Landschaft und indigene Kultur Kolumbiens

Genießen Sie eine Wanderung durch das üppige Grün der Sierra Nevada de Santa Marta und lernen Sie während Ihres Besuchs in diesem indigenen Kulturreservat einige der am besten erhaltenen indigenen Kulturen Kolumbiens kennen, nehmen Sie an einer indigenen Zeremonie teil und genießen Sie ein traditionelles Mittagessen inmitten der kolumbianischen Landschaft.

  • Besuchen Sie das indigene Kulturreservat Tayrona, erfahren Sie mehr über die indigene Kultur und erkunden Sie das historische Museum und die Terrassen.
  • Wandern Sie in der Sierra Nevada de Santa Marta.
  • Genießen Sie ein traditionelles Mittagessen inmitten der kolumbianischen Landschaft.
  • Nehmen Sie an einer kurzen indigenen Zeremonie teil.
  • Schwierigkeitsgrad

    Durchschnittliche körperliche Verfassung

  • Dauer

    5,5 Std.

  • Maximale Teilnehmerzahl

    60

  • Buchungs-Code

    A-SMR1

  • Ab

    89 €

  • Hinweis

    Angemessene lockere Kleidung sowie bequemes, festes Schuhwerk und Sonnenhut. Sonnencreme ist ratsam.

Bewundern Sie die Landschaft, wenn wir Santa Marta verlassen und auf einer Straße fahren, die in höhergelegene Regionen führt. Genießen Sie unterwegs die Aussicht auf die Ausläufer der Sierra Nevada auf der einen Seite und die üppige Vegetation des Tayrona-Nationalparks auf der anderen Seite.

Werfen Sie bei der Fahrt durch die Dörfer einen Blick auf die Einheimischen, die ihren täglichen Geschäften nachgehen, bevor wir am Parkplatz von Tayronaka ankommen, wo Sie den Reisebus verlassen und sich auf die wenig strapaziöse, 30-minütige Wanderung mit Begleiter durch die tropische Vegetation zu den Ruinen begeben.

Während des Rundgangs durch das Gelände können Sie die Überreste von Terrassensiedlungen aus der Zeit zwischen 800 und 1600 n. Chr bewundern. Ihr Begleiter erklärt Ihnen, wie die Behausungen gebaut wurden und wie sie den Einwohnern von Tayrona ein Zuhause boten. Nehmen Sie sich auch die Zeit, um die Natur ringsherum, die tropischen Blumen sowie den Anblick und die Geräusche von Pfauen, Tukanen und Papageien zu genießen.

Um ein tieferes Verständnis der Tayrona-Kultur zu erlangen, betreten Sie ein kleines, aus nur einem Raum bestehendes Museum, eine Rekonstruktion eines ursprünglichen Rundhauses, das noch heute von anderen Ureinwohnern genutzt wird und die Zweckmäßigkeit dieser alten Bauweise bezeugt. Ferner stehen lokale Nachkommen der alten Völker zu Ihrer Verfügung, um sich mit Ihnen auszutauschen und einige ihrer Fähigkeiten zu demonstrieren.

Sie bekommen einen einzigartigen Eindruck von der Kultur bei einem Mittagessen, bei dem Sancocho serviert wird, ein herzhafter Eintopf aus Fleisch und lokalem Gemüse, gebratenen grünen Bananen, begleitet von Agua Panela con Limon, oder Zuckerrohrsaft mit Zitrone. Genießen Sie die Mahlzeit in einer entzückenden Umgebung in einem einfachen, mit Palmen gedeckten Restaurant inmitten der Gärten.

Anschließend kehren Sie zu Fuß zu Ihrem Reisebus zurück und fahren den Dschungelpfad am Ufer des Don Diego entlang, der als Kulisse für den Film „Mission“ diente. Anschließend bringt Sie eine etwa 90-minütige Fahrt zurück zum Pier, während Sie bei der Fahrt über Land die vorbeiziehende Landschaft genießen können.

Praktische Informationen:

  • Sprache: Englisch und Spanisch.

  • Inklusive: Ja – Das Mittagessen besteht aus traditionellem Sancocho, einer kolumbianischen Spezialität, die einer herzhaften Suppe oder einem Eintopf ähnelt, mit lokalem Gemüse wie grüner Yucca-Banane sowie Fleisch und Kartoffeln. Zum Mittagessen wird Agua Panela con Limon (Zuckerrohrsaft mit Zitrone) serviert.

  • Hinweise/Anforderungen: Angemessene, lockere Kleidung sowie bequemes, festes Schuhwerk und Sonnenhut. Sonnencreme ist ratsam.

  • Fußweg: Rundgang insgesamt ca. 1,5 Stunden. Die Waldwege sind uneben und bestehen aus verdichtetem Schlammsand sowie Baumwurzeln und losen Steinen. 30 bis 40 Stufen bis zu den Tayrona-Terrassen (optional). 10 bis 12 Schritte, um zu verschiedenen Bereichen im Reservat zu gelangen.

  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein.