Gruppenreise: Alaska und Kanada – Höhepunkte der Inside-Passage

Dauer: 17 Tage

Preis ab:
8.405 € pro Person
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
  • Der erfahrene Reiseleiter Florian Herzfeld begleitet Sie während der gesamten Reise
  • An- und Abreise aus Deutschland sowie eine Übernachtung in Vancouver inkl. Frühstück
  • Entdecken Sie das Land von Grizzly, Gletscher und Goldrausch.
  • Besuch der Capilano Suspension Bridge in Vancouver, einer frei schwingenden Seilbrücke
Genießen Sie die Aussicht von der Capilano Suspension Bridge in Vancouver.
Foto: Shutterstock
Gruppenreise:
Foto: Shutterstock
Während der Reise zeigt sich die riesige Wildnis Alaskas, tiefe Fjorde und zerklüftete Gletscher - hier zu sehen am Tracy Arm Fjord.
Foto: Peter Mulligan

Reiseverlauf

Erkunden Sie auf Ihrer Gruppen-Expeditions-Seereise das Land von Grizzly, Gletscher
und Goldrausch. Alaska hält jeden Tag ein neues Abenteuer bereit. Tiefe Fjorde und steile Täler umgeben von üppigen Wäldern und rauschenden Wasserfällen prägen die Natur in der Bären, Adler und Wale zu Hause sind.
Tag 1
Deutschland/ Vancouver
Deutschland/Flug nach Vancouver
Ein großer Passagierjet fliegt durch einen wolkenverhangenen blauen Himmel
Foto: Shutterstock

23.06.2020

Ihre Expeditions-Gruppenreise beginnt mit der Begrüßung durch Ihren Reiseleiter Florian Herzfeld am Flughafen in Frankfurt, den Sie zuvor per Zubringerflug oder Rail & Fly erreicht haben. Gegen Mittag gemeinsamer Flug nach Vancouver. Nach Ankunft Bustransfer zum „Sheraton Wall Center Hotel“. Hier erhalten Sie von Ihrem Reiseleiter Informationen über Vancouver und beziehen Ihr Zimmer. Vor dem Abendessen machen Sie einen gemeinsamen Stadtrundgang, der am Restaurant endet. Übernachtung.

Ein großer Passagierjet fliegt durch einen wolkenverhangenen blauen Himmel
Foto: Shutterstock
Blick auf West End, Vancouver
Blick auf West End, Vancouver, mit wunderschönen Parks am Ufer.
Canada Place, Vancouver, Kanada
Canada Place, Vancouver, Kanada
Tag 2
Vancouver
Vancouver
Blick auf West End, Vancouver
Blick auf West End, Vancouver, mit wunderschönen Parks am Ufer.

24.06.2020

Nach dem Frühstück beginnt Ihr Busausflug mit einem lokalen Stadtführer. Sie fahren nun zur English Bay, zum Canada Place, zur Waterfront und zum Denkmal für das Olympische Feuer. Anschließend geht es weiter durch den Stanley Park, dort halten wir an den Totempfählen, dann fahren weiter zur Capilano Suspension Bridge. Am Prospect Point haben Sie eine hervorragende Aussicht auf den Hafen, die North Shore Mountains und Lions Gate Bridge. Danach erkunden wir Nordamerikas zweitgrößtes Chinatown und das historische Gastown mit Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert, Kopfsteinpflasterstraßen und versteckten Gassen. Zum Schluss besuchen wir Granville Island und seinen berühmten Markt. Hier sind allerlei Kunst und Trödel zu erstehen. Der Ausflug endet am Pier und am späten Nachmittag  gehen Sie an Bord von MS Roald Amundsen. Mit dem Willkommensdinner beginnt Ihre Expeditions-Seereise.

Tag 3
Auf See
Auf See
Orcas (Killerwale) in Alaska
In den Meerengen der kanadischen Inside-Passage können Sie Orcas (Killerwale) entdecken.
Foto: Christopher Michel

25.06.2020

Wir fahren Richtung Norden nach Alaska durch die engen Kanäle und Meerengen der kanadischen Inside-Passage. Halten Sie Ausschau nach Delfinen, Tümmlern, Orcas und Walen.

Orcas (Killerwale) in Alaska
In den Meerengen der kanadischen Inside-Passage können Sie Orcas (Killerwale) entdecken.
Foto: Christopher Michel
Bestaunen Sie den Sonnenuntergang vom Deck aus
Bestaunen Sie den Sonnenuntergang vom Deck aus
Foto: Andrea Klaussner
Willkommen in Ketchikan, Alaskas allererste Stadt
Willkommen in Ketchikan, Alaskas allererster Stadt und bekannt als Hauptstadt des Lachses.
Foto: Greyloch
Creek Street in Ketchikan, Alaska
Antike Uferpromenade, Ketchikan Creek Street, Alaska.
Foto: Bernard Spragg
Tag 4
Ketchikan
Ketchikan
Willkommen in Ketchikan, Alaskas allererste Stadt
Willkommen in Ketchikan, Alaskas allererster Stadt und bekannt als Hauptstadt des Lachses.
Foto: Greyloch

26.06.2020

Ketchikan, bekannt als Hauptstadt des Lachses, ist umgeben von hohen Bergen. Bunte Häuser auf Stelzen aus der Zeit des Goldrauschs säumen das Flussufer.

Tag 5
Sitka
Sitka
Sonnenuntergang mit Blick aufs Meer und die Inseln außerhalb von Sitka, Alaska
Sonnenuntergang mit Blick aufs Meer und die Inseln außerhalb von Sitka, Alaska.
Foto: Joseph

27.06.2020

Hier finden Sie eine wunderschöne Landschaft mit schneebedeckten Bergen, kleinen Inseln, einer reichen Tierwelt und sogar einen Vulkan in Sichtweite. Als ehemalige Hauptstadt von Russisch-Alaska verfügt die Stadt über historische Straßen mit einer russischen Kathedrale und kunstvollen Totempfählen.

Sonnenuntergang mit Blick aufs Meer und die Inseln außerhalb von Sitka, Alaska
Sonnenuntergang mit Blick aufs Meer und die Inseln außerhalb von Sitka, Alaska.
Foto: Joseph
Die Sitka Gassen mit ihren reich verzierten Totempfählen
Die Sitka Gassen mit ihren reich verzierten Totempfählen
Foto: Jim Gove
Icy Strait Point, eine Siedlung des Huna Tlingit Stamms, Alaska
Icy Strait Point, eine Siedlung des Huna Tlingit Stamms, Alaska.
Foto: Moira Dunworth
Am Dock von Icy Strait Point
Am Dock von Icy Strait Point.
Foto: Bernard Spragg
Tag 6
Icy Strait Point
Icy Strait Point
Icy Strait Point, eine Siedlung des Huna Tlingit Stamms, Alaska
Icy Strait Point, eine Siedlung des Huna Tlingit Stamms, Alaska.
Foto: Moira Dunworth

28.06.2020

Icy Strait Point bietet einen Einblick in das Leben einer einheimischen Siedlung. Die Häuser sind mit aufwendigen Schnitzereien geschmückt und die Totempfähle zeigen Geschichten der Clans.

Tag 7
Haines
Haines
Haines, eine Stadt umgeben von Gletschern und Bergen
Haines, eine Stadt umgeben von Gletschern und Bergen.
Foto: Magnus Manske

29.06.2020

Umrahmt von gletscherbedeckten Bergen ist Haines seit Jahrhunderten die Heimat der Chilkat Tlingit.

Haines, eine Stadt umgeben von Gletschern und Bergen
Haines, eine Stadt umgeben von Gletschern und Bergen.
Foto: Magnus Manske
Ein Weißkopfseeadler ruht auf einem Mast.
Ein Weißkopfseeadler ruht auf einem Mast.
Foto: Mary Lynn Stephenson
Eisschollen auf dem Tracy Arm Fjord, Alaska
Eisschollen auf dem Tracy Arm Fjord in Alaska.
Foto: Peter Mulligan
Blick auf den Tracy Arm Fjord, Alaska
Blick auf den Tracy Arm Fjord in Alaska.
Foto: Michelle Maria
Tag 8
Tracy Arm/ Endicott Arm Fjord
Tracy Arm und Endicott Arm Fjord
Eisschollen auf dem Tracy Arm Fjord, Alaska
Eisschollen auf dem Tracy Arm Fjord in Alaska.
Foto: Peter Mulligan

30.06.2020

Hier erwarten Sie üppiges Grün, hoch aufragende Klippen und spektakuläre, tiefe Täler. Entdecken Sie die unzähligen Eisbergformen im Wasser. Wir fahren bis zum Ende der Fjorde, wo zerklüftete und strahlend blaue Gletscher kalben.

Tag 9
Juneau
Juneau
Juneaus Innenstadt, Alaska
Entdecken Sie Juneaus Innenstadt, Alaska
Foto: Bernard Sprag

01.07.2020

Die Hauptstadt Alaskas, Juneau, hat die Aura einer Goldgräberstadt mit alten Saloons, historischen Hotels und Überresten von Goldminen in den nahe gelegenen Bergen und Tälern.

Juneaus Innenstadt, Alaska
Entdecken Sie Juneaus Innenstadt, Alaska
Foto: Bernard Sprag
Juneau, die Hauptstadt Alaskas, mit ihren zahlreichen Wanderpfaden
Juneau, die Hauptstadt Alaskas, mit ihren zahlreichen Wanderpfaden.
Foto: Joseph
Norwegische Wikinger-Atmosphäre in Petersburg
Norwegische Wikingeratmosphäre in Petersburg
Foto: Hans-Jürgen Hübner
Petersburg, Alaska
Petersburg, Alaska, ein Fischerdorf in einer atemberaubenden Landschaft.
Foto: Dankarl
Tag 10
Petersburg
Petersburg
Norwegische Wikinger-Atmosphäre in Petersburg
Norwegische Wikingeratmosphäre in Petersburg
Foto: Hans-Jürgen Hübner

02.07.2020

Das kaum besuchte Petersburg mit dem Spitznamen „Klein-Norwegen“, ist ein florierendes Fischerdorf mit einem starken norwegischen Erbe, einer atemberaubenden Landschaft und einer Fülle an Meerestieren ringsherum. Man ist stolz auf die skandinavischen Wurzeln und begeht sogar norwegische Feiertage.

Tag 11
Wrangell
Wrangell
Adler-Totem und Clanhaus auf Shakes Island, Wrangell
Adler-Totem und Clanhaus auf Shakes Island, Wrangell
Foto: Gillfoto

03.07.2020

Wrangell, eine der ältesten Inselstädte Alaskas, wurde von vier verschiedenen Nationen regiert – Tlingit, Russland,  Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Zahlreiche Felszeichnungen finden sich am Strand und moosbedeckte Totempfähle erinnern an die Geschichte dieser Gegend.

Adler-Totem und Clanhaus auf Shakes Island, Wrangell
Adler-Totem und Clanhaus auf Shakes Island, Wrangell
Foto: Gillfoto
Wrangell, Alaska
Wrangell, eine der ältesten Inselstädte in Alaska.
Foto: Rob Wynne
Misty Fiords National Monument
Misty Fiords National Monument
Foto: Zarxos
Misty Fjords National Monument, das größte Wildnisgebiet in Südost-Alaska
Misty Fjords National Monument, das größte Wildnisgebiet in Südost-Alaska
Foto: Kathryn Burke
Tag 12
Misty Fjords National Monument
Misty Fjords National Monument
Misty Fiords National Monument
Misty Fiords National Monument
Foto: Zarxos

04.07.2020

Das Misty Fjords National Monument ist die größte Wildnis im Südosten von Alaska – ein Reich aus dichten, immergrünen Regenwäldern, Granitfelsen, spektakulären Wasserfällen, Bergflüssen und Feuchtgebieten entlang der Küste.

Tag 13
Prince Rupert
Prince Rupert
Prince Rupert Harbour
Prince Rupert Harbour, ein Küstenhafen mit Wildnis vor der Haustür.
Foto: Kira Picabo

05.07.2020

Das Tor zur weiten Wildnis an der Nordküste von British Columbia lockt mit interessanten Geschichten.

Prince Rupert Harbour
Prince Rupert Harbour, ein Küstenhafen mit Wildnis vor der Haustür.
Foto: Kira Picabo
Verlassenes Haus in Butedale - viele Jahre, nachdem die Lachsfabrik geschlossen wurde
Verlassenes Haus in Butedale - viele Jahre, nachdem die Lachsfabrik geschlossen wurde
Foto: Jack Borno
Die ehemalige kanadische Fishing Company Lachsfabrik in Butedale
Die ehemalige kanadische Fishing Company Lachsfabrik in Butedale.
Foto: Jack Borno
Tag 14
Butedale/ Inside-Passage
Butedale/ Durchquerung der Inside-Passage
Verlassenes Haus in Butedale - viele Jahre, nachdem die Lachsfabrik geschlossen wurde
Verlassenes Haus in Butedale - viele Jahre, nachdem die Lachsfabrik geschlossen wurde
Foto: Jack Borno

06.07.2020

Heute passieren wir die engen Kanäle der kanadischen Inside-Passage. Prince Royal Island besitzt Geisterstädte, verlassene Konservenfabriken und Wasserfälle, die plötzlich in Sicht kommen. Wir werden Ausschau halten nach Adlern, die über uns fliegen und Robben, die an den felsigen Ufern liegen.

Tag 15
Alert Bay
Alert Bay
Das Dorf Alert Bay
Das malerische Dorf Alert Bay.
Foto: Brian Burger

07.07.2020

Bestaunen Sie die aufwendig verzierten Totempfähle, Gemälde, Schnitzereien und Zeremoniemasken im örtlichen Museum. Auf den nahe gelegenen Inseln halten wir Ausschau nach Wildtieren.

Das Dorf Alert Bay
Das malerische Dorf Alert Bay.
Foto: Brian Burger
Namgis First Nation, Alert Bay
Namgis First Nation, Alert Bay
Foto: A Davey
Lions Gate Bridge, Vancouver
Die Lions Gate Bridge in Vancouver
Tag 16
Vancouver/ Deutschland
Vancouver/ Rückflug nach Deutschland
Lions Gate Bridge, Vancouver
Die Lions Gate Bridge in Vancouver

08.07.2020

Am frühen Morgen erreichen wir Vancouver, nach dem Frühstück erfolgt die gemeinsame Ausschiffung und der Bustransfer zum Flughafen. Gegen Mittag fliegen Sie Richtung Deutschland.

Tag 17
Deutschland
Ankunft in Deutschland
Ein großer Passagierjet fliegt durch einen wolkenverhangenen blauen Himmel
Foto: Shutterstock

09.07.2020

In Frankfurt endet Ihre Gruppenreise und Sie verabschieden sich von Ihrem Reiseleiter. Per Zubringerflug oder Rail & Fly erreichen Sie Ihren Wunschort.

Ein großer Passagierjet fliegt durch einen wolkenverhangenen blauen Himmel
Foto: Shutterstock
Hurtigruten bietet Ihnen einzigartige Expeditions-Seereisen zu einigen der abgelegensten und unberührtesten Gewässer der Welt. Wie bei allen Expeditionen bestimmen die Elemente wie Wetter, Eis- und Seebedingungen am Ende den Ablauf. Die Sicherheit und ein unvergleichliches Reiseerlebnis für unsere Gäste haben bei uns oberste Priorität. Alle unsere Reiserouten sind exemplarisch und werden kontinuierlich angepasst. Dies kann durch unerwartete Wetter- und Seebedingungen erfolgen – oder weil die Natur und Tierwelt überraschende Möglichkeiten zur Beobachtung bieten. Deshalb nennen wir es eine Expeditionsreise.
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Leistungen

Leistungen

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord
  • alle Mahlzeiten an Bord inkl. Getränke (Bier und Hauswein, Softdrinks und Wasser in allen Restaurants)
  • Wasser, Kaffee und Tee ganztägig an Bord verfügbar
  • Anlandungen im Landungsboot und ein umfangreiches Programm an Aktivitäten an Bord und an Land, die im Preis inbegriffen sind
  • erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält
  • wind- und regenabweisende Jacke
  • Verleih von Gummistiefeln und Trekkingstöcken
  • Ihre deutschsprachige Reiseleitung° ab/bis Frankfurt: Florian
    Herzfeld
  • gemeinsamer Flug von Frankfurt nach Vancouver und zurück in der Economy-Class
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Zubringerflüge inkl. ab Berlin, Hamburg oder München
  • Hurtigruten Rail & Fly 2. Klasse innerhalb Deutschlands
  • 1x Ü/F im Sheraton Wall Center Hotel
  • Abendessen in Vancouver (Getränke nicht inklusive)
  • Tagesausflug (ca. 7 Std.) mit Stadtrundfahrt und Capilano Suspension Bridge
  • alle Transfers in Vancouver
  • Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Nicht inbegriffen

  • Reiseversicherung
  • Optionale Ausflüge und Trinkgeld 

Hinweise

  • Preise in € pro Person
  • Der Frühbucher-Preis ist ein limitiertes Kontingent. Ist das Kontingent erschöpft, gilt der Basis-Preis. Der Basis-Preis ist telefonisch oder auf www.hurtigruten.de abrufbar.
  • alle geplanten Anlandungen sind abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
  • Änderungen vorbehalten
  • Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bei Rückfragen.

Erfahren Sie hier mehr über die Inklusivleistungen

°Bei unvorhergesehenem Ausfall der Reiseleitung werden wir eine/n Kollegen/-in mit gleichwertiger Expertise einsetzen.

Rotes Schiff in einem Gewässer
Science Center
Foto: Agurtxane Concellon
Ein kleines Boot in einem großen Gewässer

Ihr Schiff auf dieser Reise

MS Roald Amundsen

Baujahr 2019
Werft Kleven Yards
Reisende 530 (500 in Antarctica)
BRZ 20.889 t
Länge 140 m
Breite 23,6 m
Geschwindigkeit 15 Knoten
Rotes Schiff in einem Gewässer

Im Jahr 2019 erweiterte Hurtigruten seine Flotte um ein brandneues Schiff: MS Roald Amundsen. Das hochmoderne Schiff verfügt über eine neue, besonders umweltfreundliche und nachhaltige Hybridtechnologie, die den Kraftstoffverbrauch deutlich reduzieren wird – und dabei der Welt beweist, dass Hybridantrieb bei großen Schiffen möglich ist.

Mehr erfahren über MS Roald Amundsen

Für Mittag- und Abendessen genießen Sie vielfältige Buffets oder drei- bis fünfgängige Abendessen.
Foto: Espen Mills
Verfügbarkeit und Preise prüfen
;