Wildnis und Geschichte von Spitzbergen

Begegnen Sie Schlittenhunden und hören Sie die spannenden Berichte der Schlittenhundeführer auch Musher genannt im Camp Barentz, bevor Sie im Svalbard Museum auf eine Zeitreise gehen.

  • Treffen Sie auf freundliche Huskys und erfahrene Schlittenhundeführer
  • Genießen Sie norwegische Waffeln im Camp Barentz
  • Tauchen Sie im Svalbard Museum in die Geschichte von Spitzbergen ein
  • Jahreszeit

    Herbst, Frühling, Sommer (1. Mai bis 30. September )

  • Schwierigkeitsgrad

    Durchschnittliche körperliche Verfassung

  • Dauer

    3

  • Mindestteilnehmerzahl

    6

  • Maximale Teilnehmerzahl

    200

  • Buchungs-Code

    HRI-LYR8A

  • Ab

    149 €

Verlassen Sie Longyearbyen und fahren Sie ins Adventstal zum faszinierenden Camp Barentz. Ihr ortskundiger Reiseleiter wird Ihnen die Geschichte der Gegend näherbringen, bevor Sie von glücklichen Huskys willkommen geheißen werden.

Einer der erfahrenen Musher wird Sie mit den freundlichen Polarhunden bekanntmachen und Ihnen mehr über das Leben der Hunde hier in der Arktis berichten. Im Innenbereich werden leckere norwegische Waffeln und Kaffee serviert, und Sie können eine spannende Präsentation über den König der Arktis – den Eisbären – sehen. Nach Ihrem Aufenthalt im Camp fährt Ihr lokaler Reiseleiter mit Ihnen zurück zum Svalbard Museum.

Das Svalbard Museum repräsentiert die mehr als 400-jährige Geschichte des Archipels. Das Museum ist nicht nur voll von interessanten Artefakten, sondern auch der beste Ort in der Stadt, wenn Sie sich mit einer Eisbärenstatue fotografieren lassen möchten.