Einreisebestimmungen (Expeditions-Seereisen)

Hier finden Sie Einreisebestimmungen für Ihre Expeditions-Seereise, d.h. Reisen mit MS Fram, MS Spitsbergen, MS Roald Amundsen, MS Fridtjof Nansen, MS Nordstjernen und MS Midnatsol außerhalb der Postschiffroute in Norwegen.

Reisepass und Visa

Nehmen Sie sich bitte einige Minuten Zeit, um sich mit den erforderlichen Reisedokumenten vertraut zu machen, die Sie für das Betreten des Schiffes benötigen. Der Reisepass ist das einzig gültige Ausweispapier für alle Reisen (für Reisen auf der klassischen Postschiffroute in Norwegen benøtigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Reisepass oder Personalausweis). Für viele Reiseziele muss der Reisepass noch 6 Monate nach Ende der Reise gültig sein. Bei Einschiffung an Bord wird der Reisepass vom Schiffspersonal einbehalten, um die Einreise und die Zollformalitäten zu erledigen. Die Reisepässe verbleiben über die gesamte Reise hinweg in Verwahrung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Zugangsverweigerungen zu einem Flug oder in ein Land und andere Schwierigkeiten, die auftreten können, wenn Ihr Reisepass nicht gültig ist oder Reisedokumente, für die Sie verantwortlich sind, fehlen. Jeder Gast ist verantwortlich dafür, dass er für die Dauer der Reise die geltenden Reisepass-und Visa-Vorschriften erfüllt. 

Persönlicher Fragebogen        

Der persönliche Fragebogen ist für das Schiffmanifest aller Expeditions-Seereisen erforderlich.  

Bitte füllen Sie dieses Formular aus und senden Sie es umgehend nach Festbuchung, oder spätestens 8 Wochen vor Abfahrt, an Hurtigruten GmbH zurück (bitte deutlich, in BLOCKSCHRIFT ausfüllen). Wenn uns die Daten bis 8 Wochen vor Abflug nicht zur Verfügung stehen, behalten wir uns vor, die zusätzlichen Kosten für die Abwicklung in Rechnung zu stellen. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Reiseunterlagen erst versenden, wenn uns dieses von Ihnen vollständig ausgefüllte Formular und die vollständige Zahlung des Reisepreises vorliegt:

Bitte herunterladen und an Hurtigruten zurücksenden:

E-Mail: [email protected]
Adresse: Hurtigruten GmbH, Große Bleichen 23, 20354 Hamburg

Erforderliche Gesundheitserklärung

Ein ärztliches Attest muss von allen Passagieren eingereicht werden, die an unseren Expeditions-Seereisen in die Antarktis, nach Südgeorgien, Russland, der Nordostküste Grönlands, der Nordwestpassage und über den Atlantischen Ozean teilnehmen.

Bitte füllen Sie das Gesundheitszeugnis aus. Es sollte nicht früher als 8 Wochen vor Ihrem Abreisetermin ausgefüllt und von Ihrem Hausarzt bestätigt werden. Die ausgefüllten Formulare müssen dem Schiffsarzt vorgelegt werden, wenn Sie an Bord gehen. Liegt für Teil III des Gesundheitszeugnisses keine Bestätigung durch einen Hausarzt vor, können wir Gäste nicht an Bord gehen lassen. Auch bei ordnungsgemäßer Vorlage der Formulare und Bestätigung Ihres Arztes behalten sich der Schiffsarzt und Kapitän das Recht vor, Gästen den Zutritt zu verweigern, sollte der Gesundheitszustand für eine Schiffsfahrt nicht ausreichend erscheinen.

Bitte herunterladen und ausgefüllt an Bord mitbringen:

Schutzimpfungen

Auf einigen Reisen sind Impfungen erforderlich. Jeder Passagier ist dafür verantwortlich, sich vor Reisebeginn um eventuelle Impfungen zu kümmern. Bitte bringen Sie die Impfbescheinigung mit auf Ihre Reise, da Sie diese bei der Einreise in manche Länder vorweisen müssen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Hausarzt über die empfohlenen Impfungen für die Gebiete, die Sie auf Ihrer Reiseroute besuchen.

Gelbfieber ist in bestimmten Teilen von Süd- und Mittelamerika ein Risiko. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ist eine Gelbfieberimpfung für folgende Reisen vorgeschrieben oder empfohlen:

MS Roald Amundsen:

MS Fram: 

*Gelbfieberimpfung empfohlen.

Die Impfung muss mindestens 10 Tage vor Abreise erfolgt sein und im Impfpass eingetragen werden, sonst greift der Impfschutz nicht und die Einreise wird verweigert. Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen (www.rki.de). Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B empfohlen. Einreisebestimmungen sind von Land zu Land unterschiedlich, und können sich jeder Zeit ändern. Es ist wichtig, dass Sie sich informieren.  Hier finden Sie aktuelle Hinweise und Informationen zum Thema Reisemedizin

Ein Reisender, der eine spezifische Kontraindikation gegen Gelbfieberimpfungen hat und die Reise in ein Land, in dem eine Schutzimpfung vorgeschrieben ist, nicht vermeiden kann, sollte vor Reiseantritt eine Ausnahmegenehmigung von einem Arzt verlangen. Reisende ohne Gelbfieberimpfung oder einer medizinischen Ausnahmegenehmigung, können bis zu 6 Tage unter Quarantäne gestellt, abgewiesen oder vor Ort geimpft werden. Hinweis: Es gibt keine Garantie dafür, dass die Behörde den Kontraindikationsbrief akzeptiert.

In der Region wird aktuell eine deutliche Zunahme von durch Mücken übertragbaren Zika-Virus-Infektionen beobachtet. Das Auswärtige Amt empfiehlt daher Schwangeren und Frauen, die schwanger werden wollen, in Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG) sowie dem Robert-Koch-Institut von vermeidbaren Reisen in Zika-Virus-Ausbruchsgebiete abzusehen, da ein Risiko frühkindlicher Fehlbildungen bei einer Infektion der Frau gegeben ist. Bitte konsultieren Sie sich mit dem Arzt bevor Sie Ihre Reise buchen.  

Argentinien

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen nach Argentinien finden Sie auf der Webseite der argentinischen Botschaft: http://cnyor.mrecic.gov.ar/en/node/1817.
Nur die Informationen des Konsulats des Landes, das Sie besuchen möchten, sind aktuell, offiziell und korrekt.

Kanada Einreisebestimmungen (ETA)

Im März 2016 traten neue Einreisebestimmungen für Kanada in Kraft. Damit benötigen Reisende aus Visa-befreiten Ländern eine elektronisch gespeicherte Einreisegenehmigung, genannt ETA (Electronic Travel Authorization). Staatsbürger Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und anderer europäischer Länder benötigen ein ETA. Für die Einreise per Schiff oder auf dem Landweg benötigen Sie kein ETA. Hier finden Sie weitere Informationen.

Die elektronisch gespeicherte Einreisegenehmigung für Kanada, mit Maximalaufenthaltsdauer von 6 Monaten, kostet CAD $7 wenn Sie es selbst auf der Website der kanadischen Regierung beantragen möchten. Der Vorgang steht in Englisch und in Französisch zur Verfügung.  

Wir übernehmen keine Verantwortung für Zugangsverweigerungen zu einem Flug oder in ein Land und andere Schwierigkeiten, die auftreten können, wenn Ihr Reisepass nicht gültig ist oder Reisedokumente, für die Sie verantwortlich sind, fehlen. Jeder Gast ist verantwortlich dafür, dass er für die Dauer der Reise die geltenden Reisepass-und Visa-Vorschriften erfüllt. Länderspezifische Einreisebestimmungen können sich jeder Zeit verändern. Es ist wichtig, dass Sie sich selber informieren bevor Sie buchen und reisen.

Vereinigten Staaten Einreisebestimmungen (ESTA)

Alle teilnahmeberechtigten Reisenden, die im Rahmen des Visa Waiver Program in die Vereinigten Staaten reisen wollen, müssen ein Antrag auf eine Reisegenehmigung einreichen.
Bitte beantragen Sie es hier: Antrag.
Es ist wichtig, dass Sie sich selber informieren, bevor Sie buchen und reisen.

Visum für Russland

Für unsere Reisen mit MS Spitsbergen nach Russland benötigt jeder Gast ein Einzelvisum.

 Zur Beantragung eines Visums benötigen Sie eine Auslandsreisekrankenversicherung (inkl. Russland) und einen Reisepass (mindestens 6 Monate gültig nach Rückreisedatum). Zusätzlich bekommen Sie zeitnah von uns das notwendige Einladungsschreiben einer russischen Agentur zugeschickt.

Wir bitten Sie, diese Vorlage auszufüllen und uns zuzusenden: 

Wir empfehlen ein Zweifach-Visum zu beantragen.

Wenn Sie alle Unterlagen haben, beantragen Sie bitte individuell Ihr Visum. Dies kann über die Botschaft oder über ein Visum-Service gemacht werden.

Die Kosten für ein Visum betragen ca. € 100,- pro Person.

 

Weitere Informationen:

 

Zurück zu den praktischen Informationen