Faszinierende Inselwelt im Nordmeer

Grönland - Island - Norwegen

Diese Expeditionsreise mit MS Spitsbergen führt Sie auf die größte Insel der Arktis, Grönland, und weiter zum mythischen Island und den kleineren Färöer-Inseln und Shetlandinseln. Kein Abenteuer auf der Nordhalbkugel ist damit vergleichbar.

  • Exklusive Expedition nach Grönland, Island, zu den Färöer-Inseln, den Shetlandinseln und nach Norwegen
  • Spannende Exkursionen während der gesamten Expedition
  • Genießen Sie die äußerst vielfältige Reiseroute
  • Bei den Vorträgen unseres Expeditionsteams erhalten Sie viele faszinierende Informationen zu interessanten Themen

Reisebeschreibung

Grönland ist die größte Insel der Erde und ihre gefrorene Küste hat die Entstehung einiger der atemberaubendsten Kreaturen erlebt. Der Überlebenskampf hat den Menschen hier einen gesunden Respekt vor der Natur eingeflößt. Auf unserer Expeditionsreise zu den nördlichen Gefilden der Mitternachtssonne durch eine Landschaft voller Kultur, Geschichte und spektakulären Wildtieren werden wir Zeugen des einzigartigen Zusammenspiels von Mensch und Natur.

Mythische und wilde Inseln

Von Grönland fahren wir in Richtung Osten zur sagenumwobenen Insel Island und ihrer historischen Hauptstadt Reykjavik. Dann überqueren wir die Nordsee, um die wilde Schönheit der Färöer- und Shetlandinseln zu erleben. Unser Abenteuer endet am „Tor zu den Fjorden“ im norwegischen Bergen. Dies ist ganz sicher eine der vielfältigsten Expeditionsreisen, die wir anbieten.

Leistungen

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inklusive Vollpension an Bord
  • Anlandungen mit Tender-Booten sowie Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen/Aktivitäten begleitet
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Tee und Kaffee an Bord
  • Linienflug* von Deutschland nach Kangerlussuaq und zurück von Bergen nach Deutschland
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Hurtigruten Rail & Fly 2. Klasse innerhalb Deutschlands
  • Transfers in Kangerlussuaq und Bergen

* Die An- und Abreisepakete beinhalten Flüge in der Economy Class mit Lufthansa in der Buchungsklasse L oder mit Air France oder KLM in der Buchungsklasse N, die grundsätzlich nach Verfügbarkeit buchbar sind. Sollte die von Hurtigruten kalkulierte Buchungsklasse zum Zeitpunkt Ihrer Buchungsanfrage ausgebucht sein, bieten wir Ihnen eine höher tarifierte Buchungsklasse an. 

Hinweis

Alle Flugpreise basieren auf einer bestimmten Buchungsklasse für die Abflugsorte Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hannover, Hamburg, Stuttgart und Nürnberg. Ist die Buchungsklasse nicht mehr verfügbar kann gegen Zuschlag eine andere Buchungsklasse angeboten werden.

Folgende Zuschläge werden für andere Abflugsorte fällig:

  • Dresden, Leipzig, Münster: 50 €  pro Strecke/Person   
  • Friedrichshafen: 120 €  pro Strecke/Person
  • Österreich, Schweiz: 65 € pro Strecke/Person 
Reiseverlauf

Reiseverlauf

Auf dieser Expedition herrschen die Elemente; die Wetter-, Wind- und Eisbedingungen werden unseren Fahrplan bestimmen. Die Sicherheit steht im Vordergrund und der Kapitän bestimmt die endgültige Reiseroute während der Fahrt. Dieser Fahrplan ist also nur ein Leitfaden, an dem sich die Reise orientieren wird. Er zeigt Ihnen, warum jede Expeditionsreise mit Hurtigruten einmalige Erlebnisse für Sie bereit hält.

20. August 2017

Ort der Abfahrt Deutschland nach Kangerlussuaq, Grönland
Tag 1
1200x600_Copenhagen_©Heather_Poon_day1.png
Foto: Heather Poon Foto

Das Abenteuer beginnt


Ort: Deutschland/Kangerlussuaq

Ihr Flug landet am Abend in Kangerlussuaq. Hier wartet MS Spitsbergen schon darauf, dass Sie an Bord kommen. Die Hafenanlage in Kangerlussuaq ist nicht groß genug für ein Anlegen von MS Spitsbergen. Sie werden daher mit unseren Polarcirkel-Booten an Bord gebracht. Dabei betreut Sie unser Expeditionsteam. Es ist empfehlenswert, für den Boottransfer zur Spitsbergen eine Regenjacke, eine Regenhose und einen Mückenschutz im Handgepäck mitzubringen und an diesem Tag festes Schuhwerk zu tragen. Nach dem Einchecken in Ihre Kabine und den obligatorischen Sicherheitshinweisen nehmen wir Fahrt auf in Richtung unseres ersten Abenteuers, der Diskobucht.

Tags 2-4
1200x600_Ilulissat_©Chelsea_Claus-day3.png
Foto: Chelsea Claus Foto

Expedition in den Nordwesten Grönlands


Ort: Sisimut, Ilulissat und Itilleq

Sisimiut liegt 40 Kilometer nördlich vom Polarkreis. Der Name bedeutet „Das Volk, das dort lebt, wo Fuchshöhlen sind“. Die zweitgrößte Stadt Grönlands ist ein moderner Ort, an dem aber die alten Traditionen noch immer lebendig sind. 

Ilulissat liegt in der atemberaubenden Landschaft des Ilulissat-Eisfjordes. 2004 wurde das Gebiet in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Außerhalb der Stadt, an der Fjordmündung, können Sie immer wieder gigantische Eisberge bestaunen, die hier auf Grund gelaufen sind. Sie stammen vom Jakobshavn-Gletscher, einer der aktivsten auf der nördlichen Halbkugel. Diese gigantischen Eisberge sind einzigartig – keiner gleicht dem anderen. Ein Wunderwerk an Farbspielen: von Weiß und Blau bis hin zu Rot- und Orangetönen, wenn das Licht der Mitternachtssonne darauf fällt. Lauschen Sie einer Eisberg-Symphonie aus Knacken und Grollen, deren Echo von einer Seite des Fjords zur anderen hallt. 

 

In Itilleq werden Sie zu einem „Kaffemik“ eingeladen. Das heißt, Einheimische bieten Ihnen in ihrem Privathaus Kaffee und Kuchen an. Eventuell können Sie die Gegend rund um den Polarkreis auch bei einer optionalen Kajak-Exkursion von der Küste aus erkunden. Außerdem findet ein Fußballspiel statt, bei dem die Bewohner von Itilleq gegen Gäste und Besatzungsmitglieder von MS Fram antreten.

Tag 5
1200x600_Nuuk_©Thomas_Haltner_day5.png
Foto: Thomas Haltner Foto

Die älteste Siedlung Grönlands


Ort: Nuuk, Grönland

Die Hauptstadt Grönlands mit ihren ca. 16.000 Einwohnern ist das politische und soziale Zentrum der Insel. Nuuk ist die älteste Siedlung Grönlands und wurde 1728 vom dänisch-norwegischen Missionar Hans Egede gegründet. Der Name Nuuk bedeutet wörtlich übersetzt „Halbinsel“ und bezeichnet somit genau die Lage der Stadt an der Spitze einer großen Halbinsel an der Mündung eines der größten und spektakulärsten Fjordsysteme der Welt.Heute treffen hier alte und neue Traditionen aufeinander – von malerischen alten Gebäuden in „Kolonikhaven“ bis hin zum Gebäude der autonomen Regierung Grönlands. Als Hauptstadt verfügt Nuuk auch über eine Universität, eine pädagogische Hochschule, Kirchen und das Grönländische Nationalmuseum, wo sich die Mumien von Qilakitsoq befinden.

Tags 6-7
1200x600_Qassiarsuk_©Mads_Pihl_day4.png
Foto: Mads Phil Foto

Expedition in den Süden Grönlands


Ort: Paamiut, Qassiarsuk und Hvalsey

Auf dem Weg nach Paamiut, genießen wir die Landschaften Grönlands, eine Gegend, in der schon seit 1.500 v. Chr. Menschen leben. Paamiut bedeutet „Das Volk, das an der Mündung wohnt“, eine Referenz an seine Lage an der Mündung des Kuannersooq-Fjords. Ein Bummel durch Paamiut weckt die Freude an den einfachen Dingen des Lebens und bringt einen in Kontakt mit den freundlichen Einwohnern. Besuchen Sie eine der schönsten Kirchen in Grönland, 1909 in norwegischer Bauart aus Holz errichtet. Legen Sie an der farbigen Brücke im Stadtzentrum einen Halt ein. Durchstreifen Sie die alte Gegend und betrachten Sie die malerischen Gebäude. Paamiut ist bekannt für seine Speckstein-Künstler und ihre außergewöhnlichen Trachten aus Robbenfellen und Tausenden Perlen. Auf Ihrem Rundgang können Sie noch immer viele Beispiele dieser Kunst entdecken. Der Seeadler ist in Paamiut zahlreich anzutreffen und die Bewohner fühlen sich ihm stark verbunden. Es heißt, das Glück ist dem hold, der diesen König der Lüfte zu Gesicht bekommt. Unternehmen Sie mit unseren Expeditionsteams eine Wanderung zu den Berggipfeln. Auf dem Rückweg zum Schiff können Sie Engelwurz pflücken, die wild am Hang wächst.

Qassiarsuk ist ein kleines Örtchen mit 56 Einwohnern, das für die von Erik dem Roten erbaute Siedlung Brattahlid bekannt ist. Als er von Island verbannt wurde, flüchtete Erik nach Grönland, dem er den Namen „grünes Land“ gab. Erik der Rote ließ sich nach seiner Ankunft in Grönland im Jahr 982 in Qassiarsuk nieder, weil er es für den fruchtbarsten Ort Grönlands hielt. In Qassiarsuk können Sie optional an einem Bootsausflug und einer Führung durch die Siedlung teilnehmen.

In Hvalsey können Sie das ehemalige „Austurbygd“ mit einigen der am besten erhaltenen altnordischen Ruinen besichtigen. Die Siedlung wurde 1408, ca. 500 Jahre nach seiner Gründung, aufgegeben. Hier sehen Sie die Überreste der Kirche, in der die letzte bekannte Wikinger-Hochzeit stattfand. Die Anlandung in Hvalsey findet in unseren Polarcirkel-Booten statt. An Land können Sie die Ruinen und die Umgebung auf eigene Faust erkunden.

Tag 8
1200x600_nunap_isua_©Thomas_Mauch_day8.png
Foto: Thomas Mauch Foto

Die südlichen Küsten


Ort: Nunap Isua, Grönland

An den südgrönländischen Küsten befinden sich einige der kulturell und landschaftlich vielfältigsten Regionen der riesigen Insel. Wir versuchen, den engen, häufig durch Eis blockierten Prins-Christian-Sund mit einer Länge von gut 100 km zu durchqueren. Hier passieren wir den südlichsten Punkt Grönlands und genießen die atemberaubende Landschaft. Wenn der Kanal von Eis blockiert ist, umfahren wir Nunap Isua (Kap Farvel).

Tag 9
1200x600_Danmarkehavn_©Martin Johansen_day9.png
Foto: Martin Johansen Foto

Gen Osten


Ort: Die Dänemarkstraße

Bei der Fahrt durch die Dänemarkstraße nach Island folgen Sie den Spuren der altnordischen Siedler, die die Küsten Islands und Norwegens vor über 900 Jahren verließen. Sie können den Tag nutzen, um sich zu entspannen oder die Vorträge unseres Expeditionsteams zu besuchen und mehr über Grönland zu erfahren.

Tag 10

Die Hauptstadt von Island


Ort: Reykjavik, Island

Reykjavik war einst die erste Wikinger-Siedlung und ist heute die moderne Hauptstadt Islands. In der Umgebung finden Sie fantastische Naturschönheiten wie Geysire, Berge, Gletscher und geothermische Bäder.

Tag 11

Fahrt zu den Färöer-Inseln


Ort: Die arktischen Gewässer

Zwischen Island und den Färöer-Inseln erwartet uns das offene Meer. Einst war die Fahrt in diesen Gewässern ein gefährliches Unterfangen – sogar für die Wikinger, die für ihre Fahrt „Vesterled“, d. h. Richtung Westen von Norwegen zu den arktischen Inseln, Berühmtheit erlangten. Wir begeben uns jedoch in die entgegengesetzte Richtung zu den Färöer-Inseln. Genießen Sie einen entspannenden Tag auf See, besuchen Sie unsere Vorträge und erkunden Sie die Annehmlichkeiten unseres brandneuen Expeditionsschiffs MS Spitsbergen.

Tag 12
1200x600_Torshavn_©Leslie_A.Kelly_day12.png
Foto: Leslie A. Kelly Foto

Die Vulkaninsel


Ort: Tórshavn, Färöer-Inseln

Die Inselgruppe der Färöer besteht aus 18 Inseln. Sie befindet sich in der Mitte des Nordatlantiks auf halbem Weg zwischen den Shetlandinseln und Island. Tórshavn ist mit nur 15.000 Einwohnern eine der kleinsten Hauptstädte der Welt. Es wurde im 10. Jahrhundert gegründet und es ist gut möglich, dass es die älteste Hauptstadt Nordeuropas ist. Seit der Jahrtausendwende ist Tórshavn schnell gewachsen und heute das wirtschaftliche, kulturelle und administrative Zentrum der Färöer-Inseln. Die Stadt ist eine reizende Mischung aus Alt und Neu mit kleinen Häusern in fast jeder Farbe.

Tag 13
1200x600_Lerwick_©Barbara Schoog_day13.png
Foto: Barbara Schoog Foto

Expedition zu den Shetland-Inseln


Ort: Lerwick, Shetland-Inseln

Lerwick ist der Haupthafen der Shetlandinseln und die mit Abstand nördlichste Stadt Schottlands. Es wurde im 17. Jahrhundert als Fischerhafen gegründet, und die Fischerei ist neben Fähren und Öl noch immer die Hauptindustrie. Lerwick ist eine geschäftige, kosmopolitische Hafenstadt mit Einrichtungen und Annehmlichkeiten, die ansonsten nur in größeren Orten auf dem britischen Festland zu finden sind. Im alten Hafen drängen sich die Yachten der Besucher und die Fischerarbeitsboote aneinander. Die Umgebung zählt zu den attraktivsten Landschaften der Shetlands. Außergewöhnlich ist auch die Konzentration archäologischer Stätten, darunter der am besten erhaltene Broch Europas und zwei bemerkenswerte Dörfer aus der Eisenzeit.

Tag 14
1200x600_Bergen_©Hurtigruten_day14.png
Foto: Hurtigruten Foto

Zurück in die Zivilisation


Ort: Bergen/Deutschland

Am Ende unserer Expeditionsreise kommen wir in Bergen an. Vielleicht haben Sie noch etwas Zeit sich in dieser reizvollen Stadt in Ruhe umzusehen. Schlendern Sie durch die malerischen Straßen von Bergen und erkunden Sie die bekannte und berühmte UNESCO-Weltkulturerbestätte "Bryggen" und den Fischmarkt, bevor Sie Ihren Rückflug nach Deutschland antreten.

2. September 2017

Ort Bergen/Deutschland
An Bord

Ihr Schiff auf dieser Reise

Gehen Sie mit MS Spitsbergen auf Expeditionsreise. Unser neuestes Schiff ist bestens für die polaren Gewässer der Arktis gerüstet.

Entdecken

Ausflüge

Wählen Sie aus unserem umfangreichen Ausflugsprogramm.

Videos

Tauchen Sie ein in das faszinierende Abenteuer einer Seereise nach Grönland.

Weiter