Naturparadiese Antarktis und Chile

Buenos Aires - Antarktis - Kap Hoorn - Valparaíso

Kommen Sie mit uns auf ein 18-tägiges Abenteuer durch die berüchtigte Drake Passage, in die Antarktis und entlang der grandiosen Küste Chiles. Unser kompaktes Original-Expeditionsschiff MS Fram bringt Sie in eine unendlich weite und größtenteils unberührte Region mit einer faszinierenden Tierwelt und mit spektakulären Landschaften.

  • Brechen Sie auf zu einer Expedition durch Patagonien und die Antarktis
  • Besuchen Sie einen der schönsten Nationalparks in Chile, der mit mächtigen Felsformationen sowie Wildtieren wie Lamas, Pumas, Chilla-Füchsen und Stinktieren aufwartet
  • Erkunden Sie die chilenische Küste per Schiff. Aufgrund der Infrastruktur in der Region ist dies die beste Art zu reisen. Freuen Sie sich auf faszinierende Ausblicke auf Gletscher und Wasserfälle
  • Bei einer der letzten Reisen der Saison zeigt sich die Antarktis von ihrer schroffen Seite und die Anlandungsstellen stechen durch den schmelzenden Schnee deutlicher hervor

Reisebeschreibung

Diese Expeditionsreise zu den faszinierendsten Orten Patagoniens und der Antarktis ist ideal für alle, die Wert auf Abwechslung legen. Von Ushuaia aus überqueren wir mit MS Fram den Ozean und erkunden die Naturwunder am Südende der Welt. Hier ist Zeit für die Erkundung einsamer Strände, hautnahe Begegnungen mit riesigen Pinguinkolonien, Wanderungen durch unvergessliche Landschaften und Kajak-Touren zwischen umhertreibenden Eisbergen.

Vom ewigen Eis der Antarktis zu den grünen Fjorden Chiles

Weiter geht es ans Kap Hoorn, in die wilden Fjorde Chiles und in einen der schönsten Nationalparks der Erde. Diese entlegene Region, in der die Berge ins eisige Wasser zu stürzen scheinen, ist nahezu unberührt von Menschenhand. Die steil abfallenden Täler zwischen den schneebedeckten Gipfeln bilden einen schroffen Kontrast zur sattgrünen Umgebung mit ihrer artenreichen Tierwelt.

Letzter Höhepunkt ist Patagonien, ehe die Expeditionsreise in Valparaíso, Chile, endet.

Leistungen

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inklusive Vollpension an Bord
  • Anlandungen sowie Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen/Aktivitäten begleitet
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Kostenloser Verleih von Gummistiefeln
  • Tee und Kaffee an Bord
  • 1 x Ü/F in Buenos Aires
  • Flug von Buenos Aires nach Ushuaia
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Transfers in Buenos Aires, Ushuaia und Valparaiso (Valparaiso nach Santiago de Chile)
  • 1 x Ü/F in Santiago de Chile
  • Erkundungstour in Ushuaia und Valparaiso

Hinweis: Frühbucher-Preis bei Buchung bis 31.12.2016*

*Limitiertes Kontingent. Ist das Frühbucher-Preis-Kontingent erschöpft , ist der Basis-Preis buchbar. Dieser liegt zwischen dem Frühbucher-Preis und dem Katalog-Preis und ist zum aktuell geltenden Preis erhältlich. Dieser ist abhängig vom Zeitpunkt der Buchung und vom Reisetermin. Der Basis-
Preis ist telefonisch oder auf www.hurtigruten.de abrufbar. Wenn Sie den Hurtigruten Premium Tarif buchen möchten und der Frühbucher-Preis nicht mehr verfügbar ist, gilt der Katalogpreis.

An- und Abreisepakete

DEXBUEA17/DEXSCLD17A

Leistungen

  • Linienflug nach Buenos Aires und zurück von Santiago de Chile
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Transfer Flughafen – Hotel in Buenos Aires und Hotel – Flughafen in Santiago de Chile
  • Rail & Fly 2. Klasse

Preis:  ab EUR 1950,- p.P.

Flugzuschlag ab/bis Österreich oder Schweiz: 65 € pro Strecke/Person

Alle Flugpreise basieren auf einer bestimmten Buchungsklasse. Ist die Buchungsklasse nicht mehr verfügbar kann gegen Zuschlag eine andere Buchungsklasse angeboten werden.

Ähnliche Reisen

Reiseverlauf

Reiseverlauf

Auf dieser Expedition herrschen die Elemente; die Wetter-, Wind- und Eisbedingungen werden unseren Fahrplan bestimmen. Die Sicherheit steht im Vordergrund und der Kapitän bestimmt die endgültige Reiseroute während der Fahrt. Dieser Fahrplan ist also nur ein Leitfaden, an dem sich die Reise orientieren wird. Er zeigt Ihnen, warum jede Expeditionsreise mit Hurtigruten einmalige Erlebnisse für Sie bereit hält.

Abfahrt 22. Februar 2018

22. Februar 2018

Ort der Abfahrt Buenos Aires
Tag 1
1200x600_Buenos Aires_©Trixi Lange-Hitzbleck_day1.png
Foto: Trixi Lange-Hitzbleck Foto

Erste Eindrücke von Buenos Aires


Ort: Buenos Aires

Vor Antritt Ihrer Seereise übernachten Sie im schönen Buenos Aires. Sie können die Stadt selbst für sich entdecken oder an unserer Stadtführung teilnehmen.

Tag 2
1200x600_Ushuaia_©Tommy Simonsen_day2.png
Foto: Tommy Simonsen Foto

Alle an Bord


Ort: Buenos Aires/Ushuaia

Am Morgen fliegen Sie von Buenos Aires nach Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt, wo Sie einige Stunden zur freien Verfügung haben. Bevor Sie abends an Bord des Expeditionsschiffs MS Fram gehen, haben Sie Gelegenheit, an einer Exkursion in den beeindruckenden Nationalpark Tierra del Fuego teilzunehmen. An Bord findet eine Begrüßungsveranstaltung statt und Sie lernen das Expeditionsteam und die Crew kennen, die Ihnen das Programm für die kommenden Tage vorstellen werden.

Tag 3
1200x600_Drake_Passage_©Hurtigruten_day3.png

Segel setzen


Ort: Drake Passage

Sie genießen das Leben an Bord, halten Ausschau nach Wildtieren oder besuchen erste Vorträge unseres Expeditionsteams.

Days 4-7
1200x600_Antarctica_©Dominic Barrington_day4-7.png
Foto: Dominic Barrington Foto

Bereit, überwältigt zu werden


Ort: Antarktis

Sie sind überwältigt von der endlosen weißen Wildnis der Antarktis, in der Sie immer wieder Wildtiere erspähen. Wir werden versuchen, an verschiedenen Stellen anzulanden, der Reiseverlauf kann sich jedoch je nach Wetter, Wind und Eisbedingungen ändern. An Land informiert Sie unser Expeditionsteam über die Besonderheiten vor Ort und die Regeln zum Schutz der Tier und Pflanzenwelt. Aus der ohnehin großartigen Landschaft sticht die wunderschöne glitzernde Insel Half Moon Island mit besonders spektakulären AntarktisMotiven hervor – halten Sie die Kamera parat! Auf Cuverville Island befindet sich die größte bekannte Kolonie von Eselspinguinen auf der Antarktischen Halbinsel. Auf der Fahrt zur Insel und zurück durchqueren wir den schmalen ErreraKanal, an dessen seichteren Stellen Eisberge auf Grund laufen. Inmitten dieser Eisberge, nur wenige Hundert Meter vom antarktischen Festland entfernt, liegt die kleine Insel Danco Island, eine Brutstätte der Eselspinguine. Hier haben Sie Zeit, sich am Ufer umzusehen, die Eisberge vom Kajak aus näher zu erkunden oder einen Ausflug in unseren kleinen Booten zu unternehmen. Port Lockroy, eine britische Militärbasis aus dem 2. Weltkrieg, wurde 1996 in ein Museum umgewandelt und vermittelt Einblicke in das Leben auf einer antarktischen Station in den 1950er Jahren. Pleneau liegt südlich vom LemaireKanal und ist ideal für eine Anlandung: Hier haben Sie einen schönen Blick auf die gestrandeten Eisberge in der Bucht.

Tag 8
At sea_ ©Tholl Jean-Pierre_Day 12_1200x600.png

Auf dem Weg zur Drake Passage


Ort: Drake Passage

Nach vier unvergesslichen Tagen in der Antarktis steuert uns MS Fram sicher über die berühmte Drakepassage zurück gen Norden.

Tag 9
1200x600_Cape_Horn_©Gian-Rico_Willy_day9.png
Foto: Gian-Rico Willy Foto

Der südlichste Punkt


Ort: Kap Hoorn

Kap Hoorn, der südlichste Punkt Südamerikas, liegt fast genau auf dem 56. Breitengrad und rangiert auf der Liste der sagenumwobensten Orte der Erde ganz weit oben. Vor der Eröffnung des Panamakanals mussten Seefahrer bei der Umrundung des amerikanischen Kontinents diese berüchtigte Felseninsel passieren. Obwohl die Region für ihren hohen Seegang und die anspruchsvollen Segelbedingungen bekannt ist, werden wir nach Möglichkeit eine Anlandung versuchen. Der Kapitän gibt sein Bestes, damit uns ein Besuch gelingt.

Tag 10
1200x600_Chilean_fjords_©Shutterstock_day10&14.png

Unberührte Natur


Ort: Die chilenischen Fjorde

An den nächsten zwei Tagen durchqueren wir die Magellanstraße und den Beagle-Kanal. Zu beiden Seiten des eisigen Wassers liegen Kanäle, Fjorde und steil abfallende Berge. Die entlegene Region scheint nahezu unberührt von Menschenhand. Das Eis hat Täler in die Berge gegraben und so die einzigartigen chilenischen Fjorde mit ihren isolierten Inseln und versteckten Buchten geschaffen. Die schneebedeckten Gipfel und tiefen Täler bilden einen schroffen Kontrast zur sattgrünen Umgebung und lassen das Herz jedes Naturliebhabers höherschlagen. An Land begegnen Ihnen mit etwas Glück Seelöwen, Andenkondore und andere, nur hier beheimatete Vögel.

Tag 11
1200x600_Puerto_Natales_©Shutterstock_day11-12.png

Faszinierende Schönheit


Ort: Puerto Natales, Nationalpark Torres del Paine

Puerto Natales ist das Tor zum weltweit bekannten Nationalpark Torres del Paine, einem der schönsten Nationalparks Chiles. Bei den „Türmen“, nach denen der Park benannt ist, handelt es sich um imposante Felsformationen, die so massiv wie einzigartig sind. Die Torres del Paine (Türme des blauen Himmels) – der Torre Central (2.800 m), der Torre Sur (2.850 m) und der Torre Norte (2.248 m) – liefern die spektakuläre Kulisse für Natur- und Gletscherwanderungen und Kajak-Touren.

Tag 12
Torres del Paine_ ©Anton Petrus_Shutterstock_Day 12 .png_1200x600 2.png

Vielfältige Landschaften


Ort: Puerto Natales, Nationalpark Torres del Paine

In diesem vielfältigen Ökosystem gedeiht eine artenreiche Fauna und Flora. Halten Sie Ausschau nach Lamas, Pumas, Chilla-Füchsen und Stinktieren bzw. über 100 Vogelarten wie dem Andenkondor oder dem Aguja.

Tag 13
1200x600_Puerto_Eden_©Shutterstock_day13.png

Zauberhafte Begegnungen


Ort: Puerto Edén, Chile

Nach einer malerischen Fahrt durch den patagonischen Archipel erreichen wir das bezaubernde, einsam gelegene Örtchen Puerto Edén. Zu den 250 Einwohnern zählen die 15 letzten Angehörigen vom Volk der Kawéskar. Schlendern Sie durch die Gassen oder begleiten Sie das Expeditionsteam auf einer Wanderung bzw. einer Kletter- oder Kajak-Tour.

Tag 14
1200x600_Chilean_fjords_©Shutterstock_day5.png
Foto: Shutterstock Foto

Ein Platz in der ersten Reihe


Ort: Die chilenischen Fjorde

Genießen Sie einen weiteren Tag in den chilenischen Fjorden. An Deck oder in der Panorama-Lounge haben Sie einen Logenplatz, um die majestätischen Berge und die schöne Landschaft zu bewundern.

Tag 15
1200x600_Puerto_Montt_©Shutterstock_day15.png

Majestätische Gipfel


Ort: Puerto Montt

Puerto Montt begrüßt Sie mit einem herrlichen Blick auf das Meer und die hoch aufragenden Gipfel der Anden. Bei verschiedenen Exkursionen bringen wir Ihnen die Natur, Kultur und Architektur der Region nahe. Alternativ können Sie auch selbst auf Entdeckungstour gehen.

Tag 16
1200x600_At_Sea_©Trond_Gansmoe_Johnsen_day6-12.png
Foto: Trond Gansmoe Johnsen Foto

Leinen los


Ort: Auf dem Südpazifik

Heute geht es Richtung Norden nach Valparaíso. Lassen Sie an Bord die Seele baumeln, knüpfen Sie neue Kontakte zu Mitreisenden oder nehmen Sie an einem Vortrag des Expeditionsteams teil.

Tag 17
1200x600_Valparaiso_©Shutterstock_day17.png

Schillernde Farbpalette


Ort: Valparaíso

Valparaíso ist die faszinierendste Stadt ­Chiles und seit jeher ein Anziehungspunkt für Dichter, Maler und Philosophen. Nach einer Orientierungsfahrt in Valparaiso geht es mit dem Bus nach Santiago, wo Sie übernachten.

 

Tag 18
1200x600_Santiago_©Matyas_Rehak_day18.png
Foto: Matyas Rehak Foto

Das Abenteuer endet


Ort: Santiago de Chile

Mit dem Frühstück im Hotel endet Ihre Expedition. Sie haben jedoch die Möglichkeit, Ihren Urlaub mit einem Erweiterungsprogramm in und um Santiago de Chile zu verlängern.

Ankunft 12. März 2018

12. März 2018

Ort Santiago de Chile
An Bord

Unser Schiff auf dieser Route

Dieses Expeditionsabenteuer führt Sie von Südamerika über die Inseln im Südatlantik bis in die Antarktis. MS Fram, Ihr Expeditionsschiff, wurde speziell für Polarexpeditionen gebaut.

Entdecken Vor- und Nachprogramme
Weiter