Die Insel Grimsey – Zeremonie zur Überquerung des nördlichen Polarkreises

Direkt vor der Nordküste Islands liegt die Insel Grimsey – Islands nördlichste bewohnte Insel. Mit einer Fläche von nur 5,3 km² ist die Insel so klein, dass man sie bequem zu Fuß erkunden kann.

Im Preis inkludiert
  • Entdecken Sie die Insel Grimsey
  • Lokale Aufführung in der Kirche
  • Schwierigkeitsgrad

    Für die meisten Gäste geeignet

  • Dauer

    2 Std. 30 Min.

  • Mindestteilnehmerzahl

    100

  • Buchungs-Code

    INCL-GRY1

  • Hinweis

    Gutes, festes Schuhwerk

Diese abgelegene und wunderschöne Insel mit ihrer kleinen, aus Treibholz erbauten Kirche, verfügt über eine reiche Folklore und wird von vielen Legenden umrankt. Die steilen Klippen der Insel sind die Heimat riesiger Seevogelkolonien und im Sommer seilen sich die unerschrockenen Inselbewohner an den Klippen ab, um die Eier zu sammeln, die hier als besondere Delikatesse gelten. Die heutige Siedlung befindet sich im südlichen und westlichen Teil von Grimsey – größtenteils rund um den kleinen Hafen, der in den letzten Jahren durch den Transport großer Steine vom Festland stark verbessert wurde. Im Jahr 1793 hätte man die Insel um ein Haar aufgegeben, da eine Seuche nahezu die gesamte männliche Bevölkerung auslöschte. Die verbleibenden sechs Männer gingen auf eine Mission zum Festland, um „Verstärkung“ auf die Insel zu holen. Wir werden diese Tour mit einem Besuch in der Kirche von Grímsey abschließen, wo wir eine lokale Aufführung genießen werden.

Praktische Informationen:

  • Sprache: Englisch
  • Hinweis: Kleiden Sie sich den Wetterbedingungen entsprechend und tragen Sie gutes Schuhwerk.
  • Fußweg: Wanderung.
  • Nicht für Rollstuhlfahrer geeignet.

Reisen