Expeditions-Seereise von Amsterdam nach Lissabon: Vielfalt europäischer Geschichte und Kultur

Expeditions-Seereise von Amsterdam nach Lissabon: Vielfalt europäischer Geschichte und Kultur

Expeditions-Seereise von Amsterdam nach Lissabon: Vielfalt europäischer Geschichte und Kultur

Expeditions-Seereise von Amsterdam nach Lissabon: Vielfalt europäischer Geschichte und Kultur

Reiseinformationen 11 Tage MS Spitsbergen
Abfahrt
3. November 2022
Preis ab
2.589 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Entdecken Sie die reiche Geschichte und das kulturelle Erbe entlang der europäischen Atlantikküste auf einer Seereise von Amsterdam nach Lissabon.

Alte Abteien, mittelalterliche Meisterwerke und Schlachtfelder des 2. Weltkriegs

Von dem Moment an, in dem wir von Amsterdam aus in See stechen, tauchen Sie tief in die europäische Geschichte ein. Sie erkunden Dover, das strategische Tor zu England, und bestaunen die weitläufige Burganlage, die auf den berühmten weißen Klippen errichtet wurde. Von dort geht es weiter in die Normandie zu einem Spaziergang an einem Strand, an dem die alliierten Truppen am 6. Juni 1944 anlandeten. Anschließend besuchen wir Caen, die mittelalterliche Stadt, in der Wilhelm der Eroberer seine unauslöschlichen Spuren hinterließ.

In der Bretagne schlendern Sie durch die wunderschöne, von Mauern umgebene Stadt Saint-Malo, die von den alten Galliern erbaut wurde und jahrhundertelang von Piraten bewohnt wurde. Wir fahren weiter durch den Golf von Biskaya zur zerklüfteten Nordküste Spaniens und halten dabei Ausschau nach Meerestieren. In Galicien, genauer gesagt in A Coruña, besichtigen Sie den ältesten noch funktionierenden Leuchtturm der Welt, den Herkulesturm, und suchen nach der Verbindung zu den Kelten.

Kultur und Gaumenfreuden bei einer Fahrt über das Meer

Erkunden Sie das Labyrinth der Straßen rund um die Altstadt von Vigo, um sich anschließend in einer Bar oder einem Restaurant der Stadt niederzulassen, wo Sie mit Sicherheit etwas Leckeres zur Stärkung finden werden. Kosten Sie lokale Spezialitäten der galizischen Küche, genießen Sie typische Tapas mit Apfelwein in Galizien und authentische Gerichte in Porto. Unsere Entdeckungsreise endet im kulturreichen Lissabon, dem Juwel in Portugals Krone.

Unser erfahrenes und sachkundiges Expeditionsteam steht Ihnen jederzeit zur Verfügung, um sicherzustellen, dass diese Seereise zu einer rundum gelungenen Erfahrung für Sie wird. An Bord unseres komfortablen Schiffes MS Spitsbergen werden Ihnen von unserem Expeditionsteam informative und vertiefende Vorträge über unsere Reiseziele geboten.

Expeditions-Seereise von Amsterdam nach Lissabon: Vielfalt europäischer Geschichte und Kultur Expeditions-Seereise von Amsterdam nach Lissabon: Vielfalt europäischer Geschichte und Kultur
  • Tag 1
    Amsterdam, Niederlande

    Die Stadt zwischen Land und Meer

    3. November 2022
    Voraussichtliche Abfahrtszeit: 18:00

    Ihre Expeditions-Seereise beginnt inmitten der malerischen Kopfsteinpflasterstraßen und der bildschönen Kanäle von Amsterdam – einer Stadt zwischen Land und Meer. Wo könnte man besser zu einer Expeditions-Seereise entlang der europäischen Atlantikküste mit ihren reichen Kulturen starten?

    Seit seiner Gründung im Mittelalter hat sich Amsterdam zu einer kosmopolitischen Metropole entwickelt, die Stolz auf ihr reiches kulturelles Erbe ist. An der Mündung des Flusses Ij gelegen, wurde die ursprüngliche Siedlung auf in den sandigen Boden zahlreicher Inseln gerammten Holzpfählen erbaut, die durch tausende Brücken miteinander verbunden waren und sind. Auch heute noch ist Wasser allgegenwärtig und die Stadt dem Meer zugewandt.

    Ihre Erkundung beginnt mit einem Spaziergang entlang der malerischen Grachten und über die alten Brücken zwischen den Flüssen Amstel und Ij. Bestimmt werden Sie auf die schönen Stadthäuser entlang des Grachtengordels (Grachtengürtel) stoßen. Sie wurden im 17. und 18. Jahrhundert von wohlhabenden Kaufleuten erbaut und stehen heute unter dem Schutz der UNESCO.

    Falls Sie noch etwas Zeit überhaben, begeben Sie sich zum Museumplein (Museumsplatz), wo drei der besten Museen der Welt zu finden sind. Das Rijksmuseum ist eine der größten europäischen Galerien, bekannt für seine unübertroffene Sammlung niederländischer Meister wie Rembrandt. Das Van Gogh Museum beherbergt die weltweit größte Sammlung von Gemälden des umtriebigen Künstlers. Das Stedelijk Museum ist einer der besten Orte, um moderne Kunst zu sehen.

    Haben Sie alles genau ausgekundschaftet? Ihr komfortables Expeditionsschiff MS Spitsbergen erwartet Sie im Hafen von Amsterdam, bereit zum Auslaufen. Nachdem Sie an Bord gegangen sind und eingecheckt haben, erhalten Sie Ihre kostenlose wind- und regenabweisende Jacke, die sich bei dem manchmal unbeständigen Wetter auf dieser Reise als sehr praktisch erweisen kann.

    Sie werden ausreichend Zeit haben, sich in Ihrer Kabine einzurichten und ein wenig das Schiff zu erkunden, bevor Sie an einer obligatorischen Sicherheitseinweisung vor dem Auslaufen teilnehmen. Danach fahren wir aufs offene Meer hinaus und steuern zunächst die englische Hafenstadt Dover an, das erste Ziel unserer Reise, das wir früh am nächsten Morgen erreichen werden.

    Vorprogramm

    Es gibt im historischen Amsterdam so viel zu sehen und zu erleben, dass wir Ihnen empfehlen, Ihren Aufenthalt noch zu verlängern, indem Sie unser optionales Vorprogramm hinzubuchen. Hierin enthalten ist eine Übernachtung in einem zentral gelegenen Hotel, sodass Sie noch mehr Zeit haben, die Stadt in Ihrem eigenen Tempo zu erkunden. Wenn es an der Zeit ist, Ihre Seereise zu beginnen, bringt Sie ein Transfer von Ihrem Hotel zu MS Spitsbergen.

    Tag 1
    Amsterdam, Niederlande

    Die Stadt zwischen Land und Meer

  • Tag 2
    Dover, Vereinigtes Königreich

    Spektakuläre Kreidefelsen und mittelalterliche Festungen

    4. November 2022
    Voraussichtliche Abfahrtszeit: 18:00

    An der schmalsten Stelle des Ärmelkanals gelegen und umgeben von spektakulären Kreidefelsen, ist Dover seit jeher das Tor zu den Britischen Inseln. Dover wurde in der Römerzeit gegründet und entwickelte sich schnell zum Haupthafen zwischen den Provinzen Britannia und Gallia Belgica. Bis heute zählt die Stadt aufgrund ihrer Lage zu den wichtigsten Häfen Europas.

    Beginnen Sie Ihren Tag mit einem Besuch des weitläufigen Dover Castle, das einen atemberaubenden Blick auf den Ärmelkanal bietet und nur einen kurzen Spaziergang vom Hafen entfernt liegt. Nicht nur Geschichtsinteressierte werden von der riesigen Burg fasziniert sein. Staunen Sie über den römischen Leuchtturm, die aus dem 13. Jahrhundert stammenden Tore und die imposanten Verteidigungsanlagen aus der Zeit der Napoleonischen Kriege.

    Auch die unterirdischen Tunnel, die während des Zweiten Weltkriegs als Feuerleitstelle dienten und im Jahr 1940 während der Evakuierung französischer und britischer Soldaten aus Dünkirchen von Admiral Sir Bertram Ramsay als Hauptquartier genutzt wurden, sind absolut sehenswert.

    Falls Sie noch nicht genug von historischen Stätten haben, machen Sie sich auf den Weg zu Dovers einziger verbliebener normannischer Kirche, der St. Mary’s aus dem 12. Jahrhundert, die die schweren Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg überstanden hat. Oder erkunden Sie ein anderes mittelalterliches Gebäude, das den Krieg ebenfalls überdauert hat: das aus dem 13. Jahrhundert stammende Hospital of St Mary, auch bekannt als Maison Dieu, das heute Teil des Rathauses ist.

    Die eindrucksvollen Western Heights sind eine weitere sehenswerte Festungsanlage in Dover. Die ausgedehnte Verteidigungsanlage aus dem 18. und 19. Jahrhundert mit Forts, Bollwerken und Gräben ist vom Hafen aus zu Fuß erreichbar.

    Lassen Sie sich nicht die Gelegenheit entgehen, postkartenverdächtige Fotos der berühmten Kreidefelsen von Dover zu machen, die sich in östlicher Richtung in direkter Nähe des Dover Castle befinden. Spazieren Sie weiter ostwärts, bis Sie zum Leuchtturm von South Foreland gelangen, der sich in einer malerischen Umgebung befindet und einen traumhaften Ausblick auf die 6,4 Kilometer entfernte Saint Margaret’s Bay bietet.

    Tag 2
    Dover, Vereinigtes Königreich

    Spektakuläre Kreidefelsen und mittelalterliche Festungen

  • Tag 3
    Ouistreham, Frankreich

    Ein Ort voller Geschichte und mittelalterlichem Charme

    5. November 2022

    Die Normandie ist mit ihrer weit zurück reichenden und turbulenten Vergangenheit untrennbar mit der Geschichte Europas verbunden. Die Normandie war Schauplatz zahlreicher geschichtsträchtiger Ereignisse, wie der Ankunft des Wikingers Rollo im Jahr 911, der normannischen Invasion Englands durch Wilhelm den Eroberer im Jahr 1066 sowie der D-Day-Landung im Jahr 1944. Die Region fasziniert mit einer Mischung aus mittelalterlichen Abteien, weitläufigen Stränden und bewegenden Gedenkstätten an den Zweiten Weltkrieg. Ouistreham war ein wichtiger Schauplatz der Landung der Alliierten im Zweiten Weltkrieg, die gemeinhin als D-Day bekannt ist. Im Rahmen der militärischen Operation wurde ein etwa 80 Kilometer langer Küstenabschnitt in der Normandie in fünf Gebiete unterteilt, wobei Ouistreham den Codenamen Sword erhielt. Für die Invasion in diesem Abschnitt war die britische Armee verantwortlich, die von Flotten der norwegischen und polnischen Seestreitkräfte unterstützt wurde. Im Musée de Debarquement No 4 Commando erfahren Sie mehr über die Landung und die schweren Gefechte, die hier stattfanden.

    Besuchen Sie das Altantikwall Museum (Grand Bunker Mur de l’Atlantique) mit seinen gewaltigen deutschen Befestigungsanlagen und gedenken Sie auf dem Kriegsfriedhof von Hermanville-sur-Mer den Gefallenen. Spazieren Sie anschließend am schönen Strand von Riva-Bella entlang und genießen Sie die salzige Meeresbrise des Atlantiks. Es bietet sich auch ein Besuch der nahe gelegenen Pfarrkirche St. Samson aus dem 12. Jahrhundert sowie des 1905 erbauten Leuchtturms an. Knapp 18 Kilometer von Ouistreham entfernt liegt Caen, das von den Römern nach einem keltischen Begriff für Schlachtfelder Catumagos genannt wurde. Von Wilhelm dem Eroberer, der sie Rouen vorzog, zur Festung ausgebaut, wurde die Stadt in ihrer bewegten Geschichte immer wieder besetzt und von wechselnden Machthabern regiert. Obwohl Caen im Zweiten Weltkrieg massiv bombardiert wurde, wurde die Stadt wieder aufgebaut und hat ihren besonderen Charme bewahrt. Besuchen Sie unbedingt die imposante romanische Klosterkirche Saint-Étienne aus dem 11. Jahrhundert.

    Schlendern Sie durch die gemütlichen Straßen und entdecken Sie die kleinen Geschäfte, Straßencafés, grünen Parks und Restaurants. Kunstfreude kommen im Musée des Beaux-Arts auf ihre Kosten, das in den Überresten des Château de Caen untergebracht ist.

    Tag 3
    Ouistreham, Frankreich

    Ein Ort voller Geschichte und mittelalterlichem Charme

  • Tag 4
    Saint-Malo, Frankreich

    Zitadelle am Meer

    6. November 2022

    Vom Meer aus betrachtet wirkt Saint-Malo besonders imposant. Diese als Tor zur Bretagne geltende Hafenstadt ist von Festungsmauern und flachen Stränden umgeben, die den Ort optisch vom Rest der Landschaft abheben. Tatsächlich betrachtete Saint-Malo sich den größten Teil seiner modernen Geschichte über als unabhängiger Stadtstaat, und seine Bewohner, die sich selbst als Malouins bezeichnen, fühlen sich oftmals weder den Franzosen noch den Bretonen zugehörig.

    Gehen Sie unbedingt die einzigartige Stadtmauer entlang. Von dort oben bietet sich Ihnen die beste Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Inseln. Sehen Sie sich auch die Hommagen an die berühmtesten Bürger der Stadt Saint-Malo an – zum einen eine Statue von Robert Surcouf, dem berühmten Piraten, und zum anderen ein Denkmal für Jacques Cartier, den Entdecker und Seefahrer, dem die Kartierung des Sankt-Lorenz-Golfs und die Benennung Kanadas zugeschrieben wird.

    Die Korsaren der Bretagne waren skrupellose Freibeuter, die unter dem Schutz des Königs von Frankreich standen. In ihrer Heimat Saint-Malo bauten sie schöne Landhäuser und wurden als respektable Herren behandelt. Besichtigen Sie das Museum Château Saint-Malo und besuchen Sie das Demeur de Corsaire, wo Sie mehr über das Freibeutererbe der Stadt erfahren können.

    Bei Ebbe können Sie über den Sand zur Insel Le Grand-Bé gehen, auf welcher seit dem 19. Jahrhundert der berühmte Schriftsteller Chateaubriand begraben liegt. Von dort aus können Sie zur im Vauban-Stil erbauten Bastion des Fort National hi­n­ü­ber­bli­cken, das sich auf einer nahe gelegenen Insel befindet.

    Innerhalb der alten Stadtmauern führt ein historischer Pfad durch ein Labyrinth aus gepflasterten Straßen, wo Sie die Überreste der Altstadt entdecken können, die während der Bombenangriffe durch die Alliierten im Jahr 1944 größtenteils in Schutt und Asche gelegt wurde. Besuchen Sie die gotische Kathedrale St. Vincent und das Château De La Duchesse Anne mit seinem markanten Turm.

    Machen Sie anschließend einen Spaziergang durch die schöne Landschaft zum nahe gelegenen Dorf Aleth, wo Sie im Musée du Long-Cours Cap-Hornier mehr über die Geschichte von Saint-Malo während des Zweiten Weltkriegs erfahren können.

    Tag 4
    Saint-Malo, Frankreich

    Zitadelle am Meer

  • Tag 5
    Auf See

    Fahrt durch den Golf von Biskaya

    7. November 2022

    Genießen Sie heute einen entspannten Tag auf See, während wir über den westlichen Golf von Biskaya in die spanische Region Galicien übersetzen.

    Die Römer bezeichneten die Atlantikbucht, die wir heute Golf von Biskaya nennen als Sinus Cantabrorum – nach den Kantabrern, einem keltischen Stamm, der die Nordküste der Iberischen Halbinsel bewohnte. Auch heute noch bezeichnet man den südlichen Teil des Golfs von Biskaya, der an die nordspanische Küste angrenzt, als Kantabrisches Meer.

    Machen Sie es sich an Deck mit Ihrem Fernglas bequem und halten Sie Ausschau nach Wildtieren. Hier gibt es oft Wale und Delfine zu sehen. Bis zu einem Viertel der weltweit vorkommenden Wal-, Delfin- und Schweinswalarten wurden in den Gewässern des Golfs von Biskaya gesichtet. Es sind die nährstoffreichen Gewässer am Rande des Festlandsockels, die sie anziehen. Mit etwas Glück kann man hier sogar Schnabelwale beobachten, die weltweit nur an wenigen Orten vorkommen.

    Es bietet sich spätestens jetzt ein Besuch unseres Science Centers an Bord an. Hier erhalten Sie jede Menge wissenschaftliche Informationen und können sich während unser Expedition über die von uns durchquerten Gewässer informieren. Hier gibt es praktische Versuche zum Mitmachen, Hightech-Mikroskope zum Betrachten von maritimen Mikroorganismen und Sie können mehr darüber erfahren, wie man perfekte Naturfotos macht.

    Schließen Sie sich in der Explorer Lounge dem Expeditionsteam an und nehmen Sie an informativen Vorträgen zu verschiedenen Themen teil, die sich auf die kommenden Tage beziehen; zum Beispiel auf die Geschichte, die Geographie und die Umwelt unserer nächsten Zielorte. Natürlich sollten Sie auch die Freizeiteinrichtungen an Bord von MS Spitsbergen genießen und die Panorama-Sauna ausprobieren, sofern Sie das noch nicht getan haben.

    Tag 5
    Auf See

    Fahrt durch den Golf von Biskaya

  • Tag 6
    A Coruña, Spanien

    Geführt vom Licht des Herkules

    8. November 2022

    Wir setzen unsere Atlantikreise über den Golf von Biskaya in das nordspanische Finisterre fort, das einst für das westliche Ende der Welt gehalten wurde. Trotz der vermeintlich abgeschotteten Lage am Rande der Iberischen Halbinsel spielten Finisterre und der Rest der Region Galicien seit prähistorischen Zeiten eine zentrale Rolle im Atlantischen Europa.

    Schiffe mussten auf dem Weg vom und zum Mittelmeer die zerklüftete galicische Küste durchqueren und gelegentlich in den natürlichen Rias Schutz vor dem tobenden Meer suchen. Bei Rias handelt es sich um einen Küstentyp mit schmalen und langen, tief in das Land eindringenden Meeresbuchten. Diese Buchten erinnern an Fjorde, sind allerdings keine gefluteten Gletschertäler, sondern Flusstäler, die sich während der letzten Eiszeit mit Wasser füllten. Ihre malerischen Ufer strahlen seit jeher eine große Anziehungskraft aus und sind der Grund dafür, dass die Landwirtschaft und der Fischfang in dieser Region stets eine so große Rolle gespielt haben.

    Der älteste noch in Betrieb stehende Leuchtturm der Welt, der so genannte Herkulesturm, zeugt von dieser jahrtausendealten Verbundenheit mit dem Meer. Der Turm, der das Wahrzeichen von A Coruña ist, wurde vor rund 2.000 Jahren von den Römern errichtet und ist bis heute erhalten geblieben. Er hilft Schiffen bei der Navigation durch die tückische Küste rund um Finisterre und bei der sicheren Einfahrt in A Coruñas natürlichen Hafen. Im Jahr 2009 wurde der Leuchtturm zur UNESCO-Welterbestätte erklärt.

    Wir erwarten, dass wir abends in A Coruña anlegen werden, sodass Sie genügend Zeit für einen gemütlichen Spaziergang vom Hafen in die Stadt haben sollten und die Gelegenheit, den einzigartigen Leuchtturm zu besuchen. Es wird seit langem behauptet, dass die Einwohner Galiciens zu den zähesten Fischern Spaniens gehören und ihr maritimes Erbe durchdringt immer noch viele Aspekte des Lebens hier, wie Sie bei Ihrer Erkundung entdecken werden.

    Tag 6
    A Coruña, Spanien

    Geführt vom Licht des Herkules

  • Tag 7
    La Coruña, Spanien

    Tor zu Galicien

    9. November 2022

    A Coruña ist eine der wichtigsten Städte Galiciens, einer Region Spaniens, die kulturell sehr eigenständig ist und sich eine eigene Identität bewahrt hat. Der hier gesprochene Dialekt ähnelt eher dem Portugiesischen als dem Spanischen und die Galicier sind stolz auf ihre keltischen Wurzeln.

    Das spätestens seit dem ersten Jahrtausend von keltischen Völkern besiedelte A Coruña erlebte seine Blütezeit unter den Römern. Die Stadt wurde während der arabischen Invasion zu Beginn des 8.

    Jahrhunderts erobert und kurz darauf von Kämpfern unter christlicher Herrschaft wieder zurückerobert. Doch A Coruña kam nicht zur Ruhe und wurde im 9. und 10. Jahrhundert wiederholt von Wikingern angegriffen.

    Heute zeichnet sich der historische Stadtkern durch eine reizvolle Mischung aus hübschen Plätzen, verwinkelten Straßen und engen Gässchen aus. Die Stadt eignet sich perfekt, um zu Fuß erkundet zu werden, und beherbergt zahlreiche alte Kapellen, barocke Klöster und viel neoklassizistische Architektur. Schlendern Sie durch die Altstadt, bewundern Sie die berühmten glasverkleideten Gebäude am Hafen sowie die Architektur der Bauwerke an der Plaza María Pía und besichtigen Sie das, in der alten Burg untergebrachte, archäologische Museum.

    Falls Sie es gestern Abend nicht geschafft haben, sich den Herkulesturm anzusehen, sollten Sie dies heute unbedingt nachholen. Stärken Sie sich nach einem ausgiebigen Spaziergang in einer der unzähligen Bars oder einem der vielen Restaurants und probieren Sie die einzigartige Gallego-Küche. Fragen Sie nach einer Auswahl an Tapas wie etwa dem für die Region typischen Pulpo a la gallega (galicischer Oktopus) und probieren Sie ein Glas des berühmten galicischen Apfelweins, der traditionell mit dem gebührenden Abstand direkt in den Mund gegossen wird.

    A Coruña ist der ideale Ausgangspunkt, um die schönsten Sehenswürdigkeiten Galiciens zu erkunden, darunter UNESCO-Welterbestätten wie die Römische Stadtmauer von Lugo und die Pilgerstadt Santiago de Compostela. Nehmen Sie an einer unserer optionalen Besichtigungstouren teil, um diese beiden einzigartigen Orte zu erkunden.

    Tag 7
    La Coruña, Spanien

    Tor zu Galicien

  • Tag 8
    Vigo, Spanien

    Das historische Erbe Galiciens

    10. November 2022

    Gut durch eine Ria und die malerische Inselgruppe Illas Cíes geschützt, besitzt Vigo einen der schönsten Naturhäfen Galiciens. Ihre Blütezeit erlebte die Stadt im 16. Jahrhundert, als sie viele Händler und Siedler, aber auch Piraten und andere Eindringlinge anzog. Auch danach blieb Vigo ein wichtiges Zentrum für Handel und Fischerei in Galicien.

    Darüber hinaus war Vigo auch jahrhundertelang Spaniens Tor nach Amerika. Viele Galicier, aber auch Menschen aus anderen Teilen Spaniens wanderten von hier aus in die Neue Welt aus. Noch heute werden in vielen lateinamerikanischen Ländern Menschen spanischer Abstammung zuweilen als Gallegos (Galicier) bezeichnet; unabhängig davon, aus welchem Teil Spaniens ihre Vorfahren stammten.

    Im 19. und frühen 20. Jahrhundert dehnte sich Vigo entlang der geschäftigen Rúa do Príncipe in Richtung Osten aus und es entstand eine bunte Mischung aus Gebäuden im neoklassizistischen und Jugendstil. Das vielleicht beeindruckendste Bauwerk von allen ist das Castelo do Castro aus dem 16. Jahrhundert und der es umgebende Park mit spektakulärem Blick auf die Stadt. Ganz in der Nähe befinden sich auch – in Form der Ruine eines Castros aus der Eisenzeit – Überreste der ursprünglichen Siedlung von vor mehr als 2.000 Jahren, auf die das heutige Vigo zurückgeht.

    Der Hafen ist perfekt gelegen, um die Stadt zu Fuß zu erkunden. Vigo befindet sich über der Ria am Hang eines Hügels, was bedeutet, dass es vom Hafen aus fast immer bergauf geht! Das Straßengewirr der Altstadt ist rund um dem Platz Praza da Igrexa und die neoklassizistische Kathedrale Santa Maria aus dem 19. Jahrhundert angeordnet.

    Auf dem Weg zum Platz und zur Kathedrale sollten Sie einen Zwischenstopp auf der Rúa da Pescadería einlegen, der besten Straße der Stadt, um die köstlichen Fisch- und Meeresfrüchte-Kreationen zu probieren, für die Galicien berühmt ist. Im Anschluss daran bietet es sich an, auf der Praza da Constitución eine Kaffeepause einzulegen, einem malerischen Platz mit hübschen Häusern, Cafés und Restaurants.

    Tag 8
    Vigo, Spanien

    Das historische Erbe Galiciens

  • Tag 9
    Porto, Portugal

    Die Stadt des Portweins

    11. November 2022

    MS Spitsbergen legt in Leixões an, einem ausgezeichneten Ausgangspunkt für eine erste Erkundungstour in Portugal. Gehen Sie in Richtung Norden zur kleinen Festung Forte Leça de Palmeira und weiter am Strand entlang zur Avenida Liberdade, oder besuchen Sie den Leuchtturm von Leça, die Kapelle von Boa Nova und den schönen Strand Praia Azul.

    Es steht ein Shuttle-Bus zur Verfügung, der Sie die knapp zehn Kilometer nach Porto bringt. Porto ist berühmt für seinen Portwein und das UNESCO-geschützte historische Zentrum. Die Stadt wird Sie mit ihrem historischen Charme verführen und durch ihre Modernität überraschen. Die Stadt, in der scheinbar alle Wege zum Fluss Douro führen, lädt mit ihrem Labyrinth aus engen Gassen und einzigartigen Denkmälern zum Flanieren ein.

    Unbedingt zu empfehlen sind auch die Kirche São Francisco, die romanische Kathedrale mit ihrem opulent vergoldeten Barockinnenraum oder der Panoramablick von der Spitze der Kirche Igreja dos Clérigos. Lesen Sie gerne? Tauchen Sie im magischen neogotischen Interieur der schönen Buchhandlung Lello ein in eine Welt aus Büchern und entdecken Sie anschließend den Palácio de la Bolsa und schlendern Sie die Avenida de los Aliados hinunter.

    Genießen Sie die Atmosphäre der belebten Uferpromenade an den Docks von Ribeira mit ihren pastellfarbenen Häusern und den wunderschön gekachelten Fassaden. Überqueren Sie den Douro über die obere Ebene der von Eiffel inspirierten Brücke Ponte de Dom Luís I. Sehen Sie sich die Lagerhäuser und Portweinkeller von Vila Nova de Gaia am Südufer an und überqueren Sie die Brücke erneut, diesmal über die untere Ebene.

    Anschließend können Sie sich in einer der vielen belebten Bars und Restaurants am Pier bei einem erfrischenden Glas Porto Tónico erholen, einem Cocktail aus weißem Portwein und Tonic. Haben Sie nach Ihrem Spaziergang Hunger bekommen? Probieren Sie Spezialitäten aus Porto wie die francesinha, ein beliebtes Sandwich mit gegrilltem Fleisch und Käse sowie die lokale Variante von in Salz eingelegtem Kabeljau, die als Bacalhau bezeichnet wird.

    Tag 9
    Porto, Portugal

    Die Stadt des Portweins

  • Tag 10
    Lissabon, Portugal

    Legendäres Lissabon

    12. November 2022
    Voraussichtliche Ankunftszeit: 07:00

    Wir werden den ganzen Vormittag in Richtung Süden unterwegs sein. Wir empfehlen Ihnen, sich dem Expeditionsteam für weitere faszinierende Vorträge anzuschließen oder an Deck zu gehen, um nach Meerestieren Ausschau zu halten. Unsere voraussichtliche Ankunft in Lissabon ist für den Nachmittag geplant. Machen Sie sich bereit, die wichtigste Metropole Portugals zu entdecken.

    Das Schiffsterminal von Lissabon befindet sich in der Nähe der Altstadt, sodass Sie das historische Zentrum der portugiesischen Hauptstadt ganz bequem zu Fuß erkunden können. Lissabon wurde auf sieben Hügeln am Ufer des malerischen Flusses Tejo erbaut und zählt nicht nur zu einer der bezauberndsten Metropolen Südeuropas, sondern blickt auch auf eine faszinierende Geschichte zurück.

    Die Phönizier waren die ersten, die das kommerzielle Potenzial der Tajo-Mündung entdeckten, aber nicht die letzten. Lissabons großartige strategische Lage zog Kelten, Römer, Westgoten und Mauren an, die alle Ihre Spuren in der Stadt hinterlassen haben.

    Ein Rundgang durch Baixa, Bairro Alto und Alfama, die wichtigsten historischen Viertel von Lissabon, ist ein Muss. Nahezu alle Sehenswürdigkeiten von historischer Bedeutung sowie eine große Anzahl von kleinen Geschäften und Boutiquen sind hier zu finden. Beginnen Sie Ihre Entdeckungstour an der Praça do Comercio im Viertel Baixa und gehen Sie danach weiter zur Praça Rossio, um sich die Statue von König Pedro IV. anzuschauen. Begeben Sie sich danach zum Largo do Chiado und erkunden Sie die schmalen Gassen von Bairro Alto.

    In den verschlungenen Gassen der Alfama, dem alten muslimischen Viertel der Stadt, finden Sie die Kathedrale von Lissabon, die Ruine des römischen Amphitheaters und das Castelo de São Jorge, die beeindruckende maurische Festung aus dem elften Jahrhundert, die den besten Blick auf die Stadt bietet.

    Es gibt zwei sehr sehenswerte historische Orte, für die Sie das Zentrum verlassen müssen. Folgen Sie dem Fluss etwas mehr als sechs Kilometer flussabwärts und besuchen Sie den Torre de Belém sowie das Mosteiro dos Jerónimos, die beide UNESCO-Welterbestätten sind. Belém ist nicht nur eng mit dem portugiesischen Zeitalter der Entdeckungen und großen Entdeckungsreisenden wie Vasco da Gama verbunden, sondern zudem auch Ursprungsort des berühmten, köstlichen Puddingtörtchens Pastel de Belém, das Sie unbedingt probieren müssen!

    Tag 10
    Lissabon, Portugal

    Legendäres Lissabon

  • Tag 11
    Lissabon, Portugal

    Abschied in Lissabon

    13. November 2022

    Unsere Expeditions-Seereise endet in Lissabon. Nach dem Frühstück heißt es Abschiednehmen von MS Spitsbergen und all jenen, die Ihre Expedition so unvergesslich gemacht haben, darunter das Expeditionsteam und die Besatzung.

    Nachprogramm

    Wir hoffen, dass Ihnen die Reise gefallen hat und Sie mehr über die faszinierende Vergangenheit der europäischen Atlantikküste erfahren haben. Wenn Sie vor Ihrer Heimreise Lissabon und seine Umgebung noch näher erkunden möchten, empfehlen wir Ihnen, an unserem optionalen Nachprogramm teilzunehmen.

    Sie werden im Rahmen eines geführten Ausflugs nicht nur die faszinierenden historischen Viertel von Lissabon sehen, sondern auch die königlichen Residenzen außerhalb der Stadt erkunden, einschließlich der UNESCO-geschützten Stadt Sintra, des Monserrate-Palastes und der Strände der Stadt Cascais. Danach kehren Sie nach Lissabon zurück, wo Sie die Nacht verbringen werden.

    Wenn Sie nach Hause zurückkehren, werden Sie bestimmt schon bald Pläne für Ihr nächstes Abenteuer schmieden. Wir freuen uns schon darauf, Sie bald wieder an Bord begrüßen zu dürfen.

    Tag 11
    Lissabon, Portugal

    Abschied in Lissabon

Abfahrten

2022

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
November:
3.

Leistungen

Leistungen

Expeditions-Seereise

  • Expeditionsreise in einer Kabine Ihrer Wahl
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive Getränken (Bier und Hauswein sowie Softdrinks und Mineralwasser) in unserem Restaurant Aune
  • Tee und Kaffee werden kostenfrei angeboten.
  • Kostenloses WLAN an Bord. Beachten Sie bitte, dass wir abgelegene Gebiete mit eingeschränkter Verbindung bereisen. Streaming wird nicht unterstützt.
  • Kostenlose wiederverwendbare Wasserflasche zur Nutzung an den Wassernachfüllstationen an Bord
  • Deutschsprachiges Expeditionsteam, das die Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Im Reisepreis enthaltene Aktivitäten

Aktivitäten an Bord

  • Die Experten unseres Expeditionsteams halten ausführliche Vorträge zu verschiedenen Themen.
  • Nutzung des Science Center des Schiffes mit einer umfangreichen Bibliothek und modernen Mikroskopen für biologische und geologische Untersuchungen
  • Wissenschaftliches Forschungsprogramm, das es den Gästen ermöglicht, sich an aktuellen Projekten zu beteiligen.
  • Ein Bordfotograf versorgt unsere Gäste mit Tipps und Tricks für die besten Landschafts- und Tierfotos.
  • Nutzung der Whirlpools, der Panorama-Sauna und des Indoor-Fitnessbereichs an Bord
  • Treffen mit der Crew, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten

Aktivitäten an Land

  • Kostenlose wind- und regenabweisende Jacke
  • Unsere Bordfotografen helfen Ihnen bei der Kameraeinstellung vor Anlandungen.

Nicht inbegriffen

  • Flüge
  • Reiseversicherung
  • Gepäckverladung
  • Optionale Landausflüge unter der Leitung unserer lokalen Partner
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit unserem Expeditionsteam

Hinweise

  • Alle geplanten Aktivitäten unterliegen den Wetter- und ggf. auch den Eisbedingungen
  • Bei Ausflügen und Aktivitäten sind Änderungen vorbehalten.
  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie alle Bestimmungen für die Einreise und das Boarding erfüllen
  • Trinkgelder werden nicht erwartet.
Ein großes Schiff im Wasser
A group of people posing for the camera
Foto: Stefan Dall / Hurtigruten
Ein Raum voller Möbel und ein großes Fenster
Foto: © Tor Farstad
Ihr Schiff auf dieser Reise

MS Spitsbergen

Baujahr 2009
Modernisiert 2016
Werft Estaleiro Navais de Viana do Castelo (POR)
Reisende 180
Betten 243
Autostellplätze 0
BRZ 7.344
Länge 100,54 m
Breite 18 m
Geschwindigkeit 14,5 Knoten
Ein großes Schiff im Wasser

MS Spitsbergen entführt Sie auf eine Seereise, die weit über das Übliche hinausgeht. Sie fährt von September bis Mai entlang der norwegischen Küste und ist für den Rest des Jahres Teil unserer Flotte für weltweite Expeditions-Kreuzfahrten.

Mehr erfahren über MS Spitsbergen

Ein großes Bett in einem Zimmer
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Vielleicht gefällt Ihnen auch