Gemeinsam sicher

In Vorbereitung der sicheren Wiederaufnahme unserer Expeditions-Seereisen haben wir auf allen Schiffen von Hurtigruten Expeditions strenge Maßnahmen zur Reduzierung des Risikos von COVID-19 eingeführt.

Lesezeit: 5 min

Ihre Sicherheit hat für uns höchste Priorität.

Die Sicherheit unserer Gäste, unserer Mitarbeiter und der von uns besuchten Gemeinden hat für uns oberste Priorität. Gemeinsam mit Gesundheits- und Sicherheitsexperten haben wir neue Verfahren und Abläufe entwickelt, um die Wiederaufnahme unseres Expeditionsbetriebs so sicher wie möglich zu gestalten.

Wir prüfen unsere Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen kontinuierlich und aktualisieren die Informationen auf dieser Seite regelmäßig. Die spezifischen Maßnahmen können bei einzelnen Fahrten variieren, da sie von den örtlichen Bestimmungen, den neuesten wissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnissen sowie den Gegebenheiten zum Zeitpunkt der Reise abhängen. Wir informieren Sie vor der Abreise über die spezifischen, für Ihre Reise geltenden Maßnahmen.

Was wir tun

Gesundheitskontrolle bei der Einschiffung

Sowohl für unsere Besatzung als auch für unsere Gäste gelten strenge Einschiffungsbedingungen. Die spezifischen Anforderungen können je nach Schiff variieren; es ist jedoch damit zu rechnen, dass vor Reiseantritt ein Gesundheitstest durchgeführt wird und ein Impfnachweis verlangt wird.

Neue Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften

Zusätzlich zur verstärkten Reinigung und Desinfektion an Bord haben wir neue Richtlinien eingeführt, darunter Vorschriften für Gesichtsmasken, Kapazitätsbegrenzungen und andere Maßnahmen, die den lokalen Bestimmungen entsprechen.

Kontinuierliche Kontrollen zur Erkennung von Risiken und zum Ergreifen von Sofortmaßnahmen

Bei allen von uns durchgeführten Reisen wird regelmäßig der Gesundheitszustand unserer Gäste und Besatzung überprüft. Falls erforderlich, leiten wir die zuverlässigen Verfahren zur Prävention und Reaktion auf Ausbrüche ein, die wir für solche Fälle festgelegt haben.

Medizinisches Zentrum an Bord mit erstklassigen Behandlungsmöglichkeiten und erfahrenem Personal

Wir haben unser medizinisches Angebot an Bord erweitert. Unsere Expeditionsschiffe verfügen über ein gut ausgestattetes medizinisches Zentrum, in dem rund um die Uhr ein Arzt und eine Pflegekraft zur Verfügung stehen.

Was Sie tun

Reisebestimmungen

Wir erwarten von Ihnen, dass Sie alle geltenden Reise- oder Quarantänebestimmungen einhalten, die für Sie gelten, egal ob zu Hause oder am Zielort.

Gesundheitskontrolle bei der Einschiffung

Wir informieren Sie über die Einschiffungsbedingungen für Ihre Expeditions-Seereise. Bitte stellen Sie vor Reiseantritt sicher, dass Sie alle Auflagen erfüllen. Darüber hinaus bitten wir Sie, zu der Ihnen zugewiesenen Check-in-Zeit zu erscheinen und die vorgeschriebenen Mindestabstände einzuhalten.

Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften

Zur Sicherheit aller Personen an Bord müssen Sie sich während der gesamten Reise an die Abstandsregeln halten, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und sich regelmäßig die Hände waschen.

Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests

Wir bitten alle Gäste, aufmerksam auf Symptome von COVID-19 zu achten und unverzüglich unsere Mitarbeiter zu informieren, falls entsprechende Symptome auftreten.

Teilnahme an Ihrer Hurtigruten Expedition

Einschiffungsbedingungen

Wir informieren Sie vor Ihrem Abreisetermin über die für Ihre Expedition geltenden Bestimmungen. Die bei der Einschiffung durchgeführten Gesundheitskontrollen können je nach Fahrt, örtlichen Vorschriften, den neuesten wissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnissen sowie den Gegebenheiten zum Zeitpunkt der Fahrt variieren.

Für jede Reise mit uns sind auch die standardmäßig von uns angeforderten Reisedokumente erforderlich. Dies beinhaltet auch eine ärztliche Bescheinigung, die bestätigt, dass Reisen zu abgelegenen Zielen wie Antarktis, Nordwest-Passage, Nordost-Grönland und Transatlantiküberquerungen bedenkenlos angetreten werden können.

Check-in

Zur Gewährleistung des nötigen Abstandes zwischen den Passagieren und zur Durchführung der Gesundheitskontrollen bei der Einschiffung wurden die Check-in-Prozesse angepasst. Es sind Bodenmarkierungen vorhanden, die den empfohlenen Mindestabstand anzeigen, sowie Handdesinfektionsmittel. Gäste, Besatzungsmitglieder und das Check-in-Personal müssen während des Eincheckens Gesichtsmasken tragen. An Bord sind ausschließlich medizinische Gesichtsmasken oder FFP2-Masken gestattet. Stoffmasken, selbst hergestellte Masken oder Gesichtsvisiere werden nicht akzeptiert.

Zur Gewährleistung des erforderlichen Abstandes beim Einchecken wird Ihnen vor Ihrem Abreisetermin eine feste Einschiffungszeit zugewiesen.

Alltag an Bord

Gesichtsmasken an Bord

Derzeit, ist in öffentlichen Bereichen in Innenräumen das Tragen einer Gesichtsmaske vorgeschrieben, sofern Sie nicht gerade essen oder trinken. Draußen an Deck können die Gesichtsmasken abgenommen werden, sofern der erforderliche körperliche Abstand eingehalten werden kann. Die Richtlinien können sich je nach Reiseziel unterscheiden und entsprechen stets den örtlichen Bestimmungen.

An Bord sind ausschließlich medizinische Gesichtsmasken oder FFP2-Masken gestattet. Stoffmasken, selbst hergestellte Masken oder Gesichtsvisiere werden nicht akzeptiert.

Abstand

Wir beabsichtigen, mit einer reduzierten Anzahl an Passagieren zu fahren, damit an Bord problemlos der erforderliche Abstand eingehalten werden kann. Wir haben auch die zulässige maximale Anzahl der Personen in öffentlichen Bereichen wie unseren Restaurants und Vortragsräumen reduziert, damit alle Gäste unsere Dienstleistungen und Aktivitäten bequem und sicher in Anspruch nehmen können.

Sauberkeit und Hygiene

Wir haben unsere Standardverfahren durch zusätzliche Reinigungsvorschriften ergänzt, um das Verbreitungsrisiko von COVID-19 und anderen Infektionskrankheiten zu verringern.

Alle öffentlichen Bereiche werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert. Darüber hinaus steht auf dem gesamten Schiff Handdesinfektionsmittel zur Verfügung. Wir haben die Frequenz aller Reinigungsvorgänge erhöht, insbesondere für Bereiche, die häufig berührt werden.

Die Kabinen werden täglich gereinigt und desinfiziert. Unser Reinigungspersonal ist mit persönlicher Schutzausrüstung (PSA) ausgestattet und wurde hinsichtlich neuer Methoden zur Verringerung des Risikos von COVID-19 geschult.

Vorträge und Aktivitäten während der Expedition

Das breite Angebot an Aktivitäten an Bord, das von Vorträgen bis hin zu Aktivitäten in unserem Science Center reicht, ist eines der Highlights einer jeden Expedition mit Hurtigruten. Wir beabsichtigen alle üblicherweise an Bord durchgeführten Aktivitäten anzubieten, sobald wir den Reisebetrieb wieder aufnehmen.

In allen öffentlichen Bereichen wie unserem Science Center führen wir verstärkt Maßnahmen zur Reinigung und Desinfektion durch. Überall an Bord steht Handdesinfektionsmittel zur Verfügung und alle häufig berührten Stellen werden regelmäßig gereinigt. Um den erforderlichen Abstand zu gewährleisten, wurde die Anzahl der maximal zulässigen Gäste in den Vortragsräumen angepasst. An Bord einiger Schiffe können Sie die Vorträge auch von Ihrer Kabine aus per Streaming verfolgen.

Gastronomie

Zur Verringerung des Risikos von COVID-19 haben wir Anpassungen an unserem gastronomischen Angebot an Bord vorgenommen.

Wir haben die Anzahl der Sitzplätze reduziert und die Öffnungszeiten in unseren Restaurants verlängert, um größere Abstände zwischen den Tischen zu ermöglichen. Unser neues Reservierungssystem für Restaurants sorgt für möglichst kurze Wartezeiten. In den Eingangsbereichen der Restaurants stehen den Gästen Spender mit Handdesinfektionsmittel sowie berührungslose Fieberthermometer zur Verfügung.

Wir haben unsere Speisepläne und unseren Service angepasst und bieten anstelle von Selbstbedienungsbuffets individuelle Gerichte an. Darüber hinaus bieten wir Gästen, die es bevorzugen auf ihrer Kabine zu essen, Gerichte zum Mitnehmen an.

Auf Schiffen mit Explorer Lounge und/oder Poolbars werden die Gäste ausschließlich an den Tischen bedient.

Hotel- und Wellnesseinrichtungen

Auf allen entsprechend ausgestatteten Schiffen sind Pool, Spa, Fitnessbereich und sonstige Wellnesseinrichtungen geöffnet. Die Nutzung dieser Einrichtungen und bestimmter Dienstleistungen kann unter Umständen eingeschränkt sein.

Wir haben für diese Bereiche neue Verfahren eingeführt, einschließlich einer intensiveren Reinigung und Desinfektion sowie einer begrenzten Gästekapazität. In einigen Fällen ist für die Nutzung eine vorherige Reservierung erforderlich.

Medizinische Dienstleistungen

Unsere Expeditionsschiffe verfügen über ein kleines Bordhospital, das den Gästen rund um die Uhr zur Verfügung steht. An Bord jedes Schiffes gibt es ein medizinisches Team mit einem Arzt und mindestens einer Pflegekraft, das rund um die Uhr von engagierten Experten an Land unterstützt wird. Unser medizinisches Personal kann an Bord einen COVID-19-Schnelltest durchführen und ist in der Prävention von Krankheitsausbrüchen sowie der Reaktion auf diese geschult.

Erkundungstour an Land

Aktivitäten, Anlandungen und Ausflüge

Wir beabsichtigen zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme unserer Expeditions-Seereisen Erkundungstouren an Land, Anlandungen und Erkundungsaktivitäten in kleinen Gruppen anzubieten. Neben der Teilnahme an den von uns organisierten Aktivitäten oder Landausflügen erwarten wir, dass Sie an den von uns angesteuerten Orten selbstständig auf Entdeckungstour gehen können, sofern dies gestattet ist. Die konkreten Angebote und deren Verfügbarkeit hängen von Ihrer Reiseroute und den Gegebenheiten zum Zeitpunkt der Expedition ab.

Auf unseren Landgängen befolgen wir alle Vorschriften der lokalen Regierungen und Gemeinden und passen unsere Pläne und Vorgehensweisen entsprechend an. In einigen Fällen kann dies bedeuten, dass bestimmte Aktivitäten oder die Erkundung auf eigene Faust nur eingeschränkt möglich sind.

Sicherheitsmaßnahmen an Land

Wir haben unsere Abläufe für Expeditionsanlandungen und Expeditionsaktivitäten in kleinen Gruppen, wie Kajakfahrten und Wanderungen, der momentanen Lage angepasst. Dazu zählen neue Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen für Geräte und Landungsboote, das Einhalten von Abstand sowie das Tragen von Gesichtsmasken, in Situationen, in denen kein ausreichender Sicherheitsabstand möglich ist.

Gemeinsam mit unseren lokalen Partnern kümmern wir uns auf allen Landausflügen um die Umsetzung der geltenden Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien. Dies beinhaltet die Begrenzung der maximal zulässigen Teilnehmerzahl bei Ausflügen und Transfers sowie neue Reinigungs- und Desinfektionsverfahren.

Wenn wir gemeinsam mit dem Expeditionsteam oder im Rahmen einer Erkundungstour lokale Gemeinden besuchen, müssen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Bei Anlandungen in Natur- und Wildnisgebieten ist es Ihnen freigestellt, die Gesichtsmaske abzunehmen, sofern der erforderliche körperliche Abstand eingehalten werden kann.

An Bord sind ausschließlich medizinische Gesichtsmasken oder FFP2-Masken gestattet. Stoffmasken, selbst hergestellte Masken oder Gesichtsvisiere werden nicht akzeptiert.

Einschiffung

Um das Risiko einer Ansteckung mit COVID-19 zu reduzieren, gelten bei uns strenge Auflagen, die vor der Einschiffung zu erfüllen sind. Hurtigruten Expeditions plant mit der Wiederaufnahme des Betriebs folgende Voraussetzungen zur Einschiffung:

  • Nachweis eines negativen COVID-19 PCR-Tests, der spätestens 72 Stunden vor Ihrer Einschiffung Schiff durchgeführt wurde.
  • Bei der Einschiffung durchgeführte Kontrolle des Gesundheitszustandes und der Körpertemperatur, einschließlich der Vorlage eines unterschriebenen Selbstauskunftsformulars über den gesundheitlichen Zustand. Ihnen kann die Einschiffung verweigert werden, wenn Sie an Symptomen leiden, die auf COVID-19 schließen lassen, wenn Sie engen Kontakt zu jemandem hatten, bei dem in den letzten 14 Tagen COVID-19 bestätigt wurde, oder wenn Ihnen eine Selbstisolierung, Quarantäne oder andere derartige Beschränkungen durch die Behörden auferlegt wurden.
  • Negativer COVID-19-Schnelltest (wird während der Einschiffung kostenfrei bereitgestellt und durchgeführt)
  • Nachweis einer vollständigen COVID-19-Impfung für alle Reisen mit Abreisetermin im Jahr 2021 und 2022. Alle Passagiere müssen den Nachweis erbringen, dass sie vollständig mit einem von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (European Medicines Agency, EMA) zugelassenen COVID-19-Impfstoff geimpft wurden. Die Passagiere müssen von den Gesundheitsbehörden jedes Landes, das sie während ihrer Reise besuchen werden, als vollständig geimpft gelten.

Die Einschiffungs-Kontrolle und die spezifischen Anforderungen können von Reise zu Reise variieren und richten sich nach den regionalen Anforderungen, den neuesten wissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnissen sowie den Bedingungen zum Zeitpunkt der Reise. Spezielle Anforderungen für spätere Reisen werden kurz vor dem Abfahrtsdatum bekannt gegeben. Wir sind dabei unsere Pläne für unsere Antarktis Expeditions-Seereisen auszuarbeiten, unter Berücksichtigung der Weiterentwicklung der Situation, und werden so bald wie möglich weitere Informationen bekanntgeben.

Für alle unsere Expeditions-Seereisen werden weiterhin unsere Standarddokumente benötigt, wozu auch ein ärztliches Einverständnis für abgelegene Ziele wie die Antarktis, die Nordwest-Passage, Nordostgrönland und Transatlantiküberquerungen gehört.

Für das Einchecken erhalten alle Gäste eine persönliche Ankunftszeit, wann ihre Einschiffung stattfindet. Wir haben Bodenmarkierungen angebracht, um das Einhalten des Sicherheitsabstands zu gewährleisten. Außerdem stehen Ihnen Handdesinfektionsmittel-Spender zur Verfügung. Gäste, Besatzungsmitglieder und das Check-in-Personal müssen während des Eincheckens Gesichtsmasken tragen.

Wir fordern derzeit von unseren Gästen den Nachweis eines negativen COVID-19-PCR-Testergebnisses, das nicht älter als 72 Stunden ist. Darüber hinaus wird während der Einschiffung ein Schnelltest durchgeführt, der negativ ausfallen muss.

Die spezifischen Anforderungen können bei einzelnen Fahrten variieren, da sie von den regionalen Bestimmungen, den neuesten wissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnissen sowie den Bedingungen zum Zeitpunkt der Reise abhängen.

An Bord

Zum jetzigen Zeitpunkt ist für die Gäste und die Besatzung in verschiedenen Situationen während der Reise das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben. Das Tragen von Gesichtsmasken ist für Gäste und Besatzungsmitglieder in öffentlichen Innenbereichen vorgeschrieben, außer beim Essen und Trinken. Draußen an Deck kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden, sofern der erforderliche räumliche Abstand eingehalten werden kann.

Wie alle unsere Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen werden auch unsere Richtlinien für Gesichtsmasken kontinuierlich geprüft und angepasst. Die Richtlinien können sich je nach Reiseziel unterscheiden und entsprechen stets den örtlichen Bestimmungen.

An Bord sind ausschließlich medizinische Gesichtsmasken oder FFP2-Masken gestattet. Stoffmasken, selbst hergestellte Masken oder Gesichtsvisiere werden nicht akzeptiert.

Hurtigruten Expeditions betreibt relativ kleine Schiffe. Im Regelbetrieb haben unsere größten Schiffe eine max. Kapazität von rund 530 Gästen. Derzeit betreiben wir alle unsere Schiffe mit reduzierter Kapazität, um mehr räumliche Distanz an Bord zu ermöglichen.

Die Kapazitätsbeschränkungen variieren je nach Schiff und können auch je nach Reise variieren, da wir unsere Richtlinien an regionale Anforderungen anpassen.

Wir planen, mit einer reduzierten Passagierkapazität zu fahren, und haben auch die Kapazitäten unserer öffentlichen Bereiche wie etwa der Restaurants und Vortragsräume angepasst, um die Anzahl von Personen, die zum selben Zeitpunkt dort aufeinandertreffen, weitestmöglich zu reduzieren.

Wir haben mehrere Anpassungen an unserem regulären Speisen- und Getränkeservice vorgenommen, um das Risiko von COVID-19 zu verringern und gleichzeitig sicherzustellen, dass unsere Gäste unsere köstlichen Mahlzeiten an Bord genießen können. Wir werden diese Dienstleistungen und Verfahren weiterhin aktualisieren, während sich unsere allgemeinen Gesundheits- und Sicherheitsverfahren weiterentwickeln.

Zu den neuen Verfahren gehören:

  • Eine reduzierte Anzahl der Sitzplätze und verlängerte Öffnungszeiten in unseren Restaurants, um größere Abstände zwischen den Tischen zu ermöglichen
  • Ein neues Reservierungssystem, um die Bildung von Warteschlangen zu vermeiden
  • Anpassungen von Speiseplänen und Serviceangeboten, um anstelle von Selbstbedienungsbuffets individuelle Gerichte anbieten zu können
  • Gerichte zum Mitnehmen für Gäste, die es bevorzugen, auf ihrer Kabine zu speisen

Unsere Explorer Lounge und/oder Poolbars werden (wo vorhanden) geöffnet sein, jedoch ausschließlich mit Bedienung an den Tischen.

In den Eingangsbereichen der Restaurants stehen den Gästen Handdesinfektionsmittel sowie berührungslose Fieberthermometer zur Verfügung. Wie üblich, halten wir in unseren Küchen die höchsten Hygiene- und Qualitätsstandards ein. Häufig berührte Oberflächen in unseren Restaurants und Küchen werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.

Wir planen, diese Einrichtungen auf allen Schiffen geöffnet zu halten, wo diese verfügbar sind. Die Nutzung dieser Einrichtungen und bestimmter Dienstleistungen kann unter Umständen eingeschränkt sein, wenn wir den Schiffsbetrieb wieder aufnehmen.

Neue Verfahren wurden für diese Bereiche eingeführt, einschließlich intensiverer Reinigungs- und Desinfektionsverfahren sowie begrenzter Kapazitäten. In einigen Fällen müssen unsere Gäste im Voraus reservieren, um die Warteschlangen zu reduzieren und die räumliche Distanz einzuhalten.

Wir planen, bei der Wiederaufnahme unseres Betriebs alle gewohnten Expeditionsaktivitäten an Bord wieder anzubieten, einschließlich unseres Science Centers und der Vorträge.

In diesen öffentlichen Räumen wurden neue Verfahren eingeführt, darunter verbesserte Reinigungs- und Desinfektionsverfahren und Beschränkungen der Kapazitäten in Bereichen wie unseren Vortragsräumen. Überall an Bord steht Handdesinfektionsmittel zur Verfügung und alle häufig berührten Oberflächen werden regelmäßig gereinigt.

Die Anzahl an Sitzplätzen in den Vortragsräumen wurde angepasst und auf einigen Schiffen bieten wir die Möglichkeit an, Vorträge in den Gästekabinen zu streamen.

Wir haben unsere Standardverfahren durch zusätzliche Reinigungsvorschriften ergänzt, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern, basierend auf den aktuellsten medizinischen und wissenschaftlichen Empfehlungen und Technologien.

Alle öffentlichen Bereiche werden tagsüber regelmäßig gereinigt und desinfiziert. Wir haben die Frequenz aller Reinigungsvorgänge erhöht, insbesondere für Bereiche, die häufig berührt werden.

Die Kabinen werden täglich gereinigt und desinfiziert. Unser Reinigungspersonal ist mit der erforderlichen PSA ausgestattet, um das Risiko von COVID-19 zu reduzieren.

Während unserer Expeditions-Seereisen ist ein kleines Bordhospital auf dem Schiff verfügbar, das zu jeder Tages- und Nachtzeit einsatzbereit ist. An Bord jedes Schiffes gibt es ein medizinisches Team mit einem Arzt und mindestens einer Pflegekraft, das rund um die Uhr von engagierten Experten an Land unterstützt wird. Unser medizinisches Personal hat die Möglichkeit, an Bord einen COVID-19-Schnelltest durchzuführen und ist in der Prävention von Krankheitsausbrüchen sowie in der Reaktion auf diese geschult.

An Land

In den Häfen, in denen dies möglich ist, planen wir, dass die Gäste zusätzlich zu den von Hurtigruten Expeditions organisierten Aktivitäten oder Landausflügen auch auf eigene Faust etwas unternehmen können. Unter bestimmten Umständen kann das Erkunden auf eigene Faust aufgrund von lokalen Regeln jedoch eingeschränkt sein.

Bei Anlandungen in der Natur und Wildnis können die Gäste sich innerhalb des vom Expeditionsteam festgelegten Gebietes frei bewegen.

Beim Besuch von Gemeinden gemeinsam mit dem Expeditionsteam oder auf Landausflügen müssen die Gäste eine Gesichtsmaske tragen.

Bei Anlandungen in Natur- und in Wildnisgebieten dürfen die Gesichtsmasken im Freien abgenommen werden, sofern der erforderliche Abstand eingehalten werden kann. Auch auf unseren Landungsbooten sind Gesichtsmasken vorgeschrieben, wenn das Einhalten des Mindestabstands nicht möglich ist.

Wie alle unsere Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen werden auch unsere Richtlinien für Mund-Nasen-Bedeckungen kontinuierlich geprüft und angepasst. Die Richtlinien können sich je nach angelaufenem Hafen unterscheiden und entsprechen stets den örtlichen Bestimmungen.

An Bord sind ausschließlich medizinische Gesichtsmasken oder FFP2-Masken gestattet. Stoffmasken, selbst hergestellte Masken oder Gesichtsvisiere werden nicht akzeptiert.

Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort erarbeiten wir neue Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle, die für alle Aktivitäten an Land gelten werden. Gegebenenfalls müssen wir die Kapazitäten bei Ausflügen und Busfahrten anpassen, um die Einhaltung des Mindestabstands gewährleisten zu können, neue Verfahren zur Reinigung und Desinfektion einführen sowie andere Änderungen an unseren Leistungen und Ausflügen vornehmen.

Unsere Abläufe für Expeditionsanlandungen und Expeditionsaktivitäten in kleinen Gruppen, wie Kajakfahrten, Wanderungen und Schneeschuhwandern, haben wir angepasst. Dazu zählen neue Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen für Ausrüstung und Landungsboote, das Einhalten eines Mindestabstands sowie das Tragen von Gesichtsmasken in Situationen, in denen kein ausreichender Sicherheitsabstand möglich ist.

Auf unseren Landgängen werden wir alle Vorschriften der lokalen Regierungen und Gemeinden befolgen und unsere Pläne und Vorgehensweisen entsprechend anpassen. In einigen Fällen kann dies bedeuten, dass bestimmte Aktivitäten eingeschränkt sind.

Mit der Wiederaufnahme unseres Betriebs werden die Transfers mit einer verringerten Anzahl an Fahrgästen durchgeführt, um das Einhalten des Sicherheitsabstands zu gewährleisten. Unsere Anbieter vor Ort haben neue Gesundheits- und Sicherheitsverfahren eingeführt und alle Busse werden regelmäßig desinfiziert.

COVID-19-Impfung

Durch das Auftretens der Omicron-Variante kann Passagieren an Bord von MS Maud und MS Otto Sverdrup die Einschiffung verweigert werden, wenn sie in den letzten 14 Tagen eines der folgenden Länder besucht haben: 

  • Angola
  • Botswana
  • Eswatini
  • Lesotho
  • Malawi
  • Mosambik
  • Namibia
  • Südafrika
  • Sambia
  • Simbabwe

Ja. Hurtigruten Expeditions verlangt den Nachweis einer Impfung gegen COVID-19. Diese Richtlinie bezieht sich auf alle von Hurtigruten Expeditions durchgeführten Seereisen mit Abfahrtstermin in den Jahren 2021 und 2022.

Für alle Expeditions-Seereisen von Hurtigruten im Jahr 2022 gilt, dass alle Gäste (Personen unter 18 Jahren eingeschlossen) mit einem von der WHO zugelassenen Impfstoff vollständig gegen COVID-19 geimpft sein müssen. Zudem müssen sowohl der Impfstoff als auch das Impfzertifikat den lokalen Bestimmungen des jeweiligen Reisegebiets entsprechen.

Die Bestimmungen und Reisebeschränkungen ändern sich regelmäßig. Die Gäste sind dafür verantwortlich, dass sie von den Gesundheitsbehörden jedes Landes auf der Reiseroute, als vollständig geimpft angesehen werden, unabhängig davon, ob sie vorhaben, im jeweiligen Hafen von Bord zu gehen.

Hurtigruten Expeditions behält sich das Recht vor, Gästen die Einschiffung zu verweigern, die zum Zeitpunkt der Einschiffung nicht die geltenden Vorschriften der Länder erfüllen, die während der Reise besucht werden.

Hurtigruten Expeditions prüft kontinuierlich die lokalen Vorschriften und die neuesten wissenschaftlichen und medizinischen Empfehlungen für zukünftige Expeditions-Seereisen. In Bezug auf Impfungen sollten sich Reisende von medizinischem Fachpersonal informieren und beraten lassen.

Diese Richtlinie bezieht sich mit Stand vom November 2021 auf alle von Hurtigruten Expeditions durchgeführten Reisen mit Abfahrtstermin im Jahr 2021 oder 2022. Wir prüfen unsere Richtlinien und Verfahren kontinuierlich und werden diese entsprechend der aktuellen Situation für zukünftige Reisen von Hurtigruten Expeditions anpassen.

Diese Impf-Anforderung gilt nicht für Reisen entlang der klassischen Postschiffroute in Norwegen.

Für alle Expeditions-Seereisen von Hurtigruten im Jahr 2022 gilt, dass alle Gäste (Personen unter 18 Jahren eingeschlossen) mit einem von der WHO zugelassenen Impfstoff vollständig gegen COVID-19 geimpft sein müssen. Zudem müssen sowohl der Impfstoff als auch das Impfzertifikat den lokalen Bestimmungen des jeweiligen Reisegebiets entsprechen.

Hurtigruten Expeditions prüft kontinuierlich die lokalen Vorschriften und die neuesten wissenschaftlichen und medizinischen Empfehlungen für zukünftige Expeditions-Seereisen, um zu bewerten, welche Impfstoffe wir akzeptieren. In Bezug auf Impfungen sollten sich Reisende von medizinischem Fachpersonal informieren und beraten lassen.

Die Bestimmungen und Reisebeschränkungen ändern sich ständig. Viele Länder haben unterschiedliche Richtlinien dazu, ob die Kombination unterschiedlicher Impfstoffe als vollständige Impfung gilt oder nicht. In einigen Fällen werden nur bestimmte Kombinationen von Impfstoffen als vollständige Impfung akzeptiert.

Die Gäste sind dafür verantwortlich, von den Gesundheitsbehörden jedes Landes auf ihrer Reise als vollständig geimpft zu gelten, unabhängig davon, ob sie im jeweiligen Hafen von Bord gehen möchten. Hurtigruten Expeditions wird Gästen die Einschiffung verweigern, die zum Zeitpunkt der Einschiffung nicht die geltenden Vorschriften der Länder erfüllen, die sie während ihrer Reise besuchen werden.

Die Bestimmungen und Reisebeschränkungen ändern sich ständig. Uns ist bekannt, dass in einigen Länder derzeit Personen als vollständig geimpft gelten, die ihre Genesung von COVID-19 nachweisen können und mit nur 1 Dosis eines 2-Dosen-Impfstoffs geimpft sind.

Die Gäste sind dafür verantwortlich, von den Gesundheitsbehörden jedes Landes auf der Reise als vollständig geimpft zu gelten, unabhängig davon, ob sie im jeweiligen Hafen von Bord gehen möchten. Hurtigruten Expeditions wird Gästen die Einschiffung verweigern, die zum Zeitpunkt der Einschiffung nicht die geltenden Vorschriften der Länder erfüllen, die sie während ihrer Reise besuchen werden.

Sie werden vor Ihrem Abreisedatum über die zulässigen Impfnachweisformen informiert. Bei der Einschiffung ist ein Impfnachweis vorzulegen, den Sie möglicherweise auch während der Expeditionsreise auf Verlangen des medizinischen Personals oder der Gesundheitsbehörden vorzeigen müssen.

Für Abfahrten im Jahr 2021 und 2022 können wir nur Gäste an Bord nehmen, die von den Gesundheitsbehörden der Länder, die während ihrer Reise besucht werden, als vollständig geimpft gelten. Dies gilt für Gäste jeden Alters, unabhängig davon, ob sie im jeweiligen Hafen von Bord gehen oder nicht.

Gäste, die sich nicht impfen lassen können, werden gebeten, sich mit Hurtigruten Expeditions in Verbindung zu setzen, um die Möglichkeiten einer Umbuchung auf einen späteren Reisetermin zu besprechen.

Ab dem 1. Juli 2021 ist eine COVID-19-Impfung nur für Gäste mit Abreisedatum im Jahr 2021 und 2022 vorgeschrieben. Bitte kontaktieren Sie schnellstmöglich Hurtigruten Expeditions, um zu erfahren welche Möglichkeiten Sie haben.

Falls Sie Ihre Buchung vor dem Inkrafttreten dieser Richtlinie am 1. Juli 2021 getätigt haben und nicht rechtzeitig zu Ihrem Abreisetermin geimpft werden oder den erforderlichen Nachweis nicht vorlegen können, wenden Sie sich bitte an Hurtigruten Expeditions, um mehr über Ihre Optionen für eine Rückerstattung oder eine Umbuchung auf einen späteren Reisetermin zu erfahren.

Wir haben Vorkehrungen getroffen, um allen Crewmitgliedern von Hurtigruten Expeditions COVID-19-Impfstoffe anzubieten. Wenn wir den Betrieb wieder aufnehmen, werden die Reisen all unserer Schiffe mit vollständig geimpften Besatzungsmitgliedern und Gästen stattfinden.

Darüber hinaus unterziehen sich unsere Besatzungsmitglieder bei der Einschiffung und während unserer Seereisen einer Reihe strenger Protokolle, einschließlich Tests, Quarantänemaßnahmen, Einhaltung eines Mindestabstands und regelmäßiger Kontrollen an Bord.

Allgemeines

Wir erwarten von Gästen, die mit Hurtigruten Expeditions reisen, dass diese sich respektvoll gegenüber Mitreisenden, unseren Mitarbeitern und Partnern sowie den Gemeinden, die wir besuchen, verhalten.

Von den Gästen wird erwartet, dass sie alle zum Zeitpunkt der Reise geltenden Reise- und Quarantänebeschränkungen sowie die von Hurtigruten Expeditions eingeführten Verhaltensregeln einhalten.

Unsere neuesten Anforderungen für die Einschiffung finden Sie auf unserer Website, und die spezifischen Anforderungen für Ihre Seereise werden Ihnen vor Ihrer Abreise mitgeteilt. Das kann Tests, das Ausfüllen eines Selbstauskunftsformulars zum Gesundheitszustand sowie weitere Vorsichtsmaßnahmen beinhalten, um das Risiko von COVID-19 zu reduzieren.

Hurtigruten Expeditions prüft kontinuierlich sowohl die lokalen Vorschriften als auch die neuesten wissenschaftlichen Empfehlungen, die sich stetig weiterentwickeln. Alle unsere Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften, wie etwa unsere Einschiffungsbedingungen, können an die Gegebenheiten zum Zeitpunkt der jeweiligen Fahrt angepasst werden.

Ja, unsere Einschiffungsbedingungen gelten für alle Gäste.

Das kann Tests, das Ausfüllen eines Selbstauskunftsformulars zum Gesundheitszustand sowie weitere Vorsichtsmaßnahmen beinhalten, um das Risiko von COVID-19 zu reduzieren. Alle unsere Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften, wie etwa unsere Einschiffungsregeln, werden an die Bedingungen zum Zeitpunkt der jeweiligen Reise angepasst.

Ja, derzeit ist für die Gäste und für die Besatzung in verschiedenen Situationen während der Reise das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben.

Das Tragen von Gesichtsmasken ist für Gäste in öffentlichen Innenbereichen vorgeschrieben, außer beim Essen und Trinken. Draußen an Deck können die Gesichtsmasken abgenommen werden, sofern der erforderliche Abstand eingehalten werden kann.

Beim Besuch von Gemeinden müssen unsere Gäste eine Gesichtsmaske tragen. Bei Anlandungen in der Natur und in Wildnisgebieten dürfen die Gesichtsmasken im Freien abgenommen werden, sofern der erforderliche Abstand eingehalten werden kann.

Wie alle unsere Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen werden auch unsere Richtlinien für Mund-Nasen-Bedeckungen kontinuierlich geprüft und angepasst. Die Richtlinien können sich je nach Reiseziel unterscheiden und entsprechen stets den örtlichen Bestimmungen.

An Bord sind ausschließlich medizinische Gesichtsmasken oder FFP2-Masken gestattet. Stoffmasken, selbst hergestellte Masken oder Gesichtsvisiere werden nicht akzeptiert.

Neben den strengen Gesundheitskontrollen bei der Einschiffung überwachen wir während der gesamten Reise die Gesundheit aller Personen an Bord. Auf dem gesamten Schiff sowie in den Eingangsbereichen unserer Restaurants haben wir berührungslose Fieber-Scanner installiert, um täglich die Körpertemperatur unserer Gäste zu überprüfen. Darüber hinaus führen wir regelmäßige Kontrollen des Gesundheitszustandes und der Körpertemperatur unserer Besatzungsmitglieder durch.

Unser medizinisches Personal hat die Möglichkeit, an Bord COVID-19-Schnelltests durchzuführen. Es kann sein, dass unsere Gäste während der Reise zu einem COVID-19-Test aufgefordert werden – z. B. wenn dies von den örtlichen Behörden verlangt wird oder falls bei einem Gast COVID-19-Symptome auftreten.

Die Gäste werden gebeten, sich in ihrer Kabine in Selbstisolation zu begeben und sofort die Rezeption anzurufen, wenn bei ihnen Symptome von COVID-19 auftreten, einschließlich Husten, Kurzatmigkeit, Atembeschwerden, Fieber oder Schüttelfrost, ein plötzlich auftretender Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Erbrechen oder Durchfall. Unser medizinisches Personal hat die Möglichkeit, an Bord einen COVID-19-Schnelltest durchzuführen. Bei Bedarf verfügen wir über zuverlässige Verfahren zur Prävention und Reaktion auf Ausbrüche.

Wenn Gäste über die Kontaktverfolgung benachrichtigt werden, dass sie ein „enger Kontakt“ sind, werden sie gebeten, sich in ihrer Kabine in Selbstisolation zu begeben und sofort die Rezeption anzurufen. Unser medizinisches Personal hat die Möglichkeit, an Bord einen COVID-19-Schnelltest durchzuführen. Bei Bedarf verfügen wir über zuverlässige Verfahren zur Prävention und Reaktion auf Ausbrüche.

Wir wissen, dass einige Gäste derzeit einen negativen COVID-19-Test benötigen, um nach einer Schiffsreise nach Hause zurückkehren oder international weiterreisen zu dürfen. Wir führen COVID-19-Tests an Bord im Rahmen unserer fortlaufenden Gesundheitstests und unseres Plans zur Prävention von Ausbrüchen sowie zur Reaktion auf Ausbrüche durch. Derzeit stellen wir keine Testdokumente für die Weiterreise unserer Gäste zur Verfügung, es sei denn, sie begeben sich mit uns auf MS Fram oder MS Roald Amundsen auf eine Reise in die Antarktis.

Die Reisebeschränkungen auf der ganzen Welt verändern sich unaufhörlich, und während wir die Wiederaufnahme unseres Betriebs planen, berücksichtigen wir die Anforderungen, die sich daraus ergeben, und unsere Möglichkeiten, darauf einzugehen.

Wir werden unsere Maßnahmen ständig gemäß den neuesten medizinischen und wissenschaftlichen Empfehlungen und verfügbaren Technologien aktualisieren.

Wenn wir den Expeditionsbetrieb an Reisezielen auf der ganzen Welt wieder aufnehmen, können unsere Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle von Reise zu Reise variieren, basierend auf den sich ändernden Anforderungen der lokalen Behörden und Gemeinden.

Wir überarbeiten derzeit unsere Gesundheits- und Sicherheitsverfahren für die bevorstehende Antarktis-Saison und die einzigartigen Anforderungen für den Betrieb an diesem außergewöhnlichen Reiseziel. Dies wird voraussichtlich zusätzliche Maßnahmen beinhalten, insbesondere für die notwendigen Arrangements am Anfang und am Ende Ihrer Seereise (Hotelübernachtungen, Charterflüge usw.), die in der Tour enthalten sind.

Die Gäste werden auch weiterhin ihre Reisedokumente 3–4 Wochen vor ihrer Abreise erhalten. Diese Reisedokumente beinhalten wichtige Informationen zur Einschiffung, zur Ankunft im Zielhafen und zur Abreise sowie zu den erforderlichen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen.