Eine Gruppe von Menschen an einem felsigen Strand

Erkundungstour durch Puerto Madryn

Geführter Stadtrundgang durch Puerto Madryn zur Erforschung der Geschichte der Stadt, die im Jahr 1865 von 150 walisischen Einwanderern gegründet wurde.

Im Preis inkludiert
  • Ergründen Sie die walisische Geschichte von Puerto Madryn.
  • Besuchen Sie das Provinzmuseum für Naturgeschichte und Ozeanographie.
  • Schwierigkeitsgrad

    Für die meisten Gäste geeignet

  • Dauer

    3 Stunden

  • Mindestteilnehmerzahl

    20

  • Buchungs-Code

    INCL-PMY2

  • Hinweis

    Wir empfehlen eine Kopfbedeckung, Sonnencreme und bequeme Schuhe. Eine Windjacke und ein leichtes Fleece-Oberteil werden ebenfalls empfohlen.

Geführter Stadtrundgang durch Puerto Madryn zur Erforschung der Geschichte der Stadt, die im Jahr 1865 von 150 walisischen Einwanderern gegründet wurde.

Die walisische Kolonisation Patagoniens wurde von Michael D. Jones gegründet, einem nonkonformistischen Minister und glühenden Nationalisten aus Wales, der über den zunehmenden Druck besorgt war, in seiner Heimat die englische Sprache erlernen und die englische Kultur annehmen zu müssen. Aus Angst vor der Einverleibung der Waliser glaubte er fest daran, dass nur eine vereinte walisische Kolonie die walisische Sprache und ihre Kultur bewahren könne. Kundschafter wurden entsendet, um sich in Kanada und Südamerika umzusehen, und schließlich wurde Patagonien als neue Heimat ausgewählt.

Am 28. Juli 1865 traf die erste Siedlergruppe mit dem Teeklipper Mimosa ein und ging in der damaligen New Bay an Land. Die Ansiedlung wurde kurz darauf zu Ehren von Sir Thomas Duncombe Love Jones-Parry, dem ersten Baron von Madryn und einem der Förderer der walisischen Siedlung, in Patagonien umbenannt.

Auf unserem Spaziergang sehen wir das Denkmal der walisischen Siedler, schlendern durch das alte Straßennetz der ursprünglichen Siedlung, erfahren mehr über die frühe Geschichte von Puerto Madryn und besuchen das Provinzmuseum für Naturgeschichte und Ozeanographie.

Praktische Informationen:

  • Sprache: Englisch.

  • Hinweise/Anforderungen: Wir empfehlen eine Kopfbedeckung, Sonnencreme und bequeme Schuhe. Eine Windjacke und ein leichtes Fleece-Oberteil werden ebenfalls empfohlen.

  • Fußweg: Gehen auf befestigtem Gelände.

  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein.