Deutscher Polarexperte Arved Fuchs
Deutscher Polarexperte Arved Fuchs

Ahoi, Arved Fuchs!

Polarexperte überrascht Hurtigruten Gäste während einer Expeditionsreise in der Antarktis!

Hamburg, im Februar 2016 – Damit haben die Hurtigruten Gäste an Bord von MS Fram nicht gerechnet: Der berühmte Polarexperte Arved Fuchs hat Anfang Februar spontan zwei Gastvorträge auf dem norwegischen Expeditionsschiff gehalten. Fuchs – aktuell auf einer achtmonatigen Expedition in der Antarktis unterwegs – legte bei Curverville Island im Norden der Antarktischen Halbinsel mit seinem Segelschiff Dagmar Aaen längsseits der Fram an. An Bord berichtete er Gästen und Crew von seinem Projekt „Ocean Change“, das Hurtigruten sponsert.

Arved Fuchs unterstützt Hurtigruten Team

Auf seiner Reise durch die Antarktis sammelt Arved Fuchs Klimadaten für die Wissenschaft, um die Veränderung der Meere zu dokumentieren. Zwei Tage verbrachte der Bad Bramstedter mit seinem Team an Bord der Fram – auch, um sich zu erholen. Aufgrund eines Sturms hingen Arved Fuchs und Crew mit der Dagmar Aaen in der Caletta Maxwell auf der Isla Hermite fest und konnten die Drake Passage tagelang nicht durchqueren. Die Durchquerung der berühmt berüchtigten Passage dauerte letztendlich vier Tage. Bevor Fuchs von der Fram wieder in See stach, half er einem fünfköpfigen Hurtigruten Team bei den Vorbereitungen auf eine 20-tägige Antarktis-Kajak-Expedition: Er segelte das Team mit seiner Dagmar Aen zu ihrem Ausgangspunkt Melchior Islands. Hurtigruten arbeitet ein neues Kajak-Programm aus, das ab Herbst auf dem zweiten Antarktis-Expeditionsschiff angeboten wird. Ab Oktober 2016 können Gäste von MS Midnatsol eine internationale Kajak-Lizenz erwerben. Im November wird dann auch Arved Fuchs noch einmal als Gastlektor an Bord sein – diesmal aber mit Ankündigung.

Seite drucken