Stavanger – Reich an Charme, Geschichte und Natur

Gepflasterte Straßen und Holzhäuser unterstreichen den Charme des alten Stavanger. Besuchen Sie die gotische Kathedrale, das Norwegische Erdölmuseum und entdecken Sie Naturwunder wie den nahegelegenen Preikestolen.

  • Spaziergang durch die Altstadt mit der Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert.
  • Entdecken Sie Europas größtes historisches Holzhausviertel.
  • Erfahren Sie mehr über die Öl-Hauptstadt Norwegens.
  • Erkunden Sie Naturwunder wie die Felsplattform Preikestolen.

Die Region Stavanger liegt im Südwesten Norwegens und gilt als "Abkürzung zu den Fjorden". Wir legen in der Nähe der historischen Altstadt von Stavanger an. Nur wenige Gehminuten entfernt befinden sich der schöne Dom aus dem 12. Jahrhundert und das Stadtzentrum mit seinen Kopfsteinpflasterstraßen und einem der größten Viertel alter Holzhäuser in Europa.

Die Landschaft variiert in dieser Region zwischen Fjorden, Ackerland und steilen Bergen. Der Lysefjord und der spektakuläre Preikestolen (Felsplattform) sind nur eine einstündige Bootsfahrt entfernt. Es gibt auch schöne (wenn auch oft windige) Strände an Orten wie Sola.

Die Wikingergeschichte von Stavanger ist reich an bedeutenden Ereignissen wie der berühmten Schlacht zwischen den Wikingerstämmen im Jahr 872 n. Chr., die das norwegische Königreich zum ersten Mal vereinte. Viele Besucher genießen eine kurze Busfahrt (Nr. 29 ab Stavanger Zentrum) zu den „Schwertern im Fels“, die an den Sieg von Harald Harfagre erinnern. Drei große und beeindruckende Wikingerschwerter, die Frieden, Einheit und Freiheit symbolisieren, sind bei diesem Denkmal in den felsigen Boden gehauen.

Stavanger gilt auch als die Öl-Hauptstadt Norwegens und beherbergt das faszinierende Norwegische Erdölmuseum, das einen Besuch lohnt. Darüber hinaus ist Stavanger auch eine aktive Kulturstadt, die 2008 zur Kulturhauptstadt Europas ernannt wurde.

Neben der Erkundung der Altstadt und der Kathedrale können Sie einen Ausflug zum spektakulären Preikestolen unternehmen. Erklimmen Sie die Höhen des Felsplateaus und genießen Sie einen wirklich unvergesslichen Blick auf den Fjord. Auch Kajakfahren, Wandern und sogar Surfen werden vor Ort angeboten.

Besuchen Sie Stavanger auf diesen Expeditions-Seereisen:

Geschichte

Stavanger, eine der ältesten Städte des Landes, entwickelte sich im 12. Jahrhundert zu einer wichtigen Drehscheibe. Archäologische Funde zeigen allerdings, dass hier schon in der Eisenzeit Menschen lebten.

Das Gebiet um Stavanger war eine wichtige Region in der Wikingerzeit, vor allem als Ort der Schlacht unter der Führung von Harald Harfarge im Jahr 872 n. Chr., die zur ersten Vereinigung des norwegischen Königreichs führte. Heute erinnern “die Schwerter im Fels” an diesen historischen Konflikt.

Im Zweiten Weltkrieg kam es zu einem deutschen Luftangriff, gefolgt von einer Invasion der Fallschirmjäger auf den lokalen Flughafen Sola sowie der Besetzung von 1940-45. Noch heute werden Minen aus diesem Konflikt gelegentlich auf den nahgelegen Feldern entdeckt.

Das Zeitalter des Öls begann für Stavanger mit der Entdeckung des Nordseeöls im Jahr 1969 und der Entscheidung der Regierung, die Stadt zum Zentrum des Erdölbetriebs für Norwegen zu machen. Es folgte eine Ära des Wirtschafts- und Bevölkerungswachstums. Noch heute ist die Stadt weitgehend von diesem Einfluss geprägt.