MS Roald Amundsen
14 Tage

Alaska und Kanada – Wildnis, Gletscher und die Inside-Passage (Kurs Nord)

Preis ab
4.390 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
MS Roald Amundsen
14 Tage

Alaska und Kanada – Wildnis, Gletscher und die Inside-Passage (Kurs Nord)

Preis ab
4.390 €
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive
Alaska und Kanada – Wildnis, Gletscher und die Inside-Passage (Kurs Nord) 2022
Abfahrten
20. Mai 2022
13. Juni 2022
  • Erkunden Sie die wilden Landschaften Alaskas, darunter die Misty Fjords, den College Fjord und die Icy Bay
  • Erleben Sie eine eindrucksvolle Busfahrt von Seward nach Anchorage mit Zwischenstopp im Alaska Wildlife Conservation Center
  • Gute Chancen, Weißkopfseeadler, Braun- und Schwarzbären zu sichten
  • Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Einheimischen sowie der ersten Siedler in den Grenzstädten Haines, Sitka und Cordova

Angebote auf dieser Reise:

  • 500 € Bordguthaben

    Sichern Sie sich jetzt 500 € Bordguthaben pro Kabine bei Buchung bis 31.10.2020! Gültig für viele Expeditions-Seereisen in den Reisejahren 2021 und 2022.
    Das Angebot ist ebenfalls gültig mit Ambassador Mitglieder Rabatt.
    Mehr erfahren
  • Neue Saison

    Neue Reisen 2022 - inklusive Erkundungstouren!
    Mehr erfahren

Buchen ohne Risiko

Buchbar bis 31.10.2020

Ihre Buchung – Ihre Sicherheit

Egal, aus welchem Grund Sie Ihre Reise absagen möchten, Sie erhalten von uns Ihren Reisepreis zurück.

Finanzielle Sicherheit

Auch Anzahlungen, die üblicherweise nicht erstattungsfähig sind, schreiben wir Ihrem Konto wieder gut.

Schnelle Rückerstattung

Wenn Sie Ihre Reise stornieren, überweisen wir Ihnen Ihr Geld innerhalb von 14 Tagen auf Ihr Konto zurück.

Angebotsbedingungen

Reiseverlauf

Von Vancouver aus nehmen wir Kurs Nord auf die Misty Fjords, die William Henry Bay und die spektakulären Gletscher des College Fjords. Halten Sie Ausschau nach Adlern, Bären und Walen. Wir besuchen die ursprünglichen Grenzstädte Haines, Sitka und Cordova mit ihrem Mix aus indigener Kultur und jener der ersten Siedler. Mit einer Zugfahrt von Seward nach Anchorage endet diese Expeditionsreise.
Tag 1
Vancouver
Beginn der Reise
Vancouver
Foto: Tom Hill / Hurtigruten

Das lebendige Vancouver bietet Parks am Wasser, nahe gelegene Berge, eine Vielzahl an Cafés, Geschäften, Galerien, Museen und kulturelle Viertel, die es zu entdecken gilt. Genießen Sie im Rahmen eines optionalen Vorprogramms eine malerische Zugfahrt mit dem Rocky Mountaineer in die kanadische Wildnis.

Vancouver
Foto: Tom Hill / Hurtigruten
Vancouvers spektakuläre Kulisse.
Vancouvers spektakuläre Kulisse.
Foto: Shutterstock
Teilen Sie die Erlebnisse mit Ihren Mitreisenden.
Teilen Sie die Erlebnisse mit Ihren Mitreisenden.
Foto: Nils Lund Svai
Halten Sie Ausschau nach Orcas.
Halten Sie Ausschau nach Orcas.
Foto: shutterstock
Tag 2
Auf See
Durch British Columbia
Teilen Sie die Erlebnisse mit Ihren Mitreisenden.
Teilen Sie die Erlebnisse mit Ihren Mitreisenden.
Foto: Nils Lund Svai

Wir fahren Richtung Norden nach Alaska, durch die Meerengen der kanadischen Inside-Passage. Besuchen Sie die spannenden Vorträge des Expeditionsteams im Science Center, lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen oder halten Sie von Deck aus Ausschau nach Delfinen, Tümmlern, Orcas und Walen.

Tag 3
Misty Fjords National Monument
Unberührte Wildnis
Die magische Insel New Eddystone Rock in den Misty Fjords.
Die magische Insel New Eddystone Rock in den Misty Fjords.
Foto: shutterstock

Das Misty Fjords National Monument ist ein Gebiet aus dichten, immergrünen Regenwäldern, Granitfelsen, die von Wasserfällen durchzogen sind sowie Bergflüssen und Feuchtgebieten entlang der Küste. Oft herrscht hier ein milchiger Nebel, der die Buchten füllt. Wenn das Wetter es zulässt, erkunden wir die Gegend mit unseren Landungsbooten oder den Kajaks.

Die magische Insel New Eddystone Rock in den Misty Fjords.
Die magische Insel New Eddystone Rock in den Misty Fjords.
Foto: shutterstock
Erkunden Sie die geheimnisvolle Schönheit des Fjords.
Erkunden Sie die geheimnisvolle Schönheit des Fjords.
Foto: shutterstock
Entdecken Sie Petroglyphen am Strand bei Wrangell.
Entdecken Sie Petroglyphen am Strand bei Wrangell.
Foto: shutterstock
Traditionelles Stammeshaus am Reliance Dock.
Traditionelles Stammeshaus am Reliance Dock.
Foto: shutterstock
Erkunden Sie das Fischerdorf – abseits touristischer Pfade.
Erkunden Sie das Fischerdorf – abseits touristischer Pfade.
Foto: shutterstock
Tag 4
Wrangell
Die Seele Alaskas
Traditionelles Stammeshaus am Reliance Dock.
Traditionelles Stammeshaus am Reliance Dock.
Foto: shutterstock

Wrangell, eine der ältesten Inselstädte Alaskas, wurde von vier verschiedenen Nationen regiert: Tlingit, Russland, Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Zahlreiche Petroglyphen am Strand sowie moosbedeckte Totempfähle erinnern an die Geschichte der Gegend. Da es abseits der üblichen Kreuzfahrtrouten liegt, ist es bis heute ein einfaches Fischerdorf geblieben.

Entdecken Sie den malerischen Endicott Arms Fjord.
Tag 5
Tracy / Endicott Arm Fjords
Vom Regenwald zum Gletscher
Tag 5
Tracy / Endicott Arm Fjords
Vom Regenwald zum Gletscher
Entdecken Sie den malerischen Endicott Arms Fjord.
Entdecken Sie den malerischen Endicott Arms Fjord.
Foto: shutterstock

Als wahre Juwelen des südöstlichen Alaskas präsentieren sich Tracy und Endicott Arm Fjords – mit üppigem Grün, aufragenden Felswänden und filigranen Eisbergen im Wasser, die von den strahlend blauen Gletschern am Ende der Fjorde stammen. Auch Bergziegen und Seehunde sind hier beheimatet. Wenn die Bedingungen es erlauben, erkunden wir das Gebiet an Bord unserer Landungsboote oder Kajaks.

Seehunde sonnen sich auf einer Eisscholle in Tracy Arms.
Seehunde sonnen sich auf einer Eisscholle in Tracy Arms.
Foto: shutterstock
Der South-Sawyer-Gletscher funkelt in der Sonne.
Der South-Sawyer-Gletscher funkelt in der Sonne.
Foto: shutterstock
Willkommen in Klein-Norwegen - Petersburg.
Willkommen in Klein-Norwegen - Petersburg.
Foto: Shutterstock
Halten Sie Ausschau nach Seelöwen.
Halten Sie Ausschau nach Seelöwen.
Foto: shutterstock
Tag 6
Petersburg
Klein-Norwegen in Alaska
Willkommen in Klein-Norwegen - Petersburg.
Willkommen in Klein-Norwegen - Petersburg.
Foto: Shutterstock

Das kaum besuchte Petersburg mit dem Spitznamen “Klein-Norwegen”, ist ein florierendes Fischerdorf mit einem starken norwegischen Erbe, einer atemberaubenden Landschaft und einer Fülle an Meerestieren ringsherum. Man ist stolz auf die skandinavischen Wurzeln und begeht sogar norwegische Feiertage. Im Herzen der Gemeinde steht die „Sons of Norway“-Halle.

Tag 7
Haines, Alaska
Kunst in der Wildnis
Historisches Wahrzeichen von Seward in Haines.
Historisches Wahrzeichen von Seward in Haines.
Foto: Shutterstock

Umgeben von gletscherbedeckten Bergen, war Haines Jahrhunderte lang Heimat des Volkes der Chilkat Tlingit, bevor Ende des 19. Jahrhunderts europäische Händler kamen, gefolgt von Goldsuchern. Bekannt als Künstlergemeinde, ist Haines heute immer noch eine kleine Stadt am Rande der Wildnis.

Historisches Wahrzeichen von Seward in Haines.
Historisches Wahrzeichen von Seward in Haines.
Foto: Shutterstock
Entdecken Sie die reiche indigene Kultur.
Entdecken Sie die reiche indigene Kultur.
Foto: shutterstock
Halten Sie Ausschau nach Braunbären.
Halten Sie Ausschau nach Braunbären.
Foto: shutterstock
Die Wälder beheimaten eine reiche Tier- und Pflanzenwelt.
Die Wälder beheimaten eine reiche Tier- und Pflanzenwelt.
Foto: shutterstock
Halten Sie im Schatten der imposanten Berge Ausschau nach Elchen.
Halten Sie im Schatten der imposanten Berge Ausschau nach Elchen.
Foto: shutterstock
Tag 8
William Henry Bay
Erkundung der Wildnis
Die Wälder beheimaten eine reiche Tier- und Pflanzenwelt.
Die Wälder beheimaten eine reiche Tier- und Pflanzenwelt.
Foto: shutterstock

Mit unseren Landungsbooten erreichen wir das Ufer und erkunden die Gegend unter einheimischer Leitung. Die Gebirgskette Chilkat mit ihrem uralten Wald bildet die Kulisse. Die Wildnis hier beheimatet Braun- und Schwarzbären, Wölfe, Elche sowie den Sitka-Schwarzwedelhirsch. Am Abend fährt das Schiff durch Point Adolphus, ein bekanntes Walbeobachtungsgebiet.

Tag 9
Sitka, Alaska
Ein Mix der Kulturen
Schlendern Sie durch die Straßen von Sitka.
Schlendern Sie durch die Straßen von Sitka.
Foto: shutterstock

Von Sitka aus blickt man auf die Sister Mountains und den schlafenden Vulkan Mount Edgecumbe. Die ehemalige Hauptstadt Alaskas gehörte einst zu Russland und ist heute ein historischer Ort, in dem sich verschiedene Kulturen mischen. Besichtigen Sie die russisch-orthodoxe St. Michael’s Cathedral oder den nahe gelegenen Sitka National Historical Park, in dem viele kunstvolle Totempfähle zu sehen sind.

Schlendern Sie durch die Straßen von Sitka.
Schlendern Sie durch die Straßen von Sitka.
Foto: shutterstock
Der Sitka National Historic Park mit Totempfählen der Tinglit.
Der Sitka National Historic Park mit Totempfählen der Tinglit.
Foto: Hurtigruten
Erleben Sie die dramatische Eislandschaft des Prince William Sound.
Erleben Sie die dramatische Eislandschaft des Prince William Sound.
Foto: shutterstock
Die gesamte Region bietet herrliche Gletscher und eine raue Schönheit.
Die gesamte Region bietet herrliche Gletscher und eine raue Schönheit.
Foto: shutterstock
Halten Sie Ausschau nach Seehunden, die auf dem Eis eine Pause einlegen.
Halten Sie Ausschau nach Seehunden, die auf dem Eis eine Pause einlegen.
Foto: shutterstock
Tag 10
Icy Bay
Gezeitengletscher
Die gesamte Region bietet herrliche Gletscher und eine raue Schönheit.
Die gesamte Region bietet herrliche Gletscher und eine raue Schönheit.
Foto: shutterstock

Die Icy Bay macht ihrem Namen alle Ehre. Die überwältigende Landschaft im Prince William Sound entstand in den vergangenen 100 Jahren durch den Rückgang dreier markanter Gletscher, die weiterhin Eis in die Bucht abgeben. Wir planen, den Guyot-Gletscher zu erkunden. Welche Gebiete wir besuchen hängt jedoch von den jeweiligen Wetter- und Eisbedingungen ab.

Entdecken Sie die lokale Kultur in Cordova.
Tag 11
Cordova
Alaskas kleines Geheimnis
Tag 11
Cordova
Alaskas kleines Geheimnis
Entdecken Sie die lokale Kultur in Cordova.
Entdecken Sie die lokale Kultur in Cordova.
Foto: shutterstock

Die authentische kleine Lachsfischerstadt Cordova ist von ausgedehnten Wäldern umgeben und nur per Boot oder Flugzeug erreichbar. Dank dieser Abgeschiedenheit hat sich der Ort seine kleinstädtische, altmodische Atmosphäre bewahrt – im Gegensatz zu manch anderen Gemeinden in dieser Gegend. Oft sieht man Seeotter, Adler und Pfeifschwäne, während Elche, Biber, Wölfe und Bären seltener anzutreffen sind.

Seeotter bevölkern die lokalen Gewässer.
Seeotter bevölkern die lokalen Gewässer.
Foto: Hurtigruten
Beste Angelbedingungen am Copper River.
Beste Angelbedingungen am Copper River.
Foto: shutterstock
Berge, Eis, Meer und Himmel –  Alaskas vier Elemente.
Berge, Eis, Meer und Himmel – Alaskas vier Elemente.
Foto: shutterstock
Der Bryn Mawr Gletscher spiegelt sich im Fjordwasser.
Der Bryn Mawr Gletscher spiegelt sich im Fjordwasser.
Foto: shutterstock
Tag 12
College Fjord
Colleges als Namensgeber
Berge, Eis, Meer und Himmel –  Alaskas vier Elemente.
Berge, Eis, Meer und Himmel – Alaskas vier Elemente.
Foto: shutterstock

Wir verbringen den Tag im nördlichen Gebiet des Prince William Sounds und erkunden den College Fjord, der von den schneebedeckten Cugach Mountain gesäumt wird. Die Gegend beheimatet fünf eindrucksvolle Gezeitengletscher sowie ein Dutzend kleinerer Gletscher, die alle nach den berühmten „Ivy League“- Colleges der Ostküste benannt sind.

Tag 13
Seward
Landschaft und Tierwelt in Alaska
Erkunden Sie den Kenai-Fjords-Nationalpark.
Erkunden Sie den Kenai-Fjords-Nationalpark.
Foto: shutterstock

Nachdem Sie das Schiff verlassen haben, fahren Sie von dem lebendigen Fischerort Seward durch die atemberaubende Landschaft nach Anchorage. Unterwegs legen Sie einen Zwischenhalt am Alaska Wildlife Conservation Center ein, einem Schutzgebiet für die Tierwelt Alaskas. Dann werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht, wo Sie die Nacht verbringen.

Erkunden Sie den Kenai-Fjords-Nationalpark.
Erkunden Sie den Kenai-Fjords-Nationalpark.
Foto: shutterstock
Heimische Geschichte im Native Heritage Center.
Heimische Geschichte im Native Heritage Center.
Foto: shutterstock
Genießen Sie ein Nachprogramm im Denali-Nationalpark.
Genießen Sie ein Nachprogramm im Denali-Nationalpark.
Foto: shutterstock
Entdecken Sie die versteckten Schätze von Anchorage.
Entdecken Sie die versteckten Schätze von Anchorage.
Foto: shutterstock
Tag 14
Anchorage
‘Big Apple of the North’
Genießen Sie ein Nachprogramm im Denali-Nationalpark.
Genießen Sie ein Nachprogramm im Denali-Nationalpark.
Foto: shutterstock

Die Stadt liegt zwischen den 1.500 Meter hohen Gipfeln der Cugach Mountains und beheimatet über 40 % der Bevölkerung des Bundesstaates. Im Stadtzentrum fischen Einheimische im Ship Creek und 1.500 Elche laufen frei herum. Verlängern Sie Ihren Aufenthalt mit einem optionalen Nachprogramm.

Hurtigruten bietet Ihnen einzigartige Expeditions-Seereisen zu einigen der abgelegensten und unberührtesten Gewässer der Welt. Wie bei allen Expeditionen bestimmen die Elemente wie Wetter, Eis- und Seebedingungen am Ende den Ablauf. Die Sicherheit und ein unvergleichliches Reiseerlebnis für unsere Gäste haben bei uns oberste Priorität. Alle unsere Reiserouten sind exemplarisch und werden kontinuierlich angepasst. Dies kann durch unerwartete Wetter- und Seebedingungen erfolgen – oder weil die Natur und Tierwelt überraschende Möglichkeiten zur Beobachtung bieten. Deshalb nennen wir es eine Expeditionsreise.
Verfügbarkeit und Preise prüfen

Leistungen

Leistungen

Hotel  

  • 1 x Ü/F in Anchorage nach der Seereise

Transfer

  • Transfer vom Pier in Seward zum Hotel in Anchorage mit Zwischenstopp im Alaska Wildlife Conservation Center inklusive Eintrittsgebühr, englischsprachigem Guide und Lunchpaket

Expeditions-Seereise

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inkl. Getränke (Bier und Hauswein, Softdrinks und Wasser) in den Restaurants Aune und Fredheim
  • À la carte Restaurant Lindstrøm für Suite-Gäste (für alle anderen Gäste gegen Aufpreis möglich)
  • Wasser, Kaffee und Tee ganztägig an Bord verfügbar
  • Kostenloses WLAN an Bord für alle Gäste. Bitte beachten Sie, dass wir in abgelegenen Gebieten mit begrenzter Verbindung fahren. Streaming wird nicht unterstützt.
  • Wiederverwendbare Aluminium-Wasserflasche, die an Nachfüllstationen an Bord befüllt werden kann
  • Deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Auswahl an im Preis inbegriffenen Erkundungstouren
  • Kostenlose wind- und regenabweisende Expeditionsjacke

Aktivitäten an Bord

  • Die Experten des Expeditionsteams halten ausführliche Vorträge zu einer Vielzahl von Themen
  • Nutzung des Science Center mit einer umfangreichen Bibliothek und modernen Mikroskopen für biologische und geologische Untersuchungen
  • Das Citizen Science Programm ermöglicht den Gästen die Teilnahme an wissenschaftlichen Forschungsarbeiten
  • Ein professioneller Bordfotograf erklärt Tipps und Tricks für optimale Landschafts- und Tieraufnahmen
  • Nutzung von Whirlpools, Panorama-Sauna, Outdoor- und Indoor-Fitnessraum sowie des Outdoor Runningtracks
  • Treffen mit der Crew, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten

Aktivitäten an Land

  • Begleitete Anlandungen mit Landungsbooten
  • Verleih von Stiefeln, Trekkingstöcken und Ausrüstung für Aktivitäten
  • Vor den Anlandungen helfen Ihnen Expeditionsfotografen bei den Kameraeinstellungen

Nicht inbegriffen

  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
  • Gepäckträger-Service
  • Optionale Ausflüge an Land mit unseren Partnerunternehmen
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit dem Expeditionsteam
  • Optionale Anwendungen im Wellness- und Spa-Bereich

Hinweise

  • Alle geplanten Aktivitäten sind abhängig von Wetterbedingungen
  • Änderungen bei Ausflügen und Aktivitäten vorbehalten
  • Für deutsche Staatsangehörige ist für die Einreise in die USA ein ESTA (Kosten ca. USD 14 p.P.) und für die Einreise nach Kanada ein eTA erforderlich (Kosten ca. CAD 7 p.P.) – weitere Informationen finden Sie auf den Seiten “Praktische Information
  • Keine Trinkgelder
  • Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie Hurtigruten bei Rückfragen.
Rotes Schiff in einem Gewässer
Science Center
Foto: Agurtxane Concellon
Ein kleines Boot in einem großen Gewässer

Ihr Schiff auf dieser Reise

MS Roald Amundsen

Baujahr 2019
Werft Kleven Yards
Reisende 530 (500 in der Antarktis)
BRZ 20.889 t
Länge 140 m
Breite 23,6 m
Geschwindigkeit 15 Knoten
Rotes Schiff in einem Gewässer

Im Jahr 2019 erweiterte Hurtigruten seine Flotte um ein brandneues Schiff: MS Roald Amundsen. Das hochmoderne Schiff verfügt über eine neue, besonders umweltfreundliche und nachhaltige Hybridtechnologie, die den Kraftstoffverbrauch deutlich reduzieren wird – und dabei der Welt beweist, dass Hybridantrieb bei großen Schiffen möglich ist.

Mehr erfahren über MS Roald Amundsen

Für Mittag- und Abendessen genießen Sie vielfältige Buffets oder drei- bis fünfgängige Abendessen.
Foto: Espen Mills
Verfügbarkeit und Preise prüfen