hautnah zu spüren. Auch die meisten Museen befinden sich rund um das Plateau, darunter ein Museum der Ethnographie und ein archäologisches Museum, in dem Sie Artefakte sehen können, die aus Schiffswracks rund um die Inseln geborgen wurden.

    Der Leuchtturm von Maria Pia am südlichen Eingang der Bucht bietet einen fantastischen Blick über die Stadt. Machen Sie einen Spaziergang dorthin und entdecken Sie dabei die Strände von Gamboa und Prainha sowie den beliebten Strand Praia de Qebra-Canela.

    Sobald wir von Santiago aus in See stechen und in Richtung Boa Vista fahren, werden wir unsere eigenen Feierlichkeiten nach traditionell norwegischem Vorbild an Bord des Schiffes abhalten.

    • Inkludiert Praia – Kulturelles Praia
    Tag 3
    Praia, Kap Verde

    Heiligabend auf Kap Verde vor der Westküste Afrikas

  • Tag 4
    Sal Rei, Kap Verde

    1. Weihnachtsfeiertag in der Viana-Wüste

    25. Dezember 2023

    25. DEZEMBER – 1. WEIHNACHTSFEIERTAG

    Feiertag in Kap Verde

    Der erste Weihnachtsfeiertag ist auch in Kap Verde ein Feiertag. Die Einheimischen reisen auf andere Inseln, um Verwandte zu besuchen. Alle tauschen Geschenke mit ihren Lieben aus. An diesem besonderen Weihnachtsfest werden die spektakulären Wüstenlandschaften von Boa Vista all Ihre Sinne beflügeln!

    Boa Vista ist die östlichste Insel der Kapverden und zugleich eine der am dünnsten besiedelten Regionen. Umgeben von Riffen und übersät mit Dünen, liegt diese flache, karge und wüstenähnliche Insel näher am afrikanischen Festland als alle benachbarten Inseln. Die zerklüftete Küstenlinie lädt mit ihren unberührten Stränden zum Sonnenbaden ein, war aber jahrhundertelang eine tödliche Falle für Schiffe auf der Suche nach einem sicheren Hafen, wovon zahlreiche Wracks entlang der Küste bis heute zeugen.

    Dennoch haben die raue Schönheit der sahara-ähnlichen Oasen, die kilometerlangen menschenleeren Strände, die Feuchtgebiete im Osten und die produktiven Küstengewässer ein Paradies der Artenvielfalt mit verschiedensten endemischen Arten geschaffen. Boa Vista und die umliegenden Gewässer sind ein wichtiges Rastgebiet für viele Zugvögel. Zwischen Juni und Oktober findet man an den Stränden Tausende von Unechten Karettschildkröten, während Buckelwale vermehrt im Winter hierherkommen, um vor der Küste ihre Jungen zu bekommen.

    Die große Trockenheit auf Boa Vista machte den ersten dauerhaften Siedlern das Leben schwer. Es handelte sich größtenteils um afrikanische Sklaven und obwohl es schwierig war, die zerklüftete Küste wieder zu verlassen, bot ihnen dieser Ort mehr Freiheit als jeder andere Ort auf dem Archipel. Zunächst wurde hier Viehzucht betrieben, gefolgt von der Salzgewinnung im 17. Jahrhundert. Der Fischfang und das Töpfereihandwerk wurden bis zum Aufkommen des Tourismus in den letzten Jahren die wichtigste wirtschaftliche Grundlage für die Bewohner dieser Insel.

    Die Inselhauptstadt Sal Rei mit ihren flachen Gebäuden und palmengesäumten Plätzen entstand um den Naturhafen zwischen Boa Vista und der kleinen Insel Ilhéu de Sal Rei.

    Sobald wir von Boa Vista aus in See stechen und in Richtung Santo Antão fahren, werden wir unsere eigenen Feierlichkeiten nach traditionell norwegischem Vorbild an Bord des Schiffes abhalten.

    • Inkludiert Sal Rei – Rundgang und alte Traditionen
    Tag 4
    Sal Rei, Kap Verde

    1. Weihnachtsfeiertag in der Viana-Wüste

  • Tag 5
    Porto Novo, Kap Verde

    Bergparadies Kapverden

    26. Dezember 2023

    Willkommen auf der Insel, die häufig als die schönste der Kapverden bezeichnet wird. Wer die beeindruckenden Berge einmal gesehen hat, kann sie unmöglich wieder vergessen und manche sagen sogar, die zerklüfteten Gipfel, Täler und Schluchten der Insel gehören zu den beeindruckendsten Landschaften der Welt. Heute können Sie sich selbst davon überzeugen.

    Der höchste Punkt der Insel ist der Tope da Coroa, mit 1.979 Metern der zweithöchste Berg des gesamten Archipels. Santo Antão ist groß und zerklüftet, und seine Bewohner konzentrieren sich auf wenige verstreute Siedlungen. Aufgrund ihrer zerklüfteten Topographie ist die Insel für die Landwirtschaft ungeeignet, sodass sie zum größten Teil als Naturreservat für Wildtiere bewahrt geblieben ist. Für Wanderer und Naturliebhaber ist Santo Antão der beste Ort auf Kap Verde.

    Der Hauptort Porto Novo ist ein angenehmer Ort mit eleganten Neubauten, kleinen Stränden, gepflegten Gärten und Promenaden mit herrlichem Blick auf den Kanal zwischen Santo Antão und der Insel São Vicente. Aber der Hauptgrund, warum die meisten Besucher hierherkommen, ist, dass der Ort das Haupttor zum atemberaubenden Hinterland dieser Insel ist.

    Zu den faszinierendsten Naturwundern zählen die tiefen und engen Schluchten der Insel – die sogenannten Ribeiras mit ihren fast senkrechten Wänden. Nehmen Sie an einer optionalen Erkundungstour mit Fokus auf Natur und Kultur dieser Insel teil und genießen Sie die atemberaubenden Panoramen, während wir über die Bergkämme und entlang der Ribeira-Talböden fahren. Falls Sie eher Lust auf etwas körperliche Betätigung haben, können Sie auch an einer optionalen Naturwanderung teilnehmen, um dieses Wanderparadies der Kapverdischen Inseln so intensiv wie möglich zu erkunden.

    Auf schmalen Inselpfaden kommen Sie an Mango- und Mandelhainen vorbei und passieren kleine Dörfer, die von majestätischen Berghängen überragt werden. Die Einheimischen rösten hier ihre eigenen Kaffeemischungen und wenn Sie durch die Dörfer fahren, werden Sie den Kaffeeduft wahrnehmen.

    • Inkludiert Santo Antão – Porto Novo – Inselrundfahrt
    Tag 5
    Porto Novo, Kap Verde

    Bergparadies Kapverden

  • Tag 6
    São Filipe, Kapverden

    Abenteuer-Anlandung an einem aktiven Vulkan

    27. Dezember 2023

    Freuen Sie sich auf einen aufregenden Erkundungstag. Die Insel Fogo wird von einem riesigen, aktiven Vulkan dominiert, der mit 2.829 Metern der höchste Punkt der Kapverdischen Inseln ist. Dies ist auch eine der schwierigsten Inseln für Anlandungen. Es gibt keine natürlichen Häfen oder geschützten Buchten, nur eine exponierte Küste, die sich aus dem Ozean erhebt und steil vom Meer bis zur Spitze des Vulkans ansteigt.

    Die gesamte Insel hat eine konische Form und ist tatsächlich ein riesiger aktiver Vulkan. Die letzte Eruption ereignete sich 2014 und vernichtete zwei Dörfer im Krater Chã das Caldeiras, glücklicherweise, ohne dass dabei jemand zu Schaden kam. Jahrhundertelange Eruptionen schufen hier eine Landschaft aus dunklen Lavaströmen, Kratern, Kämmen, Aschefeldern und eingestürzten Calderas. Fogo bedeutet wörtlich übersetzt „Feuer“ – und einen treffenderen Namen hätten die Menschen, die hier leben, dieser Insel wohl nicht geben können.

    São Filipe ist eine angenehme Stadt mit gepflasterten Straßen, nur eine kurze Busfahrt vom Anleger entfernt. Machen Sie einen Spaziergang durch das charmante und historische Zentrum, bekannt als Meia Laranja, und halten Sie Ausschau nach der pastellfarbenen Kirche Nossa Senhora do Socorro, dem lebhaften Mercado Municipal und den Überresten des Fort Carlota.

    Vergessen Sie jedoch nicht: Trotz all dieser Schönheiten ist der Hauptgrund, warum wir versuchen werden, eine Anlandung in Fogo durchzuführen, die Erkundung der atemberaubenden Vulkanlandschaft. Unser optionaler Ausflug führt Sie zur ebenso spektakulären wie schönen Chã das Caldeiras, wo wir die Lavafelder sehen und den großartigen Blick auf die Caldera Pico Novo genießen werden, die während einer Eruption im Jahr 1680 entstand. Seien Sie jedoch gewarnt: Eine Wanderung im Gebiet des Berges Fogo ist definitiv ein Ausflug, der eine gute Kondition erfordert.

    Bitte beachten Sie, dass Fogo nur einen kleinen, künstlich angelegten Anleger nördlich von São Filipe hat, der selbst für unser Schiff MS Spitsbergen zu klein ist. Da es sich um eine Expeditions-Seereise handelt, werden wir unser Bestes tun, um sicher auf dieser spektakulären Insel anzulanden. Sollte dies jedoch nicht möglich sein, werden wir ein anderes Reiseziel auswählen. Die Entscheidung hierüber ist zum größten Teil abhängig vom Wetter, und wenn der Kapitän die Bedingungen für ungünstig hält, werden wir stattdessen die Insel umrunden und von Deck aus beobachten.

    • Inkludiert São Filipe – Insel Fogo
    Tag 6
    São Filipe, Kapverden

    Abenteuer-Anlandung an einem aktiven Vulkan

  • Tag 7
    Auf See

    Kurs auf die Bissagos-Inseln

    28. Dezember 2023

    Heute fahren wir nach Guinea-Bissau und zum Bissagos-Archipel – eine Reise von etwa 500 Seemeilen. Uns erwartet ein vielfältiger Archipel mit einer reichen tropischen Tierwelt und einer einzigartigen traditionellen Kultur, die von den Bewohnern der Inseln bis heute gepflegt wird.

    Bereiten Sie sich auf Ihren Besuch vor, indem Sie sich die Vorträge des Expeditionsteams in der Explorer Lounge anhören. Zu den behandelten Themen zählen unter anderem die Artenvielfalt der Inseln, die Geschichte und die Kultur der Bijagos und ihre matriarchalische Gesellschaftsstruktur, aber auch der breitere historische Kontext der portugiesischen Entdeckungsreisen nach Westafrika und die Auswirkungen des Sklavenhandels auf diese Region.

    Während unser Expeditionsschiff südwärts in Richtung Westafrika fährt, haben Sie ausreichend Zeit, um sich zu entspannen und an Deck die frische Luft zu genießen. Vielleicht ist dies auch der perfekte Zeitpunkt, um sich die Fotos anzusehen, die Sie bisher gemacht haben, den Reiseblog zu aktualisieren, den Sie sich vorgenommen haben zu schreiben, oder sich in ein paar Bücher in der Bordbibliothek zu vertiefen.

    Und vergessen Sie nicht, dass es auch einen Bordfotografen gibt, der Ihnen jederzeit gerne dabei behilflich ist, Ihre eigenen Aufnahmetechniken zu verbessern. In Anbetracht der fantastischen Tierwelt und der wunderschönen Landschaften, die Sie erwarten, ist dies vielleicht genau der richtige Zeitpunkt, um Ihre Kenntnisse im Fotografieren ein wenig zu erweitern.

    Tag 7
    Auf See

    Kurs auf die Bissagos-Inseln

  • Tag 8-11
    Bissagosinseln, Guinea-Bissau

    Matriarchalische Gesellschaftsstrukturen an einem Ort von größter Biodiversität

    29. Dezember 2023 - 1. Januar 2024

    31. DEZEMBER – SILVESTER

    Wir werden Silvester auf den Bissagosinseln verbringen. An Bord werden wir mit einem Fest der besonderen Art ins Neue Jahr feiern.

    Die abgeschiedenen Bissagosinseln zu erkunden, ist eines der großen Abenteuer, die man in Afrika erleben kann. Der Bissagos-Archipel liegt vor der Küste von Guinea-Bissau und zeichnet sich durch eine unglaubliche Artenvielfalt aus. Außerdem lebt hier auch das Volk der Bijagos. An keinem anderen Ort in Westafrika leben Menschen so in Harmonie mit der unberührten Natur wie auf diesen entlegenen Inseln.

    Der Bissagos-Archipel besteht aus zwanzig bewohnten Hauptinseln und fast siebzig kleinere Inseln. Die tropischen Inseln wurden 1996 von der UNESCO zu einem Biosphärenreservat ernannt und sind berühmt für ihre vielfältigen Ökosysteme, darunter Mangrovensümpfe, Palmenhaine, Regenwald, Baumsavannen, Sandstrände und Küstenlagunen.

    Auf den Bissagosinseln sind rund 500 verschiedene Vogelarten, diverse Spezies von Meeresschildkröten, Krokodile, einige faszinierende Schlangenarten wie Grüne und Schwarze Mambas, scheue Seekühe und auch die einzigartigen Salzwasser-Nilpferde zuhause. Letztere kann man am besten im November oder Anfang Dezember beobachten.

    Seit langer Zeit schon leben die Bijagos in dieser unberührten Natur. Es handelt sich um ein Volk mit einer matriarchalischen Gesellschaft, untergliedert in Klans. Etwa 33.000 Menschen leben in dieser Gesellschaft, in der Frauen die Führungsrollen übernehmen – sowohl in weltlichen als auch spirituellen Belangen. Den Frauen gehören außerdem die Häuser, in denen sie leben, und sie leiten ihre Gemeinden in den Bereichen Religion, Politik und Wirtschaft.

    Die Bijagos nehmen sich von der Natur nur das, was sie für den täglichen Verzehr brauchen. Ihr Glaubenssystem ist animistisch, die Natur gilt als heilig. Dieser Ansatz, demzufolge die Inseln selbst als heilig und lebendig bzw. beseelt betrachtet werden, hat den Archipel vor einer Überentwicklung und Ausbeutung bewahrt.

    Im Kontrast zur so einfachen Lebensweise der Bijagos steht die Komplexität ihres Glaubens. Alles ist hier stark sakralisiert und das Verständnis des Kosmos basiert auf einem mysteriösen und geheimen Wissen. Es überrascht nicht, dass zwei der berühmtesten Tiere der Bissagosinseln – das Salzwasser-Nilpferd und die westafrikanische Seekuh – für das Volk ebenfalls als heilig gelten.

    Unser Ziel für die nächsten vier Tage ist es, das Labyrinth der Inseln und schmalen Kanäle des Bissagos-Archipels zu erkunden. Mit unseren Landungsbooten haben wir die Möglichkeit, durch viele der kleineren Kanäle zu fahren und vielleicht gelingen uns mit dem Expeditionsteam sogar Anlandungen an entlegenen Stränden. In geschützten Bereichen können wir unter Umständen auch mit dem Kajak auf Erkundungstour gehen.

    Die Bedingungen vor Ort bestimmen, wann und wo wir anlanden und was wir erkunden können, aber ganz egal was wir letztendlich unternehmen – Sie werden auf jeden Fall die beeindruckende Natur der Inseln genießen, faszinierende Tiere beobachten und das einheimische Volk der Bijagos in seinen traditionellen Gemeinden besuchen.

    Tag 8-11
    Bissagosinseln, Guinea-Bissau

    Matriarchalische Gesellschaftsstrukturen an einem Ort von größter Biodiversität

  • Tag 12
    Banjul, Gambia

    Die kleinste Hauptstadt Afrikas

    2. Januar 2024

    Banjul liegt auf einer Insel und ist die Hauptstadt von Gambia. Durch ihre Lage an der Mündung des Flusses Gambia, fast vollständig von Mangroven umgeben, hatte diese Stadt niemals viel Raum zum Expandieren. Diese Einschränkung erwies sich jedoch für das winzige Banjul durchaus als vorteilhaft, da die Stadt sich auf diese Weise eine viel entspanntere und unbeschwertere Atmosphäre bewahren konnte als viele der größeren afrikanischen Hauptstädte. Obwohl es in manchen Gegenden etwas hektischer zugehen mag, herrscht in den meisten Teilen der Stadt eine wirklich entspannte Atmosphäre.

    Im Jahr 1807 verbot der British Abolition Act den Handel mit Sklaven innerhalb des britischen Empires, und die Royal Navy und die Armee versuchten, das Verbot in ihren afrikanischen Kolonien durchzusetzen. Gambia war lange Zeit eines der wichtigsten Zentren für den Sklavenhandel in Westafrika, weshalb in Banjul eine Garnison errichtet wurde.

    Das 1807 angelegte Straßenraster ist bis heute erhalten geblieben. Obwohl die ursprüngliche Siedlung größer geworden ist, lässt sich die Insel leicht zu Fuß erkunden. Beginnen Sie mit den Straßen der Altstadt und sehen Sie sich die anglikanische Kathedrale an. Im Anschluss sollten Sie unbedingt das kleine Nationalmuseum besuchen, das die besten archäologischen und ethnografischen Sammlungen Gambias beherbergt.

    Auch der Albert Market, der wohl lebhafteste Ort in Banjul, ist einen Besuch wert. Von Lebensmitteln bis hin zu Stoffen kann man hier alles kaufen, darunter interessante Kunsthandwerksgegenstände und Souvenirs. Denken Sie jedoch daran, dass hier wirklich Verhandlungsgeschick gefragt ist!

    Allen, die sich für die Geschichte des Sklavenhandels interessieren, sei noch gesagt, dass Kunta Kinte, die Heldin aus Alex Haleys Buch Roots, ein paar Meilen flussaufwärts von Banjul geboren wurde.

    • Inkludiert Banjul - Folklore-Darbietung an Bord
    Tag 12
    Banjul, Gambia

    Die kleinste Hauptstadt Afrikas

  • Tag 13
    Dakar, Senegal

    Das Ende Ihrer Expedition

    3. Januar 2024

    Unsere Expeditionsreise endet, wenn wir in Dakar anlegen. Es ist Zeit, sich von MS Spitsbergen sowie der gesamten Besatzung und dem Personal an Bord des Schiffes zu verabschieden. Auch wenn Ihre Seereise hiermit zu Ende ist, bleibt Ihnen noch ausreichend Zeit, Dakar zu erkunden und vielleicht auch einige der Dinge zu sehen, für die Ihnen zu Beginn Ihrer Reise möglicherweise keine Zeit blieb.

    Unmittelbar nach der Ausschiffung können Sie an unserer Stadtrundfahrt durch Dakar teilnehmen, die die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der senegalesischen Hauptstadt umfasst – darunter die Place de l'Independence, das Monument de la Renaissance africaine, die Kathedrale und die westliche und östliche Corniche.

    Am Ende Ihrer Tour werden Sie zu einem Hotel gebracht, in dem Sie bequem und entspannt den Rest des Tages verbringen können. Bei Ihrer Ankunft erwartet Sie ein Mittagessen. Nach dem Mittagessen können Sie in Ihrem Tageszimmer entspannen oder die Annehmlichkeiten des Hotels nutzen, bevor Sie später am Tag vom Flughafen aus die Rückreise in Ihr Heimatland antreten.

    Wenn Sie noch länger in Dakar bleiben möchten, haben Sie die Möglichkeit, einige Nächte im Hotel hinzuzubuchen.

    Tag 13
    Dakar, Senegal

    Das Ende Ihrer Expedition

Abfahrten

2023

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
Dezember:
22.

Leistungen

Leistungen

Nachprogramm in Dakar nach der Seereise

  • Stadtrundfahrt durch Dakar, Tageszimmer im Hotel in Dakar, inklusive Mittagessen

Expeditions-Seereise

  • Expeditionsreise in einer Kabine Ihrer Wahl
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive Getränke (Bier und Hauswein sowie Softdrinks und Mineralwasser) im Restaurant Aune
  • Tee und Kaffee werden kostenfrei angeboten.
  • Kostenloses WLAN an Bord. Beachten Sie bitte, dass wir abgelegene Gebiete mit eingeschränkter Verbindung bereisen. Streaming wird nicht unterstützt.
  • Kostenlose wiederverwendbare Wasserflasche zur Nutzung an den Wassernachfüllstationen an Bord
  • Deutschsprachiges Expeditionsteam, das die Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Verschiedene, im Reisepreis enthaltene Aktivitäten

Aktivitäten an Bord

  • Die Experten unseres Expeditionsteams halten ausführliche Vorträge zu verschiedenen Themen.
  • Nutzung des Science Center des Schiffes mit einer umfangreichen Bibliothek und modernen Mikroskopen für biologische und geologische Untersuchungen
  • Wissenschaftliches Forschungsprogramm, das es den Gästen ermöglicht, sich an aktuellen Projekten zu beteiligen.
  • Ein Bordfotograf versorgt unsere Gäste mit Tipps und Tricks für die besten Landschafts- und Tierfotos.
  • Nutzung der Whirlpools, des Sonnendecks und der Liegestühle, der Panorama-Sauna und des Indoor-Fitnessbereichs an Bord
  • Treffen mit der Crew, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten

Erkundungstouren

  • Begleitete Anlandungen mit kleinen Landungsbooten
  • Kostenlose wind- und regenabweisende Jacke
  • Unsere Bordfotografen helfen Ihnen bei der Kameraeinstellung.

Nicht inbegriffen

  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
  • Gepäckverladung
  • Optionale Landausflüge unter der Leitung unserer lokalen Partner
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit unserem Expeditionsteam

Hinweise

  • Alle geplanten Aktivitäten unterliegen den Wetter- und Seebedingungen vor Ort
  • Bei Ausflügen und Aktivitäten sind Änderungen vorbehalten.
  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie alle Bestimmungen für die Einreise und das Boarding erfüllen
  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie alle Impfvorschriften erfüllen (weltweite Krankenversicherung empfohlen)
  • Trinkgelder werden nicht erwartet.
Longyearbyen, Svalbard - MS Spitsbergen
Foto: Genna Roland
Ein großes Schiff im Wasser
Ein großes Bett in einem Zimmer
Ihr Schiff auf dieser Reise

MS Spitsbergen

Baujahr 2009
Modernisiert 2016
Werft Estaleiro Navais de Viana do Castelo (POR)
Reisende 180
Betten 243
Autostellplätze 0
BRZ 7.344
Länge 100,54 m
Breite 18 m
Geschwindigkeit 14,5 Knoten
Longyearbyen, Svalbard - MS Spitsbergen
Foto: Genna Roland

MS Spitsbergen entführt Sie auf eine Seereise, die weit über das Übliche hinausgeht. Sie fährt von September bis Mai entlang der norwegischen Küste und ist für den Rest des Jahres Teil unserer Flotte für weltweite Expeditions-Kreuzfahrten.

Mehr erfahren über MS Spitsbergen

A group of people posing for the camera
Foto: Stefan Dall / Hurtigruten
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Vielleicht gefällt Ihnen auch