The University of Gijon, old beige buildings and tower in the middle.

Höhepunkte von Gijón

Gijón ist eine Stadt voller Leben, in der wir das alte Fischerviertel Cimadevilla und den Yachthafen sowie das größte und spektakulärste Gebäude des Landes besichtigen werden.

Im Preis inkludiert
  • Cimadevilla: Altstadt und Fischerviertel
  • Yachthafen und Garten der Königin
  • Laboral Ciudad de la Cultura (Kulturstadt) – das größte und eines der spektakulärsten Gebäude des Landes
  • Aussichtspunkt La Providencia
  • Schwierigkeitsgrad

    Für die meisten Gäste geeignet

  • Dauer

    3 Stunden 15 Minuten

  • Maximale Teilnehmerzahl

    500

  • Buchungs-Code

    INCL-GIJ1

  • Hinweis

    Wettergemäße Kleidung und bequeme Wanderschuhe.

Mit einer weit zurückreichenden Geschichte keltischen Ursprungs und späterer Besatzung durch die Römer ist Gijón heute die maritime Hauptstadt, die sich rühmt, die lebendigste Stadt des Fürstentums Asturien zu sein. Fröhlichkeit und Gastfreundschaft sind die Erkennungszeichen der Einheimischen, von denen Sie während der Stadtrundfahrt mit Sicherheit einige Anekdoten hören werden. Höhepunkte auf unserem Rundgang: Der alte Fischereihafen und heutige Yachthafen, Anlaufstelle für internationale Regatten; der Garten der Königin, in dem die Königinnen von Spanien Elisabeth II. und Maria Christina von Habsburg-Lothringen offiziell empfangen wurden und wo der Namen der Stadt seit 2011 prankt (die Gestaltung einiger seiner Buchstaben hat eine besondere Bedeutung, die es für Sie zu entdecken gilt); der beeindruckende Palast Revillagigedo aus dem 18. Jahrhundert – ein architektonisches Meisterwerk; der Hauptplatz mit seinem neoklassizistischen Rathaus, den eleganten Arkaden und dem Asturias Hotel, wo 1981 der Film „Begin the Beguine“ gedreht wurde, der als erster spanischer Film mit einem Oscar in der Kategorie „nicht englischsprachiger Film“ ausgezeichnet wurde; der alte Fischmarkt und die Pfarrkirche St. Peter mit Blick auf das Meer und der Royal Nautical Club, der 1911 unter der Schirmherrschaft von König Alfons eröffnet wurde; die Überreste der römischen Mauern und der römischen Bäder (von außen). Panorama-Besichtigungstour entlang der Bucht von San Lorenzo, dem Garten der Königin Elisabeth II., dem Fußballstadion Molinón (erstes Stadion in Spanien) und dem Hippodrom, wo jeden Sommer der internationale Springreitwettbewerb stattfindet.

Wir machen Halt an der Laboral Cuidad de la Cultura, dem größten Gebäude des Landes und ersten Technischen Universität Spaniens, die in den 50er-Jahren des letzten Jahrhunderts erbaut und von verschiedenen Denkmälern aus der Antike inspiriert wurde, was diesem spektakulären Bauwerk eine sehr interessante antike Ausstrahlung verleiht. In dieser heutigen Kulturstadt finden das ganze Jahr alle Arten von kulturellen und musikalischen Veranstaltungen statt. Panorama-Besichtigungstour durch die Gartenstadt, in der sich die lokale Bourgeoisie aus dem 19. Jahrhundert in der Nähe des Aussichtspunkts La Providencia niederließ. Von dort eröffnet sich ein spektakulärer Blick auf die ganze Stadt, den zweitnördlichsten Ort Spaniens. Das einzig Schwierige an dieser Stadt ist es, ihren Namen richtig auszusprechen. Sie werden sich jedoch aufgrund des angenehmen Geruchs nach Meer und dem Duft nach Leben sowie der Herzlichkeit der Menschen hier wie zu Hause fühlen. Wir erwarten Sie mit offenen Armen.

Praktische Informationen:

  • Sprache: Englisch.

  • Inklusive: Wasserflaschen.

  • Hinweise/Anforderungen: Wettergemäße Kleidung und bequeme Wanderschuhe.

  • Fußweg: insgesamt 1.200 Meter (1.000 Meter in Cimadevilla + 200 Meter in der Kulturstadt). Flaches Gelände.

  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Ja.