Covid-19: Wichtige Informationen
Expeditions

Alaska

Erleben Sie die zerklüftete Landschaft der „Letzten Grenze“ – von ihren atemberaubenden Panoramen über den kulturellen Reichtum bis hin zu einer beeindruckenden Vielfalt an Wildtieren.

Alle Expeditions-Seereisen sehen

Alaska

Erleben Sie die zerklüftete Landschaft der „Letzten Grenze“ – von ihren atemberaubenden Panoramen über den kulturellen Reichtum bis hin zu einer beeindruckenden Vielfalt an Wildtieren.

Alle Expeditions-Seereisen sehen

Expeditions-Seereisen nach Alaska mit Hurtigruten

Mit seinen weiten Wäldern und majestätischen Gebirgszügen ist Alaska wirklich ein Land von atemberaubender Schönheit. Halten Sie Ausschau nach Adlern und Bären, während Sie die abwechslungsreiche Landschaft mit dem Kajak oder auf einer Wanderung erkunden, und erleben Sie im Rahmen von Stadtrundgängen Alaskas einzigartige Kultur.

Hurtigruten ist die ideale Wahl für alle, die gerne das wilde Alaska auf aktive Weise entdecken möchten. Unsere kleinen Expeditionsschiffe machen es möglich, Orte abseits der ausgetretenen Pfade sowie farbenfrohe historische Städte und indigene Gemeinden entlang dieser rauen und vielfältigen Küste wirklich eingehend zu erkunden.

Mit unseren kleinen Landungsbooten erkunden Sie die bedeutendsten Fjorde, Buchten, Regenwälder und Gletscher, immer in Begleitung unseres Expeditionsteams, das sein Wissen über die Geschichte und die Tierwelt der von Ihnen besuchten Orte gerne mit Ihnen teilt. Unsere im Reisepreis eingeschlossenen Aktivitäten und optionalen Landausflüge sorgen für unvergessliche Erlebnisse inmitten der vielfältigen Natur, aber auch mit den Kulturen, der Geschichte und den Menschen Alaskas.

Alaska: Reiseführer
  • Humpback whale, Prince William Sound Alaska
  • Icy Strait Point, Hoonah, Alaska
  • Ketchikan, Alaska
  • College Sound, Alaska
  • Ketchikan, Alaska

Foto: Shutterstock

Gründe für eine Seereise nach Alaska

Alaska ist ein Reiseziel für wahre Entdecker. Mit den riesigen Gletschern, den tiefen Fjorden und endlosen Weiten beeindruckt schon allein die Landschaft jeden, der hierherkommt. In alten Fischerdörfern, verlassenen Geisterstädten und geschäftigen Hafenstädten, die Sie besuchen, werden Sie auch zahllose Überreste der Goldrausch-Ära vorfinden.

In den Gewässern von Alaska wimmelt es nur so von Leben. Sie können Wale, Schweinswale, Delfine oder sogar große Kolonien von Seelöwen sehen. Halten Sie an Land Ausschau nach Elchen und Karibus, die durch die Wälder streifen, und natürlich nach Braunbären, die in den Flüssen auf Lachsfang gehen. Vogelbeobachter können sich darauf freuen, einige der vielen seltenen Arten zu entdecken, die in der Wildnis Alaskas zuhause sind.

Gründe für eine Seereise nach Alaska

Alaska ist ein Reiseziel für wahre Entdecker. Mit den riesigen Gletschern, den tiefen Fjorden und endlosen Weiten beeindruckt schon allein die Landschaft jeden, der hierherkommt. In alten Fischerdörfern, verlassenen Geisterstädten und geschäftigen Hafenstädten, die Sie besuchen, werden Sie auch zahllose Überreste der Goldrausch-Ära vorfinden.

In den Gewässern von Alaska wimmelt es nur so von Leben. Sie können Wale, Schweinswale, Delfine oder sogar große Kolonien von Seelöwen sehen. Halten Sie an Land Ausschau nach Elchen und Karibus, die durch die Wälder streifen, und natürlich nach Braunbären, die in den Flüssen auf Lachsfang gehen. Vogelbeobachter können sich darauf freuen, einige der vielen seltenen Arten zu entdecken, die in der Wildnis Alaskas zuhause sind.

Reiche Geschichte

Alaska ist auch ein großartiger Ort für Geschichtsinteressierte. Die Geschichte dieser Region ist durch eine Vielzahl von Artefakten gut dokumentiert. Und die Menschen, die hier leben, sind stolz auf ihr gemeinsames Erbe und freuen sich sehr, es mit Ihnen teilen zu dürfen.

Bereits seit der Zweiten Eiszeit bewohnen Menschen die Aleuten, andere Inseln im Beringmeer und Teile West-Alaskas. Was diese Gemeinden verbindet, ist ihr gemeinsames Kulturerbe und die Abhängigkeit vom Nordpazifik und vom Beringmeer, doch jeder Ort hat seine ganz eigenen, individuellen Traditionen. In Alaskas Inside-Passage leben Angehörige der Tlingit, Haida und Tsimshian, deren Geschichte die hoch aufragenden Totempfähle auf faszinierende Weise wiedergeben. Alaska hat mit mehr als 14 Prozent einen höheren indigenen Bevölkerungsanteil als jeder andere Staat der USA.

Russische Siedler hinterließen ein Erbe von Kirchen mit Zwiebeltürmen voller funkelnder Ikonen. 1867 erklärte sich Russland bereit, Alaska für 7,2 Millionen Dollar an die Vereinigten Staaten zu verkaufen. Umgerechnet auf die Fläche lag der Preis damals also bei ungefähr zwei Cent pro Morgen.

Land der Bären

Alaska ist wirklich ein Land der Bären, denn alle Arten nordamerikanischer Bären sind hier zu finden: Grizzly-, Braun- und Schwarzbären. Im Norden ziehen Eisbären umher. Der Braunbär ist in den Küstengebieten weit verbreitet – im Landesinneren werden die Tiere als Grizzlybären bezeichnet. Diese Tiere sind sehr groß und können zwischen 350 und über 500 Kilo wiegen. Zudem gibt es eine hohe Zahl an Schwarzbären – schätzungsweise 100.000 davon leben in Alaska.

Obwohl Alaska flächenmäßig der größte Bundesstaat der USA ist, hat es nur etwas mehr als 700.000 Einwohner. Wenn Manhattan die gleiche Bevölkerungsdichte wie Alaska hätte, würden nur 28 Menschen auf der gesamten Insel leben.

Abenteuer

Ihre Expeditionsreise wäre kein echtes Abenteuer, wenn bereits alles vollständig vorhersehbar wäre. Da Ihre Sicherheit für uns stets von größter Bedeutung ist, werden der Kapitän und das Expeditionsteam kontinuierlich die Wetter- und Eisbedingungen auf See kontrollieren, um zu beurteilen, welche Anlandungen sicher durchführbar sind.

Wenn wir beispielsweise den Katmai-Nationalpark besuchen, werden wir zwischen der Kinak Bay, der Kunak Bay und Geographic Harbour die besten Optionen auswählen und gegebenenfalls auch zwei oder sogar alle drei Orte anlaufen, falls Wetter und Zeit dies zulassen. Welche Orte auch immer Sie besuchen werden, wir können Ihnen auf jeden Fall ein Abenteuer fürs Leben versprechen.

Seereisen

Die Tierwelt Alaskas

Alaska wird wegen seiner rauen Landschaft oft auch als „Letzte Grenze“ bezeichnet und ist ein wildes Paradies, das seinen Besuchern atemberaubende Landschaftspanoramen bietet und vielfältige Lebensräume für seine Tierwelt bereithält. Bären gehen in den Flüssen auf Lachsfang, während Hirsche durch die Wälder streifen und Steinadler durch die Lüfte schweben.

Die Tierwelt Alaskas

Alaska wird wegen seiner rauen Landschaft oft auch als „Letzte Grenze“ bezeichnet und ist ein wildes Paradies, das seinen Besuchern atemberaubende Landschaftspanoramen bietet und vielfältige Lebensräume für seine Tierwelt bereithält. Bären gehen in den Flüssen auf Lachsfang, während Hirsche durch die Wälder streifen und Steinadler durch die Lüfte schweben.

Fisch

Fünf Arten von pazifischem Lachs leben in den Gewässern Alaskas: Buckellachs, Silberlachs, Königslachs, Rotlachs und Ketalachs. Jeden Sommer schwimmen die Lachse flussaufwärts, um zu laichen. Dieses alljährliche Großereignis wird von vielen Einheimischen mit Spannung erwartet – darunter auch die größten Fressfeinde des Lachses, der Grizzlybär und der Weißkopfseeadler.

Bären

Der Grizzlybär, ein wahrhaft furchterregender Fressfeind laichender Lachse, ist ein häufiger Anblick im Westen Alaskas. Doch neben den Grizzlies können Sie auch andere Arten von Braunbären sowie deren kleineren Verwandten, den Schwarzbären, sehen. Und sogar Eisbären streifen zwischen den Gletschern in der nördlichen Region umher.

Polarfüchse

Diese kleinen Tiere sind in der Tundra und in den baumlosen Küstengebieten Alaskas weit verbreitet. Sie werden bis zu sechzig Zentimeter groß und fressen so ziemlich alles, was sie finden können. Sie ernähren sich oft von Nagetieren und anderen kleinen Säugetieren und sogar von den Resten, die größere Raubtiere übriggelassen haben.

Aktivitäten in Alaska

Werden Sie in Alaska auch körperlich aktiv, indem Sie eine Wanderung oder eine Kajakfahrt in den Fjorden unternehmen. Tauchen Sie ein in die Natur und halten Sie Ausschau nach großartigen Wildtieren wie Bären, Seeottern, Walen und Adlern. Unser Expeditionsteam veranstaltet Vorträge und begleitet Sie, wenn Sie entlegene Gemeinden und historische Städte besuchen, um mehr über die faszinierende Geschichte und Tierwelt Alaskas zu erfahren.

Unsere Anlandungen und Aktivitäten werden Ihnen dabei helfen, mit den Orten, die Sie besuchen, eine wirklich enge Verbindung einzugehen. Stadtrundfahrten und Besuche von UNESCO-Welterbestätten vermitteln wertvolle Informationen über die Geschichte und die Kultur der Menschen in Alaska. Für Naturliebhaber sind Vogel-, Wal- und Bärensafaris sowie Wanderungen in den Nationalparks absolute Höhepunkte.

Aktivitäten in Alaska

Werden Sie in Alaska auch körperlich aktiv, indem Sie eine Wanderung oder eine Kajakfahrt in den Fjorden unternehmen. Tauchen Sie ein in die Natur und halten Sie Ausschau nach großartigen Wildtieren wie Bären, Seeottern, Walen und Adlern. Unser Expeditionsteam veranstaltet Vorträge und begleitet Sie, wenn Sie entlegene Gemeinden und historische Städte besuchen, um mehr über die faszinierende Geschichte und Tierwelt Alaskas zu erfahren.

Unsere Anlandungen und Aktivitäten werden Ihnen dabei helfen, mit den Orten, die Sie besuchen, eine wirklich enge Verbindung einzugehen. Stadtrundfahrten und Besuche von UNESCO-Welterbestätten vermitteln wertvolle Informationen über die Geschichte und die Kultur der Menschen in Alaska. Für Naturliebhaber sind Vogel-, Wal- und Bärensafaris sowie Wanderungen in den Nationalparks absolute Höhepunkte.

Tierbeobachtung

In Alaskas Wäldern leben Karibus, Elche und über 70 % der nordamerikanischen Braunbärenpopulation. Auch viele seltene Vögel kann man in Alaska mit etwas Glück finden. Die alljährliche Lachswanderung wird von Touristen und Einheimischen sowie von Bären und Weißkopfseeadlern mit Spannung erwartet.

Kajak-Tour

Gleiten Sie lautlos durch das Wasser und kommen Sie der majestätischen Natur Alaskas ganz nahe. Paddeln Sie mit einem erfahrenen Begleiter durch Teile des offenen Ozeans, geschlossene Gewässer voller Eisberge oder die ruhigen Küstengewässer Alaskas.

* Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um einen optionalen Ausflug handelt und zusätzliche Kosten anfallen.

Wandern

Das Expeditionsteam bietet geführte Wanderungen zu Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten wie Point Adolphus an, einem Gebiet, das für häufige Sichtungen von Buckelwalen bekannt ist. Die Mitglieder unseres Expeditionsteams werden für Sie einige der landschaftlich schönsten Orte auswählen, die es gibt.

Fotoprogramm

Dieses im Reisepreis enthaltene Programm ist geeignet für Fotografen aller Kenntnisstufen und speziell darauf ausgerichtet, Ihnen wertvolle Tipps zu vermitteln, wie Sie die spektakulären Fotomotive in Alaska noch besser festhalten können. Gegebenenfalls haben Sie auch die Möglichkeit, an einem noch intensiveren ein- bis zweistündigen Fotoabenteuer*-Workshop teilzunehmen.

* Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um eine optionale Aktivität handelt und zusätzliche Kosten anfallen.

Fahrt mit kleinen Landungsbooten

Obwohl Ihr Expeditionsschiff eher klein ist, kann es aufgrund seiner Größe nicht überall anlegen. Hier kommen unsere kleinen Landungsboote zum Einsatz. Gleiten Sie durch das Wasser und genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf Orte wie den College Fjord und den Katmai-Nationalpark.

Landausflüge

Optionale Ausflüge bieten besondere Erlebnisse, bei denen Sie wirklich in die Welt der Orte, die wir besuchen, eintauchen können. Die Auswahl reicht von Wildtiersafaris über Angelabenteuer bis hin zu Besuchen von UNESCO-Welterbestätten und Nationalparks.

* Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um einen optionalen Ausflug handelt und zusätzliche Kosten anfallen.

Anlandungen

Wann immer es die Wetter- und Seebedingungen zulassen, werden wir versuchen, mit kleinen Landungsbooten Anlandungen durchzuführen. Zu den von uns besuchten Orten gehören der malerische Geographic Harbor oder die Kukak Bay, ein idealer Ort, um Bären zu beobachten. An Land wird Sie das Expeditionsteam genau anleiten, Ihnen zeigen, wohin Sie gehen und was Sie sich ansehen können, und natürlich zu jeder Zeit auf Ihre Sicherheit achten.

Stadtführungen

Ob echte Goldgräberstädte wie Nome und Wrangell oder Sitka, die Hauptstadt Alaskas zu russischen Zeiten – die Orte, die Sie besuchen, blicken auf eine reiche Vergangenheit zurück. Haines ist die historische Heimat der indigenen Chilkat Tlingit, während Petersburg wegen seines stolzen nordischen Erbes auch als „kleines Norwegen“ bekannt ist.

Science Center

Die Nutzung von Mikroskopen und anderen High-Tech-Geräten in Workshops ermöglichen die Sammlung praktischer Erfahrungen. So erlangen Sie ein tieferes Verständnis für die Orte, die Sie besuchen. Zudem sind Sie eingeladen, sich an wissenschaftlichen Forschungsprogrammen zu beteiligen, die wiederum einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Forschung leisten.

Vorträge und Gesprächsrunden

Sowohl an Bord als auch bei Fahrten in den Landungsbooten oder während der Anlandungen halten die Mitglieder unseres Expeditionsteams ausführliche Vorträge zu verschiedenen Themen, um Ihr Expeditionserlebnis zusätzlich zu bereichern. Die ausgewählten Themen sind genau auf das jeweilige Reiseziel zugeschnitten und umfassen die Geschichte, die Kultur und die Tierwelt Alaskas.

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Antarktis

Erkunden Sie diesen wilden und wunderschönen Kontinent aus Eis und sehen Sie Pinguine, Wale und Robben in ihrem natürlichen Lebensraum.

Britischen Inseln

Wilde Schönheit und historische Stätten

Karibik und Mittelamerika

Farbenfroh und voller Leben

Europa

Prunkvolle Städte und verborgene Schätze

Grönland

Die größte Insel der Welt

Island

Das mysthische Land der Vulkane und Gletscher

Nordamerika

Historische Städte und nationale Kulturschätze

Nordwest-Passage

Auf den Spuren der großen Entdecker

Norwegen

Das Land der Fjorde und Nordlichter

Norwegen-Expeditionen

Die eindrucksvolle Küstenlinie Norwegens ist wie geschaffen für Abenteuer.

Südamerika

Wir ergründen kulturelle Schätze

Spitzbergen

Abgeschieden, mysteriös und extrem

Transozeanreisen

Erfahren Sie mehr über unsere themenbezogenen Transozeanreisen