Ålesund – Stadt im Jugendstil

Die am Eingang zum Geirangerfjord gelegene Stadt Ålesund könnte glatt aus einem Märchen stammen.

Ålesund ist vor allem für ihre einmalige Jugendstil-Architektur bekannt, die paradoxerweise das Ergebnis einer Katastrophe ist. Im Jahr 1904 wurden weite Teile der Stadt bei einem verheerenden Brand zerstört. In einem Akt von unendlicher Weitsicht wurde entschieden, die Stadt einheitlich im Jugendstil wiederaufzubauen, einer zum damaligen Zeitpunkt angesagten Architekturströmung. Die meisten wunderschönen Gebäude aus dieser Zeit blieben erhalten. Wenn Sie sich bei einem Rundgang durch die Stadt umschauen, werden Sie von den runden Türmen, den geschwungenen Linien und den für den Jugendstil typischen floralen Ornamenten bezaubert sein.

Sehenswürdigkeiten

Nahe des malerischen Hafens befindet sich das Wahrzeichen Holmbua. Der restaurierte Speicher von 1861 beherbergt das zum Ålesund-Museum gehörende Fischereimuseum. Hier können Sie anhand von beeindruckenden Ausstellungsstücken mehr über die städtische Herstellung von Stockfisch und anderen Fischspezialitäten erfahren. Ein Ausflug auf den Berg Aksla im Herzen der Stadt ist ein absolutes Muss. Für Ihren Aufstieg über 418 Treppenstufen werden Sie mit einem unvergesslichen Panoramablick belohnt. Im Jugendstilzentrum in Ålesund wird die einmalige Architekturgeschichte der Stadt dokumentiert. Hier werden Sie ins Jahr 1904 und damit zum Brand zurückversetzt und erleben damit die faszinierende und aufregende Geschichte selbst. Spazieren Sie durch die zahlreichen Räume des als „Schwanenapotheke“ bekannten Gebäudes und lassen Sie sich von der Schönheit des authentischen Dekors verzaubern.

Die Marktstadt Borgund aus der Wikingerzeit ist Teil des Sunnmøre Museums . Dieses in einem Areal namens Borgundgavlen gelegene Museum ist mit dem Auto vom Stadtzentrum aus bequem in etwa 10 Minuten in Richtung Osten erreichbar. Das einmalige Freilichtmuseum wartet mit 55 alten und unterschiedlichen Häusern auf. Ganz in der Nähe befindet sich der Atlantikpark von Ålesund, eines der größten Salzwasseraquarien Nordeuropas. Erleben Sie die vielfältigen Meeresbewohner, die vor der norwegischen Künste beheimatet sind, aus nächster Nähe.

Bei einem Spaziergang durch die Stadt werden Sie zahlreiche hervorragende Restaurants, Gasthäuser und Cafés entdecken, gleich, ob Sie Lust auf ein Feinschmeckermenü, leckeres französisches Feingebäck oder auf einen köstlichen Kaffee haben.

Hafenadresse
Skansekaia
Auf der Landkarte ansehen

Geschichte

Archäologische Funde beweisen, dass das Gebiet der heutigen Stadt bereits seit etwa 9.000 Jahren besiedelt ist. Der Name Ålesund tauchte erstmals im Zusammenhang mit den königlichen Sagen von Snorri Sturluson auf. Die mittelalterliche Marktstadt Borgund war Mitte der 1100er-Jahre die erste richtige Stadt in der Region Sunnmøre. Zur gleichen Zeit war Borgund auch das größte religiöse Zentrum zwischen Bergen und Nidaros (dem heutigen Trondheim). Der hervorragende Hafen von Ålesund und die kurze Entfernung zu den reichen Fischgründen und den Seewegen waren wichtige Voraussetzungen für das Wachstum der Stadt. Die ersten Händler siedelten in den 1500er-Jahren entlang der Meerenge. Während der folgenden zweihundert Jahre entwickelte sich ein kleiner Seehafen, aus dem heute die Stadt Ålesund mit einer Bevölkerung von rund 46.000 Einwohnern hervorging. 

Attraktive Ausflüge

Weitere Häfen auf Ihrer Postschiffreise