Reine – Ein malerisches Dorf in atemberaubender Umgebung

Das historische Dorf Reine liegt in einem spektakulären Fjord, umschlossen von den mächtigen Bergwänden der Lofoten und dem blauen Arktischen Ozean.

  • Besuchen Sie das pittoreske Küstendorf
  • Entdecken Sie die hübschen rot-weißen Fischerhütten
  • Erleben Sie die einzigartige Naturkulisse
  • Erfahren Sie mehr über die traditionelle Lebensweise in Reine

Das hübsche Dorf Reine liegt im Herzen der Inselgruppe der Lofoten, etwa 300 Kilometer nördlich des Polarkreises.

Die malerischen rot-weißen Fischerhütten an der Küste sind der Inbegriff für die Schönheit dieser Gegend. Mit nur 314 Einwohnern wird hier eine uralte Lebensweise bewahrt, darunter der Respekt vor der Natur und die Leidenschaft nach "friluftsliv" – einem gesunden Leben in und mit der Natur.

Die Tradition der legendären Fischerhütten oder Rorbuer geht auf das 18. Jahrhundert zurück. Diese saisonalen Unterkünfte stehen zur Hälfte auf Stelzen im Fjord, was einen einfachen Zugang zu den Booten ermöglicht. Die meisten Rorbuer wurden bis heute entsprechend umgebaut, um Besuchern eine Unterkunft zu bieten. Aber einige haben bis heute ihren ursprünglichen Zweck behalten. In Reine leben viele Einheimische noch immer vom Meer und geben seit Generationen ihre Fähigkeiten und Traditionen weiter.

Die eigentliche Hauptrolle in diesem Teil der Lofoten spielt die Natur. Einheimische und Besucher halten oft inne, um das Lichtspiel auf den umliegenden Bergwänden, die sich spektakulär aus dem Fjord erheben, zu bewundern.

Die atemberaubende Landschaft bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, aktiv zu werden. Im Sommer locken Radtouren, Wanderungen und Kajakfahrten – im Winter Angeln, Rafting und Skilanglauf.

Ein weiterer Höhepunkt ist die nahegelegene Fischergemeinde Å. Sie liegt nur knapp zehn Kilometer von Reine entfernt und war bis vor etwa 20 Jahren kaum bekannt. Eine besondere Spezialität ist hier der getrocknete Kabeljau bzw. Stockfisch. Heute ist der Ort um zwei Attraktionen reicher: Das Lofoten Stockfischmuseum und das Norwegische Fischerdorf-Museum sollte man nicht verpassen.