A group of people walking on a sandy beach

Bordeaux – Dünen von Arcachon und Austernfarm

Westlich von Bordeaux liegt die Bucht von Arcachon, eine Gegend, die für ihr gutes Wetter und ihre Meeresfrüchte bekannt ist. Erleben Sie die Schönheit der Pinienwälder, der ruhigen Küstengewässer und der unberührten Dünenlandschaften in dieser Region.

  • Besteigen Sie die höchste Sanddüne Europas
  • Genießen Sie den Panoramablick auf die Bucht von Arcachon
  • Besuchen Sie eine Austernfarm
  • Erfahren Sie mehr über den Anbau der Austern und probieren Sie frische Austern
  • Schwierigkeitsgrad

    Gute körperliche Verfassung

  • Dauer

    4 Std. 45 Min.

  • Mindestteilnehmerzahl

    20

  • Buchungs-Code

    E-BOD3

  • Ab

    87 €

  • Hinweis

    Bequeme Kleidung und flache Wanderschuhe werden empfohlen.

Nachdem wir den Heidewald der Landes de Gascogne durchquert haben, erreichen wir die Bucht von Arcachon, deren sauberes Wasser durch den Rhythmus von Ebbe und Flut regelmäßig ausgetauscht wird und die Jahr für Jahr das Ziel Tausender Zugvögel ist.

In Le Pyla erklimmen wir die höchste Sanddüne Europas. Holztreppen erleichtern die erste Hälfte des Aufstiegs zur 110 m hohen Spitze der Düne. Oben erwartet Sie als Belohnung für Ihre Anstrengungen eine beeindruckende Aussicht auf die Bucht von Arcachon, den Pinienwald der Landes und das Meer.

Nach einem herrlichen Blick auf die Bucht von Arcachon steigen Sie in einen Reisebus und fahren weiter zum kleinen Austernzuchthafen von La Teste-de-Buch, wo Sie einen kulinarischen Zwischenstopp auf einer Austernfarm einlegen werden. Vor Ort erklärt Ihnen ein Austernzüchter alles Wissenswerte über den Austernanbau und lädt Sie ein, frische Austern aus eigener Produktion mit Brot und Butter sowie einem Glas trockenem Weißwein zu probieren.

PRAKTISCHE INFORMATIONEN:

  • Dauer: 4 Std. 45 Min.
  • Sprache: Englisch (Deutsch, sofern verfügbar)
  • Inklusive: Austernverkostung und Erfrischungen
  • Hinweis/Anforderungen: Bequeme Kleidung und flache Wanderschuhe werden empfohlen.
  • Fußweg: Moderates Gehen auf asphaltiertem und unebenem Gelände mit einigen Treppen sowie anstrengendes Gehen durch Sand ca. 105 Meter, um die Spitze der Sanddünen zu erreichen.
  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein
  • Mindestteilnehmerzahl: 20