Hurtigruten stellt den Betrieb vorübergehend ein

Aufgrund des weltweiten Ausbruchs des Coronavirus werden wir den Betrieb an der norwegischen Küste bis zum 19. April einstellen. Expeditions-Seereisen werden bis zum 28. April eingestellt.

Aktualisiert am: 18. März 2020, 17:00 Uhr

Buchen Sie Ihre Hurtigruten-Reise kostenlos um

Weitere Informationen darüber, weswegen wir den Betrieb einstellen, finden Sie im Brief von unseres CEO Daniel Skjeldams an unsere Gäste, weiter unten auf dieser Seite. Wir helfen Ihnen gerne bei der Umbuchung Ihrer Reise – wenn diese storniert wurde oder wenn der Abfahrtstermin Ihrer Reise vor dem 30. September ist.

  • Alle Gäste, deren Reise entlang der norwegischen Küste mit Abfahrtsterminen vom 18. März bis einschließlich dem 19. April 2020 oder Expeditions-Seereise mit Abfahrtsterminen vom 18. März bis einschließlich dem 28. April 2020 storniert wurde, bitten wir unter diesem Link ihre Reise kostenlos umzubuchen. 

  • Alle Gäste, deren Reise mit Abfahrtsterminen zwischen dem 20. April bis einschließlich 30. September 2020 liegt, können unter diesem Link kostenlos ihre Reisen umbuchen. Zum jetzigen Zeitpunkt werden diese Reisen voraussichtlich stattfinden.

Sie können Ihre Reise bis zum 30. April 2020 umbuchen.

Ein persönliches Update von unserem CEO:
Wie sich das Corona-Virus auf unseren Betrieb und Ihre zukünftige Reise auswirkt

Lieber Gast,

nichts ist für Hurtigruten wichtiger als die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Gäste und unserer Besatzung. Wir bedanken uns für das uns entgegengebrachte Vertrauen und für das Verständnis, das Sie als unsere Gäste in dieser schwierigen Situation gezeigt haben.

Aus diesem Grund möchte ich Sie persönlich über die monumentalen Schritte informieren, die wir ab sofort unternehmen werden, um unserer kontinuierlichen Verpflichtung nachzukommen, alle geeigneten Maßnahmen zur Bekämpfung der weiteren Ausbreitung von COVID-19 zu ergreifen.

Daniel.jpg

Wie der Rest der Welt stehen auch wir bei Hurtigruten einer außergewöhnlichen und äußerst ernsten Situation gegenüber. Obwohl Hurtigruten keinen einzigen Virusfall an Bord eines unserer Schiffe zu verzeichnen hatte, tragen wir eine große Verantwortung dafür, alle geeigneten Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, damit dies auch in Zukunft so bleibt. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, den Schiffsbetrieb entlang der norwegischen Küste bis einschließlich zum 19. April und unsere Expeditions-Seereisen bis einschließlich zum 28. April, auszusetzen. Um eine reibungslose und sichere Betriebsunterbrechung zu gewährleisten, wird Hurtigruten die Schiffe nach und nach aus dem Verkehr ziehen.

Wir haben der norwegischen Regierung angeboten, zwei unserer Schiffe im Linienbetrieb zu behalten, um die Lieferung von kritischen Waren und Gütern in lokalen Gemeinden, die auf uns angewiesen sind, sicherzustellen.

Einer der Grundwerte von Hurtigruten lautet: „Wir übernehmen Verantwortung“. Wir engagieren uns für unsere Mitarbeiter, für unsere Gäste und für die lokalen Gemeinden, die wir auf unseren Reisen besuchen, und nicht zuletzt: nehmen wir unsere Rolle in der globalen Gesellschaft sehr ernst. Aus diesem Grund hat Hurtigruten bereits vor einigen Wochen mehrere gezielte Maßnahmen zur Begrenzung der Ausbreitung des Coronavirus eingeführt.

Letzte Woche hat sich Hurtigruten dazu verpflichtet, den Betrieb in US-Hoheitsgewässern für 30 Tage einzustellen. In den letzten Wochen haben wir unsere Gäste dazu ermutigt, ihre Reisen kostenfrei umzubuchen, und rund um die Uhr daran gearbeitet, Gästen die Rückkehr in ihre Heimatländer zu erleichtern. 

Die Entscheidung, den Betrieb vorübergehend einzustellen, war eine schwierige Entscheidung. Und dies ist ein emotionaler Moment für mich und das gesamte Hurtigruten Team. Nicht nur für uns und unsere Kolleginnen und Kollegen auf Schiffen und in Büros auf der ganzen Welt, sondern auch für Sie als unsere Gäste sowie für die kleinen und großen Gemeinden, die wir auf unseren Reisen besuchen, und für Hunderte kleiner und großer Anbieter, Lieferanten, Freunde und Partner, die zu unserem Leben dazu gehören. 

Gleichzeitig bin ich fest davon überzeugt, dass dies die einzige verantwortungsvolle Entscheidung in dieser außergewöhnlichen Krise ist, mit der die Welt derzeit konfrontiert ist.

Hurtigruten befindet sich in einer sehr soliden finanziellen Situation und wir werden den normalen Betrieb so bald wie möglich wiederaufnehmen.

Wir können es kaum erwarten, unsere Gäste wieder bei uns an Bord willkommen zu heißen, um die Welt gemeinsam mit Ihnen zu erkunden, sobald wir unseren Betrieb wiederaufgenommen haben. Wir würden uns freuen, wenn Sie unter diesem Link Ihre Reise mit uns umbuchen.

Eine Umbuchung wird in Form eines Hurtigruten Reisegutscheins in Höhe von 125% des gezahlten Gesamtreisepreises angerechnet. Zudem erhalten Sie 10% Ermäßigung auf Ihre zukünftige Seereise. Der Reisegutschein ist gültig für alle Hurtigruten-Reisen – auf der klassischen Postschiffroute entlang der norwegischen Küste und auf unseren Expeditions-Seereisen – im Zeitraum vom 01. Juli 2020 zum 31. Dezember 2021.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich jetzt noch nicht für eine spezifische Reise und ein genaues Datum entscheiden müssen, die Umbuchung über diesen Link sichert Ihnen Ihr Gutschein und die Ermäßigung.

Nach mehr als 127 Jahren auf dem Meer haben wir aus vielen Erfahrungen mit widrigen Bedingungen wie Kriegen, Rezessionen und Epidemien Lehren gezogen. Während dies zwar ein vorübergehender Rückschlag für uns, die lokalen Gemeinden und Sie als unsere geschätzten Entdecker bedeutet, bin ich hinsichtlich zweier Dinge durchaus zuversichtlich:

Dass diese Entscheidung sowohl richtig als auch verantwortungsbewusst war. Und dass Hurtigruten und Sie als unsere Entdecker sofort Segel setzen werden, sobald wir den Betrieb wieder aufnehmen – um Ihnen die Reise Ihres Lebens zu bieten, mit all dem, was Hurtigruten so besonders macht.

Vielen Dank für Ihre kontinuierliche Unterstützung und Ihr Vertrauen. Ich freue mich darauf, Sie in naher Zukunft an Bord eines unserer Schiffe begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Skjeldam
CEO von Hurtigruten