Europas schönste Juwelen

Casablanca - Bremerhaven

Auf den Spuren der alten europäischen Zivilisationen und Kulturen. Diese Reise führt Sie von Casablanca die europäische Küste entlang bis nach Bremerhaven.

  • Frühlingsexpedition entlang Europas Küsten
  • Erfahren Sie mehr über Kultur, Geschichte, Flora und Fauna.
  • Erleben Sie faszinierende Bauwerke, Inseln und Städte.
  • Ende der Reise in Bremerhaven

Reisebeschreibung

Von Casablanca in Marokko entlang der Westküste Europas bis nach Bremerhaven: Erleben Sie faszinierende Geschichten und lebendige Kulturen auf einer Reise, die Sie u. a. zum Herkulesturm und dem Ehrenturm der Maurischen Burg führt. Die Britischen Inseln begeistern Sie mit wilder Natur und prähistorischen Überresten. Spannende Vorträge unseres Expertenteams aus Geografen, Geologen und Biologen garantieren einen interessanten Aufenthalt an Bord von MS Midnatsol.

Eine Reise durch die jahrtausendealte europäische Geschichte

Diese Expeditionsreise bringt Ihnen das maurische und keltische Erbe nahe. Zuerst erkunden wir die Küste Spaniens und Portugals. Nach einem kurzen Halt in Frankreich erwarten Sie die Scilly-Inseln mit ihrer fast tropischen Natur. Weiter geht es über die schroffe irische Westküste zu den windgepeitschten Britischen Inseln. Nach Anlandungen in Schottland erreichen wir schließlich unser Ziel: Bremerhaven.

Leistungen

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inklusive Vollpension an Bord
  • Anlandungen mit Tender-Booten sowie Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen/Aktivitäten begleitet
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Tee und Kaffee an Bord

Buchungscode: CENMSEUR1701A

Nicht inbegriffen

  • An- und Abreise
  • Reiseversicherung
  • Optionale Ausflüge

HINWEISE 

  • Alle Preise gelten pro Person in Euro bei Doppelbelegung
  • Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von Wetterbedingungen; Änderungen vorbehalten

An- und Abreisepakete

DEXCASA17

Leistungen

  • Linienflug nach Casablanca
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Transfer Flughafen – Schiff in Casablanca
  • Hurtigruten Rail & Fly 2. Klasse innerhalb Deutschlands

Preis: ab EUR 340,- p.P.

Anreise:
Flugzuschlag ab/bis Österreich oder Schweiz: 65 € pro Strecke/Person.
Alle Flugpreise basieren auf einer bestimmten Buchungsklasse. Ist die Buchungsklasse nicht mehr verfügbar kann gegen Zuschlag eine andere Buchungsklasse angeboten werden.

Reiseverlauf

Reiseverlauf

17. April 2017

Ort der Abfahrt Casablanca, Marokko
Tag 1
1200x600_Casablanca_Shutterstock_day1.jpg

Die Weiße Stadt


Ort: Casablanca, Marokko

Den Auftakt Ihrer spannenden 21-tägigen Seereise durch Europa bildet Casablanca. Die „Weiße Stadt“ verbindet auf harmonische Weise die verschiedensten Kunstrichtungen, Kulturen und Bräuche. Die Vergangenheit ist allgegenwärtig: im traditionellen Lebensstil ebenso wie in den über die Jahrhunderte überlieferten und gepflegten Kunsthandwerksformen. Schauen Sie vor der Abreise auch auf einem der bunten Souks (afrikanische Märkte) vorbei. Bei der Ausfahrt aus dem Hafen sollten Sie unbedingt an Deck bleiben, um die imposante Hassan-II.-Moschee zu bewundern. Die siebtgrößte Moschee der Welt bietet 105.000 Gläubigen Platz. Ganz gleich, ob Sie religiös sind oder nicht: Dieser Prachtbau lässt niemanden unberührt.

Tag 2
1200x600_Gibraltar_©Shutterstock_day2.png

Der Affenfelsen


Ort: Gibraltar, Britisches Überseegebiet

Gibraltars vielfältige Natur zieht jedes Jahr Besucherscharen an. Die berühmtesten Bewohner leben seit Jahrhunderten auf dem Felsen: Die putzigen, neugierigen Berberaffen sind die einzigen wild lebenden Primaten Europas. Die maurische Geschichte Gibraltars begann 711 mit der Einnahme durch die Muslime und endete 751 Jahre später mit der Machtübernahme der Christen. Der Ehrenturm der Maurischen Burg ist das größte noch erhaltene maurische Bauwerk Gibraltars.

Tag 3
1200x600_Cadiz-Spain_Vlada-Photo_Shutterstock.jpg

Ringsum der Atlantik


Ort: Cádiz, Spanien

Cádiz wurde um 1100 v. Chr. von den Phöniziern gegründet und gilt als älteste Stadt des Abendlands. Auch Karthager, Römer, Westgoten und Mauren haben ihre Spuren hinterlassen. Die Stadt ist noch von Überresten der alten Stadtmauer umgeben und unbedingt sehenswert. Sie können sich Meeresfrüchte schmecken lassen, surfen, Kirchen und Museen besuchen und durch schmale Straßen bummeln.

Tag 4

Auf den Spuren der Piraten


Ort: Portimão, Portugal

Der beliebte Urlaubsort Portimão an der Algarve-Küste gehört mit ca. 300 Sonnentagen im Jahr zu den sonnenverwöhntesten Orten Europas. Daneben ist die 35.000-Einwohner-Stadt auch ein regionales Handelszentrum. Die Lage in einem natürlichen Hafen an der Mündung des Flusses Arade zog in der Vergangenheit viele berühmte Schmuggler und Piraten an. Ein optionaler Ausflug nach Lagos führt Sie in eine der faszinierendsten Städte der Algarve, die im Lauf ihrer Geschichte von Phöniziern, Griechen, Römern und Mauren bewohnt wurde. Heinrich der Seefahrer brach von Lagos nach Afrika auf, und 1444 befand sich hier der erste Sklavenmarkt in Europa.

Tag 5

Jahrhundertealter Charme


Ort: Lissabon, Portugal

Das charmante Lissabon zählt zu den ältesten Städten der Welt und hat gleich zwei UNESCO-Welterbestätten vorzuweisen: den Turm von Belém und das Hieronymuskloster. Lassen Sie sich einfach treiben und von den verborgenen Schätzen in Portugals Hauptstadt überraschen.

Tag 6
1200x600_Porto-Portugal_old-town-on-Douro-River_Sean-Pavone-Shutterstock.jpg
Foto: Sean Pavone / Shutterstock Foto

Die Barockstadt


Ort: Leixões (Porto), Portugal

Leixões, der Hafen von Porto, zählt zu den bedeutendsten Seehäfen Portugals. Im Gegensatz zum beeindruckendennatürlichenHafen von A Coruña wurde der 4 km nördlich der Mündung des Flusses Douro gelegene Porto de Leixões von Menschenhand geschaffen. Von Leixões ist es nur ein Katzensprung bis Porto. Die Altstadt Ribeira am Nordufer des Douro gehört zum UNESCO-Welterbe. Den schönsten Blick auf das historische Viertel haben Sie bei einer Bootsfahrt in einem nachgebauten „Rabelo-Boot“. Bei Ihrem Rundgang darf die im Stil des Barock und Rokoko umgestaltete Kathedrale aus der Reconquista-Zeit nicht fehlen. Auch wird der Ursprung der Bezeichnung als „Barockstadt“ schnell deutlich: Immer wieder stoßen Sie auf Kirchen und andere Gebäude in diesem Baustil. Nicht zuletzt sind Porto und das Douro-Tal natürlich auch die Heimat des Portweins. Mehr über den portugiesischen Exportschlager erfahren Sie bei einem Besuch in einer der berühmten Brennereien.

Tag 7
1200x600_-Hercules-Tower-A-Coruna-Spain_Anibal-Trejo_Shutterstock.jpg
Foto: Anibal Trejo / Shutterstock Foto

Bei den alten Römern


Ort: La Coruña, Spanien

Die alte Hafenstadt A Coruña im äußersten Nordwesten Spaniens wurde von den Phöniziern, Kelten und Römern genutzt. Bei der Einfahrt in den geschützten Naturhafen passieren wir den 55 m hohen Herkulesturm – der älteste noch betriebene römische Leuchtturm. Die Altstadt (Cidade) wurde auf einer prähistorischen keltischen Festung errichtet. Heute ist A Coruña v. a. bekannt für die Galeriehäuser mit der charakteristischen Glasfassade.

Tag 8

Auf See


Ort: Golf von Biskaya

Heute ist es an der Zeit, sich mit dem Schiff und seinen Einrichtungen vertraut zu machen. Das Expeditionsteam hat informative Vorträge vorbereitet, um Sie umfassend auf die morgigen Anlandungen einzustimmen. Danach können Sie sich einen Cocktail oder Kaffee in der Bar bzw. im Panorama-Salon genehmigen und sich das ausgezeichnete Essen im Restaurant schmecken lassen.

Tag 9
1200x600_Brest_©Shutterstock_day9.png

Historisches Erbe vor beeindruckender Landschaft


Ort: Brest, Frankreich

Brest an der Westspitze der Bretagne diente seit dem Mittelalter als bedeutender Hafen und Marinestützpunkt. Richelieu erkannte als Erster die Vorteile dieses Standorts und ließ 1631 einen Hafen mit hölzernen Kais errichten. Bald gründete auch die französische Marine einen Stützpunkt. Heute haben Sie Gelegenheit, das historische Erbe der Stadt und ihr reizvolles Umland zu erkunden.

Tag 10
1200x600_Scilly_Isles_©Shutterstock_day10.png

Einzigartige Inseln


Ort: Isles of Scilly, Großbritannien

Die malerischen kleinen Scilly-Inseln liegen nur 45 km vor der Südwestspitze Großbritanniens und locken mit weißen Sandstränden, schöner Natur, einer faszinierenden Geschichte und prähistorischen Überresten. Die Inseln sind als Gebiet von außerordentlicher natürlicher Schönheit geschützt und beherbergen seltene Vogel- und Pflanzenarten, von denen viele nur hier beheimatet sind.

Tag 11
1200x600_Cobh_©Shutterstock_day11.png

Die Gabe der Sprachgewandtheit


Ort: Cobh, Irland

Cobh liegt im Süden Irlands auf der größten Insel im Naturhafen von Cork, deren Geschichte bis in vorchristliche Zeit zurückreicht. Die Stadt selbst wurde im 17. Jh. gegründet und ist damit noch relativ jung. Das Kur- und Seebad Cobh ist v. a. als wichtigster Auswandererhafen Irlands im 19. Jh. bekannt geworden. Ganz in der Nähe liegt Cork, die zweitgrößte Stadt des Landes. Die meisten schönen Bauwerke befinden sich im Herzen der Stadt, darunter die Crawford Art Gallery neben der Oper. Nur 8 km außerhalb von Cork liegt Blarney Castle mit dem berühmten Stein, der der Legende nach jedem, der ihn küsst, die Gabe der Sprachgewandtheit schenkt.

Tag 12
1200x600_Dublin_©Shutterstock_day12.png

Geliebte Hauptstadt


Ort: Dublin, Irland

Die kleine Wikingersiedlung stieg bald zum Königreich Dublin auf und etablierte sich nach der Eroberung durch die Normannen als wichtigstes Zentrum der Grünen Insel. Nur wenige Städte in Europa verbinden Geschichte und Moderne so faszinierend wie die quirlige, Musik liebende irische Hauptstadt, die neben ihrem reichen keltischen Erbe mit dem Trinity College, der Ha' Penny Bridge, großartigen Kathedralen, freundlichen Einheimischen, Bars und Fiddle-Spielern begeistert.

Tag 13
1200x600_Douglas_©Shutterstock_day13.png

In den Nebel


Ort: Douglas, Isle of Man

Überwältigende Natur, unberührte Strände und eine stolze, jahrtausendealte Geschichte, die bis heute in der vielfältigen Kultur und dem reichen Erbe der Isle of Man zu spüren ist. Ihr Name soll übrigens auf den keltischen Meeresgott Manannan Mac Lir zurückgehen, der die Insel in dichten Nebel hüllte, um sie vor Angreifern zu schützen.

Tag 14
1200x600_Iona_Staffa_©Shutterstock_day14.png

Ein Hauch von Mittelalter


Ort: Iona und Staffa, Schottland

Auf den Inneren Hebriden besuchen Sie das Kloster Iona auf der winzigen gleichnamigen Insel. Die Abtei ist von historischem und religiösem Interesse und zudem der prächtigste und am besten erhaltene mittelalterliche Sakralbau auf den schottischen Western Isles. Im Anschluss steuern wir die kleine Insel Staffa an. Sie ist bekannt für ihre Basaltsäulen und die Fingalshöhle, die Mendelssohn zu seiner gleichnamigen Ouvertüre inspiriert hat.

Tag 15
1200x600_Stornaway_©Shutterstock_day15.png

Wikinger und die Fjorde im Westen


Ort: Stornoway, Schottland

Vielleicht waren es ja die ersten Besucher auf den Äußeren Hebriden, die den Ausdruck „wild und wollig“ geprägt haben – eine perfekte Beschreibung für die westlichsten schottischen Inseln. Die Insel Lewis ist von tiefen Tälern und Fjorden geprägt. Ihr Hauptort Stornoway wurde von den Wikingern gegründet und liegt an einem geschützten natürlichen Hafen. Wir nehmen uns einen Tag Zeit, um die schöne Insel zu erkunden.

Tag 16
1200x600_Kirwall_©Leslie_A.Kelly_day4.png
Foto: Leslie A. Kelly Foto

Inselalltag


Ort: Kirkwall, Orkney

Kirkwall, der größte und wichtigste Ort auf den schottischen Orkney-Inseln, wird erstmals in einer Sage aus dem Jahr 1046 erwähnt. Sein Wahrzeichen ist die berühmte St.-Magnus-Kathedrale und der Name Kirkwall leitet sich vom nordischen Wort Kirkjuvagr (Kirchenbucht) ab. Heute ist der 8.500-Einwohner-Ort eine der attraktivsten und am besten erhaltenen Kleinstädte Schottlands.

Tag 17

Alt trifft Neu


Ort: Leith (Edinburgh), Schottland

Von Leith sind es nur wenige Kilometer nach Edinburgh. Mit ihren geschichtsträchtigen Straßen und der florierenden Kulturszene verbindet die nach London am zweithäufigsten besuchte Stadt Großbritanniens auf perfekte Art Tradition und Moderne. Das UNESCO-Welterbe im Herzen Edinburghs umfasst die mittelalterliche Altstadt, die georgianische Neustadt und preisgekrönte moderne Architektur.

Tag 18
At sea_ ©Barbara Schoog_Day 2_1200x600.png

Kurswechsel


Ort: Die Nordsee

Diesen Tag verbringen Sie auf See. Während das Schiff Kurs auf Bremerhaven nimmt, besuchen Sie noch einmal Vorträge aus dem akademischen Lehrprogramm des Expeditionsteams, genießen den Ausblick vom Panorama-Salon oder erholen sich in einem unserer Whirlpools im Außenbereich.

Tag 19
1200x600_Bremerhaven_©Shutterstock_day19.png

Abenteuer in einer Meeresstadt


Ort: Bremerhaven, Deutschland

Bremerhaven liegt an der Mündung der Weser in die Nordsee. Die 1827 gegründete Stadt ist zwar noch relativ jung, ihr Hafen wird aber schon seit dem 9. Jh. für den Handel genutzt. Bremerhaven bietet eine fantastische Mischung aus Seefahrer-Flair, Abenteuer- und Informationsparks sowie Fisch und Einkaufsspaß in jeder denkbaren Form. In Bremerhaven endet Ihre Reise und Sie treten die Heimreise an.

Ankunft 5. Mai 2017

Ankunft in Bremerhaven

Ort Bremerhaven
An Bord Entdecken

Ausflüge

Das vielfältige Ausflugsangebot gibt Ihnen Gelegenheit, alles zu erleben, was Europa zu bieten hat.

Fotos

Erleben Sie unberührte Landschaften und majestätische Häfen des atemberaubenden europäischen Kontinents.

Verlängern Sie Ihre Reise

An- und Abreise

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Flüge und Flughafentransfers für Ihre Reise mit Hurtigruten hinzubuchen möchten.

Weiter