Antarctica_27112013_150©Marsel-van-Oosten.jpg
Foto: Marsel van Oosten Foto

Anlandungen Antarktis - MS Midnatsol

Auf diesen Reisen herrschen die Elemente; die Wetter-, Wind- und Eisbedingungen werden unseren Fahrplan bestimmen. Dies sind einige der möglichen Orte für Anlandungen, Exkursionen und Aktivitäten in Patagonien, auf den Falkland-Inseln und in der Antarktis, die sich je nach Reise unterscheiden.

PATAGONIEN

Garibaldi-Fjord

Wir fahren durch die chilenischen Fjorde und weit in den Garibaldi-Fjord hinein. An steile Berge grenzen tiefe Täler, sodass die Gegend viel Grün und eine vielseitige Tierwelt bietet, selbst wenn die Gipfel von Schnee überzogen sind. Am Ende des Fjords liegt der wunderschöne Garibaldi-Gletscher, der Eis in den Fjord kalbt. Gehen Sie mit uns an Land und begegnen Sie mit etwas Glück Seelöwen, Andenkondoren und verschiedenen anderen Vögeln, die nur hier heimisch sind.

Kap Hoorn

Kap Hoorn ist der südlichste Punkt Südamerikas und noch immer eine Legende der Seefahrt. Es markiert die nördliche Begrenzung der Drakestraße. Die Gewässer rund um das Kap sind besonders gefährlich, da Wind, Wellengang und Strömung hier sehr stark sind. Bei gutem Wetter gehen wir an Land; auf den meisten Reisen haben wir hierzu zweimal Gelegenheit, sowohl auf der Fahrt in Richtung Süden als auch auf dem Rückweg in Richtung Norden.

FALKLAND-INSELN

New Island

New Island ist eine kleine Insel, die zur Gruppe der Falkland-Inseln gehört. Die weißen Sandstrände und das türkisfarbene Wasser verleihen ihr eine bezaubernde Schönheit. Wenn man einmal von den Temperaturen absieht, könnte man sie glatt für eine Karibikinsel halten. An Land können Sie einen Tag inmitten von Pinguinen, Robben und Seeelefanten verbringen.

West Point Island

West Point Island ist eine Insel mit spektakulären Klippen, die im Nordwesten der westlichen Falklandinseln liegt. Sie beheimatet mehr als 2.000 Brutpaare der Schwarzbrauenalbatrosse und circa 500 Paare der Felsenpinguine. Neben der vielfältigen Tierwelt sind auch die malerische Siedlung und der kleine Hafen faszinierend, in dem es von Delfinen oft nur so wimmelt.

Stanley

Stanley, die Hauptstadt der Falklandinseln, ist eine abwechslungsreiche Küstenstadt, in der vieles an die britische Geschichte erinnert, wie rote Telefonzellen oder sechs typisch englische Pubs. Entdecken Sie die Stadt auf Ihre Art oder schließen Sie sich einer der verschiedenen Exkursionen an, die wir hier anbieten.

ANTARKTIS

King George Island

Auf King George Island besuchen wir eine Forschungsstation in der Antarktis. Das nette polnische Forscherteam heißt uns willkommen und lässt uns die Gegend erkunden. An den Stränden begegnen wir hunderten Pinguinen, alte Walknochen zeugen von der Zeit des Walfangs und wir werden einen Ort besuchen, den man wohl als einziges Treibhaus der Antarktis bezeichnen kann. Das Expeditionsteam bietet Wanderungen zu den Pinguinen, Kajak-Touren und einen Besuch des Grabs des polnischen Tierfotografen an, der hier 1979 gestorben ist.

Deception Island

Die ringförmige Insel namens Deception Island ist einfach unglaublich. Sie sollten den Anblick von Deck aus genießen, wenn wir durch die als „Neptuns Blasebalg“ bezeichnete Meerenge fahren. Es handelt sich um einen der wenigen Orte weltweit, an denen man direkt in das Innere eines aktiven Vulkans fahren kann. Hier sind außerdem viele Pinguine beheimatet.

Neko Harbour und Almirante Brown

In die Antarktis zu reisen, ist eine Sache. Aber in der Antarktis das Festland zu betreten, ist etwas ganz besonderes. Und heute bekommen Sie die Gelegenheit, genau das zu tun. Neko Harbour hat wirklich etwas von einem antarktischen Paradies. Hier brüten mehrere hundert Eselspinguine und nicht selten lauern im Wasser Seeleoparden. Nur wenige hundert Meter von der felsigen Umgebung der Anlandung entfernt befindet sich die kalbende Abbruchkante eines mächtigen Gletschers. Wir besuchen auch Par­adise Harbour mit der Forschungsstation Almi­rante Brown und können bei der Fahrt durch den Lemaire-Kanal aus nächster Nähe Gletscher, Eisberge und die Gipfel an Land bewundern.

Cuverville Island

Der heutige Tag steht im Zeichen der Pinguine! Cuverville Island ist die Heimat der größten Eselspinguin-Kolonie der Antarktis. Für die Anlandung steigen wir in die Zodiac-Schlauchboote (bitte rot alssen). Auch an Bord sind die Pinguine das Leitthema, also stellen Sie sich darauf ein, ihrem Charme zu erliegen und viel Spaß zu haben. Die größte Eselspinguin-Kolonie der Antarktis auf Cuverville Island besteht aus 6.500 Brutpaaren. Kommen Sie an Land, um die liebenswerten Kerlchen näher kennenzulernen.

Half Moon Island

Auf Half Moon Island entdecken Sie die beeindruckenden Landschaften der Antarktis. Von Deck aus haben Sie gute Chancen, Wale zu sichten, und an Land können Sie sich auf ein überwältigendes Treffen mit 4.000 Zügelpinguinen und Seebären gefasst machen. Nehmen Sie an einer Wanderung auf einen der Berge teil. Wir lassen auch Kajaks zu Wasser.

Danco Island

Danco Island liegt friedlich inmitten von Eisbergen im Errera-Kanal, nur wenige hundert Meter vom arktischen Festland entfernt. Die kleine Insel ist eine Brutstätte der Eselspinguine. Gehen Sie mit uns an Land und schauen Sie sich um, kommen Sie bei einer Kajak-Tour dem Eis ganz nah oder machen Sie einen Ausflug mit einem unserer kleinen Boote.

Seite drucken