A large mountain in the background with Elqui River in the background

Coquimbo – Elqui-Tal

Entdecken Sie bei dieser unvergesslichen, halbtägigen Besichtigungstour durch Vicuña und das Elqui-Tal die unglaubliche Schönheit und die Geschichte Nordchiles.

  • Erfahren Sie, warum diese Region Chiles als „Taille“ des Landes bekannt ist und die Berge hier näher am Meer liegen als überall sonst in Chile.
  • Besuchen Sie Vicuña, das für seine Schönheit, den klaren Himmel, Pisco und die Nobelpreisträgerin Gabriela Mistral berühmt ist.
  • Erfahren Sie, wie Pisco hergestellt wird, und probieren Sie den einzigartigen Likör während Ihres Besuchs in der Brennerei.
  • Sehen Sie das traditionelle Leuchtturmdenkmal in der Stadt La Serena.
  • Schwierigkeitsgrad

    Durchschnittliche körperliche Verfassung

  • Dauer

    4 Stunden 30 Minuten

  • Mindestteilnehmerzahl

    25

  • Buchungs-Code

    A-CQQ5

  • Ab

    124 €

  • Hinweis

    Es wird empfohlen, leichte, bequeme Kleidung und Wanderschuhe zu tragen. Außerdem sollten Sie Sonnencreme, einen Hut und eine Sonnenbrille mitbringen.

Die Region Coquimbo bildet den engsten Teil oder die „Taille“ Chiles und ist damit eine der gebirgigsten Regionen des Landes, in der die Anden näher am Meer liegen als überall sonst. Die mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Dichterin Gabriela Mistral stammt aus Vicuña im Elqui-Tal, einem Pisco-Anbaugebiet, das für seine Schönheit und seinen klaren Himmel bekannt ist.

Wir fahren direkt vom Pier aus über die Küstenstraße ins Elqui-Tal, wo wir das traditionelle Leuchtturm-Denkmal der Stadt La Serena und eine ihrer Hauptstraßen sehen. Unser erster Stopp wird bei einer Pisco-Brennerei sein, wo wir nicht nur die Anlage besichtigen werden, sondern auch die Gelegenheit haben, den einzigartigen Likör zu probieren. Danach geht es weiter in die Stadt Vicuña.

Bei der Ankunft in Vicuña besuchen wir den Hauptplatz, der von alten Bäumen umgeben ist und einen starken Kontrast zu den trockenen Hügeln der Umgebung bildet. Außerdem sehen wir die Pfarrkirche mit ihrem hübschen Holzturm, der 1910 errichtet wurde, und den Bauer-Turm, eine eigentümliche, mit Holz verkleidete Metallkonstruktion, die einem mittelalterlichen Turm mit Zinnen ähnelt. Dieser wurde 1905 im Auftrag von Bürgermeister Adolfo Bauer in Ulm vorgefertigt. Danach ist es höchste Zeit, einen belebenden, typisch chilenischen Snack in einem Restaurant vor Ort zu genießen, bevor es zurück zum Pier geht.

Praktische Informationen

  • Sprache: Englisch/Deutsch (je nach Verfügbarkeit)
  • Inklusive: Verkostung von Pisco in einer Brennerei und Imbiss in einem lokalen Restaurant.
  • Hinweis: Es wird empfohlen, leichte, bequeme Kleidung und Wanderschuhe zu tragen. Außerdem sollten Sie Sonnencreme, einen Hut und eine Sonnenbrille mitbringen.
  • Die Museen sind montags geschlossen. Gäste sollten auf dem Markt besondere Achtsamkeit walten lassen, da in diesem Bereich bekanntermaßen häufig Taschendiebe unterwegs sind.
  • Fußweg: Bei dieser Tour müssen Sie mindestens 800 Meter über unbefestigte Pfade und unebene Oberflächen gehen. Außerdem müssen Sie einige Stufen im Museum überwinden.
  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein