Stokmarknes – der Geburtsort von Hurtigruten

Dieses idyllische Dorf ist der Ort, an dem unser Gründer Richard With vor über 120 Jahren das Unternehmen Hurtigruten ins Leben rief.

Stokmarknes ist eine Siedlung und ein Verwaltungszentrum in der Kommune Hadsel im Norden der Insel Hadseløya. Unter den 3.200 Einwohnern finden Sie Menschen aus 25 Nationen – viele von ihnen kamen hierher, um in der Fischereiindustrie zu arbeiten.

In Stokmarknes finden Sie auch das Hurtigruten-Museum, das Sie auf eine Zeitreise entlang der norwegischen Küste entführt. Sehen Sie mit eigenen Augen die Veränderungen, die während der letzten 120 Jahre an unseren Schiffen vorgenommen wurden, und hören Sie spannende Geschichten aus der bewegten Vergangenheit von Hurtigruten. An der Uferpromenade von Stokmarknes befindet sich ein großes Glasgebäude mit einer kühnen Architektur, das im Sonnenlicht funkelt und nicht zu übersehen ist.

Darin befindet sich ein echtes Schiff – und zwar kein geringeres als unsere eigene MS Finnmarken aus dem Jahr 1956! Dies ist das Hurtigrutemuseet, ein modernes Museum, das ganz der Postschiffroute entlang der norwegischen Küste gewidmet ist – sieht es nicht aus wie ein riesiges Flaschenschiff?

Geschichte

Stokmarknes war ab 1776 ein bevorzugter Handelsposten, an dem von 1851 bis 1939 jährliche Märkte abgehalten wurden. Es war von 1891 bis 1988 der Heimathafen der Reederei Vesteraalens Dampskipselskap, des Vorgängers der Hurtigruten Linie. Der Name Stokmark geht wahrscheinlich auf ein altnorwegisches Wort zurück, das „Wald und einen Platz zum Holzhacken“ bedeutet.