Greenway House and Gardens

Agatha Christie nutzte Greenway von 1938 bis 1959 als Ferienhaus. Dort bietet sich Ihnen die Gelegenheit, die vielen privaten Sammlungen und Erinnerungsstücke der beliebtesten Krimi-Autorin und ihrer Familie zu besichtigen, in einem Haus, das den Geist eines Ferienhauses in seiner Blütezeit während der 1950er Jahre bewahrt hat.

  • Flussfahrt auf dem Dart River zum Greenway House.
  • Greenway House.
  • Schwierigkeitsgrad

    Für die meisten Gäste geeignet

  • Dauer

    4 Std. 30 Min.

  • Maximale Teilnehmerzahl

    70

  • Buchungs-Code

    E-DTM4

  • Ab

    99 €

  • Hinweis

    Angemessene Wanderbekleidung wird empfohlen. Bequeme Wanderschuhe werden empfohlen sowie bei Bedarf ein Sonnen- bzw. Regenschutz.

Verlassen Sie den Pier mit dem Boot und unternehmen Sie eine herrliche Fahrt den Dart River hinauf zum Greenway House and Gardens.

Agatha Christie nutzte Greenway von 1938 bis 1959 als Ferienhaus. Dort bietet sich Ihnen die Gelegenheit, die vielen privaten Sammlungen und Erinnerungsstücke der beliebtesten Krimi-Autorin und ihrer Familie zu besichtigen, in einem Haus, das den Geist eines Ferienhauses in seiner Blütezeit während der 1950er Jahre bewahrt hat. Hier umgab sich Agatha Christie mit ihrer Familie und Freunden, um die langen Sommertage zu genießen, und auch des Öfteren, um gemeinsam einen Roman zu feiern, der gerade vor der Veröffentlichung stand. Besuchen Sie zuerst das Haus, bevor Sie einen Spaziergang durch die Gärten unternehmen. Dieser so herrlich nostalgische und magische Garten, der an eine vergangene Welt langer Sommerferien und an geheime Orte erinnert, die nur darauf warten, entdeckt zu werden, wurde von seiner ehemaligen Eigentümerin Agatha Christie als „der schönste Ort der Welt“ beschrieben. Der bezaubernde Garten ist bekannt für seine seltenen und bedingt frostharten Pflanzen, mit Unterpflanzungen aus Grüppchen einheimischer Wildblumen. In den vielen Ecken und Winkeln, die es hier zu entdecken gibt, befinden sich viktorianische Farnkrautpflanzungen, ein exquisit restauriertes Weingut und das rätselhafte „Bootshaus von Raleigh“.

Praktische Informationen:

  • Hinweise/Anforderungen: Angemessene Wanderbekleidung wird empfohlen. Bequeme Wanderschuhe werden empfohlen sowie bei Bedarf ein Sonnen- bzw. Regenschutz.

  • Fußweg: Vom Fähranleger führt ein sehr steiler Weg den Hügel hinauf zum Haus. Am Haus erwartet Sie ein gemütlicher Rundgang ohne Steigungen.

  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein.
  • Sprache: Englisch.