Expeditionsreise Antarktis und Patagonien (Kurs Süd)

Expeditionsreise Antarktis und Patagonien (Kurs Süd)

Expeditionsreise Antarktis und Patagonien (Kurs Süd)

Expeditionsreise Antarktis und Patagonien (Kurs Süd)

Reiseinformationen 18 Tage MS Fridtjof Nansen
Abfahrten
23. Oktober 2022
27. Oktober 2023
Preis ab
9.026 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Erkunden Sie Patagonien, die chilenischen Fjorde und die Antarktis im späten Frühjahr, wenn die Pinguine sich paaren und die Eisberge sich von ihrer atemberaubendsten Seite präsentieren.

Patagonien und die chilenischen Fjorde

Diese Expeditions-Seereise beginnt in der farbenfrohen Stadt Valparaíso und führt Sie Kurs Süd entlang der chilenischen Küste und durch die wunderschönen Wasserwege Patagoniens. Wir machen Zwischenstopps in der ländlichen Stadt Castro, dem entlegenen Puerto Edén und in Puerto Natales, einem Anlaufpunkt für Wanderer aus aller Welt, die kommen, um den Nationalpark Torres del Paine zu erkunden. Sollten die See- und Wetterbedingungen es zulassen, werden wir versuchen, am Kap Hoorn anzulanden, bevor wir die Drake-Passage in Richtung Antarktis durchqueren.

Die entlegene Schönheit der Antarktis

Wir werden vier faszinierende Tage lang die unermesslichen, unberührten Eislandschaften der Antarktis im Frühling erkunden. Da Wind, Wetter, wildlebende Tiere und Eis unser tägliches Programm maßgeblich mitbestimmen, haben wir für unseren Aufenthalt vor Ort keine festgelegte Reiseroute, der wir folgen. Es ist eine authentische Expeditionsreise, abhängig von den Elementen und den Möglichkeiten, die sich oftmals spontan ergeben. Wann und wo immer es möglich ist, können Sie das Expeditionsteam auf Erkundungsfahrten ins Eis begleiten, die Sie zwischen atemberaubenden Eisbergen hindurchführen und so nah wie möglich an haushohe Gletscherwände heranbringen. Sie werden auch an Land gehen, um Pinguinkolonien zu besuchen, in denen die Pinguine zu dieser Zeit emsig damit beschäftigt sind, sich gegenseitig zu umwerben, und höchstwahrscheinlich werden auch Sie auf der Stelle ihrem Charme erliegen! Nehmen Sie am wissenschaftlichen Forschungsprogramm teil oder an spannenden optionalen Ausflügen wie Kajakfahrten, Schneeschuhwanderungen und möglicherweise sogar Camping-Abenteuern.

Expeditionsreise Antarktis und Patagonien (Kurs Süd) Expeditionsreise Antarktis und Patagonien (Kurs Süd)
  • Tag 1
    Valparaíso, Chile

    „Ein wundervolles Chaos“

    Voraussichtliche Abfahrtszeit: 23:00

    Lonely Planet beschreibt diese romantische Weltkulturerbe-Stadt als ein wundervolles Chaos und diese Beschreibung ist durchaus zutreffend. Willkommen in diesem Gewirr aus Barrios und Gassen, die sich über mehrere Hügel mit Blick auf den Pazifik erstrecken. Im absoluten Kontrast zu dem, was Sie in der Antarktis erwartet, werden Sie Valparaíso als eine warme und farbenfrohe Stadt voller aufregender Gerüche, Geräusche und Menschen erleben. Um wirklich in die Atmosphäre dieser Stadt einzutauchen, könnten Sie durch die gewundenen Straßen mit ihren bunten Häusern schlendern, einige Mercados mit ihren lokalen Produkten besuchen oder mit der Standseilbahn hinauf zu den Cerros Alegre und Concepción fahren, um die fantastische Aussicht zu genießen. Die Plaza Aduana ist das historische Herz dieser Stadt, während das Hafenviertel vom verblassten Glanz verfallener Kolonialstilhäuser und altmodischen Bars geprägt ist.

    Wenn Sie ein wenig im Voraus planen und einige Tage früher anreisen, können Sie auch an einem unserer aufregenden optionalen Vorprogramme teilnehmen und die wunderschöne Atacama-Wüste erkunden.

    An Bord von MS Fridtjof Nansen können Sie dann zunächst in Ruhe einchecken und sich in Ihrer Kabine ein wenig ausruhen. Ebenso findet eine wichtige Gesundheits- und Sicherheitseinweisung statt, bei der Sie im Übrigen das deutschsprachige Expeditionsteam kennenlernen werden. Im Anschluss hoffen wir, dass Sie ein wenig Hunger mitgebracht haben, da es dann Zeit für unser Begrüßungsdinner sein wird.

    Tag 1
    Valparaíso, Chile

    „Ein wundervolles Chaos“

  • Tag 2-3
    Auf See

    Erweitern Sie Ihr Wissen

    Zwei Tage auf See bedeuten zwei Tage Zeit zum Erholen und intensiven Lernen. Das Wissen ist Ihr Schlüssel zu einer erfolgreichen Expeditionsreise. Je mehr Sie über das erfahren, was Sie unterwegs sehen und erleben, desto besser werden Sie in der Lage sein, kulturelle Nuancen und Besonderheiten der Natur zu verstehen. Das Expeditionsteam setzt sich aus Experten unterschiedlichster Bereiche zusammen – von Biologen, Vulkanologen und Ozeanographen über Geologen, Ornithologen und Glaziologen bis hin zu Historikern, Fotografen und vielen anderen. Sie werden voller Spannung jedes einzelne Wort verfolgen, wenn unsere Experten ihre Vortragsreihen zu all diesen und vielen weiteren Themen halten. Es wird auch praktische Präsentationen im Science Center geben, bei denen Mikroskope, Gesteinsproben, anatomische Modelle und Beobachtungen an Deck einbezogen werden, wann immer es möglich ist.

    Und wo der Geist gut genährt wird, sollte auch das körperliche Wohl nicht zu kurz kommen. In den drei Restaurants an Bord werden reichhaltige Buffets und internationale Gerichte serviert, die Ihr Reiseerlebnis aufs Feinste abrunden. Um Ihren Kreislauf in Schwung zu bringen, bietet das Schiff ein Fitnessstudio, einen Infinity-Pool, eine Laufstrecke im Freien und einen Outdoor-Fitnessbereich. Und nachdem Sie etwas für die geistige und körperliche Fitness getan haben, können Sie bei einer Wellness-Anwendung im Spa relaxen, in der Sauna neue Kraft tanken oder sich im heißen Wasser der Outdoor-Whirlpools ausgiebig entspannen.

    Tag 2-3
    Auf See

    Erweitern Sie Ihr Wissen

  • Tag 4
    Castro

    Die chilotische Hauptstadt

    Es ist an der Zeit, an Land zu gehen und sich in Chiles drittältester Stadt ein wenig die Beine zu vertreten. Dies ist die größte Stadt auf der Insel Chiloé, deren Besiedelung sich um mehr als 7.000 Jahre zurückverfolgen lässt. Die Hauptattraktion dieser ländlichen Stadt sind zweifellos die bunten Palafitos – hölzerne Pfahlbauten, die an der Uferkante errichtet wurden. Ehrgeizige Fotografen können vom gegenüberliegenden Ufer oder von den nahegelegenen Hügeln erstklassige Fotos dieser Gebäude machen. Auch die beiden UNESCO-Welterbestätten Iglesia San Francisco und Iglesia de Señora de Gracia de Nercón sind sehenswert. Wenn Sie sich für Archäologie und Ethnographie interessieren, ist das regionale Museum von Castro einen Besuch wert und das Museum für moderne Kunst in Chiloé beherbergt eine bedeutende Sammlung moderner Kunst.

    Tag 4
    Castro

    Die chilotische Hauptstadt

  • Tag 5
    Auf See

    Die berühmten Gewässer Patagoniens

    Wir fahren südwärts durch die berühmten Gewässer Patagoniens und zu einem der entlegensten und schönsten Orte der Welt: der Provinz Ultima Esperanza, auf Deutsch „Letzte Hoffnung“.

    Sie erhielt ihren Namen vom spanischen Entdecker Juan Ladrillero, der sich 1557 aufmachte, um die Magellanstraße zu finden. Dies war seine „letzte Hoffnung“, die Straße zu entdecken, nachdem er eine Reihe von Meeresarmen zwischen dem Pazifik und dem südamerikanischen Kontinent erkundet hatte. Wenn wir durch die ikonische Küstenlandschaft der Anden fahren, empfehlen wir Ihnen, sich wirklich eine Auszeit zu gönnen. Suchen Sie sich ein bequemes Plätzchen mit guter Aussicht und richten Sie Ihren Blick auf die weiten Landschaften, die von unberührter Natur geprägt sind. Die Vorträge an Bord vermitteln Ihnen eine Fülle von faszinierenden historischen Fakten und interessanten Informationen über die Tierwelt.

    Tag 5
    Auf See

    Die berühmten Gewässer Patagoniens

  • Tag 6
    Puerto Edén

    Ein entlegenes Paradies

    Wenn wir weiter in Richtung Süden kommen, werden die Regionen, die wir besuchen – mit einigen Ausnahmen immer dünner besiedelt sein. Das Dörfchen Puerto Edén ist ein großartiges Beispiel dafür. Dieses kleine und charmante Dorf ist für seine isolierte Lage bekannt. Es befindet sich umgeben von Bergen am Ende eines tiefen Fjords und ist nur auf dem Seeweg erreichbar. Einmal im Monat, können die Einwohner eine Fähre zur nächsten Küstenstadt namens Tortel nehmen, die fast 100 km entfernt ist. Die riesigen Gezeitengletscher in der Region sind dafür verantwortlich, dass es hier recht häufig regnet. Und auch recht viel. Aufgrund der entlegenen Lage und der nassen Wetterbedingungen gibt es im Dorf keinerlei Straßen, nur Fußwege, die Häuser und Geschäfte miteinander verbinden. Zu der Bevölkerung von insgesamt nicht mehr als 250 Einwohnern gehören auch die 15 verbleibenden Mitglieder des indigenen Kawéskar-Stammes.

    Tag 6
    Puerto Edén

    Ein entlegenes Paradies

  • Tag 7-8
    Puerto Natales

    Ein Paradies für Wanderer

    Die Stadt wurde ursprünglich 1911 von schottischen und deutschen Einwanderern gegründet, die hierherkamen, um Schafe und Wolle in ihre europäische Heimat zu exportieren. Heute hat die Stadt ungefähr 20.000 Einwohner und ist ein beliebter Anlaufpunkt für Abenteuerreisende aus aller Welt, die hierherkommen, um den weltberühmten Nationalpark Torres del Paine zu besuchen. Melden Sie sich zu einem Ausflug in den Park an oder verbringen Sie ein wenig Zeit direkt in Puerto Natales.

    In der Stadt entwickelte sich eine lebhafte Szene aus trendigen Speiselokalen, unkonventionellen Bars und Geschäften für alle Arten von Outdoor-Ausrüstungen. Gin-Liebhaber sollten unbedingt einen Abstecher zur Last Hope Distillery machen, die sich rühmt, die südlichste Brennerei der Welt zu sein. Auch ein Ausflug in das Kunsthandwerkerdorf Etherh Aike, wo man zahlreiche Kunsthandwerksgegenstände und Geschenkartikel findet, ist lohnenswert. Besonders an der Uferpromenade befinden sich eine ganze Reihe schöner Orte zum Fotografieren, darunter der alte Pier, der auf Holzpfählen gebaut weit in den Fjord hineinragt, mit den schneebedeckten Berggipfeln im Hintergrund. Die Finger des Denkmals der Hand und die tanzenden Figuren des Denkmals des Windes bieten ebenfalls schöne Motive für Ihre Urlaubsfotos.

    Tag 7-8
    Puerto Natales

    Ein Paradies für Wanderer

  • Tag 9
    Chilenische Fjorde

    Auf Erkundungstour in den paradiesischen Fjorden

    Wir lassen die Zivilisation jetzt hinter uns und erkunden die tiefen Fjorde Chiles. Zu den Dingen, die Sie am meisten genießen werden, gehört die Aussicht von Deck auf die hohen Berge, die schroff zu den vereisten Gewässern hin abfallen. Je nach Wetterverhältnissen und der Zeit, die wir zur Verfügung haben, wäre es möglich, dass wir Sie vielleicht an Bord unserer kleinen Landungsboote auf eine Tour durch die wunderschönen Fjorde entführen. Eventuell haben Sie auch die Möglichkeit, unser Expeditionsteam auf einer Küstenwanderung zu begleiten, um aus nächster Nähe zu sehen, wie sich das Gletschereis seinen Weg zwischen den hohen Bergen bahnte und dabei die vielen romantischen Inselchen und versteckten Buchten schuf. Möglicherweise nehmen wir auch Eisproben aus dieser Region, um diese unter den Mikroskopen unseres bordeigenen Science Centersgenauer zu untersuchen.

    Tag 9
    Chilenische Fjorde

    Auf Erkundungstour in den paradiesischen Fjorden

  • Tag 10-11
    Auf See

    Kap Hoorn und die Drake-Passage

    Nach einer Fahrt durch den malerischen Beagle-Kanal beginnt unsere Reise südwärts in Richtung Antarktis. Auf dem Weg dorthin passieren wir die südlichste Spitze Südamerikas, Kap Hoorn. Als eine der Schlüsselstellen bei jeder Weltumsegelung ist es sowohl für seine starken Winde als auch für die starken Wellen berüchtigt, die hier an die Klippen schlagen. Aufgrund dieser Bedingungen sind Anlandungen hier schwierig und nichts für schwache Nerven. Der Kapitän und das Expeditionsteam werden die Bedingungen an diesem Tag sorgfältig prüfen und entscheiden, ob es sicher genug ist, einen Anlandungsversuch zu unternehmen. Und sollte das Wetter tatsächlich gut genug sein, könnten Sie zu den wenigen Glücklichen gehören, die von sich sagen können, dass sie einen Fuß auf diese Insel gesetzt haben.

    Von Kap Hoorn aus durchqueren wir die legendäre Drake-Passage, die Sie direkt bis vor die Haustür des siebten Kontinents bringt. Die Tage der Überfahrt verbringen Sie damit, die spannenden Vorträge unseres Expeditionsteams zu hören und alles darüber zu erfahren, wie man gemäß den Nachhaltigkeitsrichtlinien der IAATO die Antarktis erkundet. Hören Sie faszinierende Fakten über die vielfältige Tierwelt und erfahren Sie, wie Sie die einzelnen Arten beobachten können, ohne sie dabei zu stören, wie Sie sich verhalten sollten, wenn sich Ihnen ein Pinguin nähert, und was Sie dabei vermeiden sollten. Unser höchstes Ziel ist, bei allen Anlandungen die größtmögliche Sicherheit sowohl für Sie als auch für die Tierwelt und natürlich auch für diese unberührte Umgebung zu gewährleisten – lassen Sie deshalb nichts zurück und nehmen Sie nichts mit außer Ihren Erinnerungen.

    Tag 10-11
    Auf See

    Kap Hoorn und die Drake-Passage

  • Tag 12-15
    Antarktis

    Der entlegenste und schönste Ort auf Erden

    Waren Sie je zuvor im Leben schon einmal absolut von der Natur überwältigt? Genau dieses Gefühl könnte Sie in der Antarktis überkommen. So beeindruckt von der immensen Größe und überwältigt von ihrer unübertrefflichen Schönheit ist schon so mancher vor Glück und Ehrfurcht in Tränen ausgebrochen. Was das gesamte Erlebnis noch einzigartiger macht, ist die Tatsache, dass Sie im späten Frühjahr hier sein werden, wenn viele bizarr geformte Eisberge durch die Fjorde treiben. Die Tierwelt ist zu dieser Zeit in einer romantischen Stimmung, denn Esels- und Zügelpinguine sind auf der Balz und paaren sich. Diese ungeschickten und gleichzeitig charmanten Kreaturen werden Ihr Herz dahinschmelzen lassen, wenn sie umher watscheln, mit ihren Partnern flirten und ihre Nester bauen. Suchen Sie den Himmel über sich nach einer Vielzahl von Seevögeln wie Möwen, Seeschwalben oder Reihern ab, von denen allein die letztgenannten schon 45 verschiedene Arten umfassen.

    Im Laufe der vier Tage, die Sie hier sind, werden Sie gemeinsam mit dem Expeditionsteam an einer Reihe von Anlandungen und Fahrten mit dem Landungsboot durch das Eis teilnehmen, die Sie zu malerischen Orten und Pinguinkolonien auf der bzw. um die Antarktische Halbinsel sowie auf den umliegenden Inseln bringen werden. Eventuell haben Sie auch die Möglichkeit, im Rahmen eines optionalen Ausflugs Schneeschuhlaufen zu gehen, sofern die Schneebedingungen es zulassen. Oder wie wäre es mit einer Kajaktour inmitten der riesigen Eisberge, ebenfalls im Rahmen eines optionalen Ausflugs? Dabei weiß man nie, welche Pinguin- oder Robbenart als nächstes direkt neben einem aus dem Wasser auftauchen könnte.

    Um eine noch engere Verbindung mit der einzigartigen Umwelt der Antarktis einzugehen, können Sie an verschiedenen wissenschaftlichen Forschungsprojekten teilnehmen, darunter das Fotografieren von Walen, Seevögeln und Seeleoparden, das Untersuchen von Phytoplankton oder die Beobachtung von Wolken und Meereis. Die Teilnahme an diesen Forschungsprojekten hilft nicht nur Wissenschaftlern überall auf der Welt, sondern vermittelt Ihnen auch ein besseres Verständnis des fragilen Ökosystems der Antarktis. Die Vorträge an Bord werden dieses Erlebnis zusätzlich bereichern und das Analysieren der Proben, die Sie tagsüber gesammelt haben, wird dafür sorgen, dass Sie auf zellularer Ebene noch eine völlig andere Art der „Tierwelt“ hier kennenlernen werden.

    Tag 12-15
    Antarktis

    Der entlegenste und schönste Ort auf Erden

  • Tag 16-17
    Auf See

    Unterwegs zurück gen Norden

    Nach vier Tagen in der Antarktis ist es an der Zeit, nach Hause zurückzukehren. Was Ihnen bleibt, sind unzählige Erinnerungen an all die großartigen Aussichten und geheimnisvollen Laute sowie Speicherkarten voller beeindruckender Fotos, die Sie mit nach Hause nehmen werden. Wenn Sie die Tage in der Antarktis gemeinsam mit dem Expeditionsteam und den anderen Gästen im Science Center noch einmal rekapitulieren, wird dies Ihre Erinnerungen zusätzlich verfestigen. Bei einem Wohlfühlprogramm im Wellnessbereich können Sie sich dann von all den aufregenden Erlebnissen erholen.

    Tag 16-17
    Auf See

    Unterwegs zurück gen Norden

  • Tag 18
    Ushuaia/Buenos Aires

    Ein Abenteuer endet, ein neues beginnt

    Voraussichtliche Ankunftszeit: 07:00

    Ihre Expeditions-Seereise endet mit der Ankunft in Ushuaia, in Argentiniens südlichster Provinz Feuerland. Doch auch wenn dies das Ende Ihrer Reise in die Antarktis ist, so wartet gleichzeitig schon das nächste Abenteuer auf Sie. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen für Ihren Flug nach Buenos Aires, wo Sie entweder einige zusätzliche Tage verbringen oder gleich die Heimreise antreten können. Mit ihren Museen, Theatern und den vielen Tangoshows ist die argentinische Hauptstadt wirklich einen Besuch wert.

    Und sollten Sie noch immer Lust auf neue Abenteuer und wunderschöne Landschaften haben, empfehlen wir Ihnen unbedingt, ein optionales Nachprogramm zu den herrlichen Iguazú-Wasserfällen hinzuzubuchen.

    Wir hoffen, dass Ihnen die Zeit, die Sie in der Antarktis verbracht haben, noch Jahrzehnte in Erinnerung bleiben wird. Mögen die Erfahrungen, die Sie auf dieser Expedition gesammelt haben, Sie zu weiteren Abenteuern inspirieren, bei denen Nachhaltigkeit und Natur ebenso Hand in Hand gehen wie bei diesem.

    Tag 18
    Ushuaia/Buenos Aires

    Ein Abenteuer endet, ein neues beginnt

Abfahrten

2022

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
Oktober:
23.

2023

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
Oktober:
27.

Auf dieser Reise:

Leistungen

Leistungen

Transfer

  • Transfer vom Schiff zum Flughafen Ushuaia nach der Expeditions-Seereise

Flüge

  • Flüge in der Economy Class von Ushuaia nach Buenos Aires

Expeditions-Seereise

  • Expeditionsreise in einer Kabine Ihrer Wahl
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive Getränke (Bier und Hauswein sowie Softdrinks und Mineralwasser) werden in den Restaurants Aune und Fredheim serviert
  • À-la-carte-Restaurant Lindstrøm für Suite-Gäste inbegriffen
  • Tee und Kaffee ganztägig, kostenfrei verfügbar
  • Kostenloses WLAN an Bord. Bitte beachten Sie, dass wir in abgelegenen Gebieten mit eingeschränkter Verbindung fahren. Streaming wird nicht unterstützt.
  • Kostenlose wiederverwendbare Wasserflasche zur Nutzung an den Wassernachfüllstationen an Bord
  • Deutschsprachiges Expeditionsteam, das die Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Verschiedene, im Reisepreis enthaltene Aktivitäten

Aktivitäten an Bord 

  • Experten unseres Expeditionsteams halten ausführliche Vorträge zu verschiedenen Themen 
  • Nutzung des Science Center des Schiffes mit einer umfangreichen Bibliothek und Mikroskopen für biologische und geologische Untersuchungen
  • Wissenschaftliches Forschungsprogramm, das es den Gästen ermöglicht, sich an aktuellen Projekten zu beteiligen.
  • Ein professioneller Bordfotograf erklärt Tipps und Tricks für optimale Landschafts- und Tieraufnahmen
  • Nutzung bordeigener Einrichtungen wie Whirlpools, der Panoramasauna sowie der Outdoor- und Indoor-Fitnessbereiche und der Laufstrecke im Freien
  • Treffen mit der Crew, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten

Erkundungstouren 

  • Begleitete Anlandungen mit kleinen Landungsbooten in der Antarktis
  • Verleih von Stiefeln, Wanderstöcken und allen benötigten Ausrüstungsgegenständen für die Aktivitäten
  • Kostenlose wind- und regenabweisende Jacke
  • Vor den Anlandungen helfen Ihnen Bordfotografen bei den Kameraeinstellungen

Nicht inbegriffen

  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
  • Gepäckverladung
  • Optionale Landausflüge unter der Leitung unserer lokalen Partner 
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit unserem Expeditionsteam
  • Optionale Behandlungen im Wellness- und Spa-Bereich an Bord

Hinweise

  • Alle geplanten Aktivitäten unterliegen den Wetter- und Eisbedingungen
  • Bei Ausflügen und Aktivitäten sind Änderungen vorbehalten
  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie alle Einreise- und Einschiffungsbedingungen erfüllen
  • Trinkgelder werden nicht erwartet
A large boat in a body of water with a mountain in the background
Pool area on MS Fridtjof Nansen
Foto: Oscar Farrera
Science Center
Foto: Agurtxane Concellon
Ihr Schiff auf dieser Reise

MS Fridtjof Nansen

Baujahr 2020
Werft Kleven Yards, Norway
Reisende 528 (500 in der Antarktis)
BRZ 20.889 t
Länge 140 m
Breite 23,6 m
Geschwindigkeit 15 Knoten
A large boat in a body of water with a mountain in the background

Die MS Fridtjof Nansen ist das jüngste Mitglied der Hurtigruten Flotte – und ein Expeditionsschiff der nächsten Generation. Sie erkundet einige der spektakulärsten Regionen der Welt.

Mehr erfahren über MS Fridtjof Nansen

L Suite mit privatem Balkon
Foto: Agurtxane Concellon
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Vielleicht gefällt Ihnen auch