Geschichte der Erkundung der Antarktis

1810 - 1917

Die Antarktis ist der kälteste, isolierteste Ort auf Erden. Sie besteht aus gefährlichen Bergzügen und riesigen von Eis und Schnee bedeckten Flächen. Jedes Jahr für drei Monate in ununterbrochene Dunkelheit gehüllt ist sie von riesigen Meeren aus Packeis umgeben. Früher hatte niemand je die Antarktis besucht, einige zweifelten sogar an ihrer Existenz. Das galt bis 1773, als Captain James Cook als erster den südlichen Polarkreis durchquerte. Und es dauerte bis 1820, bis William Smith und James Bransfield als erste behaupteten, Land auf der antarktischen Halbinsel entdeckt zu haben.

Die Antarktis zog Abenteurer aus der ganzen Welt an, die alle hofften, als erste das feindliche Terra Incognita zu erkunden. Ihre Geschichten handeln von Abenteuer, Tapferkeit und Ausharren an einem der schönsten, einsamsten Orte der Erde.

Erleben Sie selbst die Schönheit und Isolation auf einer antarktischen Reise mit Hurtigruten.

Mit Jahr 1810 Anfangen

Die Antarktis ist der kälteste, isolierteste Ort auf Erden. Sie besteht aus gefährlichen Bergzügen und riesigen von Eis und Schnee bedeckten Flächen. Jedes Jahr für drei Monate in ununterbrochene Dunkelheit gehüllt ist sie von riesigen Meeren aus Packeis umgeben.

Die Antarktis zog Abenteurer aus der ganzen Welt an, die alle hofften, als erstes das feindliche Terra Incognita zu erkunden. Ihre Geschichten handeln von Abenteuer, Tapferkeit und Ausharren an einem der schönsten, einsamsten Orte der Erde. 

Nach links streichen um zu beginnen
1810

Die Macquarieinsel

Die Macquarieinsel wird von Frederick Hasselborough entdeckt, einem Australier auf der Suche nach neuen Gebieten zur Jagd auf Seehunde.

Antarctica Map
Die Macquarieinsel (2006)

Die Macquarieinsel (2006)

1819

William Smith und die südlichen Shetlandinseln

Der Engländer William Smith entdeckt die südlichen Shetlandinseln durch Zufall. Er beansprucht sie für Großbritannien. Die Südshetlandinseln sind eine Gruppe aus 24 Inseln, zu denen Livingston Island, King George Island, Deception Island und Elephant Island gehören.

Antarctica Map
Williams Point auf der Livingston-Insel, das Land, das von William Smith am 19. Februar 1819 entdeckt wurde.

Williams Point auf der Livingston-Insel, das Land, das von William Smith am 19. Februar 1819 entdeckt wurde.

1820

William Smith und die antarktische Halbinsel

William Smith kommandiert ein Schiff der Royal Navy, das damit beauftragt ist, die Gewässer im Südwesten der Südshetlandinseln zu untersuchen. Auf seiner Reise – so wird behauptet – warf er einen ersten Blick auf die antarktische Halbinsel (dies wird angezweifelt).

Antarctica Map
Satellitenbild der Antarktischen Halbinsel

Satellitenbild der Antarktischen Halbinsel

1820

Kapitän Bellingshausen - 1/2

Kapitän Bellingshausen umsegelt mit zwei russischen Schiffen, der Vostock und der Mirny, den Erdkreis. Er behauptet, die Antarktis zum ersten Mal gesehen zu haben (dies wird angezweifelt). Bei der ersten Sichtung des Kontinents ist sein Kommentar, dass es sich um ein “Eisfeld gespickt mit kleinen Hügeln” handelte.

Antarctica Map
Kapitän Faddey Bellingshausen mit dem Kreuz des Orden des Heiligen Wladimir

Kapitän Faddey Bellingshausen mit dem Kreuz des Orden des Heiligen Wladimir

1820

Deception Island

Deception Island wird zum ersten Mal von Edward Bransfield und William Smith gesichtet, zwei britischen Robbenfängern. Später im gleichen Jahr verbringt der Robbenfänger Nathanial Palmer zwei Tage damit, die Insel zu erforschen und nennt sie Deception – Täuschung.

Antarctica Map
Karte, die auf der ersten wissenschaftlichen Expedition nach Deception Island in 1829 unter dem Kommando von Kapitän Henry Foster entstand

Karte, die auf der ersten wissenschaftlichen Expedition nach Deception Island in 1829 unter dem Kommando von Kapitän Henry Foster entstand

1821

Kapitän Bellingshausen - 2/2

Bellinghausen kehrt zurück in die Antarktis, er entdeckt die Inseln Peter I und Alexander. Er wird die zweite Person, die nach Kapitän James Cook im 18. Jahrhundert den Kontinent umfahren hat.

Antarctica Map
Fossil Bluff Station auf der Alexanderinsel

Fossil Bluff Station auf der Alexanderinsel

1821

Kapitän John Davis

Kapitän John Davis, ein amerikanischer Robbenjäger, ist die erste Person, die auf dem Kontinent Antarktis landet (dies wird bestritten).

Antarctica Map
Davis, unten links mit dem nach ihm benannten Davis-Quadranten, aus einem Detail aus "England's Famous Discoverers"

Davis, unten links mit dem nach ihm benannten Davis-Quadranten, aus einem Detail aus "England's Famous Discoverers"

1821

Gestrandet in der Antarktis

Eine Gruppe von Männern verbringt den Winter in der Antarktis. Die Besatzung eines britischen Robbenfängerschiffs strandet, als ihr Schiff von Eis vom Kurs abgebracht wird und sie nicht aufsammeln kann. Sie verbringen den Winter auf der antarktischen Halbinsel, auf King George Island, einem Teil der südlichen Shetlandinseln. Sie werden erst im folgenden Sommer gerettet.

Antarctica Map
1823

Das Weddellmeer

Das Weddellmeer wird vom britischen Walfänger James Weddell entdeckt. Er erreicht einen neuen südlichsten jemals von Menschen erreichten Punkt: 74° 15' S. Niemand reiste für die nächsten 80 Jahre so weit nach Süden.

Antarctica Map
1831

Enderby Land

John Biscoe, der für ein Robbenfängerunternehmen arbeitet, entdeckt Enderby Land - eine Insel, die er nach seinen Arbeitgebern, der Enderby Brothers Sealing Company, benennt.

Antarctica Map
1839

Die Balleny Inseln

Ein weiterer Angestellter der Enderby Brüder, John Balleny, entdeckt die Balleny Inseln.

Antarctica Map
Die Balleny Inseln und die antarktische Küste vom Weltraum, Dezember 2007

Die Balleny Inseln und die antarktische Küste vom Weltraum, Dezember 2007

1840

Wilkes Land

Eine amerikanische Expedition sichtet Wilkes Land.

Antarctica Map
Die Gletscherzunge des Dibble-Schelfeis, eine große Quelle an Schmelzwasser aus der Wilkesland Region, östliche Antarktis

Die Gletscherzunge des Dibble-Schelfeis, eine große Quelle an Schmelzwasser aus der Wilkesland Region, östliche Antarktis

1840

Adelieland

Ein Stück der antarktischen Küste wird vom Franzosen Jules-Sebastian Dumont d’Urville entdeckt. Er nennt es Adélie, nach seiner Frau.

Antarctica Map
Entdeckung von Adelieland in 1840 durch Jules Dumont d'Urville

Entdeckung von Adelieland in 1840 durch Jules Dumont d'Urville

1840

James Clark Ross

James Clark Ross bringt zwei Schiffe bis auf 130 Kilometer an die Küste heran, aber kann wegen der Eisgrenze nicht landen – diese ist später bekannt als Ross-Schelfeis. Er entdeckt auch Victoria Land und das Ross-Meer. Ross benennt den aktiven Vulkan der Antarktis Erebus, nach einem seiner Schiffe. Er entdeckt außerdem die Ross-Insel und identifiziert 145 neue Fischarten.

Antarctica Map
1892

Seymour Island

Die Jason landet unter der Führung von Kapitän Carl Larsen auf Seymour Island in der Nähe der antarktischen Halbinsel. Er findet Fossile, die ein früher wärmeres Klima belegen.

Antarctica Map
Carl Anton Larsen

Carl Anton Larsen

1898

Gefangen auf der antarktischen Halbinsel

Adrien de Gerlache, Kapitän der Belgica unternimmt die erste wissenschaftliche Erkundung des Kontinents. Sein Team wird vor der antarktischen Halbinsel vom Packeis eingeschlossen. Ihre Schiffe treiben den gesamten Winter über mit dem Eis und die Gruppe wird die erste, die den antarktischen Winter überlebt.

Antarctica Map
Die Belgica vor Anker bei Mount William.

Die Belgica vor Anker bei Mount William.

1899

Cape Adare

Eine britische Expedition, angeführt von Carsten Borchgrevink landet am Cape Adare. Sie bauen Hütten und sind die ersten, die den Winter auf der antarktischen Landmasse verbringen. (Einige glauben, dass es sich hierbei um die erste tatsächliche Landung auf dem antarktischen Kontinent handelte.)

Antarctica Map
Adeliepinguine auf einem Eisfuß bei Kap Adare - Foto von George Murray Levick, 1911 oder 1912

Adeliepinguine auf einem Eisfuß bei Kap Adare - Foto von George Murray Levick, 1911 oder 1912

1901

Die Discovery-Expedition

Kapitän Robert Falcon Scott unternimmt seine erste Expedition in Richtung des Südpols begleitet von Ernest Shackleton und Edward Wilson. Die Gruppe ist gezwungen, nach zwei Monaten wegen Skorbut und Schneeblindheit umzukehren. Sie erreichen 82 Grad südlicher Breite und haben 5000 Kilometer hinter sich gebracht.

Mehr erfahren
Antarctica Map
Das Expeditionsschiff Discovery in der Antarktis, neben dem Ross-Schelfeis

Das Expeditionsschiff Discovery in der Antarktis, neben dem Ross-Schelfeis

“Wir sind so verbraucht, wie drei Personen es sein können.”

Robert Falcon Scott

1902

Otto Nordenskjold

Otto Nordenskjold, ein schwedischer Geologe, wird mit fünf Crew-Mitgliedern auf der Snow Hill Island zurückgelassen. Sie verbringen dort zwei Winter. Ihr Schiff ist am Packeis zerschellt, sodass sie auf der Insel strandeten. Die Crew des Schiffs überlebt wie durch ein Wunder den Winter und macht sich auf den Weg zur Snow Hill Island. Die gesamte Gruppe wird schließlich 1903 von einem argentinischen Bergungsschiff gerettet.

Antarctica Map
1902

Wilhelm II Land

Erich von Drygalski entdeckt Kaiser-Wilhelm-II-Land. Sein Schiff, die Gauss, bleibt für ein Jahr im Eis stecken. Die Crew verbringt die Zeit mit wissenschaftlicher Forschung und erstellt zwanzig Bände von Berichten.

Antarctica Map
1904

Coatsland

Die schottische Crew der Scotia entdeckt Coatsland, die erste Sichtung von Land südlich des Weddellmeers.

Antarctica Map
1904

South Georgia

Die erste Walfangstation wird auf South Georgia von Carl Larsen gegründet.

Antarctica Map
1907

Die Nimrod-Expedition

Ernest Shackleton unternimmt seinen zweiten Versuch einer Expedition zum Südpol. Die Crew ist gezwungen, in 160 Kilometern Entfernung vom Südpol umzukehren, weil ihre Vorräte aufgebraucht sind und sie sich in einem schlechten gesundheitlichen Zustand befinden.

Mehr erfahren
Antarctica Map
Jameson Adams, Frank Wild und Eric Marshall (von links nach rechts) setzen die Union Jack Flagge an ihrer südlichsten Position, 88° 23', am 9. Januar 1909. Das Foto wurde vom Anführer der Expedition Ernest Shackleton gemacht.

Jameson Adams, Frank Wild und Eric Marshall (von links nach rechts) setzen die Union Jack Flagge an ihrer südlichsten Position, 88° 23', am 9. Januar 1909. Das Foto wurde vom Anführer der Expedition Ernest Shackleton gemacht.

“Je schlechter er sich fühlte, desto härter zog er an.”

Jameson Adams, über Ernest Shackleton

1909

Die Nimrod-Expedition

Douglas Mawson, Edgeworth David und Alistair McKay erreichen den magnetischen Südpol. Sie sind Teil von Shackletons Nimrod-Expedition.

Antarctica Map
Die nördliche Expedition am magnetischen Südpol; von links - Dr. Mackay, Professor David, Douglas Mawson (1909)

Die nördliche Expedition am magnetischen Südpol; von links - Dr. Mackay, Professor David, Douglas Mawson (1909)

1910

Das Rennen zum Pol

Das Rennen zum Südpol beginnt.

Kapitän Robert Falcon Scott setzt die Segel in Richtung Antarktis mit dem Ziel, der erste Mann am Südpol zu sein.

Roald Amundsen setzt die Segel in Richtung Antarktis, während die Welt glaubt, dass er nach Norden reist.

Antarctica Map
1911

Das Rennen: Die Fram-Expedition

Roald Amundsen erreicht den Pol im Dezember 1911 über eine neue, bis dahin unbekannte Route. Im Wissen, dass er Scott besiegt hat, hinterlässt er ein Zelt. Darin befinden sich ein Brief an Scott und Briefe seiner Teammitglieder an ihre Familien - für den Fall, dass seine Gruppe nicht lebendig zurückkehrt.

Mehr erfahren
Antarctica Map
Roald Amundsen, Helmer Hanssen, Sverre Hassel und Oscar Wisting (links nach rechts) bei "Polheim", das Zelt wurde am Südpol am 16. Dezember 1911 aufgestellt. Die obere Flagge ist die norwegische Flagge; auf der unteren steht "Fram".

Roald Amundsen, Helmer Hanssen, Sverre Hassel und Oscar Wisting (links nach rechts) bei "Polheim", das Zelt wurde am Südpol am 16. Dezember 1911 aufgestellt. Die obere Flagge ist die norwegische Flagge; auf der unteren steht "Fram".

“Der Atem der Männer und Hunde gefriert, sobald er die Luft trifft”

Roald Amundsen

1912

Das Rennen: Die Terra Nova-Expedition - 1/2

Kapitän Robert Falcon Scott erreicht den Südpol im Januar 1912. Er wurde von Amundsen um 35 Tage geschlagen. Die fünfköpfige Expedition (Scott, Bowers, Evans, Oates und Wilson) schafft nicht den Weg zurück. Durch schreckliche Bedingungen und Hunger sterben sie 18 Kilometer von ihrem nächsten Versorgunglager entfernt. Die Leichen der Männer werden erst im November gefunden. Bei ihnen werden Tagebücher, wissenschaftliche Proben, Notizen und ein belichteter Film gefunden.

Mehr erfahren
Antarctica Map
Das Grab der Südpolarexpedition

Das Grab der Südpolarexpedition

"Wir setzen ein gutes Beispiel für unsere Landsmänner... wir hätten zurückkommen können, wenn wir die Kranken verlassen hätten."

Kapitän Robert Falcon Scott

1912

Das Rennen: Die Terra Nova-Expedition - 2/2

Mitglieder von Kapitän Scotts Expedition geben im Basislager die Hoffnung auf, dass ihr Schiff, die Terra Nova, vor dem Winter für sie zurückkehrt. Sie verbringen sechs Monate in einer Höhle, die sie in einem Schneeberg gegraben haben.

Antarctica Map
1912

Die Aurora-Expedition - 1/2

Douglas Mawson und seine zwei Begleiter machen sich als Teil der ozeanischen Antarktis-Expedition auf den Weg zum Ross Schelfeis.

Antarctica Map
Der Aufbruch der östlichen Forschergruppe, 1912

Der Aufbruch der östlichen Forschergruppe, 1912

1913

Die Aurora-Expedition - 2/2

Douglas Mawson kommt allein zurück, seine zwei Begleiter sind unterwegs gestorben.

Mehr erfahren
Antarctica Map
Die westliche Forschergruppe

Die westliche Forschergruppe

“Ich könnte mich allein mit den Möglichkeiten vor Ort retten, aber ich kann ihn nicht hier lassen. Sein Herz scheint verschwunden zu sein. Es ist sehr schwer für mich. Nur 160 km von der Hütte entfernt in dieser Situation zu sein ist schrecklich.”

Douglas Mawson

1915

The Endurance - 1/2

Ernest Shackleton kehrt zurück in die Antarktis, um einen Versuch zu unternehmen, als erster den gesamten Kontinent zu überqueren. Ihr Schiff, die Endurance, wird vom Eis zerstört und sie stranden in der Antarktis.

Antarctica Map
Crew Mitglieder bei der Arbeit das Schiff vom Eis zu befreien

Crew Mitglieder bei der Arbeit das Schiff vom Eis zu befreien

1917

The Endurance - 2/2

Bei seinem vierten Versuch erreicht Shackleton seine auf Elephant Island gestrandete Crew, all seine Männer überleben.

Mehr erfahren
Antarctica Map
Ernest Shackleton verlässt Elephant Island mit fünf weiteren Mitgliedern der Expedition auf dem Weg zur Südgeorgischen Insel.

Ernest Shackleton verlässt Elephant Island mit fünf weiteren Mitgliedern der Expedition auf dem Weg zur Südgeorgischen Insel.

‘Genug Leben und Geld wurden bereits vergeben für dieses sterile Unterfangen. Der Pol ist entdeckt. Wozu eine weitere Expedition?’

Winston Churchill

Ende

Erleben Sie selbst die Schönheit und Isolation auf einer antarktischen Reise mit Hurtigruten.

 

Please note that the above content is the Intellectual Property of Greenlight Digital and Hurtigruten. This information is confidential and should not be used for any purpose except that which is agreed between all parties concerned.

Antarctica Map