2500x1250_Godafoss_shutterstock_137708315_©-Filip-Fuxa---Shutterstock-2500x1250.jpg

Akureyri – Juwel des Nordens

Freuen Sie sich auf Islands längsten Fjord, den Eyjafjörður , die Aussicht auf Akureyri und die umliegenden Berge, den Goðafoss Wasserfall und eine kurze Besichtigungsfahrt durch die Stadt auf der Rückfahrt.

  • Islands längster Fjord, der Eyjafjörður.
  • Blick auf Akureyri und die umliegenden Berge.
  • Der Goðafoss Wasserfall, einer der spektakulärsten Wasserfälle Islands.
  • Kurze Stadtbesichtigung.
  • Schwierigkeitsgrad

    Durchschnittliche körperliche Verfassung

  • Dauer

    7 Stunden

  • Buchungs-Code

    G-AKU8

  • Ab

    149 €

  • Hinweis

    Kleiden Sie sich gemäß den örtlichen Wetterbedingungen und tragen Sie gutes Schuhwerk (geschlossene Schuhe sind ratsam) mit einer Gummi- oder rutschfesten Sohle. Bringen Sie unbedingt Ihren Fotoapparat mit!

Dieser Ausflug beginnt mit einer Fahrt entlang des Ufers von Islands längstem Fjord, dem Eyjafjörður, während der Sie die fantastische Aussicht auf Akureyri und die umliegenden Berge genießen können. Nach der Fahrt über den Víkurskard-Pass sehen Sie schon das Tal von Fnjoskadalur, wo deutliche geologische Überreste aus der Eiszeit und Nach-Eiszeit zu bestaunen sind. Unser erster Halt ist beim Goðafoss Wasserfall, einem der spektakulärsten Wasserfälle in Island, denn das Wasser des Flusses Skjálfandafljót stürzt hier aus einer Höhe von 12 Metern und über eine Breite von 30 Metern tosend in die Tiefe. Hier stimmten im Jahr 1000 n. Chr. die Isländer bei einem Treffen der Althing dafür, das Christentum als Religion anzuerkennen. Die hölzernen Gottesabbilder aus der nordischen Mythologie wurden mit einer symbolischen Geste in den Wasserfall geworfen und die alte Religion damit hinweggeschwemmt. Der Name Goðafoss bedeutet wörtlich übersetzt „der Wasserfall der Götter“. Wir fahren anschließend weiter zur Region des Mývatn-Sees und machen noch vor dem Mittagessen einen Zwischenstopp bei den einzigartigen Kratern von Skútustaðir. Nach dem Mittagessen besuchen wir das Dimmuborgir Lava-Labyrinth, einen paradiesischen Ort mit hoch aufragenden, aus Lava geformten Schlössern, natürlich gebildeten Bögen und unzähligen, bislang unerforschten Grotten. Anschließend fahren wir weiter zu den brodelnden Schwefelkesseln, die in den Farben lila und gelb erstrahlen und im Hochtemperatur-Thermalfeld von Namaskard zu finden sind. Die Masse ist so heiß, dass sie tatsächlich kocht. Danach fahren wir zurück nach Akureyri und unternehmen eine kurze Besichtigungsfahrt durch die Stadt.

Praktische Informationen:

  • Inklusive: 1 Mahlzeit – Suppe, Brot und den Fisch des Tages.

  • Hinweise/Anforderungen: Kleiden Sie sich gemäß den örtlichen Wetterbedingungen und tragen Sie gutes Schuhwerk (geschlossene Schuhe sind ratsam) mit einer Gummi- oder rutschfesten Sohle. Bringen Sie unbedingt Ihren Fotoapparat mit!

  • Fußweg: ALLE SPAZIERGÄNGE SIND OPTIONAL und die meisten Orte können durch die Fenster des Reisebusses besichtigt werden. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Textes sind an den meisten Zwischenstationen keine Stufen zu erwarten, es ist jedoch an einigen Stellen mit abschüssigem Untergrund zu rechnen. Die Wege führen über Gras, Schlamm, Kies und durch unwegsames Gelände. Alle Personen mit Mobilitätsproblemen werden gebeten, in Begleitung einer Hilfsperson zu reisen oder Unterstützung seitens des Schiffes in Anspruch zu nehmen.

  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein.

  • Sprache: Englisch und Deutsch.