Island, Grönland und Nordwest-Passage – Auf den Spuren der großen Entdecker

Island, Grönland und Nordwest-Passage – Auf den Spuren der großen Entdecker

Island, Grönland und Nordwest-Passage – Auf den Spuren der großen Entdecker

Island, Grönland und Nordwest-Passage – Auf den Spuren der großen Entdecker

Reiseinformationen 31 Tage MS Fram
Abfahrt
2. August 2023
Preis ab
20.797 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen während der Seereise inklusive

Eine Expeditions-Seereise, die Sie von Island zu den wilden Fjorden Grönlands und weiter in das Herz der kanadischen Nordwest-Passage bringt.

Majestätisches und wildes Ostgrönland

Von Reykjavik aus durchqueren wir die Dänemarkstraße und fahren zur spektakulären Ostküste Grönlands. Unser Ziel ist der Kangertittivaq, das größte Fjordsystem der Welt. Insgesamt erstreckt sich diese riesige unberührte Region auf über 36.000 Quadratkilometer. Unter der fachkundigen Anleitung unseres Expeditionsteams erhalten Sie im Rahmen von Landgängen, Naturspaziergängen und Kajaktouren einen ganz persönlichen Einblick in dieses einzigartige Ökosystem.

In dieser friedlichen Wildnis sind zahllose Tierarten zu Hause. Während wir über das dunkle, ruhige Wasser an hohen Berggipfeln vorbeigleiten, können Sie Wale und andere Meerestiere beobachten. Vogelliebhaber können hier Ausschau nach verschiedenen Arten wie Dickschnabellummen, Schneeeulen und grönländischen Gierfalken halten.

Südgrönland und Einfahrt in die Nordwest-Passage

Von hier aus fahren wir zum Prins Christian Sund, einem bemerkenswerten Labyrinth von Kanälen aus Granitgestein, die voller Eisschollen und Gletscher sind. Wir verbringen vier Tage mit der Erkundung der Fjorde und Siedlungen, der Hauptstadt Nuuk und des atemberaubenden, zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörenden Ilulissat-Eisfjords.

Der nächste Teil Ihrer Reise führt uns über die Davisstraße in die kanadische Nordwest-Passage. Dieser zumeist vereiste Wasserweg ist nur wenige Wochen im Jahr befahrbar, und die Durchquerung muss man bereit sein, den Elementen zu trotzen, flexibel sein und einen Sinn für Abenteuer haben. Alle Routen bieten atemberaubende Landschaften, eine reiche Tierwelt sowie entlegene Thule- und Inuit-Siedlungen. Ihr Abenteuer endet im kosmopolitischen Montréal.

Island, Grönland und Nordwest-Passage – Auf den Spuren der großen Entdecker Island, Grönland und Nordwest-Passage – Auf den Spuren der großen Entdecker
  • Tag 1
    Reykjavik, Island

    Das Abenteuer beginnt

    2. August 2023

    Beginnen Sie Ihre Expeditions-Seereise in der Hauptstadt von Island, einem Zentrum für Kunst, Kultur, Geschichte und Unterhaltung.

    Ihre Expeditions-Seereise startet in Reykjavík, wo MS Fram bereits im Hafen auf Sie wartet. Reykjavík bedeutet so viel wie „Rauchende Bucht“, und dieser Name geht auf die Dämpfe der heißen Quellen in der Umgebung zurück. Heute speist das heiße Wasser aus geothermalen Quellen zahlreiche Pools und Whirlpools.

    Die nördlichste Hauptstadt der Welt ist zugleich traditionell und kosmopolitisch – hier gibt es viel zu entdecken und zu erleben. Erkunden Sie die belebte Haupteinkaufsstraße Laugavegur mit ihren hübschen Boutiquen, Läden für Outdoor-Ausrüstung und Kneipen, und lassen Sie sich in den wunderbaren Museen für Kunst, Kultur und Geschichte nach Herzenslust inspirieren. Danach wird es Zeit, an Bord zu gehen, Ihr Expeditionsteam kennenzulernen und Ihr Abenteuer ganz offiziell zu beginnen!

    Vorprogramm

    Wenn Sie bereits ein paar Tage früher anreisen, haben Sie die Gelegenheit, dieses wunderschöne Land etwas genauer zu erkunden. Buchen Sie doch ein zwei- oder viertägiges Vorprogramm bei uns und erleben Sie Islands berühmten „Golden Circle“. Dabei sehen Sie unter anderem den Wasserfall Gullfoss und den Nationalpark Thingvellir, baden im ältesten Pool Islands und wandern durch die einzigartige, wunderschöne Landschaft.

    Tag 1
    Reykjavik, Island

    Das Abenteuer beginnt

  • Tag 2
    Auf See

    Durchquerung der Dänemarkstraße

    3. August 2023

    Wenn Sie bereits ein paar Tage früher anreisen, haben Sie die Gelegenheit, dieses wunderschöne Land etwas genauer zu erkunden.

    Auf ihrer Reise in Richtung Westen fährt MS Fram in die Dänemarkstraße ein, deren Gewässer bereits von Erik dem Roten und anderen Wikingern auf ihren Erkundungsfahrten in Richtung Grönland befahren wurden. Unterwegs können Sie die zahlreichen Einrichtungen des Schiffs nutzen. Im Science Center erfahren Sie alles über die Arktis, ihre Tierwelt und ihre Bewohner.

    Lernen Sie die Mitglieder Ihres Expeditionsteams kennen. Sie werden Vorträge über die nächsten Reiseziele halten und Sie darüber informieren, was Sie zum Schutz der Tierwelt und ihrer Lebensräume beitragen können und wie Sie sich am besten verhalten sollten, um stets einen sicheren Abstand zu den Tieren halten. Später haben Sie in der Explorer-Lounge & Bar die Gelegenheit, sich bei einem Drink mit anderen Gästen zu unterhalten.

    Tag 2
    Auf See

    Durchquerung der Dänemarkstraße

  • Tag 3-11
    Das Fjordsystem des Kangertittivaq

    Das größte Fjordsystem der Welt

    4. August 2023 - 12. August 2023

    Verbringen Sie mehr als eine Woche damit, das größte Fjordsystem der Welt zu erkunden

    Die spektakuläre Landschaft ist weltberühmt. Zwischen bis zu 2.000 Meter hohen Bergen treiben glitzernde weiße und blaue Eisberge auf dem spiegelglatten Wasser, und die Stille wird nur durch die Schreie von Seevögeln wie Krabbentauchern, Papageitauchern, Eissturmvögeln und Möwen durchbrochen.

    In den Gewässern sind außerdem verschiedene Arten von Walen und Robben zu Hause. Ihr Kapitän wird gemeinsam mit dem Expeditionsteam nach Möglichkeiten suchen, an Land zu gehen, um Spaziergänge zu unternehmen oder die Fjorde mit dem Kajak zu erkunden. An Land kann es gut sein, dass Sie Moschusochsen, Polarfüchse, grönländische Gierfalken und Schneehasen zu sehen bekommen – also halten Sie die Augen offen!

    Tag 3-11
    Das Fjordsystem des Kangertittivaq

    Das größte Fjordsystem der Welt

  • Tag 4
    Dänemarkstraße

    Rückreise nach Island

    5. August 2023

    Rückreise nach Island – Zeit zum Entspannen auf See

    Nachdem wir die abgeschiedene Schönheit Ost-Grönlands erkundet haben, geht es wieder zurück nach Island. Verbringen Sie Ihre Zeit auf See damit, Ihre Erlebnisse mit neuen Freunden auszutauschen, Funde aus der Natur im Science Center zu untersuchen oder einfach nur an Deck zu entspannen. Halten Sie Ausschau nach den Seevögeln, die unserem Schiff folgen, oder versuchen Sie, einige Wale zu entdecken. Wenn Sie Ihre bisherige Expeditions-Seereise nun noch einmal Revue passieren lassen, wird Ihnen sicherlich erst richtig bewusst, was für ein wundervolles Land Grönland ist. Wir hoffen, dass die Naturschönheit der Fjorde, Eisberge und Gletscher einen bleibenden Eindruck bei Ihnen hinterlassen hat – doch auf Sie warten noch viele weitere schöne Eindrücke.

    Tag 4
    Dänemarkstraße

    Rückreise nach Island

  • Tag 13
    Reykjavik

    Der Beginn Ihres nächsten Abenteuers

    14. August 2023

    Machen Sie doch einen Ausflug zur Blauen Lagune für ein unvergessliches Outdoor-Spa-Erlebnis

    Wenn wir nach Reykjavk zurückkehren, haben Sie jetzt nochmals die Gelegenheit, all die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu entdecken, die Sie bei Ihrem ersten Besuch vielleicht versäumt haben. Vergessen Sie nicht – es ist eine Stadt der Kunst, der Kultur, der Galerien und Museen. Falls Sie sich hingegen einfach nur ein wenig entspannen möchten, können Sie auch die berühmte Blaue Lagune besuchen.

    Hier können Sie in geothermal erhitztem Wasser baden, dessen hellblaue Farbe auf Kieselerde und andere Mineralien der vulkanischen Landschaft zurückzuführen ist. Bei Ihrem Bad können Sie einen Drink genießen und sich mit Einheimischen und Mitreisenden unterhalten, während Sie sich bereits auf den nächsten Teil Ihrer Abenteuerreise freuen – die geheimnisvolle Westküste Grönlands und die Nordwest-Passage!

    Tag 13
    Reykjavik

    Der Beginn Ihres nächsten Abenteuers

  • Tag 14-15
    Auf See

    Noch einmal in der Dänemarkstraße

    15. August 2023 - 16. August 2023

    Weiter geht es in Richtung Grönland und der Nordwest-Passage.

    Wir setzen unsere Abenteuerreise fort und verbringen den heutigen Tag auf See. In der Dänemarkstraße befindet sich der größte Wasserfall der Welt … unter Wasser! Die Mischung aus warmen und kalten Strömungen in Verbindung mit starken Winden kann dazu führen, dass die See hier manchmal etwas rauer ist.

    Wenn Sie Lust haben, sich ein wenig aktiv zu betätigen, können Sie im Fitnessbereich etwas für Ihren Kreislauf tun. An Bord gibt es auch eine Sauna, einen Infinity Pool und zwei Outdoor-Whirlpools. Oder wie wäre es mit einem Getränk in der Explorer Lounge & Bar, wo Sie ganz gemütlich von einem der Sofas aus durch die Panoramafenster die Wellen des Ozeans vorbeiziehen sehen können?

    Tag 14-15
    Auf See

    Noch einmal in der Dänemarkstraße

  • Tag 16
    Die Region des Prins Christian Sund

    Ein Fluss aus geschmolzenem Eis

    17. August 2023

    Folgen Sie umgeben von zerklüfteten Berggipfeln den Spuren des Entdeckers John Cabot

    Freuen Sie sich auf einige der unglaublichsten Landschaftspanoramen der Welt, wenn wir in den Prins Christian Sund einfahren. Der Entdecker John Cabot verglich dieses Panorama mit all seinen Eisbergen und Schollen mit einem „Fluss aus geschmolzenem Eis“. Zerklüftete Berggipfel erheben sich bis auf eine Höhe von knapp 2.200 Metern und ihre gedeckten Grau- und Grüntöne stehen in starkem Kontrast zum strahlenden Weiß der Gletscher.

    Die einzigen Anzeichen menschlicher Präsenz hier sind die von den USA im Zweiten Weltkrieg installierte Wetterstation und das kleine Jagd- und Fischerdorf Aappilattoq. Sollte eine Durchfahrt aufgrund von Meereis an diesem Tag nicht möglich sein, besteht alternativ die Möglichkeit, zum Cape Farewell, dem südlichsten Punkt Grönlands, zu fahren.

    Tag 16
    Die Region des Prins Christian Sund

    Ein Fluss aus geschmolzenem Eis

  • Tag 17
    Kvanefjord

    Tag für Erkundungen an einem eisigen Ort

    18. August 2023

    Genießen Sie einen Expeditionstag in einem der malerischsten Fjorde Grönlands

    Der unberührte Kvanefjord ist eine 48 Kilometer lange Bucht in Sermersooq, dem „Ort des vielen Eises“. Wenn wir den Fjord durchqueren, vorbei an Eisbergen und Schollen in makellosen Weiß- und Blautönen, werden Sie zu den wenigen Besuchern gehören, denen es jemals vergönnt war, die majestätische Landschaft dieses nahezu unerforschten Ortes zu bewundern.

    Abhängig von den Wetter- und Eisbedingungen werden Ihr Kapitän und das Expeditionsteam die besten Möglichkeiten für Sie finden, Erkundungstouren mit den bordeigenen Landungsbooten zu unternehmen und vielleicht sogar an Land zu gehen, um sich ein wenig die Beine zu vertreten und die lokale Tierwelt zu beobachten. Vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera, um dieses einzigartige Abenteuer festzuhalten!

    Tag 17
    Kvanefjord

    Tag für Erkundungen an einem eisigen Ort

  • Tag 18
    Nuuk, Grönland

    Die Hauptstadt von Grönland

    19. August 2023

    Erkunden Sie die grönländische Hauptstadt und unternehmen Sie eine Wanderung im Paradise Valley

    An der Mündung eines Fjordsystems gelegen, bietet die grönländische Hauptstadt mit ihren farbenfrohen Häusern und ihrer Mischung aus alter und hochmoderner Architektur einen heiteren und faszinierenden Anblick. Nuuk wurde 1728 gegründet und ist die älteste bis heute existierende Siedlung Grönlands. Es hat jedoch noch immer weniger als 18.000 Einwohner.

    Diese malerische Stadt verfügt über eine Kathedrale, Museen sowie mehrere Restaurants und Cafés für jeden Geschmack. Besuchen Sie unbedingt das Haus von Hans Egede – das einstige Haus des Gründers von Nuuk stammt aus dem Jahr 1721 und ist das älteste Gebäude Grönlands. Optional können Sie auch einen ausgedehnten Naturspaziergang durch das Paradise Valley mit seinen herrlichen Landschaftspanoramen und einem kleinen See unternehmen.

    Tag 18
    Nuuk, Grönland

    Die Hauptstadt von Grönland

  • Tag 19
    Sisimiut, Grönland

    Pelz, Fuchslöcher und Outdoor-Aktivitäten

    20. August 2023

    Moschusochsen, Polarfüchse und ein beliebter Ort für viele aufregende Aktivitäten

    Sisimiut befindet sich in einer spektakulären Lage 40 Kilometer nördlich des Polarkreises und ist heutzutage eine moderne Stadt. Die Geschichte der menschlichen Besiedelung hier reicht jedoch 4.500 Jahre zurück, und das kleine Museum beherbergt viele lokale Artefakte. Die Menschen sind sehr stolz auf ihre Traditionen und pflegen diese bis heute.

    Der Name Sisimiut bedeutet übersetzt „Die Leute bei den Fuchslöchern“, ein Hinweis auf die Höhlen der vielen Polarfüchse, die hier in der Umgebung leben. Ein weiteres einheimisches Tier ist der Moschusochse, dessen dickes Fell das Material für den ortstypischen Qiviut-Stoff liefert. Die Stadt ist ein regionales Zentrum und ein beliebter Ausgangspunkt für diverse Outdoor-Aktivitäten im Hinterland wie Skifahren und Hundeschlittenfahrten.

    Tag 19
    Sisimiut, Grönland

    Pelz, Fuchslöcher und Outdoor-Aktivitäten

  • Tag 20
    Ilulissat, Grönland

    Eisfjord – UNESCO-Welterbestätte

    21. August 2023

    Unternehmen Sie von dieser farbenfrohen Weltkulturerbestätte aus eine schöne Wanderung zu einer Inuit-Siedlung

    Unsere Reise führt uns nun in die Diskobucht, einen der spektakulärsten Orte Grönlands. In den nährstoffreichen Gewässern der Bucht von Ilulissat lebten einst riesige Populationen von Walen, Walrossen und Robben. Man geht davon aus, dass Erik der Rote im Jahr 985 als erster Europäer die Bucht erreichte.

    Heute ist die Region ein Weltnaturerbe und ein pulsierender Treffpunkt für alle, die auf Grönlands Inlandeis spannende Outdoor-Abenteuer erleben wollen. Von den farbenfrohen Häusern am Wasser aus können Sie eine kurze, aber schöne Wanderung zur alten Inuit-Siedlung Sermermiut unternehmen oder einfach ganz entspannt beobachten, wie die Eisberge ihre Farbe ändern, während sie langsam vorbeiziehen.

    Tag 20
    Ilulissat, Grönland

    Eisfjord – UNESCO-Welterbestätte

  • Tag 21-22
    Labradorsee

    Unterwegs in der Davisstraße

    22. August 2023 - 23. August 2023

    Wir verlassen nun Grönland und fahren in Richtung Kanada

    Von Grönland aus nehmen wir Kurs auf Kanada, durchqueren die Davisstraße und gelangen in die Labradorsee. Die Meerenge ist nach dem englischen Entdecker John Davis benannt, der von 1585 bis 1587 mehrere Expeditionen auf der Suche nach der Nordwest-Passage leitete.

    Im weiteren Verlauf unserer Reise können Sie sich an Bord des Schiffes verschiedene Vorträge Ihres Expeditionsteams anhören. Zu den Themen zählen möglicherweise die Tierwelt im Norden der Labrador-Halbinsel, die Inuit-Kultur, die Expeditionsfotografie und die Entdeckergeschichte der kanadischen Arktis. Im Rahmen wissenschaftlicher Forschungsprojekte und verschiedener Globe-Observer-Projekte können auch Sie Ihren Beitrag zur Wissenschaft und zu unserem Wissen über diese Region leisten.

    Tag 21-22
    Labradorsee

    Unterwegs in der Davisstraße

  • Tag 23-29
    Nordwest-Passage

    Im Herzen der Nordwest-Passage

    24. August 2023 - 30. August 2023

    Fahren Sie auf den Spuren einiger der berühmtesten Entdecker in das Herz der sagenumwobenen Nordwest-Passage

    Wenn wir jetzt in das Kerngebiet der Nordwest-Passage einfahren, folgen wir dem Kurs einiger historischer Entdecker. Viele von ihnen versuchten erfolglos, die Nordwest-Passage zwischen dem Atlantik und dem Pazifik zu finden, und die endgültige Route wurde erst zwischen 1903 und 1906 von Roald Amundsen festgelegt.

    Auch wenn das Meereis von Jahr zu Jahr variiert, werden wir versuchen, Ihnen einige Inuit-Gemeinden und europäische Siedlungen zu zeigen, die für die Erforschungsgeschichte dieser Region von Bedeutung waren, darunter auch die traditionelle Inuit-Gemeinde Pond Inlet (Mittimatalik) sowie die verlassene Siedlung Dundas Harbour mit mehreren archäologischen Stätten. Doch auch die Landschaft ist atemberaubend, und es gibt viele Möglichkeiten, die einheimische Tierwelt zu beobachten.

    Tag 23-29
    Nordwest-Passage

    Im Herzen der Nordwest-Passage

  • Tag 30
    Cambridge Bay, Victoria Island

    Ein angemessener Ort für das Ende Ihrer Expedition

    31. August 2023

    Der Endpunkt Ihrer Expeditions-Seereise ist ein Ort, der für seine legendären Entdecker berühmt ist

    Dieser Ort, an dem die alten Forschungsreisenden in der Arktis auf ihrer Suche nach der Nordwest-Passage oftmals Unterschlupf fanden, ist der passende Endpunkt Ihrer Expeditions-Seereise. Jetzt können auch Sie Ihren Namen jener illustren Liste Forschungsreisender hinzufügen, auf der auch der legendäre Name Roald Amundsen zu finden ist.

    Cambridge Bay ist eine Siedlung mit weniger als 2.000 Einwohnern. Den besten Hinweis auf die enge kulturelle Verbindung dieser Region mit der Jagd und dem Fischfang bietet der Name dieser Ortschaft selbst. Auf Inuinnaqtun heißt Cambridge Bay „Iqaluktuuttiaq“, was so viel wie „ein guter Ort für den Fischfang“ bedeutet.

    Auch die reiche Tierwelt, einschließlich der Moschusochsen und Karibus in der Region, zieht viele entdeckungsfreudige Abenteurer an. Von hier aus werden Sie zum Flughafen gebracht, um nach Montréal zu fliegen.

    Tag 30
    Cambridge Bay, Victoria Island

    Ein angemessener Ort für das Ende Ihrer Expedition

  • Tag 31
    Montréal, Kanada

    Sagen Sie „Au revoir“ zu Quebecs bedeutendster Stadt

    1. September 2023

    Die perfekte Stadt, um Ihre Expeditions-Seereise abzuschließen

    Ihr Abenteuer endet in Montréal, der größten Stadt in der schönen Provinz Quebec und der zweitgrößten Stadt Kanadas. Die Stadt ist ein Zentrum der kanadischen Geschichte und Kultur, und ihr modernes, kosmopolitisches Flair verdankt sie einer einzigartigen Mischung aus sowohl französischen als auch aus britischen Einflüssen.

    Montréal ist berühmt für seine besondere Atmosphäre aufgrund der zahlreichen Veranstaltungen und Festivals, die hier das ganze Jahr über stattfinden. Entspannen Sie sich nach einem erlebnisreichen Tag in einem der Pubs und Bars entlang der Crescent Street in der Innenstadt, die für ihre einladende, gesellige Atmosphäre bekannt sind. Genießen Sie einen Cocktail auf einer der Terrassen und teilen Sie vielleicht mit einigen Ihrer neu gewonnenen Freunde die eine oder andere gemeinsame Erinnerung an Ihre epische einmonatige Expeditions-Seereise!

    Nachprogramm

    Nehmen Sie sich doch die Zeit und begleiten Sie uns auf die optionale halbtägige Montréal-Sightseeing- & Savoir-Vivre-Tour. Dabei können Sie selbst erleben, wie kulturell vielfältig Montréal ist und die Sehenswürdigkeiten besuchen, die diese Stadt so einzigartig und wundervoll machen. Während Sie durch ein Labyrinth aus engen Gassen und alten Gebäuden schlendern, werden Sie Montréals Architektur, sein reiches Erbe und seinen Charme entdecken. Wir werden auch Zwischenstopps einlegen, um die berühmten Bagels von Montréal zu genießen und in Little Italy an einer Verkostung lokaler Produkte auf dem beliebten Jean-Talon-Markt teilzunehmen.

    Tag 31
    Montréal, Kanada

    Sagen Sie „Au revoir“ zu Quebecs bedeutendster Stadt

Abfahrten

2023

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
August:
2.

Leistungen

Leistungen

Hotels

  • Übernachtung (inklusive Frühstück) in Montréal nach der Expeditions-Seereise

Flüge

  • Flug in der Economy-Class von Cambridge Bay nach Montréal

Transfers

  • Transfer vom Schiff zum Flughafen in Cambridge Bay nach der Expeditions-Seereise. Transfer vom Flughafen Montréal zum Hotel nach der Expeditions-Seereise

Expeditions-Seereise

  • Expeditions-Seereise in Ihrer Wunschkabine
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive Getränken (Bier und Hauswein sowie Softdrinks und Mineralwasser) im Restaurant Aune
  • À-la-carte-Restaurant Lindstrøm für Gäste der Suiten inbegriffen
  • Tee und Kaffee ganztägig kostenfrei verfügbar
  • Kostenloses WLAN an Bord. Beachten Sie bitte, dass wir abgelegene Gebiete mit eingeschränktem Mobilfunkempfang bereisen. Streaming wird nicht unterstützt.
  • Kostenlose wiederverwendbare Wasserflasche zur Nutzung an den Wassernachfüllstationen an Bord
  • Deutschsprachiges Expeditionsteam, das die Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Verschiedene im Reisepreis inbegriffene Erkundungstouren

Aktivitäten an Bord

  • Die Experten unseres Expeditionsteams halten ausführliche Vorträge zu verschiedenen Themen.
  • Im Science Center stehen eine umfangreiche Bibliothek und moderne Mikroskope für biologische und geologische Untersuchungen zur Verfügung.
  • Wissenschaftliches Forschungsprogramm, das es den Gästen ermöglicht, sich an aktuellen Projekten zu beteiligen.
  • Ein Bordfotograf versorgt unsere Gäste mit Tipps und Tricks für die besten Landschafts- und Tierfotos.
  • Nutzung der Whirlpools, der Panorama Sauna und des Indoor-Fitnessbereichs an Bord
  • Tägliches Zusammentreffen mit der Crew, um das Erlebte Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten

Erkundungstouren

  • Begleitete Anlandungen mit kleinen Landungsbooten
  • Verleih von Stiefeln, Wanderstöcken und allen benötigten Ausrüstungsgegenständen für die Aktivitäten
  • Kostenlose wind- und regenabweisende Jacke
  • Unsere Bordfotografen helfen Ihnen mit den Kameraeinstellungen.

Nicht inbegriffen

  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
  • Gepäckverladung
  • Optionale Landausflüge unter der Leitung unserer lokalen Partner
  • Optionale Erkundungstouren in kleinen Gruppen mit unserem Expeditionsteam

Hinweise

MS Fram in Greenland
Foto: Stian Klo
Fram in der Antarktis
Foto: Sandra Walser
Ihr Schiff auf dieser Reise

MS Fram

Baujahr 2007
Modernisiert 2022
Werft Fincantieri, Italy
Reisende 250 (200 in der Antarktis)
Betten 276
Autostellplätze 0
BRZ 11.647 t
Länge 114 m
Breite 20,2 m
Geschwindigkeit 13 Knoten
MS Fram in Greenland
Foto: Stian Klo

Die erste „Fram“ war das berühmteste Expeditionsschiff ihrer Zeit, und was sie damals auf ihren Expeditionen erreichte, ist unvergleichlich. Die heutige Fram führt die Tradition des Originalschiffs fort, nutzt dabei die fortschrittlichsten Technologien und ist daher außergewöhnlich gut für Expeditionsreisen in Polarregionen geeignet.

Mehr erfahren über MS Fram

Icebergs – eines von vielen Lieblingsfotomotiven auf einer Expedition mit MS Fram
Foto: Tomas Mauch

Vielleicht gefällt Ihnen auch