Sortland – Die blaue Stadt

In Sortland erwarten Sie faszinierende Landschaften. Der Ort liegt inmitten hunderter Inseln und Schären.

Sortland auf der Inselgruppe Vesterålen liegt inmitten hunderter von Inseln in einer fantastischen Schärenlandschaft. Sortland hat 10.000 Einwohner und ist ein sich schnell entwickelndes regionales Zentrum. Es gehört zu den wenigen urbanen Zentren in Nordnorwegen, die in den vergangenen Jahren ein Bevölkerungswachstum verzeichnen konnten.

Sortland ist auch als die „blaue Stadt“ bekannt und zog nationale und internationale Aufmerksamkeit auf sich. Alles begann im Rahmen der Feierlichkeiten zum neuen Jahrtausend. Sortland hatte die Idee, die Stadt blau zu streichen. Dies war der Beginn eines dynamischen Prozesses, in den nicht nur heimische Künstler, sondern auch die Allgemeinheit einbezogen waren. Landen Sie an, um genau in Augenschein zu nehmen, wie sich die blaue Farbgebung macht. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um einen gemütlichen Spaziergang ins Stadtzentrum zu machen, wo Sie Literatur auf den blauen Wänden der Stadt lesen können.

Die Stadt wartet zudem mit Kunstausstellungen, einer Kirche aus dem Jahr 1901 und atemberaubenden Wanderwegen auf. Sortland bietet eine breite Palette an Einkaufsmöglichkeiten und verzeichnet den höchsten Jahresumsatz pro Kopf in ganz Nordnorwegen. Ferner wird Sortland als eine der musikalischsten Gemeinden Norwegens geschätzt. Jeden Herbst findet das Sortland Jazz Festival statt. 

Hafenadresse
Havnegata 7, 8400 Sortland
Auf der Landkarte ansehen

Telefon
+47 76 12 84 70

Geschichte

Die Gemeinde wurde nach dem alten Bauernhof Sortland benannt (altnordisch Svortuland), bei dem die erste Kirche errichtet wurde. Der erste Namensbestandteil stammt vom Flussnamen Svorta, was schwarz oder dunkel bedeutet. Der zweite Namensbestandteil land bedeutet Land oder Hof. Die Kirche findet in Schriftrollen von 1370 Erwähnung. Die Kommune Sortland gibt es seit 1841.

Weitere Häfen auf Ihrer Postschiffreise