The Eden project, Fowey

Das Eden Project

Von vielen als das achte Weltwunder bezeichnet, ist das international gefeierte Eden Project der größte Garten der Welt und lockt seit seiner Eröffnung im Jahr 2001 kontinuierlich Besucher aus der ganzen Welt an. Die Biome befinden sich in einer ehemaligen Kaolingrube und beherbergen eine schier unendliche Fülle von Pflanzen und Bäumen sowie den größten Indoor-Regenwald der Welt, und verdienen damit zu Recht die Aufmerksamkeit, die ihnen Jahr für Jahr zuteilwird.

  • Das Eden Project ist die weltweit größte Gartenanlage mit Pflanzen aus aller Welt.
  • „Mediterranes Biom“.
  • Ausstellung „Mythen und Legenden“.
  • Fantastischer Souvenirladen.
  • Schwierigkeitsgrad

    Durchschnittliche körperliche Verfassung

  • Dauer

    4 Std.

  • Maximale Teilnehmerzahl

    80

  • Buchungs-Code

    E-FOY1

  • Ab

    139 €

  • Hinweis

    Wettergemäße Kleidung und bequeme Wanderschuhe.

Von vielen als das achte Weltwunder bezeichnet, ist das international gefeierte Eden Project der größte Garten der Welt und lockt seit seiner Eröffnung im Jahr 2001 kontinuierlich Besucher aus der ganzen Welt an. Die Biome befinden sich in einer ehemaligen Kaolingrube und beherbergen eine schier unendliche Fülle von Pflanzen und Bäumen sowie den größten Indoor-Regenwald der Welt, und verdienen damit zu Recht die Aufmerksamkeit, die ihnen Jahr für Jahr zuteilwird.

Lassen Sie nach Ihrer Ankunft die Botschaften zum Umweltschutz auf dem Fußweg zum Eingang auf sich wirken, da diese das Hauptaugenmerk auf den starken Bildungsethos dieser Sehenswürdigkeit lenken. Genießen Sie anschließend im botanischen Garten Zeit zur freien Verfügung, um die Anlage in Ruhe zu erkunden.

Besichtigen Sie zunächst „The Core“, um mehr über einige der unsichtbaren Welten unseres Planeten zu erfahren, bevor Sie durch die wilden Gärten bummeln und die Biome an sich erkunden. Biegen Sie nach links ab zum „Regenwald-Biom“ und erfahren Sie dort, weshalb der Regenwald ein so wichtiger Teil unseres Planeten ist. Erfahren Sie auch, wie Sie mit kleinen Änderungen an Ihrem täglichen Lebensstil nachhaltiger werden und wirklich etwas bewegen können.

Nachdem Sie dieses Biom gründlich erkundet haben, verlassen Sie das Gewächshaus und gehen geradeaus weiter in das atemberaubende „Mediterrane Biom“. Mit seinen farbenfroh berankten Bougainvilleen-Bögen, den vielen aromatischen Kräutern und den riesigen Aloe-Pflanzen gibt es hier so vieles zu entdecken, das alle Sinne stimuliert. Werfen Sie einen Blick auf die schärfsten Chilis der Welt, schlendern Sie den goldenen Mosaikpfad entlang und bewundern Sie die knorrigen Olivenbäume, während Sie die Pflanzenwelt Australiens, Südafrikas, Kaliforniens und natürlich des Mittelmeerraums erkunden. Es gibt hier sogar ein Restaurant, in dem Sie sich inmitten der warmen, würzigen Luft stärken können.

Gehen Sie wieder nach draußen zur Ausstellung „Mythen und Legenden“ und halten Sie Ausschau nach „Eve“, einer Skulptur, die hauptsächlich aus dem Ton aus der ehemaligen Grube besteht, in der sich das Eden Project befindet. Nachdem Sie sich im fantastischen Souvenirladen umgesehen haben, der vollgepackt ist mit wunderbaren Pflanzen, lokalem Kunsthandwerk und allerlei Köstlichkeiten, folgen Sie anschließend entweder dem gewundenen Pfad nach oben oder steigen Sie in den Zug, um in gemächlicher Fahrt den Rückweg zu genießen.

Anschließend steigen Sie wieder in den Bus und fahren zurück nach Fowey.

Praktische Informationen:

  • Hinweis: Wettergemäße Kleidung und bequeme Wanderschuhe.
  • Sprache: Englisch.
  • Fußweg: Wenn Sie sich alle Teilbereiche ansehen möchten, müssen Sie sich auf einen langen Fußmarsch einstellen. Teilnehmende Gäste sollten in guter körperlicher Verfassung sein. Fußweg vom Busparkplatz zum Eingang, gefolgt von einem Spaziergang bergab in die Biome. Die zu Fuß zurückzulegenden Strecken innerhalb der Biome liegen im Ermessen der Gäste.
  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein.