A colorful bird perched on a tree branch

Guayaquil – Trockenwald Cerro Blanco

Kommen Sie mit uns auf eine Tour durch den Trockenwald Cerro Blanco, der etwas außerhalb der Stadt liegt und als einer der größten und am besten erhaltenen Trockenwälder Ecuadors gilt. Dieser Wald schützt ungefähr 100 der 500 Arten registrierter Gefäßpflanzen, die in der tropischen Trockenwaldregion endemisch sind.

  • Entdecken Sie einen der größten und besterhaltenen Trockenwälder Ecuadors
  • Erkunden Sie Wanderwege, die inmitten einer wunderschönen Landschaft über kleine Hänge führen
  • Erleben Sie die erstaunliche Artenvielfalt des Waldes
  • Begegnen Sie den 54 Säugetierarten des Waldes
  • Schwierigkeitsgrad

    Durchschnittliche körperliche Verfassung

  • Dauer

    4 Std.

  • Mindestteilnehmerzahl

    20

  • Buchungs-Code

    A-GYE1

  • Ab

    62 €

  • Hinweis

    Bequeme Wanderschuhe, ein Regenmantel, leichte Baumwollkleidung (vorzugsweise lange Ärmel und lange Hosen), Insektenschutzmittel und Sonnencreme werden dringend empfohlen, vor allem in der Regenzeit von Januar bis April. Achtung: Die Sichtung von Wildtieren kann nicht garantiert werden. Die Reihenfolge der besuchten Sehenswürdigkeiten/Wege kann variieren.

Wir beginnen unseren Ausflug mit einer Wanderung durch mehrere Wald- und Mangrovenlandschaften. Die Strecke ist ca. 1,1 km lang und weist einen Höhenunterschied von 150 Metern auf. Die Route ist in zwei Abschnitte unterteilt: Zunächst ein halb gebirgiges Gelände mit kleinen Hängen, felsigen Wegen und einer wunderschönen Landschaft, in der die einheimische Trockenwaldvegetation gedeiht, und schließlich der Sekundärwald.

Die Artenvielfalt des Schutzwaldes Cerro Blanco umfasst:

  • 700 Arten von Gefäßpflanzen, von denen 20 % im Südwesten Ecuadors heimisch sind
  • 54 Säugetierarten: Affen, Pekaris, Agutis, sechs Wildkatzenarten (darunter der Jaguar), und 34 Fledermausarten
  • 221 Vogelarten, darunter der Große Grüne Ara (Papagayo), eine in Ecuador vom Aussterben bedrohte Art und das Symbol des Cerro Blanco
  • Acht Amphibienarten
  • Zwölf Reptilienarten

PRAKTISCHE INFORMATIONEN:

  • Dauer: 4 Stunden
  • Sprache: Englisch
  • Inklusive: Chips, Trinkpäckchen, saisonales Obst
  • Hinweis/Anforderungen: Bequeme Wanderschuhe, ein Regenmantel, leichte Baumwollkleidung (vorzugsweise lange Ärmel und lange Hosen), Insektenschutzmittel und Sonnencreme werden dringend empfohlen, vor allem in der Regenzeit von Januar bis April.
    • Achtung: Die Sichtung von Wildtieren kann nicht garantiert werden. Die Reihenfolge der besuchten Sehenswürdigkeiten/Wege kann variieren.
  • Fußweg: Unregelmäßiges und unbefestigtes Gelände. Mittelschweres Wandern – ca. 5 km, jedoch mit Steigungen und Gefälle. Von Januar bis Mai ist Regenzeit in der Küstenregion und das Gelände kann matschig und rutschig sein.
  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein