Eine Katze, die auf einem grasbewachsenen Feld liegt

Narvik Polar Park

Der nördlichste Tierpark der Welt. Im Polar Park sind einige der größten Raubtiere Norwegens, wie Bären, Wölfe und Luchse zuhause, aber auch Hirsche, Elche, Rentiere und Vielfraße.

  • Der nördlichste Tierpark der Welt
  • Skandinaviens größte Raubtiere wie Bären, Wölfe, Vielfraße und Luchse.
  • Geführte Tour.
  • Rentiere, Elche, Moschusochsen, Rotwild, Polarfüchse.
  • Schwierigkeitsgrad

    Durchschnittliche körperliche Verfassung

  • Dauer

    4 Std.

  • Maximale Teilnehmerzahl

    100

  • Buchungs-Code

    E-NVK1

  • Hinweis

    Da der Polar Park ein Freiluftpark ist, durch den man zu Fuß läuft, sollten die Gäste wissen, dass es hier einige Hügel und Schnee gibt und daher entsprechende Schuhe/Kleidung benötigt werden/wird.

Willkommen im Polar Park, dem nördlichsten Wildtierpark der Welt. Im Polar Park sind einige der größten Raubtiere Norwegens, wie Bären, Wölfe und Luchse zuhause, aber auch Hirsche, Elche, Rentiere und Vielfraße. Sie sehen die Tiere in wunderschöner Umgebung in ihrem natürlichen Lebensraum. Die Tiere im Park befinden sich in ihrem natürlichen Lebensraum. Der Park ist stolz darauf zu den HURTIGRUTEN AUSFLUGSZIELEN zu gehören und weltweit einer der Tierparks mit dem meisten Platz pro Tier zu sein. Man legt hier sehr großen Wert auf das Wohlergehen der Tiere. Ein Tourbegleiter wird Sie im Park willkommen heißen und Sie auf eine geführte Tour mitnehmen. Auf dieser Tour gehen Sie zu Fuß durch den Park und der Tourbegleiter wird Ihnen Informationen zu den Tieren liefern.

Praktische Informationen:

  • Sprache: Englisch, Norwegisch.

  • Inklusive: Kaffee und Waffeln.

  • Hinweise/Anforderungen: Da der Polar Park ein Freiluftpark ist, durch den man zu Fuß läuft, sollten die Gäste wissen, dass es hier einige Hügel und Schnee gibt und daher entsprechende Schuhe/Kleidung benötigt werden/wird.

  • Fußweg: Der Rundgang durch den Park ist 3 km lang und dauert etwa 1,5 Stunden. Sie müssen dazu in der Lage sein, selbstständig durch den Park zu gehen. Es werden Spikes zum Kauf angeboten, falls die Wege rutschig sind.

  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Das Polar Museum ist nicht barrierefrei. Es gibt keine Rampe und keinen Aufzug, um in den zweiten Stock zu gelangen. Die Seilbahn und die Eismeerkathedrale sind barrierefrei.