Tromsø – Das Tor zum Eismeer

Eingebettet in majestätischer Landschaft. Geschichtliches und kulturelles Zentrum. Viele Besucher sind von der Pracht, Lebensfreude und Kraft Tromsøs beeindruckt.

Tromsø hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten, von Wildnis über beeindruckende Ausblicke bis hin zur Historie, Kultur und gewagten Architektur. Das häufig als „Paris des Nordens“ betitelte Tromsø kann sich eines aufregenden Nachtlebens, freundlicher Einwohner und einer Reihe von Restaurants rühmen, die sich auf frische, regionale Produkte spezialisiert haben. Das Stadtzentrum ist ein wahres Einkaufsparadies. Die Auswahl an lokal hergestellten Spezialitäten, nordischen und internationalen Marken ist beeindruckend.

Sehenswürdigkeiten

Tromsø bietet in Sachen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten Außergewöhnliches. Das Wahrzeichen mit dem größten Wiedererkennungswert ist die Eismeerkathedrale. Sie wurde 1965 errichtet und besticht durch ihr großes Buntglasfenster. Fahren Sie mit der Seilbahn Fjellheisen auf den Gipfel des Fløyfjellet (420 m) und genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die Stadt, die Berge und die Fjorde. Das arktische Erlebniszentrum Polaria liegt nur fünf Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Es beherbergt ein Aquarium für arktische Tiere, interessante Ausstellungen, ein Panoramakino sowie einen Geschenke- und Souvenirladen. Für Pflanzen- und Blumenliebhaber ist ein Besuch des weltweit nördlichsten Botanischen Gartens ein Muss, der von der Universität von Tromsø betrieben wird. Dort finden Sie auch das Universitätsmuseum von Tromsø. Auf familienfreundliche Art werden dort die nordnorwegische Natur und Kultur – mit einem Schwerpunkt auf der einheimischen samischen Kultur – sowie Archäologie, sakrale Kunst, Geologie und die Nordlichter umfassend gezeigt und erläutert.

Arktisexpeditionen

Tromsø war der Ausgangspunkt zahlreicher Arktisexpeditionen der Vergangenheit, weshalb Robbenfänger und Jäger durch die Straßen zogen. In einem früheren Zollgebäude am Kai aus den 1830ern ist das Polarmuseum untergebracht, in dem Sie mehr über die Polargeschichte von Tromsø erfahren können. Zu einem Besuch lädt auch die weltweit nördlichste Brauerei, Mack, ein. Probieren Sie einen Schluck des Bieres im an die Brauerei angeschlossenen Bierkeller Ølhallen.

Tromsø liegt fast 400 km nördlich des Polarkreises, doch durch den Golfstrom ist das Klima angenehm gemäßigt. Während der langen Dunkelheit im Winter mit heftigen Schneefällen und Nordlichtern am Himmel sind Winteraktivitäten wie Hundeschlittenfahren und Skilaufen der perfekte Zeitvertreib. Hingegen sind die endlosen Sommernächte und die Zeit der Mitternachtssonne ideal zum Wandern oder Kajakfahren.

Bei längeren Aufenthalten in Tromsø empfiehlt sich unser Vor- und Nachprogramm, das Sie zur Insel Sommarøy führt, wo ein außergewöhnliches Naturerlebnis auf Sie wartet. Für jene, die auf etwas mehr Abenteuer aus sind, ist eine Übernachtung in einem samischen Zelt namens Lavvo mit Rentierschlittenfahrt das Richtige. 

Hafenadresse
Prostneset, 9008 Tromsø
Auf der Landkarte ansehen

Telefon
+47 77 61 52 90

Geschichte

Die Gegend von Tromsø ist seit dem Ende der Eiszeit bewohnt. Bei archäologischen Ausgrabungen in Tønsvika vor den Grenzen der Stadt wurden Artefakte und Reste von Gebäuden entdeckt, die schätzungsweise 9.000 bis 10.000 Jahre alt sind. Das reiche nordische und samische Erbe ist gut dokumentiert. Ein nordischer Stammesführer, der in den 890er-Jahren lebte, soll die südlichsten Ausläufer der heutigen Gemeinde Tromsø bewohnt haben. Nach eigenen Angaben lebte er „von allen Norwegern am weitesten im Norden“; die Gegenden nördlich seines Reichs waren von Samen bevölkert. Im Jahr 1252 ließ Håkon Håkonsson die erste Kirche in Tromsø errichten, die zu dieser Zeit die weltweit nördlichste Kirche darstellte. 1794 erhielt Tromsø trotz einer Bevölkerung von lediglich 80 dauerhaften Einwohnern seine Stadtgründungsurkunde. Zur damaligen Zeit kamen Händler aus nah und fern hierher. Das erste Expeditionsschiff in Richtung Polarregion brachte 1820 aus Tromsø auf. Ab 1850 war Tromsø Norwegens führende Polarstadt. Die Jagd in der Arktis wurde zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig der Stadt. Mehrere Expeditionen ins Eismeer sind von Tromsø aus gestartet. Roald Amundsen, Umberto Nobile und Fridtjof Nansen besuchten Tromsø häufig im Rahmen ihrer Expeditionen. Die Stadt wurde vielfach als das „Tor zum Eismeer“ bezeichnet – ein mehr als passender Name, wenn man bedenkt, wie viele Expeditionen in die Arktis in Tromsø ihren Anfang nahmen und welch große Rolle die Jagd im hohen Norden für die Geschichte der Stadt spielte.

Attraktive Ausflüge

Weitere Häfen auf Ihrer Postschiffreise