Expeditionsreise Antarktis, Patagonien und chilenische Fjorde

Expeditionsreise Antarktis, Patagonien und chilenische Fjorde

Expeditionsreise Antarktis, Patagonien und chilenische Fjorde

Expeditionsreise Antarktis, Patagonien und chilenische Fjorde

Reiseinformationen 26 Tage MS Roald Amundsen
Abfahrten
8. März 2024
9. März 2024
Preis ab
14.008 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen während der Seereise inklusive

Erkunden Sie den eisigen Kontinent der Antarktis, Patagoniens faszinierende Nationalparks und die atemberaubenden chilenischen Fjorde auf einer unvergesslichen Expeditions-Seereise.

Der Kontinent aus Eis

Ihr Abenteuer beginnt in der romantischen Stadt Buenos Aires, von wo aus Sie nach Ushuaia fliegen, um dort an Bord Ihres hybridbetriebenen Expeditionsschiffes zu gehen. Wir fahren durch die Drake-Passage und in die weiße Wildnis der Antarktis, wo Sie fünf wunderschöne Tage verbringen werden.

Die Antarktis bietet im März hervorragende Gelegenheiten, um Tiere zu beobachten. Die Pinguinküken werden flügge, und das nährstoffreiche Wasser zieht Wale an. Unser Expeditionsteam hält interessante Vorträge und übernimmt bei Landgängen und Erkundungsfahrten ins Eis die Leitung. Welche Orte wir genau besuchen und zu welcher Zeit wir an welchem Ort sein werden, hängt vom Eis und den Wetterbedingungen des jeweiligen Tages ab, aber wir werden Sie immer zu den jeweils besten Anlandungsstellen bringen.

Abenteuer Südamerika

Wir tauchen direkt ins Abenteuer ein und versuchen eine Anlandung am Kap Hoorn. Hier treffen die Wellen des Pazifiks und des Atlantiks aufeinander und sorgen für schwierige Bedingungen. Das macht es umso aufregender, falls es uns dennoch gelingt. Im Anschluss daran geht Ihre Reise weiter in die kleine Stadt Puerto Williams und wir versuchen, in den Garibaldi-Fjord einzufahren. Dieser ist ein ausgewiesenes UNESCO-Biosphärenreservat und beherbergt auch einen gleichnamigen Gletscher.

Die Nationalparks Patagoniens

Während Ihres Aufenthalts in Puerto Natales haben Sie möglicherweise die Gelegenheit, an einem optionalen Ausflug in den weltberühmten Nationalpark Torres del Paine teilzunehmen. Als nächstes folgt der Pio-XI-Gletscher – der längste Gletscher der südlichen Hemisphäre außerhalb der Antarktis. Dann erwarten Sie die isolierten, aber einladenden Gemeinden Puerto Edén und Caleta Tortel. Ein Besuch von Castro, einer charmanten, ländlichen Stadt mit Zugang zum Chiloé Nationalpark, und ein anschließender Stopp in Niebla mit seiner alten spanischen Festung stehen auf unserem Reiseplan, bevor wir die pulsierende Bergstadt Valparaíso erreichen.

Expeditionsreise Antarktis, Patagonien und chilenische Fjorde Expeditionsreise Antarktis, Patagonien und chilenische Fjorde
  • Tag 1
    Buenos Aires

    Mit dem Tango fängt alles an

    Willkommen in Buenos Aires, dem „Paris Südamerikas“

    Beginnen Sie Ihr Abenteuer mit einer Übernachtung in Buenos Aires, das bekanntermaßen gerne als das „Paris Südamerikas“ bezeichnet wird. Buenos Aires ist eine sinnliche Mischung aus verblasstem europäischen Glanz und lateinamerikanischem Flair. Hier befinden sich zahlreiche schöne und moderne Kunstmuseen, Landschaftsparks und eines der größten Opernhäuser der Welt.

    Nutzen Sie den Abend, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, genießen Sie ein authentisches Steak-Dinner in einer der vielen Parrillas der Stadt oder besichtigen Sie einige ihrer bekanntesten Sehenswürdigkeiten an der Plaza de Mayo. Vielleicht möchten Sie auch gemeinsam mit den Einheimischen an einer ungezwungenen Tango-Tanzstunde teilnehmen oder sich zumindest eine Tanzshow ansehen.

    Vorprogramm

    Lust auf mehr? Wenn das der Fall ist, können Sie Ihren Aufenthalt mit einem optionalen Vorprogramm verlängern und das wilde Patagonien erkunden.

    Tag 1
    Buenos Aires

    Mit dem Tango fängt alles an

  • Tag 2
    Buenos Aires/Ushuaia

    Sie starten Ihre Expeditionsreise in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt

    Wir fliegen früh morgens nach Ushuaia – den Ort, der gerne als das „Ende der Welt“ bezeichnet wird. Hier – in der Stadt, die sich damit rühmt, die südlichste Stadt der Welt zu sein – beginnt nun Ihre eigentliche Expeditionsreise. Ihr Basislager auf See ist das weltweit erste Expeditionsschiff mit Hybridantrieb – MS Roald Amundsen. Nachdem Sie an Bord gegangen sind, lernen Sie zunächst das Expeditionsteam kennen und nehmen an einer obligatorischen Sicherheitseinweisung teil.

    Danach können Sie sich ein wenig an Bord Ihres hochmodernen Schiffes umsehen, das speziell für nachhaltige Seereisen in Polarregionen konzipiert wurde. Wenn wir den malerischen Beagle-Kanal durchqueren, können Sie nach dem seltenen endemischen Peale-Delfin und anderen Tieren Ausschau halten.

    Tag 2
    Buenos Aires/Ushuaia

  • Tag 3-4
    Drake-Passage

    Neuen Ufern entgegen

    Genießen Sie zwei entspannte Tage auf See bei der Durchquerung der Drake-Passage

    Im Verlauf der nächsten zwei Tage durchqueren Sie die berühmte Drake-Passage – das Tor zur Antarktis. Bereiten Sie sich auf alles vor, was Sie erwartet, indem Sie sich im eigens dafür eingerichteten Science Center die Vorträge unseres Expeditionsteams anhören. Sie lernen etwas über die Entdeckergeschichte und die Tierwelt der Antarktis und erfahren, wie Sie sich selbst an wissenschaftlichen Forschungsprogrammen beteiligen können.

    Tage auf See bieten eine gute Gelegenheit zum Entspannen. Und ganz egal, ob Sie im heißen Whirlpool sitzen, im Infinity Pool ihre Runden drehen oder sich in der spektakulären Panorama-Sauna entspannen – Sie werden an Bord keine einzige der atemberaubenden Aussichten versäumen, die Sie umgeben. Wenn Sie Hunger haben, können Sie Ihren Appetit in einem unserer drei stilvollen Restaurants stillen.

    Tag 3-4
    Drake-Passage

    Neuen Ufern entgegen

  • Tag 5-9
    Antarktis

    Ein Ort, an dem nur die Natur regiert

    Erleben Sie die ungezähmte Macht der Natur und die wunderbare Tierwelt des Kontinents aus Eis

    Willkommen in der Antarktis, einer endlosen Wildnis aus Eis, Eisbergen und Gletschern. Es ist ein Ort, an dem allein die Natur regiert und wo wir nur die Beobachter sind. Im Verlauf der nächsten fünf Tage unternehmen Sie Spaziergänge an Land, fahren an Eisbergen und Gletschern vorbei und können Seevögel, Robben, Wale und Pinguine beobachten.

    Dem Motto „Nichts mitnehmen außer Erinnerungen in Form von Fotos, nichts hinterlassen außer Fußspuren“ folgend, hilft Ihnen unser Expeditionsteam dabei, die strengen Regeln bezüglich Sicherheit und Nachhaltigkeit zu befolgen. Welche Orte genau wir besuchen und zu welcher Zeit wir an welchem Ort sein werden, hängt vom Eis und den Wetterbedingungen des jeweiligen Tages ab, aber wir werden Sie immer zu den jeweils besten Anlandungsstellen bringen.

    Tag 5-9
    Antarktis

    Ein Ort, an dem nur die Natur regiert

  • Tag 10-11
    Drake-Passage

    Zurück in offenen Gewässern

    Bereiten Sie sich in zwei interessanten Tagen auf See auf das nächste Kapitel Ihres Abenteuers vor

    Nachdem Sie fünf Tage lang so viel wie möglich von der Antarktis mit Ihrer Kamera eingefangen haben, sollten Sie sich etwas Ruhe gönnen, um dieses unvergessliche Erlebnis Revue passieren zu lassen. Die zweitägige Fahrt durch die Drake-Passage wird Ihnen sicherlich die Möglichkeit dazu bieten – und nicht nur das. Wenn Sie möchten, können Sie selbst aktiv werden, sich an einem wissenschaftlichen Forschungsprogramm beteiligen und Proben mit dem Mikroskop untersuchen.

    Sie können sich auch weitere Vorträge zu Themen wie dem Klimawandel oder der Plastikverschmutzung der Ozeane anhören. Zudem werden wir die Gelegenheit bieten, die Erlebnisse auf dem Kontinent aus Eis noch einmal gemeinsam Revue passieren zu lassen. Wenn Ihnen einfach nach etwas Entspannung sein sollte, ist das selbstverständlich auch eine Option.

    Tag 10-11
    Drake-Passage

    Zurück in offenen Gewässern

  • Tag 12
    Ushuaia

    Erkunden Sie Ushuaia

    Atemberaubende Aussichten und wunderschöne Natur am „Ende der Welt“.

    Heute verbringen Sie den Tag damit, Ushuaia zu erkunden. Besuchen Sie Galería Temática – Historia Fueguina, wenn Sie mehr über die faszinierende Geschichte der Stadt erfahren möchten. Das Museum ist sehr sehenswert. Sie finden hier Fotos und Ausstellungen zu den ersten Siedlern von Ushuaia, Informationen über die Entdeckung der Stadt durch die Europäer und den Besuch von Charles Darwin.

    In der Touristeninformation können Sie sich Ihren Reisepass stempeln lassen – eine schöne Erinnerung an Ihren Besuch in der südlichsten Stadt der Welt. Kosten Sie die regionale Küche oder verbringen Sie den Tag damit, auf einem der Pfade wandern zu gehen, die direkt vor der Stadt beginnen. Die spektakuläre Aussicht auf Berge und ruhige Seen ist die Mühe wert.

    Tag 12
    Ushuaia

    Erkunden Sie Ushuaia

  • Tag 13
    Auf See

    Wo zwei Ozeane aufeinandertreffen

    Gehören Sie zu den wenigen Menschen, die das Kap Hoorn erreicht haben

    Sobald wir den malerischen Beagle-Kanal verlassen haben, fahren wir weiter in Richtung des legendären Kap Hoorn. In dem Seegebiet, das diese Insel umgibt, treffen die offenen Gewässer des Atlantiks und des Pazifiks aufeinander und erzeugen starke Wellen, die durch wirbelnde Westwinde noch verstärkt werden.

    Das Kap Hoorn zu umrunden, ist eine Erfahrung, die nur sehr wenigen Menschen zuteilwird. Da diese Gewässer dafür bekannt sind, sehr rau zu sein, können wir Ihnen keine Anlandung garantieren. Aber wenn wir das Glück auf unserer Seite haben und das Wetter beständig genug ist, um die Insel betreten zu können und hinauf zum Kap zu gelangen, werden Sie zu den wenigen Auserwählten auf der Welt gehören, die sich damit rühmen können, hier gewesen zu sein.

    Tag 13
    Auf See

    Wo zwei Ozeane aufeinandertreffen

  • Tag 14
    Puerto Williams, Chile

    Kleinstadt-Atmosphäre in wunderschöner Umgebung

    Wild, abgeschieden und ideal zum Spazierengehen – Puerto Williams ist ein wahres Naturparadies

    Als eine von insgesamt drei Städten, die um den begehrten Titel der „südlichsten Stadt der Welt“ wetteifern, hat Puerto Williams eine ruhige Atmosphäre, die eher an eine Kleinstadt erinnert. Um mehr über die Geschichte der Menschen und ihrer Stadt zu erfahren, lohnt es sich, das anthropologische Museum Martin Gusinde zu besuchen. Dort können Sie Exponate der Yahgan, Karten, Fotos sowie ein traditionelles Kanu bestaunen.

    Es besteht auch die Möglichkeit, bei einem Spaziergang die wunderschöne Landschaft zu erkunden, sei es auf eigene Faust oder im Rahmen eines geführten optionalen Ausflugs. Bei gutem Wetter besteht vielleicht auch die Chance, an einer Kajakfahrt teilzunehmen. Halten Sie ihr Fernglas bereit, um eine Reihe von Seevögeln zu beobachten, einschließlich des mächtigen Albatros.

    Tag 14
    Puerto Williams, Chile

    Kleinstadt-Atmosphäre in wunderschöner Umgebung

  • Tag 15
    Garibaldi-Gletscher oder Pia-Gletscher, Chile

    Der Anblick und die Geräusche eines Gletschers

    Sehen Sie einen der beeindruckendsten Gletscher Chiles

    Das Ziel des heutigen Tages ist die Durchquerung des wunderschönen, im Nationalpark Alberto de Agostini gelegenen Garibaldi-Fjordes bis ganz hin zum Garibaldi-Gletscher. In dieser atemberaubenden Region reichen die Anden direkt bis an den Pazifik heran, und große Gletscher speisen die wunderschönen chilenischen Fjorde mit ihrem Eis, bisweilen auch in Form großer Eisberge.

    Wenn die Wetter- und Wasserbedingungen es zulassen, dringen wir vor bis an den Garibaldi-Gletscher am Ende des Fjords – er ist einer der beeindruckendsten Gletscher von ganz Chile. Der Fjord ist außerdem ein UNESCO-Biosphärenreservat. Hier leben Robben, Seelöwen und Seevögel, darunter der Andenkondor.

    Tag 15
    Garibaldi-Gletscher oder Pia-Gletscher, Chile

    Der Anblick und die Geräusche eines Gletschers

  • Tag 16
    Chilenische Fjorde

    Unterwegs im Paradies

    Inseln, Gletscher und hohe Berge – genießen Sie den Blick auf die chilenischen Fjorde

    Diese wilde und abgelegene Region war einst das Territorium indigener Stämme, die hier lebten, auf die Jagd gingen und mit ihren Kanus die Fjorde befuhren. Begeben Sie sich an Deck und bewundern Sie das wunderschöne Labyrinth der Wasserwege, umgeben von Inseln, Gletschern und hohen Bergen. Halten Sie auch Ausschau nach See-Elefanten, Delfinen und Walen.

    Nicht alle Vorträge des Expeditionsteams finden im Innenbereich statt. Wenn unserem Schiff Seevögel folgen, kann Ihnen das Expeditionsteam draußen an Deck bei der Beobachtung und der Identifikation behilflich sein. Es ist auch ein Bordfotograf verfügbar, der Ihnen hilfreich zur Seite steht.

    Tag 16
    Chilenische Fjorde

    Unterwegs im Paradies

  • Tag 17-18
    Puerto Natales, Chile

    Torres del Paine Nationalpark

    Entdecken Sie das wunderbare Puerto Natales, das Tor zum Torres del Paine Nationalpark.

    Puerto Natales ist die Stadt, die dem Torres del Paine Nationalpark am nächsten liegt.

    Nehmen Sie an unserem optionalen Ausflug in den Park teil und entdecken Sie eine Landschaft von atemberaubender Vielfalt, von weiten, offenen Steppen bis hin zu rauem Berggelände, das von mächtigen Gipfeln überragt wird und einer Vielzahl von Wildtieren Heimat bietet. Halten Sie Ausschau nach Lamas, Pumas und Füchsen. Außerdem gibt es hier mehr als 100 Vogelarten, darunter auch der Andenkondor.

    Vielleicht möchten Sie auch etwas Zeit in Puerto Natales selbst verbringen. In diesem Fall können Sie sich auf trendige Restaurants, unkonventionelle Bars, eine hervorragende Gin-Brennerei und ein Kunsthandwerkerdorf freuen, wo Sie möglicherweise das ein oder andere Mitbringsel finden werden.

    Tag 17-18
    Puerto Natales, Chile

    Torres del Paine Nationalpark

  • Tag 19
    Pio-XI-Gletscher, Chile

    Der Riese, der immer weiter wächst

    Die immensen Ausmaße von Pio XI werden Sie in Staunen versetzen

    Der riesige Pio-XI-Gletscher im Bernado O’Higgins Nationalpark wächst bis zu 46 Meter am Tag und ist der längste Gletscher der südlichen Hemisphäre außerhalb der Antarktis. Um den Gletscher zu erreichen, fahren wir in Richtung Osten durch den Eyre-Fjord, der von gemäßigtem Wald umgeben ist. In den Gewässern hier werden oft Delfine beobachtet, begleitet von Seevögeln wie Küstenseeschwalben.

    Wenn die Wetter- und Wellenbedingungen es zulassen, werden wir unsere Landungsboote zu Wasser lassen, um den Fjord und den Gletscher zu erkunden, wobei wir natürlich gebührenden Abstand halten. Gelegentlich stürzen von dem kalbenden Pio-XI-Gletscher Eisbrocken ins Wasser, was ein aufregender Anblick ist, der von einer beeindruckenden Geräuschkulisse untermalt wird.

    Tag 19
    Pio-XI-Gletscher, Chile

    Der Riese, der immer weiter wächst

  • Tag 20
    Puerto Edén, Chile

    Ein kleines Stück vom Paradies

    Das abgeschiedene Puerto Edén – ein wunderschönes Dorf mit einer einzigartigen Gemeinschaft

    Puerto Edén ist ein Paradies abseits der ausgetretenen Touristenpfade, nur auf dem Seeweg erreichbar und einer der am schwersten zugänglichen bewohnten Orte von ganz Chile. Es gibt weder Straßen, die in das Dorf hineinführen, noch welche, die wieder herausführen, und auch im Ortsinneren findet man nur Promenaden und Fußwege, die die einzelnen Häuser der weniger als 200 Einwohner miteinander verbinden.

    In diesem Dorf lebt die letzte bekannte Gemeinschaft des Volkes der Kawéskar, das zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO gehört. Sie können die Einheimischen kennenlernen und sich mit ihnen unterhalten. Dabei wird Ihnen schnell die bewundernswerte Synergie der Menschen hier mit den lokalen Pflanzen und Meerestieren auffallen und zweifellos werden Sie auch ihren Wunsch nachvollziehen können, ihre wertvolle Geschichte und ihre Brauchtümer zu bewahren.

    Tag 20
    Puerto Edén, Chile

    Ein kleines Stück vom Paradies

  • Tag 21
    Tortel, Chile

    Der Charme von Aysén und die Architektur von Chiloé

    Erkunden Sie das Stelzendorf Caleta Tortel

    Dank des schmelzenden Eises der umliegenden Gletscher weist das Wasser in der Umgebung von Caleta Tortel eine auffällige Mischung aus türkisen und milchig-blauen Farbtönen auf. Wenn das Wetter es zulässt, können Sie eine Kajakfahrt auf dem eiskalten Gletscherwasser unternehmen.

    Im Dorf gibt es keine Straßen, aber ein labyrinthartiges System von Gehwegen, das Sie erkunden können. Viele der Häuser stehen auf Stelzen, was typisch für die Chilotan-Architektur ist. Die Einheimischen werden Sie herzlich willkommen heißen, und vielleicht erleben Sie sogar eine folkloristische Tanzvorführung. Optional können Sie an einer Tour durch das Dorf teilnehmen, die von einem lokalen Tourbegleiter geleitet wird.

    Tag 21
    Tortel, Chile

    Der Charme von Aysén und die Architektur von Chiloé

  • Tag 22
    Auf See

    Die blauen Gewässer Patagoniens

    Genießen Sie die blauen Gewässer Patagoniens, während wir auf den Spuren berühmter Entdecker wandeln

    Ihre Expeditions-Seereise führt Sie weiter in Richtung Norden durch die Gewässer Patagoniens. Als Magellan 1520 hierher segelte, nannte er die angeblich riesenhaften Einheimischen „Patagonen“ – nach einer Figur in einem spanischen Roman. Der Name blieb. Zum Glück sind die einzigen Riesen, die in Patagonien leben, die Wale, nach denen Sie auf unserer Fahrt Ausschau halten können.

    Es werden weiterhin interessante Vorträge angeboten, beispielsweise über Seevögel, geographische Themen oder die indigenen Kulturen dieser Region. Nehmen Sie an einem Kunstworkshop teil, wo Sie Ihre bisherigen Erlebnisse auf dieser Reise in Form eines Gemäldes verewigen können, oder beteiligen Sie sich an einem der angebotenen wissenschaftlichen Forschungsprogramme im Science Center.

    Tag 22
    Auf See

    Die blauen Gewässer Patagoniens

  • Tag 23
    Castro, Chile

    Charmantes Chile

    Farbenfrohe Häuser auf Stelzen, Kunsthandwerksmärkte und Geschichte – willkommen in Castro

    Umgeben von windgepeitschten Hügeln und einer üppigen Vegetation liegt Castro, die Hauptstadt der Insel Chiloé. Die meisten Besucher steuern geradewegs den Pier des Stadtteils Gamboa an, um die berühmten „Palafitos“ zu bewundern – buntbemalte Holzhäuser, die auf Pfählen am Ufer des Fiordo de Castro errichtet wurden. Doch diese kleine Stadt hat noch so viel mehr zu bieten.

    Begeben Sie sich zum Hauptplatz der Stadt, um die UNESCO-geschützte Kirche Iglesia San Francisco zu besichtigen. Auch das Museum für moderne Kunst von Chiloé ist einen Besuch wert. Hunger? Kosten Sie die regionale Küche in einem der vielen hervorragenden Restaurants. Ein optionaler Ausflug zum nahegelegenen Chiloé Nationalpark ist ebenfalls möglich.

    Tag 23
    Castro, Chile

    Charmantes Chile

  • Tag 24
    Niebla, Chile

    Die Festung im Nebel

    Die kleine Küstenstadt Niebla mit ihrer gut erhaltenen Festung

    Niebla, Spanisch für „Nebel“, liegt auf einer malerischen Halbinsel mit Blick auf die Corral Bay auf der einen Seite und die Mündung des Flusses Valdivia auf der anderen Seite. Machen Sie einen Spaziergang über den breiten Strand und nutzen Sie, sofern der Markt Feria Costumbrista geöffnet ist, die Gelegenheit, traditionelle Empanadas, Antichuchos, Churros und vieles mehr zu probieren.

    Sie werden wahrscheinlich die meiste Zeit vor Ort damit verbringen, die Ruinen der alten spanischen Festung zu erkunden. Erfahren Sie im Museum mehr über die strategische Geschichte der Region, gehen Sie um den Leuchtturm herum, posieren Sie neben der Reihe verrosteter Kanonen und genießen Sie die schöne Aussicht über den Fluss und die Bucht.

    Tag 24
    Niebla, Chile

    Die Festung im Nebel

  • Tag 25
    Auf See

    Unterwegs in Richtung Norden

    Mehr Zeit zum Entspannen an Bord

    Nutzen Sie Ihre Zeit an Bord von MS Roald Amundsen bestmöglich – egal ob Sie gerne Vögel und Meerestiere beobachten, an Deck in einem unserer Whirlpools relaxen oder Ihren Lieblingsdrink in der Explorer-Lounge & Bar genießen möchten. Das Expeditionsteam wird die Höhepunkte Ihrer Seereise noch einmal rekapitulieren und weitere Aktivitäten anbieten. Eventuell zeigt Ihnen unser Bordfotograf auch in Form einer Präsentation all die schönen Aufnahmen, die im Laufe Ihrer abenteuerlichen Expeditions-Seereise entstanden sind.

    Tag 25
    Auf See

    Unterwegs in Richtung Norden

  • Tag 26
    Valparaíso, Chile

    Das „Juwel des Pazifiks“ der UNESCO

    Ihre Expeditions-Seereise endet in Valparaíso, dem kulturellen Zentrum Chiles

    Ihre 26-tägige Expeditions-Seereise endet, wenn wir den Seehafen von Valparaíso erreichen – eine an steilen Hängen errichtete Stadt mit wunderschönem Blick auf das Meer. Die UNESCO-geschützte Stadt ist ein wahres Labyrinth aus Denkmälern, Kirchen, historischen Standseilbahnen, Kopfsteinpflastergassen, farbenfrohen Häusern und charmanten Plazas.

    Wenn Sie sich nun von MS Roald Amundsen, der Crew und dem Expeditionsteam verabschieden, hoffen wir, dass Sie Ihre Erinnerungen an einige der schönsten Landschaften auf unserem Planeten noch lange genießen werden. Vielleicht planen Sie ja auch bereits Ihre nächste Reise … In diesem Fall würden wir uns freuen, Sie bald wieder bei uns an Bord begrüßen zu dürfen!

    Nachprogramm

    Sie werden wahrscheinlich von dieser farbenfrohen und ungewöhnlichen Stadt fasziniert sein. Warum bleiben Sie also nicht ein oder zwei Tage länger und nehmen an einer optionalen Stadtrundfahrt Teil, gefolgt von einer Übernachtung in Santiago de Chile? Von hier aus können Sie auch an einem Nachprogramm in Form eines Abstechers zur Osterinsel teilnehmen, bekannt für ihre mysteriösen Steinstatuen in Form von riesigen Köpfen.

    Tag 26
    Valparaíso, Chile

    Das „Juwel des Pazifiks“ der UNESCO

Abfahrten

2024

  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
März:
8.
9.

Auf dieser Reise:

  • Flug inkl.

    Ab sofort buchen Sie bei uns viele Reisen inklusive Ihrer An- und Abreise. Sie suchen nicht mehr nach Flügen oder Verbindungen und machen sich keine Gedanken mehr über Transfers und Hotelübernachtungen. Denn all das ist jetzt bei uns bereits Teil Ihrer Reisebuchung. Also: auf ins Abenteuer!
    Mehr erfahren und Reise buchen

Leistungen

Leistungen

Flüge

  • Flug in der Economy Class von Buenos Aires nach Ushuaia

Hotel

  • Vor der Expeditions-Seereise Übernachtung in Buenos Aires, inklusive Frühstück

Transfers

  • Transfer vom Hotel in Buenos Aires zum Flughafen vor der Expeditions-Seereise
  • Transfers vom Flughafen Ushuaia zum Schiff, einschließlich einer kurzen Stadtrundfahrt

Expeditions-Seereise

  • Expeditions-Seereise in einer Kabine Ihrer Wahl
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive Getränken (Bier und Hauswein sowie Softdrinks und Mineralwasser) werden in den Restaurants Aune und Fredheim serviert
  • À-la-carte-Restaurant Lindstrøm für Gäste der Suiten inbegriffen
  • Tee und Kaffee ganztägig kostenfrei verfügbar
  • Kostenloses WLAN an Bord. Beachten Sie bitte, dass wir abgelegene Gebiete mit eingeschränktem Mobilfunkempfang bereisen. Streaming wird nicht unterstützt.
  • Kostenlose wiederverwendbare Wasserflasche zur Nutzung an den Wassernachfüllstationen an Bord
  • Deutschsprachiges Expeditionsteam, das die Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Im Reisepreis enthaltene Aktivitäten

Aktivitäten an Bord

  • Die Experten unseres Expeditionsteams halten ausführliche Vorträge zu verschiedenen Themen.
  • Im Science Center stehen eine umfangreiche Bibliothek und moderne Mikroskope für biologische und geologische Untersuchungen zur Verfügung.
  • Wissenschaftliches Forschungsprogramm, das es den Gästen ermöglicht, sich an aktuellen Projekten zu beteiligen.
  • Ein Bordfotograf versorgt unsere Gäste mit Tipps und Tricks für die besten Landschafts- und Tierfotos.
  • Nutzung bordeigener Einrichtungen wie Whirlpools, Panoramasauna, Outdoor- und Indoor-Fitnessbereiche sowie der Laufstrecke im Freien
  • Treffen mit der Crew, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten.

Erkundungstouren

  • Begleitete Anlandungen mit kleinen Landungsbooten
  • Verleih von Stiefeln, Wanderstöcken und allen benötigten Ausrüstungsgegenständen für die Ausflüge
  • Kostenlose wind- und regenabweisende Jacke
  • Unsere Bordfotografen helfen Ihnen mit den Kameraeinstellungen.

Nicht inbegriffen

  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
  • Gepäckverladung
  • Optionale Landausflüge unter der Leitung unserer lokalen Partner
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit unserem Expeditionsteam
  • Optionale Behandlungen im Spa- und Wellnessbereich an Bord

Hinweise

  • Alle geplanten Aktivitäten hängen von den Wetterbedingungen ab
  • Bei Ausflügen und Aktivitäten sind Änderungen vorbehalten.
  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie alle Bestimmungen für die Einreise und das Boarding erfüllen
  • Trinkgelder werden nicht erwartet.
MS Roald Amundsen in Antarktis
Foto: Dan Avila
Rotes Schiff in einem Gewässer
Für Mittag- und Abendessen genießen Sie vielfältige Buffets oder drei- bis fünfgängige Abendessen.
Foto: Espen Mills
Ihr Schiff auf dieser Reise

MS Roald Amundsen

Baujahr 2019
Werft Kleven Yards
Reisende 528 (500 in der Antarktis)
BRZ 20.889 t
Länge 140 m
Breite 23,6 m
Geschwindigkeit 15 Knoten
MS Roald Amundsen in Antarktis
Foto: Dan Avila

Im Jahr 2019 erweiterte Hurtigruten seine Flotte um ein brandneues Schiff: MS Roald Amundsen. Das hochmoderne Schiff verfügt über eine neue, besonders umweltfreundliche und nachhaltige Hybridtechnologie, die den Kraftstoffverbrauch deutlich reduzieren wird – und dabei der Welt beweist, dass Hybridantrieb bei großen Schiffen möglich ist.

Mehr erfahren über MS Roald Amundsen

Science Center
Foto: Agurtxane Concellon
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Vielleicht gefällt Ihnen auch