A large tall tower with a clock at the top of a building

Bordeaux – Geschichte und UNESCO-Welterbe Bordeaux

Bordeaux gehört seit 2007 zum Welterbe und bietet eine wundervolle Architektur aus dem 18. Jahrhundert und eine weit zurückreichende Geschichte, die in der gallorömischen Kultur beginnt.

Im Preis inkludiert
  • Entdecken Sie das Architekturerbe von Bordeaux
  • Genießen Sie eine Panoramafahrt und einen Rundweg zu Fuß durch Bordeaux
  • Besichtigen Sie die Kathedrale St. André aus dem 13. Jahrhundert
  • Spazieren Sie durch die Altstadt von Bordeaux
  • Schwierigkeitsgrad

    Für die meisten Gäste geeignet

  • Dauer

    2 Std. 30 Min.

  • Mindestteilnehmerzahl

    N/A

  • Buchungs-Code

    INCL-BOD1

  • Hinweis

    Bequeme Kleidung und flache Wanderschuhe werden empfohlen. Die Besichtigung der Kathedrale St. André kann nicht garantiert werden.

Bordeaux besitzt das zweitgrößte Kulturerbe aus dem 18. Jahrhundert nach St. Pertersburg. Die Stadt wurde kürzlich in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Diese Auszeichnung erkennt die stilistische Einheitlichkeit und Schönheit von Bordeaux' Architektur an, die sich über die Jahrhunderte harmonisch weiterentwickelt hat und erstaunlich gut erhalten ist. Auf dieser Tour haben Sie Gelegenheit, die größten Kulturschätze der Stadt zu entdecken. Sie werden an der Schiffsanlegestelle von einem Bus abgeholt, der Sie mit auf eine Panoramafahrt mit anschließender Tour zu Fuß durch Bordeaux nimmt.

An Bord des Reisebusses erhaschen Sie einen Blick auf das Viertel Chartrons, ein vibrierender Stadtteil, der seit dem Mittelalter die Wiege des Weinhandels in Bordeaux ist. Die Fahrt geht weiter zum deutschen U-Boot-Stützpunkt aus dem Zweiten Weltkrieg. Entdecken Sie außerdem die „Esplanade des Quincones, einen der größten Plätze Europas mit einem Säulendenkmal an die Französische Revolution, das Cailhau-Tor und die große Glocke von Bordeaux.

Sie machen Halt am Palais Rohan, dem heutigen Rathaus, und gehen zu Fuß weiter zur Kathedrale St. André aus dem 13. Jahrhundert, wo Eleonore von Aquitanien einst Ludwig VII. heiratete, und betreten sie zu einer Besichtigung.

Danach geht es weiter zum „Grand Théâtre“, der Oper von Bordeaux, die 1773 vom Architekten Victor Louis entworfen wurde. Als wahres Kunstwerk des 18. Jahrhunderts gilt sie als eines der schönsten Gebäude in Europa. Im Anschluss werden Sie einen Rundgang durch die Altstadt von Bordeaux mit ihren eindrucksvollen Plätzen unternehmen, wie „La Place du Parlement“, dem ehemaligen königlichen Marktplatz mit einem Brunnen, umgeben von harmonischen Fassaden, und „La Place de la Bourse“, dem ehemaligen königlichen Platz, der Ludwig XV. gewidmet ist. Nachdem Sie einige der bedeutendsten Highlights von Bordeaux kennengelernt haben, endet Ihr Ausflug mit einer kurzen Busfahrt zurück zum Hurtigruten Schiff.

Praktische Informationen:

  • Hinweis/Anforderungen: Bequeme Kleidung und flache Wanderschuhe werden empfohlen. Die Besichtigung der Kathedrale St. André kann nicht garantiert werden.
  • Fußweg: Moderates Gehen auf asphaltiertem und unebenem Gelände.
  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein